kompass logo
Bergtour Bergtour

Östl.Mitterspitze 2705m

Bericht geschrieben von: Miketirol am 28.08.2019
Tag der Begehung: 27.08.2019
Aktuelle Bedingungen:
Hohe Steinschlag Gefahr durch Gämse zwischen Neualbreise und Kleine Schoß. Wegfindung ab Kl.Schoß sehr schwierig. Die Einstiegsrinne ist im oberen Teil sehr ausgewaschen und hat mit einem normalen 2er nichts mehr zu tun . Der Weitere Anstieg nach der Rinne gestaltet sich sehr schwierig da der Fels extrem Brüchig ist und die Wegfindung nicht gerade einfach ist . Nimmt man die direkte Variante so kommt man direkt am Gipfel heraus(durchgehendes 2er Gelände)
Witterung:
Bestes Bergwettwr
Gefahrenhinweis:
Steinschlag lässt sich hier so gut wie nicht vermeiden. Die Brüchigkeit ist so enorm das man viel Zeit für den Abstieg einberechnen sollte! Steinmänner oder sonstige Wegweiser gibt es hier nicht!

Von Obermieming oder Barwies aus richtung Parkplatz. Nun folgt man kurz den Pfarrer Kathrein Steig der Richtung Gacher Blick führt. Dort wo der Steig nach rechts die Rinne verlässt geht man gerade aus weiter Richtung Hochplattig. Auf ca. 1700m verlässt man linkerhand die Rinne durch einen kleinen Latschengürtel wo man zur Neualbreise kommt. Von hier aus gelangt man in die Kleine Schoß. Man kann dem Geröllfeld auf der begrünten Ostseite des Kares ausweichen,hier gehts dann bis an die Felsen heran(1UIAA) Ab hier dann ca. 250hm durch die Südflanke hoch zum Gipfel(2+UIAA)

Hinweis:

Die Östliche Mitterspitze ist der am seltenst begangene Gipfel der Mieminger Kette , im Schnitt 3 Besteigungen pro Jahr (Laut Gipfelbuch ). Die Brüchigkeit dieses Berges ist so enorm das eine Besteigung äußerst schwierig und gefährlich macht . 

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf