kompass logo
Skitour Skitour

Regenfeldjoch und Niederjochkogel - Kitzbüheler Alpen

Bericht geschrieben von: almenrausch am 20.01.2015
Tag der Begehung: 20.01.2015
Aktuelle Bedingungen:
Zum Regenfeldjoch noch größtenteils Pulver - beim Niederjochkogel auch noch guter, aber bereits zerfahrener Pulver - in den südostseitigen Bereichen bereits ein dünner Schmelzharschdeckel
Witterung:
Zuerst bewölkt und später Sonne

Kurzinfo: Von der Erla Brennhütte Richtung Martl-Erlaualm und kurz davor rechts über eine Brücke und über teils steile Almwiesen aufwärts zur Neubergalm. Dort leicht abwärts Richtung Süden durch einen Graben und weiter in gleicher Richtung entlang eines Forstweges bis kurz vor die Foissachalmen.
Dort im Taleinschnitt rechts des Bachgrabens aufwärts, etwa in der Mitte haltend links über eine kurze Steilstufe aufwärts in eine Einsattelung und von dort am breiten, mit zahlreichen Felsbrocken übersähten Nordrücken auf das Regenfeldjoch (2258 m).
Abfahrt über schönes Gelände bis oberhalb der Foissachalm. Dort aufgefellt, noch kurz Richtung Heutaljoch aufgestiegen, kurz davor rechts über einen Rücken in die weite Mulde oberhalb der Ochsenschlag Hochalm und von dort unschwierig auf den Niederjochkogel.
Abfahrt über traumhaftes Skigelände zur Ochsenschlag-Hochalm und zurück über die Neubergalm.

Fazit: Teilweise noch super Pulver auf sehr gut gefestigtem Untergrund der aber dann ab dem Niederjochkogel schon ziemlich zerfahren war.

Anmerkung: Das Regenfeldjoch ist eine traumhafte Skitour die auch sehr oft von der Tiefentalalm aus begangen wird - wir finden aber der Anstieg über die Neubergalm und unterhalb der Ochsenschlag-Hochalm ist um vieles gemütlicher und durch einen Forstweg gut verbunden. Abfahren könnte man ja dann über die Foissachalm zurück zur Tiefentalalm.

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf