Tag 7: Nürnberger Hütte - Bremerhütte
 Start bei der Nürnberger Hütte
Über Gletscherschliffplatten
Blick Richtung Simmingjöchl
Über Felsstufen abwärts zum Fernerbach
Blick in den Talschluss
Rückblick zur Felsstufe
Über den Gletscherbach
Immer wie Drahtseil versicherte Passagen
Die nächsten Gletscherschliffplatten
Wieder über eine kleine Holzbrücke
Ankunft im Paradies
Wunderschönes Naturjuwel
Aufwärts in das Obere Grübl
Im Oberen Grübl
Rechts über die Steilstufe hinaus
Über Felsplatten aufwärts
Die letzten Meter zur Zollwachhütte
Rückblick Richtung Nürnberger Hütte
Zollwachhütte am Simmingjöchl
Blick Richtung Feuersteine
Blick zum Wilden Freiger
Abstieg Richtung Osten
Blick Richtung Bremer Hütte
Kurzer Gegenanstieg vor der Hütte
Rückblick
Bremer Hütte in Sichtweite
Traumhafte Lage am kleinen See
Toller Blick zur Hütte

Tag 7: Nürnberger Hütte - Bremerhütte

Drucken PDF Version GPX Download
Tag 7: Nürnberger Hütte - Bremerhütte
 Start bei der Nürnberger Hütte
Über Gletscherschliffplatten
Blick Richtung Simmingjöchl
Über Felsstufen abwärts zum Fernerbach
Blick in den Talschluss
Rückblick zur Felsstufe
Über den Gletscherbach
Immer wie Drahtseil versicherte Passagen
Die nächsten Gletscherschliffplatten
Wieder über eine kleine Holzbrücke
Ankunft im Paradies
Wunderschönes Naturjuwel
Aufwärts in das Obere Grübl
Im Oberen Grübl
Rechts über die Steilstufe hinaus
Über Felsplatten aufwärts
Die letzten Meter zur Zollwachhütte
Rückblick Richtung Nürnberger Hütte
Zollwachhütte am Simmingjöchl
Blick Richtung Feuersteine
Blick zum Wilden Freiger
Abstieg Richtung Osten
Blick Richtung Bremer Hütte
Kurzer Gegenanstieg vor der Hütte
Rückblick
Bremer Hütte in Sichtweite
Traumhafte Lage am kleinen See
Toller Blick zur Hütte
CHARAKTER: Auch am 7. Tag erlebt man bei diesem Übergang wieder einige Höhepunkte und landschaftliche Überraschungen. Das Highlight ist natürlich das „Paradies“ – ein verborgener grüner Hochboden westlich unterhalb vom Simmingjöchl im Unteren Grübl. Von der alten Zollwachhütte hat man einen prächtigen Ausblick auf den Wilden Freiger mit dem mächtigen Wilden Freiger Ferner.

Hochalpine Hüttenwanderung von der Nürnberger Hütte über das Simmingjöchl zur Bremerhütte

Auf das Simmingjöchl: Von der Nürnberger Hütte folgen wir der Beschilderung "Bremerhütte über Simmingjöchl" und wandern kurz taleinwärts zum nächsten beschilderten Wegverzweig. Wir halten uns links Richtung Bremerhütte und wandern in östlicher Richtung über große Gletscherschliffplatten weiter bis zur einer Felsstufe. Über zwei versicherte kaminartige Verengungen abwärts zum Gletscherbach und auf die andere Talseite. Kurz schräg talauswärts, um einen versicherten Felsvorsprung herum und über wiederum versichertes Felsgelände schräg weiter.
Über Gletscherschliffplatten (Drahtseile) aufwärts ins Untere Grübl zum sogenannten Paradies (grüne Schwemmböden mit kleinen Seen). Durch dieses Naturjuwel und über die nächste kurze Steilstufe in das Obere Grübl. Durch das weite Kar am Serpentinensteig aufwärts, zuletzt über eine versicherte Felsstufe hinaus auf einen felsigen Rücken und unschwierig über Blockwerk zur Zollhütte am Simmingjöchl (2754 m).

Abstieg zur Bremerhütte: Durch die steile, teils versicherte Ostflanke abwärts und schräg nach links hoch über dem Talgrund talauswärts, kurz vor der Bremerhütte noch einige Meter über einen Grasrücken aufwärts und zuletzt wiederum leicht abwärts zur Bremerhütte (2413 m), die direkt an einem kleinen See liegt.

CHARAKTER: Auch am 7. Tag erlebt man bei diesem Übergang wieder einige Höhepunkte und landschaftliche Überraschungen. Das Highlight ist natürlich das „Paradies“ – ein verborgener grüner Hochboden westlich unterhalb vom Simmingjöchl im Unteren Grübl. Von der alten Zollwachhütte hat man einen prächtigen Ausblick auf den Wilden Freiger mit dem mächtigen Wilden Freiger Ferner.

Kompass Karte

Tag 7: Nürnberger Hütte - Bremerhütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

QR
Tourenkategorie Wanderung, Hüttenwanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Stubaital
Talort Fulpmes (Startpunkt der Runde), 937 m
Gehzeit Gesamt

3,5-4 Std.

Höhendifferenz Gesamt

644 Hm (auf) – 503 Hm (ab)

Weglänge Gesamt

5,7 Km

Ausgangspunkt Nürnberger Hütte, 2278 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege mit drahtseilversicherten Passagen. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV-Karte Nr. 31/1 Stubaier Alpen – Hochstubai
AV-Karte Nr. 31/5 Innsbruck & Umgebung
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Nürnberger Hütte (2278 m) und Bremerhütte (2413 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 78 (November 2019)
Zugriffe Gesamt 3150 (seit Oktober 2016)

Drucken PDF Version GPX Download

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter