Tag 3: Innsbrucker Hütte - Bremerhütte
 Start bei der Innsbrucker Hütte
Rückblick zur Hütte
Alfaier See
Tiefblick zum See
Blick zum Habicht
Blick in den Talschluss
Immer wieder auf und ab
Rechts die Wetterspitzen
Blick in den Talschluss
Blick zu den Tribulaunen
Kleiner See
Blick zur Schneespitze
Schöne Eindrücke
Noch Schnee im See
Im Hintergrund der Pflerscher Tribulaun
Tiefblick ins Gschnitztal
Kleiner Wasserfall
Abzweig zur Bremer Hütte
Ankunft bei der Bremerhütte

Tag 3: Innsbrucker Hütte - Bremerhütte

Drucken PDF Version GPX Download
Tag 3: Innsbrucker Hütte - Bremerhütte
 Start bei der Innsbrucker Hütte
Rückblick zur Hütte
Alfaier See
Tiefblick zum See
Blick zum Habicht
Blick in den Talschluss
Immer wieder auf und ab
Rechts die Wetterspitzen
Blick in den Talschluss
Blick zu den Tribulaunen
Kleiner See
Blick zur Schneespitze
Schöne Eindrücke
Noch Schnee im See
Im Hintergrund der Pflerscher Tribulaun
Tiefblick ins Gschnitztal
Kleiner Wasserfall
Abzweig zur Bremer Hütte
Ankunft bei der Bremerhütte
CHARAKTER: Der Höhenweg von der Innsbrucker Hütte zur Bremer Hütte ist die längste Etappe vom Stubaier Höhenweg Süd. Mehrere Gegenanstiege, die Länge, sowie keine Abstiegsmöglichkeit zwischendurch, erfordern eine stabile Wetterlage und einen erfahrenen Berggeher. Während dieser gesamten Wanderung ergeben sich immer wieder wunderschöne Tiefblicke ins Gschnitztal, sowie nach Süden zum gegenüberliegenden Weißwandkamm.

Hochalpine Bergwanderung von der Innsbrucker Hütte über die Pramarnspitze zur Bremer Hütte

Zur Bremer Hütte: Von der Innsbrucker Hütte wandern wir Richtung Südwesten zum Alfaiersee. Oberhalb am See vorbei und südlich vom mächtigen Habicht auf den Sendesgrat, von wo wir nochmals einen letzten herrlichen Rückblick zum Alfaiersee und zur Innsbrucker Hütte haben. Durch die Glättegrube und aufwärts auf die Pramarnspitze (2511 m). Über seilversicherte Passagen abwärts in die Traulgrube, wiederum über Blockwerk ein kurzer Gegenanstieg mit anschließendem Abstieg in das Plattental. Durch dieses Tal und über eine weitere Geländestufe abwärts bis zu einem Wegverzweig.

Ab hier haben wir zwei Möglichkeiten zur Bremer Hütte zu gelangen:
1.) Rechts kurzzeitig leicht ansteigend zum Lautersee und von dort Richtung Süden zu einer Felsstufe und entlang dem Drahtseil und Steigbügeln hinauf zur Bremer Hütte (2413 m).
2.) Oder vom Wegverzweig links abwärts in das Kar unterhalb vom Lautersee und ebenfalls über eine Felsstufe (leichter) unterhalb der Materialseilbahn aufwärts auf einen Geländerücken, den wir bei einer kleinen Lacke erreichen. Von hier rechts unschwierig hinauf zur Bremer Hütte (2413 m).

CHARAKTER: Der Höhenweg von der Innsbrucker Hütte zur Bremer Hütte ist die längste Etappe vom Stubaier Höhenweg Süd. Mehrere Gegenanstiege, die Länge, sowie keine Abstiegsmöglichkeit zwischendurch, erfordern eine stabile Wetterlage und einen erfahrenen Berggeher. Während dieser gesamten Wanderung ergeben sich immer wieder wunderschöne Tiefblicke ins Gschnitztal, sowie nach Süden zum gegenüberliegenden Weißwandkamm.

Kompass Karte

Tag 3: Innsbrucker Hütte - Bremerhütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

QR
Tourenkategorie Wanderung, Hüttenwanderung
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Wipptal
Talort Neustift im Stubaital, 993 m
Gehzeit Gesamt

6-6,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

948 Hm (auf) – 908 Hm (ab)

Weglänge Gesamt

10,0 Km

Ausgangspunkt Innsbrucker Hütte, 2369 m
Schwierigkeit Schwierige, schwarze Bergwege mit drahtseilversicherten Passagen. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 83 Stubaier Alpen
AV-Karte Nr. 31/1 Stubaier Alpen – Hochstubai
AV-Karte Nr. 31/5 Innsbruck & Umgebung
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Innsbrucker Hütte (2369 m) und Bremer Hütte (2413 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 114 (September 2020)
Zugriffe Gesamt 3489 (seit März 2017)

Drucken PDF Version GPX Download

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter