Wildalpjoch (1720 m) vom Parkplatz Arzmoos
 Steinerne Arzbachbrücke im Sudelfeld - Startpunkt
Kurz links entlang der Arzbaches
Leicht abwärts zu einem kleinen Bach
Über diese kleine Brücke
Herrlicher Blick über das Arzmoos
Zuerst nicht allzu steil über die Jackelbergeralm
An diesem urigen Baum vorbei
Tolle Winterstimmung
Blick zu einer Almhütte
Auf diesen markanten Baum zu
Blick zum Steilhang - durch einen Graben zu dieser Hütte
Vor der Hütte rechts aufwärts
Auf links Waldschneise zu
Durch die Waldschneise aufwärts
Schräg auf den breiten Rücken hinaus
Blick zur Käserwand mit dem Gipfelkreuz
Über den letzten kurze Schlusshang nach Westen auf den Gipfel
Die letzten Meter zum Gipfelkreuz
Am Wildalpjoch
Nicht alleine am Gipfel
Blick Richtung Sudelfeld und zum Alpenhauptkamm
Blick zum Wendelstein
Blick Richtung Brannenburg
Herrliche Abfahrt
Tiefblick zum Joch zwischen Käserwand und Wildalpjoch
Direkte Abfahrt über den steilen Südhang

Wildalpjoch (1720 m) vom Parkplatz Arzmoos

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Wildalpjoch (1720 m) vom Parkplatz Arzmoos
 Steinerne Arzbachbrücke im Sudelfeld - Startpunkt
Kurz links entlang der Arzbaches
Leicht abwärts zu einem kleinen Bach
Über diese kleine Brücke
Herrlicher Blick über das Arzmoos
Zuerst nicht allzu steil über die Jackelbergeralm
An diesem urigen Baum vorbei
Tolle Winterstimmung
Blick zu einer Almhütte
Auf diesen markanten Baum zu
Blick zum Steilhang - durch einen Graben zu dieser Hütte
Vor der Hütte rechts aufwärts
Auf links Waldschneise zu
Durch die Waldschneise aufwärts
Schräg auf den breiten Rücken hinaus
Blick zur Käserwand mit dem Gipfelkreuz
Über den letzten kurze Schlusshang nach Westen auf den Gipfel
Die letzten Meter zum Gipfelkreuz
Am Wildalpjoch
Nicht alleine am Gipfel
Blick Richtung Sudelfeld und zum Alpenhauptkamm
Blick zum Wendelstein
Blick Richtung Brannenburg
Herrliche Abfahrt
Tiefblick zum Joch zwischen Käserwand und Wildalpjoch
Direkte Abfahrt über den steilen Südhang
CHARAKTER: Diese Spritztour in den Bayrischen Voralpen bietet sicherlich eine der schönsten, hindernislosen Abfahrten. Der sehr steile Südhang erfordert aber sichere Verhältnisse und ist nicht zu unterschätzen. Der Gipfel bietet eine grandiose Rundschau über das Sudelfeld bis hin zum Alpenhauptkamm, zum Wendelstein der im Westen liegt und weit hinaus nach Oberbayern. Ebenso zu den Chiemgauer Alpen und zum Kaisergebirge im Osten.

Skitour vom Parkplatz Arzmoos im Sudelfeld über die Jackelbergeralm auf das Wildalpjoch

Zum Wildalpjoch: Vom Parkplatz links über die Arzbachbrücke und sofort nach dieser rechts entlang des Arzbaches nach Norden. Leicht abwärts und über eine kleine hölzerne Bachbrücke zum Beginn der Almwiesen bei der Jackelbergeralm. Schräg nach Nordwesten rechts von der Jackelbergeralm und Kelheimerhütte über die weiten Almwiesen immer auf den gut erkennbaren, langen Steilhang vom Gipfelziel zu. Kurz flacher in eine Senke, rechts vor einem Gebäude durch eine kurze steile Waldschneise aufwärts in eine Mulde. Schräg nach links über einen kurzen Steilhang hinauf auf den breiten Südrücken.

Ab dort in zahlreichen Kehren, immer am Waldrand haltend, aufwärts. Zuletzt oberhalb der Baumgrenze hinaus in die breite Einsattelung zwischen dem Wildalpjoch und der felsigen Käserwand, dessen Gipfelkreuz man beim Anstieg immer vor Augen hat. Direkt vom Joch noch wenige Meter links westwärts über einen weiteren kurzen Steilhang hinauf zum Gipfelkreuz (1720 m), das man aber erst hinter einem Hügel im letzten Moment zu Gesicht bekommt.

Abfahrt: Am sichersten entlang der Aufstiegsroute - bei guten und sicheren Verhältnisse auch direkt von der breiten Einsattelung über den steilen Südhang, der sich im unteren Teil zu einer Steilrinne verengt, hinab. Danach entlang der Aufstiegsroute weiter.

Aktuelle Fotos und Infos im Tourenbericht:
CHARAKTER: Diese Spritztour in den Bayrischen Voralpen bietet sicherlich eine der schönsten, hindernislosen Abfahrten. Der sehr steile Südhang erfordert aber sichere Verhältnisse und ist nicht zu unterschätzen. Der Gipfel bietet eine grandiose Rundschau über das Sudelfeld bis hin zum Alpenhauptkamm, zum Wendelstein der im Westen liegt und weit hinaus nach Oberbayern. Ebenso zu den Chiemgauer Alpen und zum Kaisergebirge im Osten.

Kompass Karte

Wildalpjoch (1720 m) vom Parkplatz Arzmoos
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 8 Tegernsee/Schliersee/Wendelstein

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: 10°C
Luftfeuchtigkeit: 69%
Nachmittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: 16°C
Luftfeuchtigkeit: 46%
Morgen
Wetter: Bedeckt
Temperatur: 18°C
Luftfeuchtigkeit: 41%
QR
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Bayrische Voralpen
Region Tegernsee - Schliersee - Wendelstein
Talort Bayrischzell, 800 m
Gehzeit Gesamt

2 Std.

Höhendifferenz Ziel

736 Hm

Höhendifferenz Gesamt

751 Hm

Weglänge Gesamt

3,2 Km

Ausgangspunkt Sudelfeld; am Parkplatz südöstlich der steinernen Arzbachbrücke, 1010 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition S, SO
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet - der lange, steile Südhang ist nicht zu unterschätzen. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Dezember bis März
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 8 Tegernsee/Schliersee/Wendelstein
Anfahrt Aus Österreich kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Oberaudorf kurz nach der Staatsgrenze, links über den Inn, rechts durch Oberaudorf Richtung Niederaudorf und kurz davor links entlang der Deutschen Alpenstraße zur Straßengabelung nach dem Hotel zum Feurigen Tatzelwurm. Links über eine Anhöhe in das Sudelfeld zum ersten großen Parkplatz kurz vor der Arzbachbrücke (steinerne Brücke).
Aus Richtung Rosenheim kommend auf der A93 Inntalautobahn zur Ausfahrt Brannenburg und dort entlang der Deutschen Alpenstraße der Beschilderung Sudelfeld folgend zum Ausgangspunkt.
Aus Richtung München auf der 8A München-Salzburg zur Ausfahrt Weyarn und auf der B307 über Miesbach nach Bayrischzell. Über die Passstraße zum Sudelfeld zum Parkplatz nach der Arzbachbrücke.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz südöstlich der Arzbachbrücke an der Deutschen Alpenstraße.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine – ansonsten empfehlenswert bei Anfahrt über Bayrisch Zell in der Ortschaft im Gasthof zur Post (Zentrum) – bei der Anfahrt von Oberaudorf im Feurigen Tatzelwurm.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 98 (Mai 2020)
Zugriffe Gesamt 5956 (seit Januar 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Brünnsteinschanze (1547 m) vom Tatzelwurm

Die Brünnsteinschanze zählt zu den beliebtesten Touren im Raum Rosenheim, ist daher immer sehr gut besucht und angefahren. Sie ist leicht, daher auch sehr gut für Anfänger geeignet. Am schönsten ist die Tour nach nicht allzu viel Neuschnee. Von der breiten Gipfelkuppe erwartet uns durch die Exponiertheit des Gipfels eine prächtige Rundumsicht die bis zum Alpenhauptkamm reicht.
Schitour

Lacherspitze (1724 m) vom Parkplatz Unteres Sudelfeld

Sonnseitige Spritztour, die über freie Almwiesen mit schönen Almhütten, hinauf in einen versteckten Karkessel zwischen Lacherspitze und Seewand führt. Zuletzt geht es durch eine reizvolle Landschaft zum kleinen kecken Felsgipfel, der direkt in unmittelbarer Nachbarschaft vom Wendelstein liegt.
Schitour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter