Hinterer Brunnenkogel 3325m Überschreitung

Bericht geschrieben von: Miketirol am 24.02.2020

Tag der Begehung: 22.02.2020

Aktuelle Bedingungen:
Das Längental ist zum Teil wie eine Autobahn präpariert.. Allgemein liegt recht wenig Schnee. Die Rinne selbst bis zum Skidepot war sehr Griesig und äußerst mühsam zum Steigen. In der Engstelle bricht man zum Teil bis zu den Felsen durch. Der Gipfelanstieg ist sehr gut machbar aktuell da der Fels trocken und so gut wie kein Schnee liegt . Abfahrt durch die Rinne zum Lüsener Ferner noch guter Pulver. Der Gletscher selbst hingegen ist zum Teil Blank geblasen und im Mittelteil ist er so Wellig das es zum Teil Unfahrbar ist. In der Mauer liegen sehr viele Lawinenkegel. Dort wo man fahren kann ist es zum Teil Bock hart. Es braucht dringend Neuschnee!

Witterung:
Bestes Tourenwetter

Gefahrenhinweis:
Keine

Von Lüsens aus Richtung Längentaler Weißerkogel folgen bis zum Längentaljoch.

Dort linkerhand in Spitzkehren so weit wie möglich hoch zu den Felsen bis zur markanten Einstiegsrinne.

Man folgt nun der Rinne(bis 50°) bis zum Skidepot wo auch der Normalweg vom Lüsnerer Ferner zusammentrifft.

Die letzten Meter zum Teil sehr ausgesetzt durch Blockgelände hoch zum Gipfel.

Abfahrt durch die Steilrinne zum Lüsener Ferner und über die Mauer retour nach Lüsens

Alpine Auskunft
Keine Kommentare

Viele weitere aktuelle Tourenauskünfte findet Ihr auch unter WWW.ALPINE-AUSKUNFT.AT

Hohe Ziele

Ernst Aigner, Janina & Markus Meier

lawine

Probleme & Gefahrenmuster erkennen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter