Tribulaune - Rundtour von Obernberg (2 Tagesetappen)
 Am Obernberger See
Blick zum Portjoch
Ausblick vom Portjoch
Am Pflerscher Höhenweg
Tiefblick ins Pflerschtal
Blick zum Gchnitzer- und Pflerscher Tribulaun
Blick zu den Feuersteinen
Letzte Querung Richtung Ital. Tribulaunhütte
Ankunft bei der Ital. Tribulaunhütte
Sandessee
Den berühmten Kaiserschmarrn im Angesicht des Gschnitzer Tribulauns
Auf der Pflerscher Scharte
Herrlicher Blick ins Sandestal
Ankunft bei der Gschnitzer Tribulaunhütte
Kurz Richtung Schneetalscharte
Rückblick Richtung Garglerin und Habicht
Aufstiegsgelände zum Gstreinjöchl
Am Gstreinjöchl
Tiefblick ins Obernberger Tal
Abstieg ins Obernberger Tal
Kurz vor Hinterenns
Beim Waldbauern vorbei zum Ausgangspunkt

Tribulaune - Rundtour von Obernberg (2 Tagesetappen)

Drucken PDF Version GPX Download
Tribulaune - Rundtour von Obernberg (2 Tagesetappen)
 Am Obernberger See
Blick zum Portjoch
Ausblick vom Portjoch
Am Pflerscher Höhenweg
Tiefblick ins Pflerschtal
Blick zum Gchnitzer- und Pflerscher Tribulaun
Blick zu den Feuersteinen
Letzte Querung Richtung Ital. Tribulaunhütte
Ankunft bei der Ital. Tribulaunhütte
Sandessee
Den berühmten Kaiserschmarrn im Angesicht des Gschnitzer Tribulauns
Auf der Pflerscher Scharte
Herrlicher Blick ins Sandestal
Ankunft bei der Gschnitzer Tribulaunhütte
Kurz Richtung Schneetalscharte
Rückblick Richtung Garglerin und Habicht
Aufstiegsgelände zum Gstreinjöchl
Am Gstreinjöchl
Tiefblick ins Obernberger Tal
Abstieg ins Obernberger Tal
Kurz vor Hinterenns
Beim Waldbauern vorbei zum Ausgangspunkt
CHARAKTER: Die Umrundung der Tribulaune (Obernberger Tribulaun, Pflerscher Tribulaun und Gschnitzer Tribulaun) ist ein traumhaftes Unterfangen mit wunderschönen Eindrücken. Bereits die erste Übernachtung in der Italienischen Tribulaunhütte am lauschigen Sandessee, ist ein besonderes Highlight. Ebenso besteht die Möglichkeit für eine weitere Übernachtung in der Gschnitzer Tribulaunhütte am Fuße vom Gschnitzer Tribulaun.

2 Tagesetappen – 2 Berghütten – 1 oder 2 Übernachtungen

1. Tagesetappe: Vom Parkplatz Obernberger See in Obernberg zum Obernberger See und auf das Portjoch (2109 m). Von dort am Pflerscher Höhenweg (Tiroler Höhenweg) über das Brandegg zur Italienischen Tribulaunhütte (2368 m) mit anschließender Übernachtung.

2. Tagesetappe: Von der Italienischen Tribulaunhütte über die Pflerscher Scharte (Sandesjöchl, 2599 m) zur Gschnitzer Tribulaunhütte (2064 m) im Sandestal. Nach einer gemütlichen Einkehr - oder eventuell auch noch mit einer zusätzlichen Übernachtung - über das Gstreinjöchl (2540 m) zurück in das Obernbergtal.

Tipp für eine Zusatzübernachtung: Wer es ganz gemütlich liebt, der plant noch eine weitere Übernachtung in der Gschnitzer Tribulaunhütte ein und genießt die wunderbare Gebirgslandschaft am Fuße des Gschnitzer Tribulauns.
Ideale Rundtour für ein Wochenende - sowie auch mit einer zusätzlichen Übernachtung in der Gschnitzer Tribulaunhütte für ein verlängertes Wochenende (3 Tage).

Anreisetipp: Wer eine längere Anreise vor sich hat, der übernachtet am ersten Tag am besten in Obernberg am Brenner und startet die Tour am nächsten Morgen - dazu empfiehlt sich das Opens external link in new windowAlmi's Berghotel in Obernberg, das ganz auf den Wanderer und Bergsteiger ausgerichtet ist.

Hütten - Telefonnummern

Italienische Tribulaunhütte: +39 0472 / 632470
Gschnitzer Tribulaunhütte: +43 664 / 4050951

CHARAKTER: Die Umrundung der Tribulaune (Obernberger Tribulaun, Pflerscher Tribulaun und Gschnitzer Tribulaun) ist ein traumhaftes Unterfangen mit wunderschönen Eindrücken. Bereits die erste Übernachtung in der Italienischen Tribulaunhütte am lauschigen Sandessee, ist ein besonderes Highlight. Ebenso besteht die Möglichkeit für eine weitere Übernachtung in der Gschnitzer Tribulaunhütte am Fuße vom Gschnitzer Tribulaun.

Kompass Karte

Tribulaune - Rundtour von Obernberg (2 Tagesetappen)
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 8°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3700m
Nachmittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 3900m
Morgen
Temperatur: 19°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4100m
Übermorgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Heute macht der Wetterbericht sicher nicht nur uns Meteorologen Freude: Gibt es doch durchwegs gute Nachrichten zu verkünden! Unter kräftigem Hochdruckeinfluss erreicht uns heute trockene Luft und sorgt für schönes Wetter.

Dieses starke Hoch beeinflusst unser Wetter auch in nächster Zeit. Tolles Ausflugswetter ist angesagt. Die meiste Zeit lacht die Sonne vom heite-ren Himmel, kühl ist es nur in der Nacht.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

***Almis Berghotel - Obernbergtal

Sport, Erholung und Urlaub im Wipptal Das kleine *** Berghotel Almi liegt auf 1.400 m Seehöhe im idyllischen Obernberg im Wipptal in Tirol. Nur wenige Kilometer vom Brenner entfernt entdeckt ihr ein richtiges Naturparadies in der tief verschneiten Winterlandschaft. Naturparadies im Sommer Bergfexe und Ruhesuchende fühlen sich bei im Obernbergtal besonders wohl! Im Sommer beginnt gleich vor der Haustür ein attraktives und vielfältiges Netz von Wanderwegen und Bergtouren, die für erlebnisreiche Urlaubstage in der freien Natur der Tiroler Bergwelt sorgen. Neben Wanderern fühlen sich bei uns aber auch Mountainbiker, Kletterer und Familien so richtig wohl. Als beliebtes Trainings- und Wettkampfgebiet steht das Wipptal übrigens auch bei Orientierungsläufern hoch im Kurs. Essen & Trinken Sepp kocht bodenständig, kreativ, auch mal außergewöhnlich, besonders, schmackhaft, interessant, traditionell, hochwertig, mal mit Kräutern von der Wiese, mal mit Zirbenspitzen aus dem Wald. Auch veganische Gerichte stehen auf der Speisekarte. Die Hotelgäste werden im Rahmen der Halbpension mit überraschend kreativen Menükompositionen und einem riesigen, knackig-frischem Salatbuffet verwöhnt. Wirf einen Blick auf eine der Wochenkarten und überzeuge dich selbst. Und ein Blick auf die Bilder sagt mehr als tausend Worte.... Zimmer Die 33 gemütlichen Zimmer sind liebevoll und individuell gestaltet! Auf Anfrage gibt es sogar auch Zirben-Zimmer. Austattung: Dusche/WC - Telefon - Sat-TV Flat-Bildschirm - Haarföhn - Kosmetikspiegel Im Ferienhaus am Obernbergbach vor der Nikolauskirche sind auch Ferienwohnungen verfügbar: Wohnung Tribulaun ca. 80 m² 1 Vierbettzimmer, 1 Doppelzimmer,1 großes Badezimmer mit 3 Waschbecken und 3 Duschengetrenntes WC, Wohnstube, KücheBettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher, Haarföhn, Sat-TV mit Flat-Bildschirm, Wohnung Grubenkopf ca. 85m² 1 Vierbettzimmer, 2 Doppelzimmer1 BadezimmerBettwäsche, Handtücher, Geschirrtücher, Haarföhn, Sat-TV mit Flat-Bildschirm, Wohnung Lorenzen ca. 100m² Platz für 15 Personen 1 Vierbettzimmer, 3 Dreibettzimmer, 1 Doppelzimmergroßes Badezimmer mit 4 Duschen, 4 Waschbecken, getrenntes WC Die Ferienwohnungen können auch mit Halbpension oder mit Frühstück in Almis Berghotel gebucht werden. Almis Ferienhaus wird auch gerne von Vereinen, oder größeren Gruppen gebucht. Platz für ca. 30 Personen. Anreise mit dem PKW: A-13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Nösslach und entlang der Bergstraße nach Vinaders. Hier rechts in das Obernbergtal zum Hotel im Ortszentrum. Mit dem öffentlichen Verkehrsmittel: Mit der Bundesbahn nach Steinach am Brenner und mit dem Bus nach Obernberg. Winteraktivitäten im Wipptal in Tirol Im Winter ist Obernberg im Wipptal ein wahres Skitourenparadies. Von Almis Berghotel kommst du direkt vom Bett auf den Gipfel! Gleich vor dem Hotel startest du in herrliche Skitouren

Tribulaunhütte - Gschnitz

Die Gschnitzer Tribulaunhütte liegt auf einer Seehöhe von 2.064 m im Naturschutzgebiet der Tribulaune in den Stubaier Alpen. Sie ist eine Hütte der Naturfreunde Ortsgruppe Innsbruck und ist in den Sommermonaten von Juni bis Ende September bewirtschaftet. Auf der Hütte erwartet Sie Familie Salchner  mit ihren hausgemachten Köstlichkeiten zu angemessenen Preisen. Es stehen Übernachtungsplätze  für ca. 30 Personen, davon 2 im Doppelzimmer und der Rest im Matratzenlager. Sie erreichen die Tribulaunhütte von Gschnitz aus ab dem Gasthof Feuerstein in 1,5 - 2 Stunden. Sie ist ein idealer Stützpunkt für alle Klettereien an der Eisenspitze Geschnitzer- und Pflerscher Tribulaun Nordwände. Weiters Ausgangspunkt für viele schöne Bergtouren und Wanderungen im Gebiet der Tribulaune. Sie liegt außerdem als Etappenziel an der Gschnitztaler Rundtour die in 6 Tagen das Gschnitztal umrundet. Das Gebiet rund um die majestätischen Tribulaune ist relativ unerschlossen daher findet hier der Naturfreund noch Ruhe und Frieden und kann eine herrliche Aussicht genießen. Besonders schön und beeindruckend ist ein Wanderausflug über das Sandesjöchl zur wunderschön am Sandessee liegenden Italienischen Tribulaunhütte. Mit ein bischen Glück trifft man hier immer wieder auf ein großes Rudel Steinböcke. Familie Salchner freut sich auf Ihren Besuch ÖffnungszeitenAnfang Juni bis Anfang Oktober (nur im Sommer geöffnet!)

Tribulaunhütte - Pflerschtal

Willkommen auf der Tribulaunhütte Unsere Tribulaunhütte liegt am Fuße des Tribulaun direkt neben dem Sandes See in traumhafter Aussichtslage mit beeindrucken Ausblicken Richtung Süden bis hin zu den Dolomiten. Sie ist ein idealer Stützpunkt für Wanderungen, Wanderungen von Hütte zu Hütte und Bergtouren in den südlichen Stubaier Alpen. Unser Gebiet rund um die Hütte ist noch relativ unerschlossen, daher findet der Naturfreund bei uns noch absolute Ruhe und Frieden. Bei uns können Sie sich nach einer schönen Wanderung oder Bergtour noch in familiärer Atmosphäre so richtig erholen. Wir freuen uns auf Euren Besuch Daniela & Fabrizio Erreichbarkeit der Hütte als Tages-Wanderziel oder Hüttenzustieg Die Hütte ist am einfachsten aus dem Pflerschtal über den Weg Nr. 8 von Stein zu erreichen. Ebenso direkt von St. Anton am Weg Nr. 7 der aber steil und anstrengend ist. Besonders schön ist auch der Aufstieg zur Hütte von Österreich aus dem Gschnitztal über die Gschnitzer Tribulaunhütte. Sehr schön und landschaftlich beeindruckend ist auch der Aufstieg über den "Lampskopf Klettersteig". Er führt vom Weiler Stein in direkter Linie als Genussklettersteig hinauf zur Tribulaunhütte und eignet sich daher wunderbar als Rundtour. Pflerscher Höhenweg und Tiroler Höhenweg Die Hütte liegt auch als Einkehr- und Unterkunftsziel am Pflerscher Höhenweg - der auch ein Teil vom Tiroler Höhenweg ist - der die Magdeburger Hütte mit der Tribulaunhütte verbindet. Weiters lassen sich in der Umgebung noch viele schöne Hütten-Rundtouren organisieren - Beschreibungen hierzu bei den Tourentipps und Hüttenrunden. Übernachtungsinfos Telefonische Vormerkung erwünschtSchlafsack ist Pflicht19 Betten, 18 MatratzenlagerBesitzer: CAI Sterzing Anmerkung: Wir ersuchen Euch während der Sommermonate Reservierungen nur telefonisch vorzunehmen: 0039 0472 632470 oder 0039 349 054 8132
Tourenkategorie Mehrtagestouren Sommer, Hüttenwanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Wipptal
Talort Obernberg am Brenner, 1394 m
Gehzeit Gesamt

9,5-10,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

2001 Hm (auf) – 2001 Hm (ab)

Weglänge Gesamt

24,9 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Obernberger See, 1439 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege mit einigem Drahtseil versicherten Passagen. Besonders die erste Etappe am Tiroler Höhenweg erforderte einen trittsicheren und schwindelfreien Hüttenwanderer. Teilweise ziemlich abschüssige Passagen. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Ausrüstung

Im Frühsommer sicherheitshalber Grödel oder auch Leicht-Steigeisen für die Querungen kleiner Schneefelder!

Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
Kompass Karten Nr. 44 Sterzing, Ridnaun, Ratschings, Pfitsch
Alpenvereinskarte Nr. 31/3 Brennerberge
Anfahrt Aus Richtung München kommend auf der A12/A13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Nösslach und auf schmaler Bergstraße nach Vinaders. Dort rechts durch das Obernbergertal nach Obernberg und in den Talschluss zu den Parkplätzen beim Gasthof Waldesruh.
Aus Südtirol kommend auf der A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brenner oder Brennersee und entlang der Brennerstraße nach Gries/Brenner. Dort links durch das Obernbergertal in den Talschluss.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn (ÖBB) zum Bahnhof Steinach/Brenner und mit der Buslinie 4143 von Steinach - Bahnhof zur Haltestelle Gh Waldesruh.
Parkmöglichkeit Mit der Bahn (ÖBB) zum Bahnhof Steinach/Brenner und mit der Buslinie 4143 von Steinach - Bahnhof zur Haltestelle Gh Waldesruh.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Italienische Tribulaunhütte (2368 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 58 (Oktober 2019)
Zugriffe Gesamt 5039 (seit August 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Hoher Lorenzenberg (2315 m) durch das Fradertal

Der Hohe Lorenzenberg liegt in den Brenner Bergen. Wunderschöne Rundtour im Obernbergtal mit herrlichen Ausblicken in das Südtiroler Wipptal und in die umliegende Bergwelt. Wer möchte kann auch vom Hohen Lorenzenberg Richtung Nordwesten zum Sandjoch und von hier nach Norden zum Obernberger See absteigen. Vom See über die Oberreinsalm zum Gasthof Waldesruh und hier rechts auf Steigspuren zum Seebach und entlang diesem retour nach Obernberg.
Bergtour

Muttenkopf (2638 m) von Obernberg

Nicht nur im Winter ist dieser herrliche Aussichtsberg einen Besuch wert, sondern auch im Sommer. Wer Einsamkeit liebt ist mit dieser einfachen Bergwanderung sehr gut beraten. Bis unter das Hohe Kreuz führt eine Almstraße in gemütlicher Steigung hinauf (Bike & Hike). Ab hier ist der Bergweg bis zum Muttenjoch dann nicht mehr in einen sehr guten Zustand, sondern durch das Weidevieh und durch die Erosion etwas in Mittleidenschaft gezogen. Ab dem Joch wieder ein guter Bergweg auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Herrliche Blicke zum Olperer, nach Süden in die Dolomiten und zu den alles beherrschenden Tribulaunen im Südwesten.
Bergtour

Obernberger Tribulaun (2780 m) von Obernberg

Eine super Bergtour im Naturschutzgebiet der Obernberger Tribulaune. Etwas steiler Aufstieg mit wunderbaren Tiefblicken auf den glasklaren Bergsee und bis weit hinaus ins Wipptal. Vom Gipfel eine herrliche Rundumsicht die seinesgleichen zu suchen hat. Die Weiterwanderung über den Roßlauf und der Abstieg zum Portjoch verlangt aber bereits einen sehr trittsicheren Bergsteiger - sind doch einige ausgesetzte Passagen zu überwinden. Auch die Länge der Tour bei der Überschreitung sollte nicht unterschätzt werden!
Bergtour

Rötenspitze (2481 m) von Obernberg

Einfache, herrliche Bergwanderung die ab der Kastenalm durch wunderschönes Almgelände zum traumhaft liegenden Lichtsee führt. Weiter gemütlich auf das Trunajoch und unschwierig auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Herrliche Tiefblicke ins Obernbergtal und Gschnitztal mit einer wunderbaren Rundumsicht. Besonderes hin auch zum Olperer mit seiner Eiswalze, in die Dolomiten, zu den Tribulaunen und zum Habicht im Norden. Beim Abstieg lädt dann der Lichtsee zu einer gemütlichen Rast ein.
Bergtour

Obernberger See

Im innersten Obernbertal, einem Seitental des Wipptales, liegt der Obernberger See inmitten eines Landschaftschutzgebietes im Tribulaungebiet Er ist durch die leichte Erreichbarkeit ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Unbedingt sollte man der "Kapelle Maria am See" auf einer Insel im See einen Besuch abstatten.
Naturschauspiel/Seen

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter