kompass logo
Skitour Skitour

Rötenspitze (2875 m) - Pfelderertal

Bericht geschrieben von: almenrausch am 12.03.2016
Tag der Begehung: 12.03.2016
Aktuelle Bedingungen:
In den Flachstellen bereits ein dünner Harschdeckel, in den nord-nordost augerichteten Steilhängen noch guter Pulver - bereits ziemlich befahren, dennoch noch genug Platz für neue Spuren.
Witterung:
Viel Sonne, später aufkommende Bewölkung
Gefahrenhinweis:
Keine

Kurzfinfo: Von der Cafe-Bar Bergkristall zur Faltmar Alm und durch das Faltmartal zum Gelände bei der Distelgrubalm und über herrliche Schlusshänge auf die Rötenspitze mit dem Biwak als Gipfelzeichen.


Fazit: Landschaftlich eine wunderschöne Tour mit herrlich abgestuften Hängen. Bei guter Sicht und vernünftiger Spurwahl auch nicht allzu gefährlich. Wichtig ist im letzten Becken unterhalb vom Gipfel nicht zu nahe an die Nordhänge zu gelangen, die nach starken Südwinden oft eingeweht sind. Aus den alten Schneebrettern ersichtlich. Den steilen Gipfelhang kann man auch relativ sicher über den Nordrücken in zahlreichen Spitzkehren umgehen.


Anmerkung: Leider füllt man sich nach der Einkehr im Bergkristall am Ausgangspunkt/Endpunkt etwas abgezockt:
1x Hefeweizen, 1x0 ,4l Radler und ein 1x Cappucino in nicht gerade freundlicher Atmosphäre € 13,20


Tipp: Für einen mehrtägigen Aufenthalt - sowie als Einkehr falls man über den Jaufenpass fährt - im nördliche Teil vom Passeiertal empfiehlt sich das gemütliche Geniesser- & Wanderhotel Jägerhof in Walten. Herrlicher Stützpunkt für weitere schöne Skitouren und Schneeschuhwanderungen in der traumhaften Südtiroler Berglandschaft.

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf