Tilliacher Joch (2094m) vom Klapfsee
 Start am Klapfsee
Links am Abkürzungsweg aufwärts
Schöner Rückblick
Querung der Fahrstraße
Zuletzt auf der Fahrstraße aufwärts
Porzehütte
Neuer Komplex
Gemütliche Sonnenterrasse
Von der Hütte Richtung Tilliacher Joch
Blick zur Porzescharte
Rückblick zur Hütte
Am Steiglein aufwärts
Tiefblick nach Oberilliach
Alter Militärweg zum Joch
Zuletzt auf Serpentinen ins Joch
Schöner Rückblick
Die letzten Meter ins Joch
Blick zur Porzescharte
Gedenkkreuz am Joch
Auf der italienischen Seite
Tiefblick nach Süden
Stellungen etwas oberhalb vom Joch
Blick zur Porze
Alte Mannschaftsunterkünfte

Tilliacher Joch (2094m) vom Klapfsee

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Tilliacher Joch (2094m) vom Klapfsee
 Start am Klapfsee
Links am Abkürzungsweg aufwärts
Schöner Rückblick
Querung der Fahrstraße
Zuletzt auf der Fahrstraße aufwärts
Porzehütte
Neuer Komplex
Gemütliche Sonnenterrasse
Von der Hütte Richtung Tilliacher Joch
Blick zur Porzescharte
Rückblick zur Hütte
Am Steiglein aufwärts
Tiefblick nach Oberilliach
Alter Militärweg zum Joch
Zuletzt auf Serpentinen ins Joch
Schöner Rückblick
Die letzten Meter ins Joch
Blick zur Porzescharte
Gedenkkreuz am Joch
Auf der italienischen Seite
Tiefblick nach Süden
Stellungen etwas oberhalb vom Joch
Blick zur Porze
Alte Mannschaftsunterkünfte
CHARAKTER: Das Tilliacher Joch war schon im Jahr 1822 herum ein bedeutender Übergang, wo ein reger Holzhandel zwischen den Italienern und Obertilliacher stattfand. Das Holz wurde damals für die Befestigung Venedigs, für den Haus- und Brückenbau, sowie für die Gondeln und Schiffe gebraucht. Im Jahr 1915 wurde dann das Tilliacher Joch von der Standschützenkompanie Lesachtal besetzt und die gegenüberliegende Porzescharte von den Italienern. Durch den Karnischen Höhenweg gewannen die beiden Übergänge in der heutigen Zeit wieder mehr an Bedeutung.

Wanderung vom Klapfsee zur Porzehütte und auf das Tilliacher Joch

Zur Porzehütte: Vom kleinen Parkplatz noch vor dem Klapfsee über eine Holzbrücke und direkt nach dieser links dem Hinweisschild "Abkürzung Porzehütte (Steig) folgen". Die ersten Meter über einen mit Geländer gesicherten Stufensteig, kurz danach am Steiglein in südöstlicher Richtung durch lichten Bergwald aufwärts. Bald erreicht man eine grüne Bergwiese und gelangt oberhalb dieser zur Fahrstraße. Am besten folgt man von nun an der Fahrstraße und erreicht nach drei Kehren die Porzehütte (1942m), die in wunderschöner Aussichtslage auf einer Geländeschulter unterhalb vom Tilliacher Joch thront.

Auf das Tilliacher Joch: Direkt vor der Hütte folgt man dem Hinweisschild "Porze über Tilliacher Joch 403/17a" und wandert am Serpentinensteig in südlicher Richtung aufwärts. Nach geraumer Zeit gelangt man zum alten Militärweg, der nochmals zwischen Felsen in mehreren engen Kehren auf das Tilliacher Joch hinaufleitet (2094m). Empfehlenswert ist es noch kurz rechts dem Hinweisschild "Porze Klettersteig Ost" zu folgen und noch ein paar Meter am Rücken zum italienischen Übergang mit Holzschild und kleinem Teich aufzusteigen (ital. Joch "Forcella Dignas"). Hier befinden sich auch die ehemaligen italienischen Mannschaftsunterkünfte und Stellungen.

Rückwanderung: Entweder wieder auf der beschriebenen Aufstiegsroute oder ab der Porzehütte einfacher und gemütlicher auf der Fahrstraße hinab zum Klapfsee.

Variante: Bis zur Hütte am selben Weg und dann von der Hütte am Weg Nr. 403 Richtung Porzescharte bis zum ersten beschilderten Abzweig in einem weitläufigen Kar. Hier rechts am Serpentinensteig abwärts zum Klapfsee und am rechten Seeufer zurück zum Ausgangspunkt.

Unterkunftsempfehlung: Für viele weitere schöne Wanderungen, Bergtouren und Bergrad-Touren empfehlen wir unseren Almenrausch-Partnerbetrieb Klammerwirt in Kartitsch als Unterkunft.

CHARAKTER: Das Tilliacher Joch war schon im Jahr 1822 herum ein bedeutender Übergang, wo ein reger Holzhandel zwischen den Italienern und Obertilliacher stattfand. Das Holz wurde damals für die Befestigung Venedigs, für den Haus- und Brückenbau, sowie für die Gondeln und Schiffe gebraucht. Im Jahr 1915 wurde dann das Tilliacher Joch von der Standschützenkompanie Lesachtal besetzt und die gegenüberliegende Porzescharte von den Italienern. Durch den Karnischen Höhenweg gewannen die beiden Übergänge in der heutigen Zeit wieder mehr an Bedeutung.

Kompass Karte

Tilliacher Joch (2094m) vom Klapfsee
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 47 Lienzer Dolomiten, Lesachtal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 3°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3100m
Nachmittag
Temperatur: 12°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 3300m
Morgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4000m
Übermorgen
Temperatur: 15°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Am Dienstag erleben wir einen klassischen Föhntag: Es ist meist heiter, über manchen Gipfeln tummeln sich die charakteristischen "Föhnfische" (im Fachjargon: "Altocumulus lenticularis"), dazu frischt der Wind mitunter böig auf und selbstverständlich wird es auch mild.

Am Mittwoch erreicht die Föhnlage ihre höchste Intensität: Die Spitzenwerte der Windböen im Hochgebirge liegen über 120 km/h, zugleich gibt es Plusgrade bis 4000 m. Auch im Tal ist es für die Jahreszeit enorm warm. Am Freitag oder Samstag ist die Föhnlage zu Ende!

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Klammerwirt - Gästepension Klammer - Kartitsch

Der traditionsreiche Erbhof in Kartitsch ist das ideale Urlaubsquartier für Erholungssuchende und Naturliebhaber. Inmitten einer herrlichen Landschaft gelegen, mit einem besonders nahen Kontakt zur Landschaft und gemütlicher Gaststuben - entspannt Ihren Urlaub genießen.Die beeindruckende Gebirgslandschaft des Karnischen Kammes rund um den Kinigat ist auch ein ideales Jagdrevier. Der Wirt vom Klammerhof ist selbst passionierter Waidmann und kann seinen Gästen unvergeßliche Jagderlebnisse anbieten. Die ZimmerDie neu renovierten Komfortzimmer (2- und 3-Bett-Zimmer) sowie die Ferienwohnungen sind alle mit Naturholzmöbeln eingerichtet, bieten erholsamen Schlaf und laden zum gemütlichen Wohnen ein.Ausstattung der Zimmer: Doppelbett, Schlafcouch, Sat-TV, Radio, Dusche / WC, teilweise mit Balkon Die Ferienwohnungen2 Ferienwohnungen für 2 bis 4 PersonenAusstattung der Ferienwohnung: Wohnküche mit Kaffemaschine, Wasserkocher, Toaster, Herd, Kühlschrank, Küchengeschirr / Schlafzimmer (Bettwäsche inklusive), Dusche / WC getrennt (), Fön, Handtücher, Sat-TV, Radio. Familie Klammer heißt Sie herzlich Willkommen Winter in Kartisch beim Klammerwirt Schneesichere Winter garantieren den Freizeitsportlern ungetrübten Langlauf-, Skitouren- und Rodelspaß. Ob beim Skifahren am Dorfberg oder in den nur wenige Autominuten entfernten Skigebieten Thurntaler/Sillian oder Helm/Vierschach - genießen Sie das herrliche Bergpanorama, dass auch bei romantischen Winterwanderungen die passende Kulisse bildet.Besonders kommen Skitourengeher in diesem wunderschönen, einsamen Tourengebiet voll auf Ihre Kosten. Herrliche Skirouten führen tief Richtung Süden in die Karnischen Alpen hinein - ein Skitouren-Eldorado wie man es selten findet. Sommer in Kartitsch beim Klammerwirt Die beeindruckende Berg- und Wanderwelt des Karnischen Kammes
Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Karnische Alpen
Region Hochpustertal, Tiroler Gailtal, Kartitsch
Talort Obertilliach, 1450m
Gehzeit Ziel

1 Std. 15 Min.

Gehzeit Gesamt

2 Std.

Höhendifferenz Gesamt

410 Hm

Weglänge Ziel

2,1 Km

Weglänge Gesamt

4,2 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Klapfsee, 1690m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 47 Lienzer Dolomiten, Lesachtal
Anfahrt A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen und durch das Pustertal bis Tassenbach (kurz nach Sillian). Hier rechts aufwärts in das Tiroler Gailtal und über den Kartitscher Sattel nach Obertilliach. Bei der zweiten Ortseinfahrt rechts hinab zum Spielplatz Mühlboden, über die Gail und geradeaus auf der Schotterstraße ansteigend durch das Dorfertal zum Parkplatz am Klapfsee – zirka 6,0 Kilometer vom Abzweig in Obertilliach.
Aus Richtung Kitzbühel kommend über den Felbertauern nach Lienz. Rechts durch das Pustertal nach Tassenbach und links über den Kartitscher Sattel nach Obertilliach.
Aus Richtung Kärnten entweder über Lienz oder durch das Lesachtal nach Obertilliach.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Regionalbahn nach Sillian oder Tassenbach und mit dem Regionalbus 965 über den Kartitscher Sattel nach Obertilliach zur Haltestelle Gh Weiler. Von diesem in 2 Stunden (1 Strecke) durch das Dorfertal zum beschriebenen Ausgangspunkt – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Parkplatz am Anfang vom Klapfsee noch vor der Holzbrücke, 1690m
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Porzehütte (1942m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 94 (Oktober 2020)
Zugriffe Gesamt 117 (seit September 2020)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Porze (2589m) über die Porzescharte

Dieser Aufstiegsroute auf die Porze ist zugleich die kürzeste und auch einfachste Variante auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel im Karnischen Kamm. Aber auch hier wird man von verrosteten Stacheldraht auf der Porzescharte und den kleinen Höhlen (Unterstände) im Felskamm an die Geschichte vom ersten Weltkrieg erinnert. Der neu sanierte Klettersteig ist relativ leicht (A/B) und bereitet trittsicheren und schwindelfreien Bergsteigern keine allzu großen Probleme.
Bergtour

Porze - Überschreitung vom Klapfsee

Die Überschreitung der markanten Porze zählt zu den schönsten Bergtouren im Karnischen Kamm und beinhaltet zwei gut gesicherte Klettersteige (A/B). Diese landschaftlich beeindruckende Rundtour führt an einigen Stellen an den Relikten des Ersten Weltkriegs vorbei. Stellungen, Mannschafts-Unterkünfte (Kavernen), kurze Tunnels im Gipfelkamm und rostiger Stacheldraht auf der Porzescharte, sind stille Zeitzeugen vom schrecklichen Gebirgskampf im ersten Weltkrieg.
Bergtour

Tilliacher Joch & Porzehütte von Obertilliach

Schöne Auffahrt vom großen Kinderspielplatz im Mühlböden auf guter Forststraße durch das Dorfertal mit der Porze im Blickfeld, zu schön liegenden Klapfsee. Zuletzt in schöner Panoramafahrt bis kurz vor die Porzehütte und etwas anstrengender auf der alten Militärstraße, mit einer Schiebestrecke zuletzt, auf das geschichtsträchtige Tilliacher Joch. Bei der Rückfahrt dann mit kurzem Abstecher eine schöne Einkehr in der Porzehütte.
Mountainbiketour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter