kompass logo
Bergtour Bergtour

Freiungen-Hoehenweg vom Seefelder Joch

Bericht geschrieben von: almenrausch am 08.08.2017
Tag der Begehung: 07.08.2017
Aktuelle Bedingungen:
Beste Bedingungen
Witterung:
Sonne mit einzelnen Wolken

Mit der Bahn vom Bahnhof Hochzirl, mit der Rosshüttenbahn und Seefelder Joch Bahn auf das Seefelderjoch. Über die Seefelderspitze zur Reither Spitze und hinab zur Nördlinger Hütte. Weiter zum Ursprungsattel zum eigentlichen Beginn vom Freiungen-Höhenweg. Südlich der Freiungenspitze vorbei, kurzer Abstecher auf die Kuhljochspitze und weiter zum Solsteinhaus.
Nach einer gemütlichen Einkehr mit Stärkung am Hüttenzustiegsweg hinaus zum Bahnhof Hochzirl.


Fazit: Fantastische Gipfelwanderung, danach am ungemein aussichtsreichen Freiungen-Höhenweg weiter. Spannender Aufstieg auf die Kuhljochspitze die uns einen prächtigen 360° Rundumblick bescherte. Zuletzt noch die urgemütliche Einkehr im Solsteinhaus - eine Tour der Superlative!

Achtung: Der Freiunger-Höhenweg, sowie auch der Aufstieg auf die Kuhljochspitze. erfordern einen absolut trittsicheren und schwindelfreien Bergsteiger. Der Höhenweg ist zwar als schwarzer Bergweg bewertet. Aber nach unserer Ansicht bereits ein "tiefschwarzer Bergweg". Auch die Aussage vom Hüttenwirt Robert vom Solsteinhaus bestätigt unsere Meinung - er meinte zwischen "Schwarz und Klettersteig".

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf