Kreuzspitze (2746m) von Ellbögen

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von Ellbögen durch das Mühltal zum Meissner Haus und über die Blauen Seen auf die Kreuzspitze

Zum Meissner Haus: Vom Parkplatz am Schranken vorbei und am Winterwanderweg (Naturrodelbahn) rechts des Mühltaler Baches durch das Viggartal talein. Dabei passiert man die Lourdes Kapelle mit einem Mühlrad daneben. Nach längerer Talwanderung mündet man in den normalen Fahrweg ein, der nun nicht mehr so steil weiter talein zum Meissnerhaus führt.

Zum geschriebenen Stein und den blauen Seen: Noch vor dem Meissnerhaus rechts am Viggar Niederleger vorbei weiter ostwärts talein zu einer ebenen Fläche mit einem kleinen Teich. Links über die Bachbrücke und am gut erkennbaren Almweg weiter aufwärts. An einer Jagdhütte vorbei, den Almweg vielleicht einmal abkürzend hinauf zur Waldgrenze auf eine weitläufige Almwiese, etwas unterhalb vom Viggar Hochleger. An einem kleinen Kreuz vorbei, südwestwärts eindrehend über einen Geländerücken und danach südlich unterhalb vom Glungezer, schräg steile Hänge querend, in die Talmitte in eine Senke zu einem großen Felsblock (Geschriebener Stein) mit gelben Markierungen (2220m).

Auf die Kreuzspitze: Am besten gleich beim großen Stein rechts über einen kurzen Hang westwärts hinauf und danach wieder links südwärts durch ein Hochtälchen nicht allzu steil in eine weitere große Mulde (2380m), bevor die teils steilen Hänge hinauf zum Gipfel führen. Aus der Mulde süd-südöstlich durch Mulden und über Kuppen, das Gelände geschickt ausnützend, in den breiten Sattel rechts vom Gipfel (Übergang ins Arztal) mit Schilderbaum (2640m). Aus diesem links am breiten Westrücken unschwierig hinauf auf die Kreuzspitze (2746m).

Abfahrt: Am besten und sichersten im Bereich der Aufstiegsroute. Die Hänge direkt vom Gipfel hinab sind sehr steil und teils auch lawinengefährlich.
Bei idealen Verhältnissen und genügend Schnee wäre es auch noch möglich vom Geschriebenen Stein direkt zum Bachbett hinabzufahren, um danach entlang des Baches talauszufahren.

Anmerkung: Die Kreuzspitze lässt sich auch sehr gut aus dem Glungezer Skigebiet ersteigen, indem man von Tulfein auf den Glungezer steigt und entweder von der Glungezerhütte über wunderschöne Südwesthänge abfährt und noch oberhalb vom Talgrund links hinein zum geschriebenen Stein wandert.
Oder auch vom Glungezer Gipfel noch ein Stück südwärts am Kamm Richtung Gamslahnerspitze wandert und danach rechts über wunderschöne nach West ausgerichtete Mulden abfährt und danach links über den geschriebenen Stein auf die Kreuzspitze aufsteigt.
Idealer „Hüttenzustieg“ bei einem Aufenthalt im Meissner Haus für weitere Touren im Tourenbereich der Hütte. Danach am letzten Tag wieder hinauf auf den Glungezer  oder/und Sonnenspitze) und über das Skigebiet wieder zurück ins Tal.

Charakter: Diese wenig überlaufene Route durch das Viggartal führt tief in die Tuxer Alpen hinein und ist als Tagestour konditionell bereits sehr anspruchsvoll. Landschaftlich sehr schön und zuletzt herrliches Muldengelände und eine super Rundumsicht vom Gipfel. Mit einer Übernachtung im Meissner Haus ist die Tour um einiges leichter.
Skitouren in Kitzbühel, Tirol

Ihr Skitourenurlaub in der Ferienregion Kitzbühel

Das Kitzbüheler Skigebiet mit Tourenski entdecken - mit oder ohne Bergführer!

Kartenansicht

Kompass Karte

Kreuzspitze (2746m) von Ellbögen
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -10°C
Sonnig: 100%
Nachmittag
Temperatur: -1°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 1000m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Sporthotel Igls - Igls/Innsbruck

Sportlich, einzigartig, individuell: das Sporthotel Igls. Über den Dächern von Innsbruck, auf 900m Seehöhe liegt das Sporthotel Igls....

Gasthof Neuwirt - Ellbögen

...Gasthof – Bauernhof – Archehof! Der traditionsreiche Gasthof Neuwirt in Ellbögen genießt eine idyllische Lage auf dem Sonnenplateau...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Innsbruck Umgebung, Zirl, Axamer Lizum, Senderstal
Talort Ellbögen, 1070m
Gehzeit Gesamt 5,5-6,0 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1700 Hm
Weglänge Gesamt 10,9 Km
Ausgangspunkt Wanderparkplatz (Hüttenparkplatz) im Mühltal, 1100m
Schwierigkeit

Skitechnisch mittelschwierige Tour, die jedoch etwas Gespür für das Gelände und die Verhältnisse erfordert.

Exposition W, N, NW
Lawinengefahr

Mitunter lawinengefährdet. Besonders nach starken Südwinden ab den blauen Seen. Beachtet auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Jänner bis April
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen
Anfahrt Aus dem Tiroler Oberland oder Unterland auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Innsbruck Mitte. Beim Kreisverkehr über Igls nach Patsch und weiter nach Ellbögen zum Ortsteil Mühltal im Graben kurz nach St. Peter. Direkt im Ortsteil, noch vor einer Brücke, links wenige Meter aufwärts zum Hüttenparkplatz am Beginn vom Viggartal. Oder auch auf der A12 und der mautpflichtigen A13 zur Ausfahrt Patsch und wie oben weiter. Aus Südtirol kommend auf der A22/A13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Matrei am Brenner und auf der Römerstraße über Pfons nach Ellbögen zum Ortsteil Mühltal und rechts hinauf zum Parkplatz. Ohne Mautstraße auf der Brenner-Bundesstraße nach Matrei am Brenner.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Innsbruck Bahnhof mit dem Postbus Linie 4141 nach Ellbögen zur Haltestelle Mühltal und in 5 Minuten zu Fuß zum beschriebenen Startpunkt. Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Kleiner, gebührenpflichtiger Wanderparkplatz (Hüttenparkplatz) am Beginn vom Mühltal unterhalb der letzten Häuser im Mühltal.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Meissner Haus (1720m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 36 (Februar 2023)
Zugriffe Gesamt 589 (seit November 2022)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf