kompass logo

Große Ötztaler Skidurchquerung - Tag 1

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour von Obergurgl auf den Vorderen Seelenkogel mit Abfahrt über den Seelenferner in das Langtal und zur Langtalereckhütte

Zum Vorderen Seelenkogel: Von der Sammelstelle der Schischule (Talstation Hohe Mut Bahn) erst der Piste entlang zur Bergstation der Gaisbergbahn. Nun rechts weiter den Ziehweg entlang, bis man zum sehr leicht zu übersehenden Schild "zur Schönwieshütte" gelangt. Weiter bis kurz vor die Schönwieshütte und nach einer Brücke links in das Rotmoostal. Bald darauf öffnet sich nach den steil abfallenden Felswänden vom Hangerer ein gewaltiger Nordosthang, über den man in zahlreichen Spitzkehren aufsteigt.
Nach dieser Steilstufe wird es etwas flacher und man steigt durch ein Tälchen genau nach Süden weiter auf. Auf einer Höhe von 2750 m, westlich vom Hangerersee, öffnet sich nun das Gelände und man hält sich etwas links und steigt am mittleren Gletscherarm vom Hangererferner nach Süden genau auf den Gipfel vom Seelenkogel zu. Auf einer Höhe von etwa 3000 m dreht man nach links ein, steigt zwischen zwei großen Spalten nach Südosten auf eine Geländekante auf und wechselt auf den östlichen Gletscherarm vom Hangererferner und quert schräg nach Süden ansteigend diesen Gletscherarm auf den Ostrücken vom Vorderen Seelenkogel hinaus. Am Ostrücken nun in steilen Serpentinen hinauf zu den Gipfelfelsen und die letzten Meter zu Fuß auf den Gipfel (3286 m).

Übergang auf den Seelenferner und Abfahrt zur Langtalereckhütte: Vom Gipfel am zu Beginn schmalen Gipfelgrat Richtung Süden abwärts und am breiter werdenden Kamm in gleicher Richtung leicht abwärts (sollte der Grat zu Beginn schwierig zu gehen sein, dann fährt man am besten vom Gipfel in den ersten flacheren Boden ab und steigt von dort etwas sicherer auf den Rücken hinaus!). Über einen kleinen Hügel in eine deutlich erkennbare Scharte, dort wo sich ein kurzer steiler Hang nach Westen auf den Seelenferner hinab auftut. Die ersten Meter meist zu Fuß hinabstapfen und dann je nach Verhältnissen auch mit Skiern weiter hinab auf den Seelenferner.
Zuerst über sanft gewelltes Gletschergelände westwärts hinab, später steiler in gleicher Richtung hinab in das Langtal. Dort dann schräg nach Nordwesten hinaus, vorbei an der markanten grünen Stahlbrücke die zum Hochwildehaus hinaufführt, noch etwas weiter hinab Richtung Gurgler Tal. Von dort dann kurzer Gegenanstieg von etwa 80 Hm hinauf zur Langtalereckhütte (2450 m).

Anmerkung: Bei sicheren Verhältnissen könnte man auch direkt oberhalb der Brücke aus dem Langtal zur Hütte queren - sehr steile Westhänge!

Charakter: Bereits die erste Etappe dieser großartigen Ötztaler-Durchquerung beginnt mit einer traumhaften, hochalpinen Überschreitung eines fantastischen Dreitausenders im Gurgler Kamm - nämlich mit dem Vorderen Seelenkogel. Beim Übergang auf den Seelenferner müssen sichere Verhältnisse vorherrschen - ansonsten kann man sich auch einige Höhenmeter ersparen und über das Eiskögele zur Langtalereckhütte ansteigen und abfahren - aber auch dort ist der Schlussanstieg auf das Joch nördlich vom Gipfel nicht immer sehr einfach.
Vital Hotel Taurerwirt - Kals a. Großglockner

Großglockner - Skitour Pur - Woche mit den KALSER BERGFÜHRERN

20. März 2021 bis 27. März 2021 in Kals a. Großglockner

Kompass Karte

Große Ötztaler Skidurchquerung - Tag 1
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal 1:25.000

Höhenprofil ansehen

Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Ötztal
Talort Obergurgl (1907 m) und Vent (1895 m)
Gehzeit Gesamt 3,5-4 Std. (inkl. Gegenanstieg)
Höhendifferenz Ziel 1402 Hm
Höhendifferenz Gesamt 1480 Hm
Weglänge Gesamt 7,4 Km (Anstiege) - 4,7 Km (Abfahrten)
Ausgangspunkt Obergurgl - Dorfzentrum, 1907 m
Schwierigkeit Skitechnisch schwierig - besonders der Übergang vom Vorderen Seelenkogel auf den Seelenferner kann je nach Verhältnissen heikel sein. Alternativ-Übergang über das Eiskögele sehr gut möglich.
Ausrüstung Komplette Gletscherausrüstung (Hochtourenausrüstung)
Exposition N (Aufstieg) - W, NW (Abfahrt)
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Besonders heikle Passagen sind der erste Steilhang aus dem Rotmoostal und beim Übergang der Grat und die kurze Steilstufe auf den Seelenferner hinab. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit März bis Anfang Mai
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 042 Inneres Ötztal 1:25.000
Kompass Karte Nr. 43 Ötztaler Alpen 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/2 Ötztaler Alpen - Weißkugel 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/1 Ötztaler Alpen - Gurgel 1:25.000
AV-Karte Nr. 30/6 Ötztaler Alpen - Wildspitze 1:25.000
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 4 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 11185 (seit März 2014)

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf