kompass logo

Hahlkogel (2655 m) von Huben

GPX Download PDF Version Drucken

Bergtour von Huben zum Hahlkogelhaus und auf den Hahlkogel

Route: Direkt vom Sportplatz, wenige Meter entlang des Forstweges (im Winter Rodelbahn) zum Abzweig des Feuersteinweges und der Beschilderung "Feuersteinhütte 1h" folgen. Entlang des wunderbar angelegten Weges, der mit Beleuchtungskörpern gesäumt ist, einmal den Forstweg querend, über eine Hängebrücke bis zu einem Wasserreservoir. Weiter, nun mit teils herrlichen Talblicken, zur nächsten Fahrwegquerung und noch wenige Meter am Feuersteinweg entlang. Bei der folgenden Weggabelung rechts der Beschilderung "Hahlkogelhaus" auf einem schmalen Bergweg steiler aufwärts. Später über eine mit einem Drahtseil versicherte Passage zu einer schönen Aussichtskanzel (Sitzbank). Ab dort sanfter durch Lärchenwälder zur Ebenalm und kurz leicht abwärts zum Hahlkogelhaus.
Bei einem kleinen Stadl, kurz vor der Hütte, Richtung Süden der Beschilderung "Hahlkoge, - Pollesalm - Wartkogelsee" folgen und leicht ansteigend über die schönen Almböden bis zur nächsten Wegverzweigung. Dort rechts aufwärts der Beschilderung "Hahlkogel - Wartkogelsee" folgen und beim nächsten Hinweisschild rechts und weiter in steilen Serpentinen zum Verbindungsgrat vom Großen und Kleinen Hahlkogel. Richtung Südost in leichter Blockkletterei auf den Gipfel (2655 m).

Abstieg: Wie Aufstieg - wobei ein Abstecher von einer 1/2 Stunde mit zusätzlichen 70 Höhenmetern zum wunderschön Wartkogelsee unbedingt zu empfehlen ist!
Auch der Rückweg über die Pollesalm und dem Alpengasthof Feuerstein ist zu empfehlen - Achtung steile Bergpfade in sehr abschüssigem Gelände - weitere zusätzliche 250 Höhenmeter.

Charakter: Der Hahlkogel liegt in den Ötztaler Alpen im Tourengebiet vom Hahlkogelhaus. Der Weg auf diesen dominanten und schroffen Felsberg über Huben vermittelt einen guten Eindruck von den Dimensionen der Ötztaler Landschaft - selbst bei mäßiger Gipfelhöhe wie hier gilt es zunächst hohe, steile Talflanken zu überwinden. Oben tut sich dann eine überraschende Weite auf - herrliche Tiefblicke in das Ötztal, tolle Rundumsicht in die restlichen Ötztaler Alpen erwartet den Bergsteiger auf diesem ungemein aussichtsreichen Gipfel. Nicht zuletze eine super Einkehrmöglichkeit im Hahlkogelhaus auf der Geländekanzel oberhalb von Huben.
Naturresidenz Villgraten in Osttirol

Alpine Lifestyle-Unterkunft mit natürlichen Materialien

Sommer 2020 im Bergsteigerdorf Villgraten

Kompass Karte

Hahlkogel (2655 m) von Huben
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 43 Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 2°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 5°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 2600m
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Ötztal
Talort Huben im Ötztal, 1.189 m
Gehzeit Ziel 3,5 - 4 Std.
Gehzeit Gesamt 6 - 7 Std.
Höhendifferenz Ziel 1.472 Hm
Höhendifferenz Gesamt 1.518 Hm
Weglänge Ziel 6,2 Km
Weglänge Gesamt 12,4 Km
Ausgangspunkt Direkt beim Sportplatz (Fußballplatz) am südlichen Dorfende - weitere Ausgangspunkte sind auch noch am südlichen Dorfende beim Feuerwehrgebäude oder beim Freizeit - Funpark.
Schwierigkeit Im Gipfelbereich schwierige, schwarze Bergwege mit ausgesetzten Passagen - Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 43 Ötztaler Alpen, Ötztal, Pitztal
Anfahrt A-12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Ötztal und durch das Ötztal zur Ortschaft Huben - kurz nach Längenfeld - Dorfeinfahrt am südlichen Dorfende.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Ötztal Bahnhof und mit dem Bus nach Huben im Ötztal (www.vvt.at). Tipp: Wer mit dem Bus anreist, der fährt zur Haltestelle „Feuerwehr in Huben“ und startet dort am südlichen Ortsrand die Wanderung und gelangt von dort zum Zustiegsweg (Rodelbahn).
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze am Sportplatz (Beginn der Rodelbahn).
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Hahlkogelhaus (2042 m), Pollesalm (1176 m) und Alpengasthof am Feuerstein
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 170 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 12468 (seit April 2012)

Tourentipps in der Umgebung:

Gamskogel (2813 m) von Burgstein

Bergtour
Der Gamskogel liegt in den Stubaier Alpen im Ötztal. Der Hausberg von Längenfeld überrascht mit einer gewaltigen Fernsicht zu den vergletscherten...

Alpengasthof Feuerstein

Wanderung
Die Feuersteinhütte liegt hoch über den Talboden der Ortschaft Huben auf dem Gelände der ehemaligen Sattelalm. Alleine schon der Zustieg...

Feuersteinhütte (Am Feuerstein) von Huben

Wanderung
Hoch über dem Talboden von Längenfeld im Ötztal, inmitten der Natur, liegt dieses einmalige Ausflugs- und Verweilziel. Auf dem Feuerstein...

Hahlkogelhaus (2042 m) von Huben

Wanderung
Das Hahlkogelhaus liegt wie auf einem Präsentierteller am Rande der Hochfläche der Ebenalm in prachtvoller Lage - herrliche Tiefblicke...

Hochschober Hütte (2322 m) durch das Leibnitztal

Wanderung
Die Hochschoberhütte liegt auf einer weiten Hochfläche südlich vom Hochschober - höchster Gipfel der Schobergruppe. Der Hauptzustieg...

Pollesalm von Huben

Wanderung
Zu Beginn schöne Wanderung am Feuersteinweg (im Winter beleuchtet) durch Wald zur Feuersteinkapelle. Anschließend einfache Wanderung am...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf