Trins - Blaser - Blaserhütte
 Start am Hüttenparkplatz
Rückblick nach Trins
Kurz entlang eines Forstweges
Ankunft bei der Waldgrenze
Rückblick ins Gschnitztal
Schöne Heuhütten
Aufstieg über schöne Bergmähder
Blick zum Gipfelziel
Immer wieder schöne Ausblicke
Kurz vor der Blaserhütte
Denkmal vor der Blaserhütte
Blick zur Peilspitze
Ankunft bei der Blaserhütte
Aufstieg zum Blaser
Blick Richtung Serles
Rückblick zur Blaserhütte
Am Blaser
Tiefblick Richtung Maria Waldrast
Wieder zurück bei der Blaserhütte
Gemütliche Stuben
Ebenso eine gemütliche Unterkunft

Trins - Blaser - Blaserhütte

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Trins - Blaser - Blaserhütte
 Start am Hüttenparkplatz
Rückblick nach Trins
Kurz entlang eines Forstweges
Ankunft bei der Waldgrenze
Rückblick ins Gschnitztal
Schöne Heuhütten
Aufstieg über schöne Bergmähder
Blick zum Gipfelziel
Immer wieder schöne Ausblicke
Kurz vor der Blaserhütte
Denkmal vor der Blaserhütte
Blick zur Peilspitze
Ankunft bei der Blaserhütte
Aufstieg zum Blaser
Blick Richtung Serles
Rückblick zur Blaserhütte
Am Blaser
Tiefblick Richtung Maria Waldrast
Wieder zurück bei der Blaserhütte
Gemütliche Stuben
Ebenso eine gemütliche Unterkunft
CHARAKTER: Der erste Tag dieser herrlichen Gipfelrundtour in den Stubaiern beginnt mit dem einfachen Aufstieg, der ab der zweiten Hälfte über wunderschöne Bergmähder zur Blaserhütte und auf den Blaser führt. Der Blaser ist als schönster Blumenberg von Tirol bekannt, daher auch immer entsprechend gut besucht. Wie man selber feststellen wird zu Recht: Traumhafte Ausblicke zur gegenüberliegenden Serles, tief hinab ins Wipptal, zu den Zillertaler Alpen und zu weiteren Gipfeln der Stubaier Alpen. Dazu noch die tolle Einkehr und Unterkunft in der urgemütlichen Blaserhütte.

Bergtour von Trins zur Blaserhütte und auf den Blaser. Vom Gipfel in wenigen Minuten wieder zurück zur Blaserhütte

Trins - Blaser - Blaserhütte: Vom Parkplatz folgen wir der Beschilderung Blaserhütte 30/31 nordwärts über eine Wiese aufwärts, an einem Wasserbassin vorbei, zu einem beschilderten Abzweig. Dort rechts entlang eines Karrenweges am Weg Nr. 30 durch den Bannwald zum Abzweig Adlerblick (kurzer Abstecher von etwa 10 Minuten hin und zurück empfehlenswert).
Bei der Sitzbank dem Hinweisschild Blaser folgen, abwechselnd durch Wald und über kleine Lichtungen, zweimal eine Forststraße querend, aufwärts zur Waldgrenze, die man wenige Meter nach einer kleinen Hütte erreicht. Weiter ansteigend über schöne Bergmähder mit einigen Heuhütten zum Fahrweg zur Blaser Hütte, den man bei einer Hütte und einer Sitzbank erreicht.
Ein Stück am Fahrweg entlang und bei einer Linkskehre wieder geradeaus entlang des Wiesensteiges Nr. 13 aufwärts und das letzte Stück wieder am Fahrweg entlang zur Blaser Hütte (2176 m). Von der Hütte am breiten Rücken leicht ansteigend nach Nordosten auf den geräumigen Blaser Gipfel (2241 m). Vom Gipfel wieder zurück zur Blaserhütte mit anschließender Übernachtung in der urigen und gemütlichen Hütte.

CHARAKTER: Der erste Tag dieser herrlichen Gipfelrundtour in den Stubaiern beginnt mit dem einfachen Aufstieg, der ab der zweiten Hälfte über wunderschöne Bergmähder zur Blaserhütte und auf den Blaser führt. Der Blaser ist als schönster Blumenberg von Tirol bekannt, daher auch immer entsprechend gut besucht. Wie man selber feststellen wird zu Recht: Traumhafte Ausblicke zur gegenüberliegenden Serles, tief hinab ins Wipptal, zu den Zillertaler Alpen und zu weiteren Gipfeln der Stubaier Alpen. Dazu noch die tolle Einkehr und Unterkunft in der urgemütlichen Blaserhütte.

Kompass Karte

Trins - Blaser - Blaserhütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Blaserhütte

Auf 2176 Metern Höhe, direkt Fuße des Blasers gelegen, die Serles fest im Blick, gehen die Uhren bei uns auf der Blaser Hütte ein wenig langsamer als im Tal. Die kristallklare Bergluft erfrischt die Sinne, die traumhafte Naturkulisse lässt den Alltag vergessen und wir, das Team von der Blaser Hütte, sorgen mit herzlicher Tiroler Gastfreundschaft für Dein leibliches und seelisches Wohl. Wenn du zu uns heraufkommst, dann ist es die köstliche Tiroler Hausmannskost vom Kräuter-Ziegenkäse, Kaiserschmarrn bis zu den Speckknödeln, mit der wir all jene verwöhnen, die uns als Wanderer, Bergsteiger oder Mountainbiker einen Besuch abstatten. Wir kochen, was uns die Region, unsere eigenen Ziegen und die Bauern rundherum gerade bieten - frisch und regional. Zum Abschluss dann noch ein selbst angesetzter "Zirbeler". Wer nach dem Essen oder einer Wanderung von Hütte zu Hütte nicht mehr ins Tal möchte, der findet in unseren 3 urigen Zimmerlagern erholsame Ruhe. Fernseher gibt es keinen, dafür ist der Blick auf die Berge einfach einzigartig. Und weil eine Hütte auch ein Hüttenerlebnis bieten muss, findest du den Waschraum (nur kaltes Wasser) und das WC am Gang. Unsere 3-Zimmerlager sind aufgeteilt auf 2 x 7 und 1 x 6 Lagerplätze.Geboten wird ein Lagerplatz plus Frühstück für € 21,-- pro Person. Achtung: Übernachtungen bitte nur gegen Voranmeldung! Der nahe Blaser ist als Blumenberg und für seinen Reichtum an Edelweiß bekannt. Von der Hütte hat man einen wunderbaren Ausblick zu den Tuxer Alpen

Tomaselli - Sportlerei & Schusterei

DER NEUE SHOP IN INNSBRUCK TOMASELLI SPORTLEREI - dein Spezialist im Bereich Laufen und Skibergsteigen. Ausgewählte und nur selbst getestete Produkte und Materialien werden ins Sortiment aufgenommen, um unsere Kunden perfekt auszurüsten und für viele Jahre glücklich zu machen. Zudem kann viel besser auf die Bedürfnisse und notwendigen Anpassungen reagiert werden, auch der Garantiefall kann bei Bedarf schnell und unbürokratisch erledigt werden. TOMASELLI SCHUSTEREI - gelernte Orthopädieschuhmacher und ehemalige Servicemänner im Skibereich komplementieren das Team und können somit fast alle Probleme rund um Ski, Schuh und Ausrüstung lösen , aber auch die Reparaturen von Straßenschuhen, Bergschuhen, Kletterschuhen, usw. werden fachmännisch erledigt. Sportlerei> Skibergsteigen> Running> Trailrunning Schusterei> Straßenschuhen> Bergschuhen> Skischuhen> Kletterschuhen> Rucksäcken Tipp: Besucht uns auch auf unserer Facebook-Seite und lasst Euch hier inspirieren! Öffnungszeiten:Montag bis Freitag09 : 30 - 13 : 30 Uhr und 14 : 30 - 18 : 30 UhrSamstag 09 : 00 - 13 : 00 Uhr
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Wipptal
Talort Trins, 1233 m
Gehzeit Ziel

2-2,5 Std. (Gipfel)

Gehzeit Gesamt

2,5- 3 Std.

Höhendifferenz Gesamt

943 Hm Aufstiege – 63 Hm Abstiege

Weglänge Gesamt

4,9 Km Aufstiege – 0,5 Km Abstiege

Ausgangspunkt Hüttenparkplatz Blaserhütte/Padasterjochhaus oberhalb vom Dorfzentrum Trins, 1306 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV Karte Innsbruck Umgebung Nr. 31/5
Anfahrt Anfahrtsbeschreibung siehe bei der Übersichtsbeschreibung der Gipfelrunde
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel siehe bei der Übersichtsbeschreibung der Gipfelrunde
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeit siehe bei der Übersichtsbeschreibung der Gipfelrunde
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Blaserhütte (2176 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 170 (Juli 2019)
Zugriffe Gesamt 4926 (seit Juni 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter