kompass logo

Hasenohr (3257 m) von Steinrast

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von der Jausenstation Steinrast zur Kuppelwieser Alm und über den Arzkarsee auf das Hasenohr

Zum Stausee: Von der Jausenstation über den Bachlauf und rechts über die weite Wiese, meist unterhalb den Seilen der Werksbahn taleinwärts (einmal rechts einer Umzäunung ausweichend). Oder auch entlang des Fahrweges taleinwärts zu einer Brücke und dort links hinaus auf die weite Schneise.
Später durch lichten Lärchenwald weiter und auf einer Höhe von 1940 m rechts unterhalb der Felsen dem Fahrweg zur Kuppelwieser Alm (1970 m) folgen. Nach der Alm links haltend durch eine Mulde direkt auf die Staumauer zu und kurz davor in einer weiten Links-Rechts Schleife aufwärts zum südlichen Rand der Staumauer (2252 m).

Zum Hasenohr: Dort leicht abwärts zum Südufer und in einem Rechtsbogen zum hinteren Seeende. Über eine kurze Steilflanke nach Nordwesten auf einen Rücken hinaus und rechts davon durch ein kleines Tälchen aufwärts in ein weites Becken. In weiten Kehren nach Westen genau auf eine deutlich erkennbare breite Rinne zu und durch die steiler in Kehren aufwärts in das nächste weite Becken östlich unterhalb vom Kuppelwiesferner (2770 m).

Ab dort gibt es zwei Möglichkeiten für den Schlussanstieg:
a) Links haltend nach Süden auf eine gut erkennbare, abgestufte Steilmulde zu, durch diese in Kehren aufwärts auf den Kamm westlich vom Punkt 3066 m. Kurz schräg über einen steilen Südhang auf den Verbindungskamm, der vom Punkt 3156 m nach Westen zum Hasenohrgipfel zieht. Über diesen Kamm mit einigen Erhöhungen nur mehr leicht ansteigend auf das Hasenohr (3257 m).

b) Geradeaus westwärts auf den mächtigen Steilhang zu wobei man sich rechts an die Steilmulde eines Felskopfes orientiert. Sehr steil durch die Mulde in etwas flacheres Gletschergelände. Nochmals steiler in das oberste Gletscherbecken unterhalb vom Gipfel und zuletzt steil hinaus auf den Kamm und nach rechts auf das Hasenohr (3257 m).

Abfahrt: Je nach Verhältnissen wie bei einer der beschriebenen Aufstiegsvarianten. Im Bereich des Arzkarsees kann man sich den kurzen Gegenanstieg zur Staumauer sparen, indem man sich am See links (nördliches Ufer) hält und steil zum nördlichen Ende der Staumauer abfährt. Kurz entlang der Werksstraße talaus und sofort wieder rechts über sehr steile Hänge hinab zur Kuppelwieser Alm.

Anmerkung: Nach unserem Empfinden ist der Aufstieg über den Verbindungsrücken eher vorzuziehen als der direkte Anstieg über den Kuppelwiesferner - besonders bei nicht ganz so sicheren Verhältnissen - auch schöner und abwechslungsreicher, da man ab dem Kamm eine traumhafte Aussicht genießt. Nur auch da kann bei der ersten Felsnase der Übergang (je nach Schneelage) kurz zu Fuß notwendig sein (leicht ausgesetzt).

Charakter: Dieser prächtige Skigipfel in den Ortler Bergen mit der einzigartigen 360° Rundschau ist von mehreren Seiten aus zu erreichen. Einer der schönsten aber zugleich auch schwierigsten Anstiege führt von Steinrast über den Arzkarsee auf den Gipfel. Herrlicher Anstieg mit vielen verschiedenen Gesichtern durch eine prächtige, faszinierende Hochgebirgslandschaft. Vom Gipfel herrliche Tiefblicke ins gesamte Vinschgau, bis weit in die Dolomiten hinein und nach Westen zu den zentralen Ortler Bergen.
Hotel Seppl**** Tirol von Herzen

WINTERURLAUB IN TIROL MIT SCHNEESCHUHEN & TOURENSKI

Sanfter Tourismus im Winter 2020/21 in Mutters

Kompass Karte

Hasenohr (3257 m) von Steinrast
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 052 Ultental

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: 2°C
Luftfeuchtigkeit: 72%
Nachmittag
Wetter: Mäßig bewölkt
Temperatur: 7°C
Luftfeuchtigkeit: 51%

Video

Tourenkategorie Skitour, Dreitausender-Skitouren
Gebirgsgruppe Ortler Alpen
Region Ultental-Deutschnonsberg
Talort St. Nikolaus, 1271 m
Gehzeit Gesamt 4-5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1623 Hm (mit Gegenanstiegen)
Weglänge Gesamt 7,9 Km
Ausgangspunkt Jausenstation Steinrast, 1723 m
Schwierigkeit Skitechnisch schwierig - kurze leicht ausgesetzte Passage bei der Kammwanderung. Am Kuppelwiesferner kurze sehr steile Passage.
Exposition O, NO
Lawinengefahr Mitunter bis häufig lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Februar bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 052 Ultental
Tabacco Karte Blatt 042 Ultental
Anfahrt A 22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Bozen Süd und entlang der Mebo Richtung Meran zur Ausfahrt Lana. Durch Lana hindurch und in das Ultental zum Zoggler Stausee bis kurz vor Kuppelwies. Dort rechts der Beschilderung Steinrast folgen und entlang einer gut ausgebauten Bergstraße aufwärts zur Jausenstation Steinrast (unbedingt Winterausrüstung notwendig – zur Vorsicht auch Schneeketten mitführen).
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplätze direkt an der Jausenstation Steinrast.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Jausenstation Steinrast (1723 m) am Ausgangspunkt.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 14 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 8329 (seit April 2014)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf