kompass logo

Große Schneebergrunde im Hinteren Passeiertal

GPX Download PDF Version Drucken

Bergwanderung von der Timmelsbrücke über die Timmelsalm zum Großen Schwarzsee. Über die Karlscharte zur Schutzhütte Schneeberg und am Knappenweg zurück

Zur Timmelsalm: Von der Timmelsbrücke an der rechten Talseite am Fahrweg zu einem kleinen Kraftwerk und in einer Rechts-Links-Kehre hoch über der Passer taleinwärts. Nochmals durch zwei Kehren zu einem Weidegatter, wo man kurz danach bei einem Wegkreuz den schönen Talboden mit der Timmelsalm erreicht. Durch diesen in wenigen Minuten zur neu errichteten Timmelsalm (2000m).

Zum Großen Schwarzsee: Direkt beim Almgebäude links über die Passer und sofort wieder rechts Richtung Großer Schwarzsee (Weg Nr. 30). Auf der linken Bachseite taleinwärts, bei einem Wasserfall über zwei kurze Steilstufen aufwärts zu einem flachen Boden westlich von Unterkrumpwasser (hier ist rechts ein 5-minütiger Abstecher zum Wetterkreuz mit der kleinen Steinhütte zu empfehlen!). In nordöstlicher Richtung über gut gestuftes Gelände zu einer kleinen Schäferhütte. Über einen kleinen Holzsteg und über eine weitere Geländestufe hinauf zum Schilderbaum bei der Steigteilung kurz vor dem Großen Schwarzsee (2514m). Hier lohnt es sich noch ein paar Meter Richtung Becherhaus weiterzuwandern, um einen herrlichen Überblick über den See zu bekommen. Schöne Fotomotive mit dem See im Vordergrund Richtung Botzer und Schneeberger Weißen.

Zur Schutzhütte Schneeberg: Beim Schilderbaum rechts hinab zum Seeufer, südlich etwas oberhalb vom See ostwärts, über den Seeablauf und schräg hinab in den weiten Talboden der Timmelsalm. Durch Mulden und über Kuppen in südlicher Richtung auf den Schneeberger Weißen zu. Rechts von diesem über Gletscherschliffplatten und Blockgelände aufwärts in die Karlscharte (2666m), zwischen der Gürtelwandspitze und dem Schneeberger Weißen. In südlicher Richtung abwärts in ein Kar und zuletzt links haltend, schräg hinaus und steile Wiesenhänge querend, hinab zur Schneebergalm. Von dieser noch wenige Meter schräg hinauf zum Schutzhaus Schneeberg (Schneeberghütte; 2355m). Hier lohnt sich der Besuch der Kapelle, sowie die Besichtigung des ehemaligen Werksgeländes mit Schauraum, des nunmehrigen Schaubergwerkes.

Am Knappenweg zurück zur Timmelsbrücke: Nach dem Schutzhaus folgt man beim Schilderbaum dem Hinweisschild Timmelsbrücke Nr. 29 und wandert rechts am breiten Karrenweg abwärts, umrundet dabei einen Hügel und erreicht beim Seemoos die nächste Wegteilung. Hier wieder rechts halten, einen Bachlauf überqueren und am Weg Nr. 29 über die Hochmahd am Höhenweg Richtung Obere Gostalm. Beim nächsten Steigabzweig kann man sich für den kurzen, aber lohnenden Umweg über die Obere Gostalm (1190m) entscheiden, oder man bleibt am oberen Steig und wandert im leichten Auf und Ab am Knappenweg durch den Schönauer Wald weiter zum Tomele-Kaser und geradeaus leicht abwärts zur Timmelsbrücke.

Charakter: Wunderschöne und abwechslungsreiche Rundtour zum Großen Timmler-Schwarzsee und über die Karlscharte zur Schutzhütte Schneeberg mit der alten Knappensiedlung am Schneeberg. Zuletzt am Knappenweg in schöner Höhenwegwanderung wieder zurück zur Timmelsbrücke. Diese lange und tagesfühlende Rundtour führt auch über einen Teil des Tiroler Höhenweges.
Vital Hotel Taurerwirt - Kals a. Großglockner

Großglockner - Skitour Pur - Woche mit den KALSER BERGFÜHRERN

20. März 2021 bis 27. März 2021 in Kals a. Großglockner

Kompass Karte

Große Schneebergrunde im Hinteren Passeiertal
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte 044 Passeiertal/Val Passiria

Höhenprofil ansehen

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Gasthof Schönau - Timmelsjoch

Inmitten einer grandiosen Bergwelt am Ende des Passeiertals, unweit vom Timmelsjoch, umgeben von herrlichen Almwiesen und Lärchenwäldern...

Genießer- & Wanderhotel Jägerhof - Walten

...der Natur im Passeiertal auf der Spur Im Genießer- & Wanderhotel Jägerhof erleben Sie noch unberührte Natur und magische Kraftplätze,...
Tourenkategorie Bergtour, Wanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Passeiertal
Talort Moos in Passeier, 1007 m
Gehzeit Gesamt 6-7 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1254 Hm
Weglänge Gesamt 17,3 Km
Ausgangspunkt Parkplatz Timmelsbrücke, 1760m Alternativ beim Gasthof Schönau: Dabei wandert man 200m entlang der Landstraße Richtung Timmelsjoch, dann rechts zum Tomele-Kaser und links zum Eingang vom Timmelstal. Am Rückweg dann entweder von der Oberen Gostalm hinab
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte 044 Passeiertal/Val Passiria
Tabacco Blatt 039 – Passeiertal/Val Passiria
Anfahrt A12/A13/A22 Inntal/Brennerautobahn über den Brenner zur Ausfahrt Sterzing. Dort beim Kreisverkehr Richtung Ridnauntal nach Gasteig und von dort über den Jaufenpass nach St. Leonhard in Passeier. Rechts in das Passertal nach Moos in Passeier und von dort entlang der Timmelsjochstraße Richtung Timmelsjoch bis zur Timmelsbrücke, kurz nach dem Gasthof Schönau – 13,0 Km von Moos in Passeier. Oder durch das Ötztal nach Hochgurgl und über das Timmelsjoch (mautpflichtig) zur Timmelsbrücke unterhalb vom Gasthof Hochfirst. Aus Richtung Meran kommend durch das Passeiertal nach St. Leonhard in Passeier und links nach Moos und wie oben beschrieben weiter.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Meran mit dem Bus zum Busbahnhof in St. Leonhard. Umsteigen und weiter über Moos in Passeier zur Haltestelle Timmelsbrücke (Überlandbus 240 und 242) – Fahrplanauskunft unter www.sii.bz.it.
Parkmöglichkeit Parkplatz an der linken Straßenseite direkt vor der Timmelsbrücke oder wenige Meter nach der Timmelsbrücke. Beim Startpunkt Gasthof Schönau auch am Gasthof Parkplatz – bei einer Einkehr kein Problem.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Timmelsalm (2000m), Schutzhütte Schneeberg (2355m) und bei der Anfahrt bzw. Rückfahrt im Gasthof Schönau.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 105 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 3129 (seit Juli 2018)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf