Vier-Gipfeltour in den Sarntaler Alpen

Bericht geschrieben von: Bergheil am 03.06.2020

Tag der Begehung: 26.05.2020

Aktuelle Bedingungen:
Gute Wege, in den nordseitigen Gipfelbereichen teils noch erhebliche Schneereste, sonst keinerlei Behinderungen

Witterung:
Herrliches frühlingshaftes Wanderwetter, im Gipfelbereich des Königangers jedoch teils stürmischer, fast eisiger Nordwind.

Gefahrenhinweis:
Keinerlei besondere Gefahren

Lorenzispitze (2.483 m) – Eisköfele (2.421 m) – Kühberg (2.429 m) –

Königanger (2.436 m):


Vom Garner Wetterkreuz (oberhalb von Feldthurns) auf dem Weg Nr. 17 über

Kühhof hinauf zur Klausner Hütte (1.926 m). Von dort auf dem markierten Weg

westwärts hinauf zur Rungger Saltnerhütte und von dort auf dem markierten Weg

nordwärts aufwärts bis zum Weg Nr. 5, diesen querend weiter hinauf auf die

Lorenzispitze. Abstieg weglos in südöstlicher Richtung bis auf den Steig Nr. 5.

Auf diesem nun weiter bis auf die Lorenzischarte (2.190 m) und von dort weglos

Aufstieg auf das Eisköfele und auf dessen Grat in östlicher Richtung hinab in

eine Senke und kurzer Aufstieg auf den Kühberg. Abstieg über Felsblöcke in die

Flanke zweier Vorgipfel, diese querend hinunter auf den Steig Nr. 5 und auf

diesem weiter bis auf den Gipfel des Königangers. Abstieg zur Radlseehütte (bereits geöffnet) und

von dort zuerst auf Steig Nr. 8, dann auf Steig Nr. 10 hinunter zum

Ausgangspunkt beim Garner Wetterkreuz.

Lorenzispitze

Lorenzispitze

Dolomitenblick

Dolomitenblick

Gipfelschau - Kassianspitze, Ritzlar, Villandere5r Berg, Rittner Horn (von rechts)

Gipfelschau - Kassianspitze, Ritzlar, Villandere5r Berg, Rittner Horn (von rechts)

Königangerspitze

Königangerspitze

Östliche Dolomiten

Östliche Dolomiten

Herrlich gelegene Radlseehütte

Herrlich gelegene Radlseehütte

Durchblick zur Lorenzispitze

Durchblick zur Lorenzispitze

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter