kompass logo
Skitour Skitour

Monte Cevedale 3769m

Bericht geschrieben von: Miketirol am 10.02.2018
Tag der Begehung: 10.02.2018
Aktuelle Bedingungen:
Aktuell sehr anspruchsvolle Verhältnisse. Im Aufstieg hat man zur Zeit mit ziemlich vielen Blankeisstellen zu kämpfen. Der Gipfelanstieg erfolgt zur Zeit nicht über denn Grat sondern in einem rechtsbogen unterhalb des Grates zum Gipfel(sehr steil und recht abgeblasen) Zudem kommt noch hinzu das man mit sehr störanfälligen Triebschnee zu kämpfen hat.
Witterung:
Sonne Nebel
Gefahrenhinweis:
Blankeisstellen beachten!!

Rechts Hüttenaufstieg zur Zufallhütte, 2265 m. Südlich der Hütte durch eine enge Mulde und über zwei Ecken links ins flache Tal. An der alten Staumauer vorbei und leicht abwärts in den großen Talboden. Zuerst gerade und dann links der Bachmulde leicht ansteigend, bis man in die Ebene „In der Kachel“ am Ausgang des Butzentales, 2456 m gelangt. Nach dieser über einen Hang mäßig steil auf einen Hügel, 2600 m, hinauf. In einer langen, flachen Querung bis unter den Langenferner hinein, 2700 m. Links den mäßig steilen Hang bis unter einen großen gelben Felsen hinauf, 2900 m. Jetzt rechts durch eine Mulde auf den Gletscher hinauf. Links steht eine kleine Wetterstation auf 2950 m. Von der Wetterstation ein Stück Richtung Eisseepass und dann unter der Suldenspitze in südwestlicher Richtung zur Casatihütte, 3254 m. Jetzt in südöstlicher Richtung in mäßiger Steigung über den Gletscher (Spalten!) bis unter den Steilhang. Am tiefsten Punkt des Verbindungsgrates schräg rechts zur Randspalte hinauf und weiter über einen steilen, kurzen Hang (wenn abgeblasen und vereist, hier Skidepot). Hinauf in den Sattel und rechts über einen Rücken zum höchsten Punkt mit Kreuz.

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf