kompass logo

Inner-Ötztaler Hütten Runde Tag 2

GPX Download PDF Version Drucken

Hüttenwanderung vom Hochwildehaus zum Gurgler Ferner und zum Ramolhaus

Route: Vom Hochwildehaus zu Beginn am selben Weg wie beim Zustieg bis zum ersten beschilderten Wegverzweig retour. Hier links abwärts der Beschilderung "Ramolhaus" folgen. Über Gletscherschliffplatten und Blockwerk abwärts zum Übergang unterhalb der Gletscherzunge vom Gurgler Ferner.
Wenige Meter über ein spaltenloses Schneefeld (nicht steil) und über Schutt und Geröll auf die gegenüberliegende Talseite zu einer kleinen Holzbrücke, die zum Wandfuß der kurzen Steilstufe führt. 
Man überwindet nun die kurze, zweigeteilte Steilstufe, auf Trittbügeln mit zusätzlicher Drahtseilsicherung und steigt weiter über Geröll und Schutt aufwärts bis zum nächsten beschilderten Wegverzweig. Hier links steil in Serpentinen aufwärts bis unter den Felsvorsprung auf dem die Hütte thront.
Hier mündet man in den Bergweg ein der von Hochgurgl heraufführt und wandert links, nicht mehr so steil, in ein paar Serpentinen hinauf zum Ramolhaus.

Charakter: Die zweite Etappe zum wunderschön liegenden Ramolhaus ist nun etwas schwieriger als der Hüttenzustieg am ersten Tag. Unterhalb der Gletscherzunge ist ein kleine Felsstufe zu überwinden, die mit Trittbügeln und Drahtseil sehr gut gesichert ist. Auch der weitere Aufstieg zum Ramolhaus wird etwas steiler. Dafür entschädigt der Ausblick über den gesamten Gurgler Kamm, mit dem mächtigen Gurgler Ferner, für die Mühen des Aufstieges. Sicherlich von der Aussicht her eine der schönst gelegenen Hütten im Ötztal in den Ötztaler Alpen.
Berghotel Kasern, Ahrntal - Südtirol

Paradies für Skitourengeher & Schneeschuhwanderer am Alpenhauptkamm in Südtirol.

Unberührte Natur & stille Täler im Ahrntal

Kompass Karte

Inner-Ötztaler Hütten Runde Tag 2
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal, Gurgler Tal, Venter Tal, Pitztal

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Ötztal
Talort Obergurgl, 1.961 Hm
Gehzeit Gesamt 3 - 3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 545 Hm (Aufstieg) - 426 Hm (Abstieg)
Weglänge Gesamt 5,0 Km
Ausgangspunkt Hochwildehaus, 2.885 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege - Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Ausrüstung Zur Sicherheit Steigeisen (Grödel) für eventuelle Altschneereste bei der Tour!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal, Gurgler Tal, Venter Tal, Pitztal
AV-Karte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen - Gurgl, Nr. 30/2 Weißkugel und Nr. 30/6 Wildspitze
Unterkünfte Alternativ Ramolhaus (3.006 m) - Tel.: 00 43 - 5256 - 62 23 Vernagthütte (2.755 m) - Tel.: 0043 - 664 - 1412119
Sonstige Infos / Wissenswertes Bei dieser hier vorgestellten Hochgebirgs Hütten-Rundtour in den Ötztaler Alpen bewegt sich der Hüttenwanderer und Bergsteiger durchwegs im hochalpinen Gelände. Es erfordert daher einen alpin erfahrenen Bergsteiger mit perfekter Ausrüstung  und entsprechender Ausbildung. Am sichersten ist man bei dieser Durchquerung mit einen erfahrenen und bestens ausgebildeten Bergführer unterwegs!
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 94 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 10462 (seit Juli 2012)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf