kompass logo

Großer Seefeldsee – Altfasstal Rundwanderung

GPX Download PDF Version Drucken

Bergwanderung vom Gitschberg zum Großen Seefeldsee und durch das Altfasstal zurück zur Talstation

Zum Großen Seefeldsee: Auffahrt mit der Gitschbergbahn zur Bergstation (2041 m). Von hier folgen wir Richtung Norden der Beschilderung "Seefeldsee-Seefeldspitz Nr. 6" und wandern am Bergweg leicht abwärts zur Zasslerhütte. An der Hütte vorbei und entlang Liftstützen leicht aufwärts in einen breiten Sattel.
Weiter nordwärts auf breiterem Weg abwärts zur einer Almhütte und bei den folgenden Verzweigungen immer am Weg Nr. 6, entlang des Schellenbergs, südwestlich unterhalb vom Fallmetzer, durch steiles und abschüssiges Gelände im Auf und Ab zu einer Geländeschulter östlich oberhalb vom Großen Seefeldsee. Hier rechts noch kurz leicht aufwärts und anschließend abwärts zur unbewirtschafteten Seefeldalm. Beim Schilderbaum links durch eine kleine Schlucht abwärts zum Großen Seefeldsee (2271 m).

Zurück zur Talstation: Rechts um den See und in steilen Serpentinen abwärts zur Wieserhütte im Altfasstal. Durch das Altfasstal talaus, an der Großberghütte vorbei, zum Parkplatz Altfasstal und von hier der Beschilderung zurück zur Talstation folgen.

Tipp: Beim Schutzhaus Wieserhütte, beim Wirt Simon, kann man sich gegen eine geringe Gebühr Fahrräder ausleihen, damit zur Talstation retour radeln dort deponieren - erspart man sich zirka 1,5 Stunden Fußmarsch!!

Charakter: Der Große Seefeldsee liegt hoch über dem Talschluss vom Altfasstal in traumhafter Lage und ist ein sehr beliebtes Wanderziel. Mit Lifthilfe führt der Anstieg durch teils abschüssiges Gelände im leichten Auf und Ab zum See. Der Rückweg durch das wildromantische und naturbelassene Altfasstal ist ein weiteres Highlight. Hier findet man auch drei urige Hütten für eine gemütliche Einkehr vor.
Almi's Berghotel***, Wipptal

Dieser Winterurlaub am Alpenhauptkamm sucht seinesgleichen!

Winter 2020/21

Kompass Karte

Großer Seefeldsee – Altfasstal Rundwanderung
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 081 Pfunderer Berge/Monti di Fundres

Höhenprofil ansehen

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Pension Raffalthof** - Terenten

Der Raffalthof liegt in einer herrlichen Berglandschaft, nur wenige Gehminuten vom Dorfzentrum Terenten an der Pustertaler Sonnenstraße...

Outlet Center Brenner

Outlet Center Brenner - The best Outlet in the Alps Große Auswahl für Sport und Outdoor Bekleidung, Ausrüstung, Zubehör - immer und...
Tourenkategorie Wanderung, Seenwanderung
Gebirgsgruppe Pfunderer Berge
Region Eisacktal-Villnösstal, Lüsental, Brixen, Klausen
Talort Meransen, 1414 m
Gehzeit Ziel 2 Std.
Gehzeit Gesamt 4,5-5 Std.
Höhendifferenz Ziel 437 Hm (auf) – 235 Hm (ab)
Höhendifferenz Gesamt 501 Hm (auf) – 1175 Hm (ab)
Weglänge Ziel 6,3 Km
Weglänge Gesamt 15,7 Km
Ausgangspunkt Bergstation Gitschberg, 2041 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege - immer wieder kurze ausgesetzte Passagen die absolute Trittsicherheit verlangen. Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 081 Pfunderer Berge/Monti di Fundres
Anfahrt A 22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen Nord und in das Pustertal bis zur ersten Ortschaft Mühlbach. Hier links bergauf der Beschilderung Vals/Meransen folgen und auf halben Wege rechts weiter nach Meransen zur Talstation der Gitschbergbahn. Aus dem Östlichen Pustertal (Bruneck) kommend, bis nach Mühlbach und rechts bergauf nach Meransen.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Mühlbach im Pustertal und mit dem Bus nach Meransen
Parkmöglichkeit Parkplätze an der Talstation der Gitschbergbahn in Meransen.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Zaßlerhütte (2050 m), Wieserhütte (1850 m), Prantner Stadlhütte (1883 m) und Großberghütte (1640 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 90 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 9363 (seit März 2017)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf