kompass logo

Fosses See - Sennes Rundwanderung vom Berggasthaus Pederü

GPX Download PDF Version Drucken

Wanderung von der Pederühütte über die Fodara Vedla Hütte zum Fosses See. Über die Seekofelhütte zur Senneshütte und zurück zur Pederühütte

Zur Fodara Vedla Hütte (ca. 1-1,5 Std): Von der Pederü Hütte wenige Meter taleinwärts und nach dem Gatter links auf steiler Schotterstraße (alte Militärstraße), teilweise betoniert, am Weg Nr. 7/9 in steilen Kehren aufwärts bis, man ein weites Hochtal erreicht. Dort vorbei am Abzweig zur Sennes Hütte den man links liegen lässt und weiter am Fahrweg Richtung Südosten. Kurz bevor man die weite Senke mit der Fodara Vedla Hütte erreicht, verlässt man den Fahrweg und folgt rechts dem Abkürzungsweg zur Hütte, die in einer weiten grünen Mulde liegt (1980 m).

Zum Fosses See (ca. 2-2,5 Std.): Von der Fodara Vedla ostwärts am Weg Nr. 9 zum Fodara See (Lago di Fodara), von dort entlang der Strada di Rudo (alte Militärstraße) in zahlreichen Kehren hinab zum Campo Croce - große Almweide im Valon Scuro. Dort nach der Brücke wenige Meter links taleinwärts und beim nächsten beschilderten Abzweig rechts am Weg Nr. 26 (Beschilderung Lago di Foses) über eine bewaldete Steilstufe aufwärts zum Croce del Griso (2188 m). Richtung Nordwesten durch ein weites Tal südwestlich der Roten Wand (Remeda Rosses) zum Fosses See, der in einem weiten grünen Becken liegt.

Über die Seekofelhütte zur Senneshütte (ca. 1,5 Std.): An einer kleinen Hirtenhütte vorbei am Weg Nr. 26 (Beschilderung Rifugio Diella) weiter über felsdurchsetztes Gelände aufwärts zur Seekofelhütte (2327 m). Von der Hütte entlang der Zufahrtsstraße abwärts zum ersten Abzweig bei einer größeren Ansammlung von Felsbrocken, dort rechts und sofort wieder links am Weg Nr. 6 (Beschilderung Seekofelhütte) kurz ansteigend auf einen Geländerücken und von dort im leichten Auf und Ab, zuletzt entlang einer Fahrstraße zur Senneshütte (2126 m).

Rückwanderung nach Pederü (ca. 1 Std.): Von der Hütte am Fahrweg Nr. 7 Richtung Süden, bei einem Wegkreuz mit Sitzbank rechts am Abkürzungsweg abwärts, wiederum entlang der Fahrstraße bis zu einer Linkskehre, wo rechts der Abkürzungsweg Nr. 7a beginnt. Entlang diesem unterhalb einer Felswand abwärts, bis man wieder in den Fahrweg hinab nach Pederü einmündet. Zuletzt wieder auf der alten Militärstraße zurück nach Pederü.

Autorentipp: Wer diese traumhafte Rundwanderung abkürzen möchte, der wandert vom Fosses See am direkten Weg zur Senneshütte und von dieser zurück nach Pederü. Damit erspart man sich einiges an Höhenmeter und Weglänge.

Charakter: Traumhafte, lange Rundwanderung von Pederü zur Fodara Vedla Hütte und weiter zum wunderschön liegenden Fosses See. Während der gesamten Wanderung immer wieder wechselnde Ausblicke: Nach Süden zu den Tofanas, nach Westen hinab nach Cortina D’Ampezzo und zur Cristallogruppe, nach Nordosten zur Kleinen und Hohen Gaisl und zuletzt nach Nordwesten zum mächtigen Felsstock des Seekofels. Beim Rückweg auch noch zu den zahlreichen Tourenbergen rund um die Fanes Alm. Dazu auch noch drei wunderschöne Einkehrmöglichkeiten.
Hotel Sonnhof in Mutters****

Winterwanderwoche in Mutters bei Innsbruck

Sanfter Wintersport beim Winterwandern im Winter 2019/20

Kompass Karte

Fosses See - Sennes Rundwanderung vom Berggasthaus Pederü
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 57 Bruneck, Toblach, Hochpustertal/Brunico, Dobbiaco, Alta Val Pusteria

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Ein paar Wolken
Luftfeuchtigkeit: 78%
Nachmittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 7°C
Luftfeuchtigkeit: 52%

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Sennes Hütte, 2126 m - St. Vigil

Die private Schutzhütte liegt auf der Sennes Hochfläche im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und bietet ein weitreichendes Panorama über...

Fodara Vedla Hütte, 1980 m - St. Vigil

Liebevoll eingebettet in einer weiten grünen Senke im Reich der Adler, Steinböcke, Gämsen und Murmeltiere liegt die Schutzhütte Fodara...
Tourenkategorie Seenwanderung, Wanderung
Gebirgsgruppe Dolomiten
Region Fanes, Sennes, St. Vigil
Talort St. Vigil, 1193m
Gehzeit Gesamt 6-6,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1200 Hm
Weglänge Gesamt 18,7 Km
Ausgangspunkt Berggasthaus Pederü, 1548m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 57 Bruneck, Toblach, Hochpustertal/Brunico, Dobbiaco, Alta Val Pusteria
Tabacco Wanderkarte Nr. 3 Cortina d' Ampezzo 1:25.000
Anfahrt A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen in das Pustertal Richtung Bruneck bis nach St. Lorenzen kurz vor Bruneck. Hier rechts in das Gadertal bis zur Ortschaft Zwischenwasser. Links durch das Ennebergertal nach St. Vigil. Weiter auf einer schmalen Bergstraße durch das Rautal zum Berggasthaus Pederü. Aus Richtung Osttirol kommend bis St. Lorenzen kurz nach Bruneck und links in das Gadertal.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügend entgeltpflichtige Parkplatz bei der Pederü Hütte.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Berggasthaus Pederü (1548 m), Fodara Vedla Hütte (1980 m), Seekofelhütte (2327m) und Senneshütte (2126m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 102 (November 2020)
Zugriffe Gesamt 1258 (seit Oktober 2019)

Tourentipps in der Umgebung:

Kleine Gaisl (2859 m) von der Fodara Vedla

Bergtour
Die Bergtour auf die Kleine Gaisl in den Pragser Dolomiten erfordert bereits einen erfahrenen Bergsteiger, da ab dem Fosses See die Wegfindung...

Kleine Gaisl (2859 m) von der Senneshütte

Bergtour
Diese Bergtour kann man als Paradetour im Bereich der Senneshütte einordnen. Sie erfordert aber einen ausdauernden Bergsteiger mit einen...

Monte Sella di Sennes (2787 m) von der Senneshütte

Bergtour
Der Monte Sella di Sennes liegt in den Dolomiten im Tourengebiet der Senneshütte. Schöne und nicht allzu schwierige Bergtour über gut...

Monte Selle de Sennes (2787 m) von der Fodara Vedla

Bergtour
Schöne und nicht allzu schwierige Bergtour über gut markierte Bergwege auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel, dem das ganze Sennes-Hochplateau...

Sas dla Para (2460 m) von der Fodara Vedla

Bergtour
Der Sas dla Para – auch als Lavinoresspitze bekannt – ist nicht nur im Winter ein Klassiker, sondern auch ein exzellenter Wandergipfel,...

Sas dla Para (Lavinores, 2460 m) von der Pederü Hütte

Bergtour
Diese tolle Bergwanderung ist ohne die Überschreitung des Gipfels für jedermann gut machbar. Herrlicher, exponierter Aussichtsberg mit...

Seekofel (2810 m) von der Fodara Vedla

Bergtour
Egal von wo man die Tour auf den Seekofel unternimmt – oben angekommen wird man immer wieder überwältigt vom fantastischen Tiefblick...

Seekofel (2810m) vom Berggasthof Pederü

Bergtour
Der Seekofel liegt in den Pragser Dolomiten im Naturpark Fanes - Sennes - Prags im Tourengebiet der Sennes- und Fodara Vedla Hütte. Der...

Fodara Vedla (1980 m) am Banch dal Se Steig

Wanderung
Mit der teilweisen Sanierung des Banch dal Se Steiges (direkte Verbindung Sennes Hochfläche mit der Fanes Alm) ist die Naturparkregion...

Fodara Vedla Hütte (1980 m) von der Pederü Hütte

Wanderung
Einfache Hüttenwanderung entlang der alten Militärstraße aufwärts auf die Sennes Hochfläche zur Fodara Vedla Hütte. Der sehr bekannte...

Rund um den Col de Lasta

Wanderung
Traumhafte Rundwanderung um den unscheinbaren Col de Lasta, mit fantastischen Blicken zu den berühmten Gipfeln der Pragser Dolomiten, wie...

Seekofelhütte ( 2327 m) von Pederü

Wanderung
Die Seekofelhütte (Rifugio Biella alla Croda del Becco) liegt im Naturpark Fanes - Sennes - Prags in den Dolomiten. Die Wanderung aus dem...

Sennes Hütte (2126 m) von der Malga Ra Stua

Wanderung
Die Senneshütte befindet sich im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und bietet ein weitreichendes Panorama über einige der schönsten Gipfel...

Senneshütte (2126 m) von Pederü

Wanderung
Die Senneshütte befindet sich im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und bietet ein weitreichendes Panorama über einige der schönsten Gipfel...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf