kompass logo

Mühlendorf Gschnitz

PDF Version Drucken

Mühlendorf in Gschnitz im Gschnitztal - Wipptal

In dem lebenden Mühlendorf wird Ihnen die Arbeitsweise der Menschen wie sie noch vor 100 Jahren war gezeigt. Bestaunen Sie die durch Wasserkraft angetriebene Getreidemühle, die Schmiede und die Handwerkstätte. Lassen Sie sich in die Vergangenheit versetzten, die nicht den Luxus aber auch nicht die Schnelllebigkeit von heute besaß - als man noch wusste wie aus dem eigenhändig geernteten Getreide Mehl gemacht wird.

Lernen Sie die Gerätschaften und Arbeitsabläufe kennen, die nun schon lange durch Maschinen ersetzt wurden. Bei besonderen Anlässen können Sie erleben wie man Schafe schert, sehen wie ein Spinnrad funktioniert und wie echtes Bauernbrot gebacken wird.

Erkunden Sie mit Ihren Kindern den Wasserfallweg und überqueren Sie die 40 m lange Brücke, die Sie über den spektakulären Sandeswasserfall führt. Dabei können Sie die atemberaubende Aussicht genießen. Die Kraft des Wassers und ihre veranschaulichte Verwendung wird nicht nur für Ihre Kinder faszinierend und lehrreich sein.

Charakter: Das Mühlendorf befindet sich in der Ferienregion Wipptal im Talschluss vom Gschnitztal beim Gasthof Feuerstein. Lebendiges Wasser und faszinierende Kraft. Versetzen Sie sich in die Zeit vor 100 Jahren! Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. Ein herrliches Ausflugsziel für die gesamte Familie im Gschnitztal nähe der Ortschaft Gschnitz. Auch ein Spaziergang zum tosenden Wasserfall am südlichen Ende vom Mühlendorf lohnt sich.
Hotel Sonnhof in Mutters****

Winterwanderwoche in Mutters bei Innsbruck

Sanfter Wintersport beim Winterwandern im Winter 2019/20

Kontaktdaten

Lebendes Mühlendorf im Gschnitztal
Gschnitz
6150 - Gschnitz
Mobil: +43 664 - 236 4917
E-Mail schreiben

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -3°C
Sonnig: 40%
Nachmittag
Temperatur: -1°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 1100m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Hotel Restaurant Humlerhof - Gries/Brenner

Hotel Restaurant Humlerhof – Komfortunterkunft im Wipptal Idyllisch auf einer Anhöhe am Sonnenplateau Nösslach liegt das Hotel Restaurant...
Tourenkategorie Sehenswürdigkeiten
Region Wipptal
Zeitaufwand Etwa 1 Stunde - je nach Lust und Laune.
Eintritt Ja
Öffnungszeiten/Betriebszeiten Mai bis Ende Oktober täglich geöffnet.
Kombinationsmöglichkeit Der Besuch vom Mühlendorf lässt sich sehr gut mit einer wunderschönen Familienwanderung zur Laponesalm im Hinteren Gschnitztal verbinden.
Talort Gschnitz, 1.242 m
Anfahrt A-13 Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Matrei/Brenner und auf der Brennerbundesstraße bis Steinach. Kurz nach dem Ortsbeginn rechts in das Gschnitztal abbiegen und weiter bis zum Gasthof Feuerstein.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz hinter dem Gasthof Feuerstein.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gastronomie im Mühlendorf oder im Gasthof Feuerstein.
Autor Ernst Aiger
Zugriffe 17 (Dezember 2020)
Zugriffe Gesamt 23248 (seit April 2012)

Tourentipps in der Umgebung:

Pumafalle von Steinach

Mountainbiketour
Die Pumafalle liegt idyllisch inmitten des Gschnitztals neben dem lauschigen Gschnitzbaches. Durch die leichte Anfahrt ohne nenneswerte...

Steinach - Laponesalm

Mountainbiketour
Die Laponesalm liegt auf 1472 m Seehöhe am Talende des Gschnitztals. Eine wunderschöne Tour durch das Gschnitztal auch für Anfänger...

Kleine Tribulaunrunde von der Gschnitzer Tribulaunhütte

Hüttenwanderung
Mit Hilfe einer Hüttenübernachtung in der Gschnitzer Tribulaunhütte ergibt sich mit der Umrundung des Gschnitzer und Pflerscher Tribulauns...

Magdeburger Hütte (2423 m) aus dem Gschnitztal

Hüttenwanderung
Die Magdeburger Hütte ist nicht nur aus dem Pflerschtal gut zu erreichen, sondern auch von österreichische Seite aus dem Gschnitztal....

Tribulaunhütten - Rundtour

Hüttenwanderung
Herrliche, aber lange Hüttenwanderung im Österreichischen und Italienischen Tourengebiet der Tribulaune. Tolle Tiefblicke vom Sandesjöchl...

Blaser (2241 m) von Trins

Bergtour
Der Aufstieg von Trins auf den Blaser führt über wunderschöne Bergmähder, die alle noch von Hand bewirtschaftet und gemäht werden müssen....

Gargglerin (2470 m) vom Gasthof Feuerstein

Bergtour
Eine tolle Rundtour in großartiger Umgebung im Tourenbereich von der Tribulaunhütte. Fantastische Ausblicke auf die Nordabstürze des...

Habicht (3277 m) vom Gasthof Feuerstein

Bergtour
Der Habicht ist ein sehr gern besuchter Berg, der sowohl aus dem Gschnitztal oder auch aus dem Stubaital aus bestiegen werden kann. Herrliche...

Habicht (3277 m) von der Innsbrucker Hütte

Bergtour
Eine Bergtour auf einen der bekanntesten Stubaiern, denn man aber ganz und gar nicht unterschätzen sollte. Von der Innsbrucker Hütte ist...

Hochalpine Hüttenrundtour aus dem Gschnitztal (4 Etappen)

Bergtour
Da nun der der Übergang von der Bremer Hütte zur Magdeburger Hütte neu markiert wurde, ergeben sich im Gschnitzer- und Pflerscher Talschluss...

Ilmspitze (Innsbrucker Hütte), 2.692 m

Bergtour
Der 1986 angelegte Klettersteig auf die aussichtsreiche Illmspitze (Drei Zinnen der Stubaier) zählt zu den schönsten und interessantesten...

Kesselspitze (2728 m) von der Blaserhütte

Bergtour
Die Bergtour auf die Kesselspitze vom Hüttenstützpunkt Blaserhütte am Blaser zählt zu den lohnendsten Touren im Hüttenbereich. Von...

Peilspitze (2392 m) von der Blaserhütte

Bergtour
Die nahe Peilspitze mit den markanten Lawinenverbauungen ist ein schnell und einfach erreichbares Gipfelziel von der Blaserhütte. Dennoch...

Pflerscher Pinggl (2767 m) vom Gasthof Feuerstein

Bergtour
Der Pflerscher Pinggl liegt in den Stubaier Alpen im Tourengebiet der Tribulaunhütte. Schöne Bergtour im Bereich vom Tribulaunhaus. Netter...

Serles (2717 m) von der Blaserhütte

Bergtour
Wer auf der Blaserhütte übernachtet hat mit der Serles eine fantastische Bergtour in der näheren Umgebung vor sich. Bereits bei einem...

St. Magdalena Klettersteig in Gschnitz

Bergtour
Der Genuss-Klettersteig in Gschnitz führt in 500m Länge und 270 Höhenmetern zur Wallfahrtskirche St. Magdalena mit Jausenstation. Durch...

Adlerblick von Trins

Wanderung
Oberhalb von Trins ist die Aussichtsplattform Adlerblick entstanden, die ein gemütliches Ausflugsziel für die gesamte Familie ist. Nach...

Blaser Hütte (2176 m) von Trins

Wanderung
Der Aufstieg von Trins auf den Blaser führt über wunderschöne Bergmähder, die alle noch von Hand bewirtschaftet und gemäht werden müssen....

Bremer Hütte (2411 m) vom Gasthof Feuerstein

Wanderung
Die Bremer Hütte liegt wie ein Adlerhorst auf einer Geländekanzel östlich der Inneren Wetterspitze hoch über dem Talschluss vom Hinteren...

Gschnitzer Tribulaunhütte zur Italienischen Tribulaunhütte

Wanderung
Einfache, kurze Hüttenetappe von der Gschnitzer Tribulaunhütte zur italienischen Tribulaunhütte am Sandessee im Banne der mächtigen...

Gschnitzer Tribulaunhütte zur Magdeburger Hütte

Wanderung
Wunderschöne Hüttenetappe am Grenzkamm von Österreich nach Südtirol. Traumhafte Hochgebirgswanderung vom Sandesjöchl über den Hohen...

Gschnitztaler Rundtour

Mehrtagestouren
Die Gschnitztaler Rundtour umfasst das gesamte Gschnitztal, abseits der überlaufenen Routen und Wege in einer noch fast unberührten Landschaft,...

Innsbrucker Hütte (2369 m) vom Gasthof Feuerstein

Wanderung
Die Innsbrucker Hütte liegt im Gschnitztal am Fuße des Habichts. Einfacher Hüttenzustieg der zu Beginn in steilen Serpentinen hinaufführt....

Innsbrucker Hütte (2369 m) von Gschnitz

Wanderung
Nicht ganz so steiler, neu sanierter Hüttenzustieg von Gschnitz. Im ersten Drittel führt der Bergweg in angenehmer Steilheit durch Wald....

Italienische Tribulaunhütte (2369 m) aus dem Gschnitztal

Wanderung
Die italienische Tribulaunhütte ist nicht nur aus dem Pflerschtal gut zu erreichen, sondern auch von österreichische Seite aus dem Gschnitztal....

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf