kompass logo

Bodnerberg - Pfaffenberg (2074/2372 m) über die Allrissalm

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour aus dem Pflerschtal zur Allrissalm und über den Pfaffenberg auf den Bodnerberg

Route: Vom Parkplatz entlang der Rodelbahn gemütlich zur Allrissalm, wobei man aber auch nach der zweiten Linkskehre rechts den beschilderten Abzweig "Allrissalm 15 Min." nehmen kann und hierbei direkt zur Alm gelangt. Oberhalb der Alm folgt man dem leicht ansteigenden Forstweg etwa 480 Meter nach links (ostwärts) zum Wegweiser "Toffringalm - Dolomieu-6-Almenweg".

Ab dort stehen zwei Varianten für den weiteren Anstieg zur Auswahl
Längere nicht so steile Variante: Der Beschilderung "Dolomieuweg" schräg ansteigend Richtung Südosten durch Wald folgen und auf einer Höhe von etwa 1770 m, am breiten Rücken dort wo sich der Bergweg nach Süden in das Toffringtal dreht, rechts durch lichten Wald Richtung Südwesten aufwärts, bis man auf einen freien Rücken gelangt (1920 m) und das erste Mal die herrlichen Abfahrtshänge vom Pfaffenberg und Bodnerberg zu Gesicht bekommt (man könnte auch noch kurz am Bergweg weiter in das Toffringtal wandern und dann bei den ersten freien Almflächen rechts durch weite Mulden aufsteigen).
Kurz links in die weite Mulde nordöstlich vom Pfaffenberg queren, dort wo man auch in die Aufstiegsspur einmündet, die direkt aus dem Pflerschtal heraufführt. Aufwärts auf die unscheinbare Gipfelkuppe vom Pfaffenberg (2074 m) und von dort Richtung Südwesten in einigen Spitzkehren am steilen Nordostrücken aufwärts zu einem Vorgipfel und von dort meist zu Fuß auf den Hauptgipfel vom Bodnerberg (2372 m).

Direkte und steile Variante (etwa 1,2 Kilometer kürzer): Vom besagten Wegweiser kurz schräg leicht nach rechts haltend durch lichten Wald aufwärts, einmal einen Forstweg querend, in südlicher Richtung durch eine sehr schmale und auch steile Waldschneise geradlinig aufwärts zur Waldgrenze (1850 m), die man bei einigen Heuhütten erreicht. Dort in der weiten Mulde hält man sich leicht links und steigt auf einem wenig ausgeprägten Rücken in der weiten Mulde genau auf den Bodnerberg zu und am Schluss in zahlreichen Spitzkehren am steilen Nordostrücken aufwärts zum Vorgipfel und zu Fuß auf den Hauptgipfel.

Anmerkung: Sollten die Verhältnisse im Gipfelbereich nicht sicher erscheinen, so kann man sich in der weiten Mulde noch weiter links halten und durch eine schöne Mulde auf den Pfaffenberg aufsteigen.

Abfahrt: Am besten ist die Abfahrt entlang der direkten Aufstiegsroute - wobei vielleicht der nicht so steile Aufstieg mit der anschließenden Abfahrt als Rundtour eher zu empfehlen ist.

Tipp: Sehr schön ist auch die Abfahrt direkt vom Gipfel über die schönen Nordosthänge hinab Richtung Toffringtal und dann Richtung Norden hinaus zu den freien Bauernwiesen und hinab in das Pflerschtal zur Talstraße, die man in der Nähe eines kleinen E-Werkes erreicht - auch wird von dort gerne aufgestiegen - einige wenige Parkplatz wenige Meter taleinwärts nach dem E-Werk bei einer Brücke. Hierbei sind zwei Fahrzeuge notwendig wenn man über die Allrissalm aufsteigt!
Oder nicht hinab in das Pflerschtal sondern nach erreichen des ersten querenden Forstweges (1700 m) wieder links mit wenigen Metern Gegenanstieg zurück zur Allrissalm.

Aktuelle Fotos und Infos im Tourenbericht: Bodnerberg geschrieben von tirolerchen am 12.01.2014
Charakter: Der Bodnerberg liegt der bekannteren Wetterspitze vorgelagert und ist ein herrlicher Aussichtsberg mit traumhaftem Skigelände bis hinab zur Waldgrenze. Leider ist der Anstieg zur Waldgrenze ab der Allrissalm etwas mühsam, was sich aber für die nächste Wintersaison (2014/15) eventuell ändern soll, indem eine Aufstiegs- und Abfahrtsschneise ab der Allrissalm entstehen soll. Der Schlussanstieg setzt dann aber unbedingt sichere Verhältnisse voraus. Ansonsten kann man sich auch mit dem Pfaffenbichl – eine unbedeutende Gipfelkuppe dem Bodnerberg vorgelagert – zufriedengeben.
Almi's Berghotel***, Wipptal

Dieser Winterurlaub am Alpenhauptkamm sucht seinesgleichen!

Winter 2020/21

Kompass Karte

Bodnerberg - Pfaffenberg (2074/2372 m) über die Allrissalm
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 44 Sterzing, Ratschings, Ridnaun, Pfitsch

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: -1°C
Luftfeuchtigkeit: 87%
Nachmittag
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 2°C
Luftfeuchtigkeit: 73%

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Aktivhotel Panorama*** - Pflerschtal

Wohlfühlambiente der besonderen Art im Pflerschtal... Klein aber fein, gemütlich, urig und familiär - das beschreibt das Aktivhotel...

Ferienhaus Staudacher - Pflerschtal

Lassen Sie sich in den Bann der einzigartigen Bergkulisse des Pflerschertales ziehen. Dort wo der Tribulaun seine Reize Sommer wie Winter...

Allrissalm, 1534 m - Pflerschtal

Die Allriss Alm ist eine im Sommer und Winter bewirtschaftete Alm im Pflerschtal. Herrliche Panoramalage mit toller Aussicht auf die alles...

Outlet Center Brenner

Outlet Center Brenner - The best Outlet in the Alps Große Auswahl für Sport und Outdoor Bekleidung, Ausrüstung, Zubehör - immer und...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Sterzing, Brenner, Pflerschtal, Ridnauntal, Pfitschertal
Talort St. Anton (Innerpflersch), 1246 m
Gehzeit Gesamt 3-3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1114 Hm
Weglänge Gesamt 6,0 Km
Ausgangspunkt St. Anton im Pflerschtal beim Parkplatz westlich der Ortschaft auf einer Höhe von 1241 m (Parkplatz Allrissalm).
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig. Beim direktem Anstieg ab der Allrissalm durch die sehr schmale Schneise skitechnisch schwierig.
Exposition N, NO
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Der letzte Schlussanstieg ist bei unsicheren Verhältnissen nicht ungefährlich. Dann sollte der Pfaffenberg das Ausweichziel darstellen. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndiesnt!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 44 Sterzing, Ratschings, Ridnaun, Pfitsch
Tabacco Karte Blatt 038 Sterzing-Stubaier Alpen
Anfahrt A13/A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brenner (kurz nach der ehemaligen Grenze) entlang der Brennerstraße abwärts nach Gossensass. Dort rechts in das Pflerschtal nach St. Anton, am Ortsbeginn links über eine Holzbrücke und kurz bergauf (600 Meter von der Brücke) bis zum ersten großen Parkplatz (Parkplatz Allrissalm 1240 m). Von Bozen kommend auf der A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Sterzing, weiter Richtung Brenner nach Gossensass und links ins Pflerschtal.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Sterzing und vom Bahnhof mit dem Bus (Linie 313) nach St. Anton im Pflerschtal (https://www.sii.bz.it). Dabei verlängert sich der Anstieg um etwa 20 Minuten mit zusätzlichen 80 Höhenmetern - von St. Anton über die Brücke und entlang der Zufahrtsstraße zum Parkplatz Allriss Alm.
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz beim Abzweig zur Allrissalm.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Allrissalm (1534 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 20 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 10445 (seit Januar 2014)

Tourentipps in der Umgebung:

Enzianhütte (1894 m) vom Brennerbad

Schneeschuhwanderung
Viele uns kennen zwar die sehr beliebte Skitour zur Enzianhütte und auf die Flatschspitze, sowie die Rodelbahn zur Enzianhütte, doch kaum...

Hühnerspielhütte (1870 m) vom Parkplatz Pontiggl

Schneeschuhwanderung
Zu Beginn wenige Minuten entlang der Rodelbahn, anschließend am Sommerweg etwas steiler durch Wald und am Schluß entlang der ehemaligen...

Allrissalm - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Allriss Alm liegt im Pflerschtal in den Südlichen Stubaier Alpen auf einer Seehöhe von 1.534 m. Äußerst familienfreundliche Rodelbahn...

Enzianhütte - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Enzianhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.894m in der Brennergegend im Südtiroler Wipptal. Währe nicht der etwas lange Anstieg,...

Hühnerspielhütte - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Hühnerspielhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.870 m in den Zillertaler Alpen im Südtiroler Wipptal. Eine noch wenig bekannte Rodelbahn...

Aglsspitze (3194 m) vom Weiler Stein

Skitour
Die Agglsspitze ist mit der Schneespitze zugleich die rassigste Skitour im Pflerschtal. Sie erfordert bereits einen ausdauernden und im...

Amthorspitze (2748 m) von Pontigl

Skitour
Die Amthorspitze liegt in den Zillertaler Alpen im Brennergebiet - Südtiroler Wipptal. Eine tolle Skitour, besonders im oberen Bereich,...

Äußeres Hocheck (2867 m) vom Weiler Stein

Skitour
Diese Traum-Skitour im Pflerschtal bietet durch die nordseitigen Abfahrtshänge meist bis spät in das Frühjahr hinein super Pulver. Dennoch...

Ellesspitze (2661 m) vom Weiler Stein

Skitour
Die Ellesspitze (2661 m) zählt bei den kürzeren Skitouren im Pflerschtal neben dem Hocheck zu den lohnendsten Touren mit herrlichen Abfahrtshängen,...

Flatschspitze, 2567m - Skitour vom Brennerbad

Skitour
Die Flatschspitze liegt in den westlichen Zillertaler Alpen in Südtirol. Wunderschöne Tour mit herrlichem Schigelände ab der Leitneralm....

Maurerspitze (2628 m) vom Weiler Stein

Skitour
Die Maurerspitze ist bei vernünftiger Spurwahl eine relativ einfache Hochwintertour mit meist immer guten Pulver, der aber nicht allzu...

Rocholspitze (3077 m) vom Weiler Stein

Skitour
Die Rocholspitze liegt in den Südlichen Stubaier Alpen im Tourengebiet Pflerschtal. Nicht zu unterschätzende, lange und kräfteraubende...

Schneespitze (3178 m) vom Weiler Stein

Skitour
Die Schneespitze gehört zu den rassigsten und anspruchsvollsten Skitouren im ergiebigen Tourengebiet Pflerschtal. Der Anstieg erfordert...

Wetterspitze (2709 m) über die Allrissalm

Skitour
Super Schigipfel mit herrlichem Blick zum eindruckvollen Pflerscher Tribulan. Anspruchsvolle und auch nicht immer ungefährliche Tour. Besondere...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf