kompass logo

Kleine Venter Skirunde Tag 2 - Finailspitze

GPX Download PDF Version Drucken

Skihochtour von der Similaunhütte zum Tisenjoch und über das Hauslabjoch zur Finailspitze

Zur Finailspitze: Von der Similaunhütte geht es mit einer kurzen Schrägabfahrt Richtung Norden bis auf eine Höhe von 2900 m abwärts, wo sich nach Westen ein weites Hochtal auftut. Hier fellen wir auf und wandern noch kurz Richtung Norden auf den Hauslabkogel zu, dann drehen wir in einem weiten Bogen links nach Westen ein und steigen später über eine kurze Steilstufe zum Tisenjoch (3210 m) - Ötzifundstelle mit Denkmal - hinauf.
Vom Denkmal steigen wir in nördlicher Richtung in das Hauslabjoch (3280 m) und direkt aus dem Joch schräg Richtung Westen auf den mächtigen Ostrücken der Finailspitze zu. Bevor es richtig steil wird machen wir Skidepot und steigen am erst noch breiten Rücken, später über eine schmale Firnschneide (öfters überwechtet!), etwas ausgesetzt auf den nicht sehr geräumigen Gipfel der Finailspitze (3516 m).

Abfahrt zum Hochjochhospiz: Zurück zum Skidepot und Richtung Norden am westlichen Teil des Hochjochferners abwärts. Auf einer Höhe von etwa 3000 m halten wir uns etwas mehr rechts und gelangen so zu einer weitläufigen Steilmulde, die direkt hinab in das Hochjochtal führt. Flacher talauswärts, über eine Steilstufe hinab zur Hängebrücke über den Rofenbach. Auf der gegenüberliegenden Seite halten wir uns am besten schräg talauswärts Richtung Rofenbergalm und gelangen so in einem weiten Rechtsbogen hinauf zum Hochjochhospiz (2413 m).

Charakter: Traumhafte Etappe mit einem wunderschönen Gipfelziel, das direkt über die Ötzi-Fundstelle am Tisenjoch bestiegen wird. Von Beginn an wandern wir durch eine grandiose Hochgebirgslandschaft und ab dem Hauslabjoch tut sich ein prächtiger Ausblick nach Norden auf. Zuletzt wartet ein rassiger, je nach Verhältnissen auch oft ein schwieriger Anstieg auf die formschöne Finailspitze, die man auch überschreiten könnte und dann ins Hochjochtal abfährt.
Hotel Sonnhof in Mutters****

Winterwanderwoche in Mutters bei Innsbruck

Sanfter Wintersport beim Winterwandern im Winter 2019/20

Kompass Karte

Kleine Venter Skirunde Tag 2 - Finailspitze
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal 1:25.000

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Ötztal
Talort Vent, 1895 m
Gehzeit Gesamt 2,5-3 Std. (nur Aufstiege)
Höhendifferenz Gesamt 755 Hm (Aufstieg) – 1361 Hm (Abfahrt)
Weglänge Gesamt 3,8 Km (Aufstieg) – 7,0 Km (Abfahrt)
Ausgangspunkt Similaunhütte, 3019 m
Schwierigkeit Skitechnisch schwierig - im Gipfelbereich je nach Verhältnissen leichte Blockkletterei
Ausrüstung Komplette Gletscher - Hochtourenausrüstung
Exposition S, N
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit März bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal 1:25.000
Kompass Karte Nr. 43 Ötztaler Alpen 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/2 Ötztaler Alpen - Weißkugel 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen - Gurgel 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/6 Ötztaler Alpen - Wildspitze 1:25.000
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Similaunhütte (3019 m) und Hochjochhospiz (2413 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 5 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 2611 (seit März 2017)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf