Pistentour Gschwandtkopf, 1495 m

Einsicht vom unteren Teil des Aufstieges

Einsicht vom unteren Teil des Aufstieges

Rückblick nach Seefeld

Rückblick nach Seefeld

Aufstieg neben dem Schafgatter

Aufstieg neben dem Schafgatter

Kurze apere Passage

Kurze apere Passage

Rückblick zur Reither- und Seefelderspitze

Rückblick zur Reither- und Seefelderspitze

Tourenziel in Sicht

Tourenziel in Sicht

Schöner Rastplatz neben der Sendeanlage

Schöner Rastplatz neben der Sendeanlage

Blick auf Seefeld

Blick auf Seefeld

Hohe Munde und Zugspitze

Hohe Munde und Zugspitze

Bericht geschrieben von: almenrausch am 21.12.2013

Tag der Begehung: 21.12.2013

Aktuelle Bedingungen:
Fast durchgehend griffige Naturpiste - einmal sind etwa 10 Meter die Skier zu tragen

Witterung:
Sonnenschein

Gefahrenhinweis:
Keine Gefahrenstellen

Passende Almenrausch Tour:
Gschwandtkopf (1495 m) von Reith/Auland

Kurzinfo: Aufstieg von der Talstation vom ehemaligen Gschwandtkopflift von der Reither Seite (Auland) entlang der Naturpiste - kurz davon Variante - aufwärts auf das weite Gipfelplateau am Gschwandtkopf mit dem herrlichen Hohe Munde- und Zugspitzblick.

Noch überraschend gute Verhältnisse - es waren etwa nur 10 Meter die Skier zu tragen ansonsten durchgehende Naturpiste von wenigen Zentimetern.


Fazit: Durch den aufgelassen Liftbetrieb ist das Seefelder Plateau neben der Rauth Hütte wiederum um ein kleines lawinensicheres TourengeherInnen-Gebiet reicher. Zwar kurz aber denoch für eine Spitztour lohnend. Mit der Ötzihütte und der Sonnenalm stehen auch zwei Betriebe als Einkehrmöglichkeit zur Verfügung.

Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+