Welschellener Alm - Naturrodelbahn
 Start bei der Winterwanderweg-Tafel
Rückblick zum Parkplatz
Rechts der Abkürzungsweg
Immer Richtung Munt da Rina
Schöner Winterwanderweg
Ankunft bei einem schönen Aussichtsplatz
Blick zu den Pragser Dolomiten
Vorbei an diesem Wegkreuz
Herrlicher Aussichtsplatz
Blick zum Kronplatz
Wieder vorbei an einer Rastbank
Ankunft bei der Alm
Die letzten Meter zur Alm
Urige Feuerstelle
Schönes Winterwanderziel für Rodler
Hundescheune
Traumhafter Aussichtsplatz
Schöne Sonnenterrasse
Liebevoll zubereitete Getränke

Welschellener Alm - Naturrodelbahn

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Welschellener Alm - Naturrodelbahn
 Start bei der Winterwanderweg-Tafel
Rückblick zum Parkplatz
Rechts der Abkürzungsweg
Immer Richtung Munt da Rina
Schöner Winterwanderweg
Ankunft bei einem schönen Aussichtsplatz
Blick zu den Pragser Dolomiten
Vorbei an diesem Wegkreuz
Herrlicher Aussichtsplatz
Blick zum Kronplatz
Wieder vorbei an einer Rastbank
Ankunft bei der Alm
Die letzten Meter zur Alm
Urige Feuerstelle
Schönes Winterwanderziel für Rodler
Hundescheune
Traumhafter Aussichtsplatz
Schöne Sonnenterrasse
Liebevoll zubereitete Getränke
CHARAKTER: Die urige Welschellener Alm (Munt da Rina Alm) liegt auf einer Seehöhe von 1947 m, inmitten weißer Almwiesen umgeben von Zirmwald mit herrlichem Ausblick zum Heiligkreuzkofel. Ideales Ziel für Naturbahnrodler, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher hoch über dem Gadertal.

Naturrodelbahn von der Welschellener Alm hinab nach Welschellen

Aufstieg größtenteils am gut präparierten Waldsteig: Vom Parkplatz folgen wir dem Hinweisschild "Präparierter Winterwanderweg" und wandern kurz entlang der Rodelbahn in südlicher Richtung bis rechts der Waldweg (Abkürzungsweg) abzweigt. Einige Male queren wir dann die Rodelbahn bevor wir eine schöne Lichtung mit Wegkreuz und Aussichtbank erreichen. Von hier lohnt sich unbedingt ein Rückblick zu den gegenüber liegenden Pragser Dolomiten mit dem Piz da Peres und der Dreifingerspitze als Blickfang. Nach kurzer Zeit passieren wir nochmals eine Rastbank mit einem Bildstock wandern kurz auf der Rodelbahn weiter und zuletzt über eine Almwiese hinauf zur Welschellener Alm (1947 m). Natürlich kann man auch immer entlang der Rodelbahn zur Alm aufsteigen.

Charakter der Naturrodelbahn: Die Naturrodelbahn führt danach mit angenehmen und familienfreundlichen Gefälle immer entlang des Fahrweges zurück zum Sport-Parkplatz. Dabei haben wir 5 Kehren, die allesamt relativ leicht zu befahren sind, zu bewältigen.

Fazit: Wunderschöner Rodelausflug mit sehr gepflegten Winterwanderwegen und größtenteils separaten Aufstieg. Ideales Winterwanderziel auch für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher, die aber von der Welschellener Alm meist noch weiter zum Bergkreuz am Col dal Lech (2175 m) wandern - herrlicher Aussichtsgipfel nördlich vom Lüsner Joch und in der Nähe der Glittner Seen.

CHARAKTER: Die urige Welschellener Alm (Munt da Rina Alm) liegt auf einer Seehöhe von 1947 m, inmitten weißer Almwiesen umgeben von Zirmwald mit herrlichem Ausblick zum Heiligkreuzkofel. Ideales Ziel für Naturbahnrodler, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher hoch über dem Gadertal.

Kompass Karte

Welschellener Alm - Naturrodelbahn
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 57 Bruneck, Toblach

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Mäßig bewölkt
Temperatur: 7°C
Luftfeuchtigkeit: 81%
Nachmittag
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 12°C
Luftfeuchtigkeit: 44%
Morgen
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 13°C
Luftfeuchtigkeit: 39%
QR
Tourenkategorie Rodelbahn
Gebirgsgruppe Dolomiten
Region Alta Badia-Gadertal, Campill
Talort Welschellen, 1394 m
Gehzeit Gesamt

1,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

424 Hm

Rodelbahnlänge 4,3 Km
Weglänge Gesamt

2,5 Km (Waldaufstieg)

Ausgangspunkt Sport-Parkplatz in Welschellen, 1508 m
Schwierigkeit Leichte, familienfreundliche Naturrodelbahn (Winterwanderweg)
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 57 Bruneck, Toblach
Anfahrt A13/A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen/Nord und durch das Pustertal nach St. Lorenzen kurz vor Bruneck. Hier rechts in das Gadertal nach Zwischenwasser. Von hier rechts über die Gaderbrücke hinauf nach Welschellen. Nach der Kirche in der Linkskurve rechts abbiegen und hinauf zum Sport-Parkplatz.
Aus Osttirol kommend über Innichen und Toblach nach St. Lorenzen und links in das Gadertal.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit dem Zug nach St. Lorenzen, mit dem Linienbus nach Zwischenwasser und von hier mit dem City Bus nach Welschellen. Von hier zu Fuß zum Sportplatz.
Parkmöglichkeit Sport-Parkplatz am Beginn des Winterwanderwegs zur Welschellener Alm.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Welschellener Alm (Munt da Rina, 1947 m)
Auskunft Rodelbahnzustand Welschellener Alm +39 335 661 4500
Weiters auch unter www.winterrodeln.org und auf facebook
Verhalten und Sicherheit Beachten Sie auch das Rodel-ABC
Beleuchtung

Nein

Autor Ernst Aigner
Zugriffe 54 (Mai 2020)
Zugriffe Gesamt 1814 (seit Februar 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Kleiner Lagazuoi (2778m) von der Capanna Alpina

Traumhafte Skitour – teilweise auch Pistentour – durch ein zauberhaftes Tal mit schroffen Bergwänden und steilen Eisfällen zur Scotoni-Hütte. Im oberen Bereich durch flaches Gelände mit wunderbaren Ausblicken zurück zur Conturines und Lavarella Gruppe. Nach vorne zum Großen Lagazuoi mit der berühmten Forcella Grande (rassiger Skitouren-Übergang), wo nach kurzer Zeit über der Lagazuoi-Scharte die Spitzen des Monte Antelao und Sorapis hervorragen. Einzigartig ist danach auch die Rundschau vom Gipfel, die durch seine Exponiertheit einzigartig ist.
Schitour

Kleiner Peitlerkofel (2813 m) aus dem Campilltal

Der Peitlerkofel ist eines der Prunkstücke der Dolomiten und bildet zudem den nördlichen Abschluss dieser Alpenregion. Das Skitourenziel ist aber vorwiegend der Kleine Peitlerkofel, eine Erhebung mit Gipfelkreuz südwestlich des großen Bruders. Auch deshalb, weil man mit Skier bis zum Kreuz aufsteigen kann. Der Peitlerkofel ist nur über den leichten Klettersteig zu erreichen.
Schitour

Muntejela (2666 m) von Campill

Die Muntejela ist eine Erhebung im nordwestlichen Abschluss der Gadenacia-Hochfläche, etwas nordöstlich der Puezhütte. Die ungeschmückte, exponierte Gipfelkuppe bietet einen prächtigen Ausblick nach Norden zum Peitlerkofel und ins Campilltal, sowie über die gesamte Gardenacia bis hin zum Sassongher. Besonders beeindruckend ist der Blick nach Süden zur Sellagruppe.
Schitour

Nuvolau (2574m) von der Talstation des Cinque Torri Sesselliftes

Eine landschaftlich wunderschöne Skitour, die vorbei an den spektakulären Felsformationen der fünf Türme (Cinque Torri) mit dem schönen Rifugio Cinque Torri südlich unterhalb davon, hinauf auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel führt. Der Gipfel mit dem gleichnamigen Rifugio Nuvolau ist ein traumhafter Logenplatz. Die Abfahrt führt dann vorwiegend auf der Piste zurück zum Ausgangspunkt. Dafür wird man aber mit einem atemberaubenden 360-Grad-Panorama ausreichend entschädigt.
Schitour

Puezkofel (2725 m) von Campill

Der Puezkofel ist ein den Puezspitzen vorgelagerter Gipfel, direkt oberhalb der Puezhütte. Er ist um einiges leichter zu erreichen als die begehrte Östliche Puezspitze und ebenso ein eigenständiges Gipfelziel mit einer prächtigen Rundumsicht. Besonders beindruckend ist der Blick zum steilen Schlusshang auf die Puezspitze, sowie der Blick über die Gardenacia-Hochfläche und nach Süden zur Sellagruppe.
Schitour

Ra Gusela (2595m) von der Talstation des Cinque Torri Sesselliftes

Eine landschaftlich wunderschöne Skitour, die vorbei an den spektakulären Felsformationen der fünf Türme (Cinque Torri) mit dem schönen Rifugio Cinque Torri südlich unterhalb davon, hinauf auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel führt. Der Gipfel mit der kleinen Madonnen-Statue liegt direkt über dem Passo Giau. Die Abfahrt führt dann vorwiegend auf der Piste zurück zum Ausgangspunkt. Dafür wird man aber mit einem atemberaubenden 360-Grad-Panorama ausreichend entschädigt.
Schitour

Sas Ciampac (2672m) von Kolfuschg

Der Sas Ciampac ist ein wenig ausgeprägter Skigipfel im felsigen Kamm, der sich vom Sassongher bis zu den Cirspitzen hinaufzieht, und die Puezgruppe nach Süden hin mit steilen Felswänden abgrenzt. Der Ausblick vom Gipfel ist grandios: im Süden zum Sellastock mit dem Piz Boe, nach Norden hinab zum Crespeina-See und weiter zum Piz Duleda, zu den Puezspitzen und über die gesamte Gardenazza-Hochfläche.
Schitour

Umrundung des Großen Lagazuoi

Traumhafte Skitour – teilweise auch Pistentour – durch ein zauberhaftes Tal mit schroffen Bergwänden und steilen Eisfällen zur Scotoni-Hütte. Im oberen Bereich durch flaches Gelände mit wunderbaren Ausblicken zurück zur Conturines und Lavarella Gruppe. Großartiger Ausblick danach von der Lagazuoi-Scharte nach Osten und Süden. Spannender Aufstieg aus dem Travenanzes Tal in die Forcella Grande mit anschließender super Steilabfahrt. Eine Runde der Extraklasse in den Dolomiten.
Schitour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter