Klöster, Kirchen und Wallfahrtsorte in Tirol und Südtirol

Infos über Klöster und Kirchen

Wallfahrtsorte und auch Kirchen haben seit jeher eine besondere Anziehungskraft. In den ländlichen Regionen haben Wallfahrten eine lange Tradition. Es gibt neben den von der katholischen Kirche als Wallfahrtsorte anerkannte Pilgerstätten noch zahlreiche weitere Stätten, die von der Bevölkerung als Wallfahrtsorte verehrt werden. Die bekanntesten Wallfahrtsstätten in Tirol sind die Wallfahrtskirche Mariastein im Tiroler Unterland und Maria Waldrast im Wipptal.

Wallfahrtskirche Mariastein
 n/a
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein

Wallfahrtskirche Mariastein

Drucken PDF Version GPX Download
sehr einfach
Wallfahrtskirche Mariastein
 n/a
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtskirche Mariastein
CHARAKTER: Der Wallfahrtsort Mariastein liegt nördlich zwischen Kufstein und Wörgl im Tiroler Unterland. Er zählt sicherlich zu den schönsten Plätzen Tirols. Lassen Sie sich einfangen von der himmlischen Weite dieses Wallfahrtsortes.
Wege in den Tag
Der Weg ist nicht das Ziel.
Er ist nur der Zubringer.
Erst das Ziel gibt dem Weg einen Sinn, einen Namen.

Ein "merkwürdiger" Wallfahrtsort

Lage: Die Gemeinde Mariastein ist mit ihren 2,37 qkm und 271 Einwohnern eine der ganz kleinen Gemeinden in Tirol. Und trotzdem ist der Name weit über die Grenzen bekannt durch die Wallfahrtskirche. Sie befindet sich im obersten Stock der Burg, die im Jahre 1360 erbaut wurde. Sie ist täglich geöffnet.

Geschichte: Die Burg Mariastein wurde auf einem 14 m hohen Felsen (Stein) über dem Moosbach im Jahr 1360 von den Freundsbergern (Schwaz) erbaut. 
Diese Anlage wurde erbaut, um die ehemalige Straße Innsbruck - Rosenheim zu schützen  und das Land vor den einfallenden Bayern. Seit 1371 wird hier wöchentlich eine Hl. Messe gefeiert. Als "die Herren auf dem stayn" benannten sich die Besitzer seit 1390.

Mit der Erfindung der Feuerwaffen verlor die Burg ihre strategische Bedeutung und wurde wie durch ein Wunder sofort ein Wallfahrtsort. Vielleicht stand schon vorher auf dem Felsen eine Kapelle oder ein Heiligtum.

Seit 1834 ist die Erzdiözese Salzburg die Eigentümerin der Burg.

Wallfahrt
Seit über 500 Jahren kommen Gläubige nach Mariastein um zu beten.
Denn hier lässt es sich gut beten!

Besondere Wallfahrtstage sind:

  • der 1. Mai,
  • die Tage vor Christi Himmelfahrt,
  • der 15. August,
  • der 1. Sonntag im September (Gelöbniswallfahrt der Kameradschaften)
  • der 8. September ("Mariasteiner Frautag" - Kirchweih und Patrozinium),
  • der 3. Sonntag im Oktober (Unterländerwallfahrt am Nachmittag).

Landesinsignien Tirol: Zu den ganz besonderen Schätzen von Mariastein gehören die Landesinsignien von Tirol, Krone und Zepter der Grafen von Tirol.
Im Jahre 1602 hat Erzherzog Maximilian III. diese fürstlichen Gaben der Gnadenmutter von Mariastein gestiftet. 
Zu sehen sind Krone und Zepter in der Vitrine an der Rückseite der Wallfahrtskirche.

CHARAKTER: Der Wallfahrtsort Mariastein liegt nördlich zwischen Kufstein und Wörgl im Tiroler Unterland. Er zählt sicherlich zu den schönsten Plätzen Tirols. Lassen Sie sich einfangen von der himmlischen Weite dieses Wallfahrtsortes.
Wege in den Tag
Der Weg ist nicht das Ziel.
Er ist nur der Zubringer.
Erst das Ziel gibt dem Weg einen Sinn, einen Namen.

Kontaktdaten

Wallfahrtskirche Mariastein
Wallfahrtspfarrer - Mag. Matthias Oberascher
Schlosshof 1
6324 - Mariastein

Tel.: +43 / 53 32 / 564 74
Fax: +43 / 53 32 / 564 74

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -2°C
Sonnig: 90%
Frostgrenze: 0m
Nachmittag
Temperatur: 6°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2700m
Morgen
Temperatur: 5°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1500m
Übermorgen
Temperatur: 6°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 1800m
Am Freitag wird heiteres und trockenes Wetter herrschen: Wie in dieser Jahreszeit üblich beginnt der Tag zwar frisch, doch lacht die Sonne dann bis zum Abend nahezu ungetrübt vom Himmel und treibt die Temperaturen auf recht hohe Werte:

Allzu rasch ist es mit dem Schönwetter auch schon wieder vorbei: Die heute am Abend aufziehenden Wolken verdichten sich während der Nacht weiter. Wechselhaft geht es dann am Samstag, Sonntag und zu Beginn der Woche weiter.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Klöster/Kirchen
Region Kelchsau, Wörgl & Hopfgarten
Zeitaufwand

Nach Lust und Laune

Eintritt

nein

Öffnungszeiten/Betriebszeiten

Die Wallfahrtskirche ist täglich geöffnet ab 7:30 Uhr. Geschlossen wird im Winter bei Einbruch der Dunkelheit, im Sommer um 20:00 Uhr.

Kombinationsmöglichkeit

Wanderung in der Umgebung

Talort Mariastein, 575 m
Anfahrt A-12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Kirchbichl und der Beschilderung Mariastein folgen.
Oder von Wörgl über Angath und Angerberg nach Mariastein.
Routenplanung
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 87 (Dezember 2019)
Zugriffe Gesamt 27086 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter