Reitherjoch Alm, 1500 m - Seefeld

Die Reitherjoch Alm ist schon ein richtiges Juwel! Mitten im Karwendelgebirge auf 1.500 m, auf halber Höhe zum HÄRMELEKOPF liegt die urige Reitherjoch Alm. Aus dem einstigen Unterschlupf für die Hirten aus Reith entstand die einladende Einkehr für Wanderer und Schifahrer. Und nahezu alle werden zu "Wiederholungstätern", wie unzählige Eintragungen ins Gästebuch beweisen.

Die Alm im Sommer: Besonders beliebt ist die Alm im Sommer bei Familien. Der große Spielplatz mit Hexenhaus, Sandkiste, Feuerstelle und Brunnentrog bietet alles, was Kindern Spaß macht, während die Eltern im Liegestuhl oder beim Radler auf der Terrasse entspannen.
Tipp: Die Reitherjochalm ist auch sehr gut mit dem Kinderwagen (Mountainbuggy) vom Parkplatz der Ichthyolwerke an der Seefelder Landstraße sehr gut zu erreichen!

2 x wöchentlich tuckert der LEUTASCHER ALPENEXPRESS zu uns auf die Alm. So braucht keiner auf die Möglichkeit zu verzichten, dieses herrliche Fleckchen Natur für sich zu entdecken!

Die Alm im Winter: Im Winter geht es manchmal rund! Schifahrer sind ein schnelllebiges Volk und wollen nur ungern warten. Für Sie gibt es "fast food" im Selbstbedienungs-Bereich. Für alle anderen mit etwas Zeit und Muße wird auf der Terrasse oder in der Stube serviert. Der Kaiserschmarren aus der Almpfanne schmeckt köstlich, das Tiroler Gröstl ist ein Gedicht und der Germknödel mit Vanillesauce könnte nicht flaumiger sein.
Gratis-Liegestühle warten auf Sonnenanbeter und müde Sportler!
1 x wöchentlich - zum Nachtschilauf bleibt die Alm abends geöffnet. Die Beleuchtung der Piste taucht den gesamten Berg in zauberhaftes Licht und verführt auch Wanderer und Rodler zum Aufstieg. Die Rodelbahn ist streckenweise etwas halsbrecherisch und erfordert Können und Sicherheit.

Wir wünschen Ihnen in unserer Alm schöne und erholsame Stunden
Ihre Familie Rutnik

Familie Rutnik

Reith
6103 - Reith bei Seefeld
Olympiaregion Seefeld
Österreich

Öffnungszeiten

von bis  
- -
aktuell geschlossen

Finde uns auf Google Maps

Erreichbar im Sommer

Wie erreicht man die Alm zu Fuß

Entweder über das Schi- und Wandergebiet ROSSHÜTTE oder vom Tal aus

Dabei gibt es 4 Varianten


mit dem Mountainbike

Erreichbar im Winter

Die Reitherjoch Alm liegt direkt im Skigebiet Rosshütte und Härmelekopf und ist eine herrliche Einkehrmöglichkeit für alle Wintersportler.

Anfahrt/Anreise

Anfahrt zum Wanderparkplatz: A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Garmisch/Seefeld und über den Zirler Berg nach Seefeld. Beim Abzweig Seefeld Süd vorbei und nach wenigen Metern rechts gegenüber dem Umspannwerk zu den Parkmöglichkeiten.

Anfahrt zum Rodelbahn und Tourengeher-Parkplatz: A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Seefeld/Garmisch und nach Seefeld zum Hotel Dorint an der Umfahrungsstraße von Seefeld.
Richtung Garmisch kommend, über Scharnitz nach Seefeld zum Hotel Dorint - eigener Tourengeher- u. Rodelparkplatz.

Anfahrt zur Talstation: A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Garmisch/Seefeld und über den Zirlerberg nach Seefeld. Bei der ersten Seefeldzufahrt noch geradeaus weiter bis zur AVIA - Tankstelle. Direkt gegenüber der Tankstelle rechts zur Talstation der Rosshüttenbahn.
Aus Ri. Garmisch kommend über Scharnitz nach Seefeld und vor der Tankstelle rechts zur Talstation abbiegen.

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 7°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 11°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 11°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 18°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter