Tag 1: Stallila – Kreuzkofel - Kegelgasslalm
 Ausgangspunkt beim Berggasthof Stallia
Schöner Rückblick
Bei diesem Abzweig links
Blick ins Rotbachtal
Tiefblick ins Ahrntal
Vorbei an diesem Wegkreuz
Schöne Kammwanderung
Abzweig auf den Gipfel
Rückblick zum Höhenweg
Die letzten Meter auf den Gipfel
Ankunft am Gipfel
Am Kreuzkofel
Blick zur Rieserfernergruppe
Blick über den Trippachkamm
Abstiegsgelände zur Kegelgasslalm
Blick zur Kegelgasslalm
Bei der Kegelgasslalm
Kapelle bei der Alm
Besuch der Kapelle

Tag 1: Stallila – Kreuzkofel - Kegelgasslalm

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Tag 1: Stallila – Kreuzkofel - Kegelgasslalm
 Ausgangspunkt beim Berggasthof Stallia
Schöner Rückblick
Bei diesem Abzweig links
Blick ins Rotbachtal
Tiefblick ins Ahrntal
Vorbei an diesem Wegkreuz
Schöne Kammwanderung
Abzweig auf den Gipfel
Rückblick zum Höhenweg
Die letzten Meter auf den Gipfel
Ankunft am Gipfel
Am Kreuzkofel
Blick zur Rieserfernergruppe
Blick über den Trippachkamm
Abstiegsgelände zur Kegelgasslalm
Blick zur Kegelgasslalm
Bei der Kegelgasslalm
Kapelle bei der Alm
Besuch der Kapelle
CHARAKTER: Der Kreuzkofel ist ein der Trippachschneide vorgelagerter, hervorragender Aussichtsgipfel über den vergletscherten Hochkaren des Rotbach- und des Trippachtals. Am Gipfel angekommen eröffnen sich herrliche Ausblicke auf den Schwarzenstein, zur Trippachspitze und Großen Löffler. Schöner Abstieg am Kegelgassl-Weg zur urigen Kegelgassl-Alm, die zu einer gemütlichen Übernachtung einlädt.

Aufstieg von Stallila über den Rohrberg-Höhenweg auf den Kreuzkofel mit Abstieg ins Trippachtal zur Kegelgasslalm

Am Höhenweg-Kreuzkofel auf den Kreuzkofel: Direkt oberhalb vom Berggasthof Stallila folgt man rechts dem Hinweisschild Höhenweg-Kreuzkofel, wandert an einem Wegkreuz mit Sitzbank vorbei flach in den Wald hinein. Bei der kurz darauffolgenden Steigteilung vor einer Wildfütterung hält man sich links und wandert am Höhenweg Nr. 21 Richtung Kreuzkofel aufwärts. Der gut beschilderte Steig führt anfangs über ein paar Stufen, später stetig steil durch Wald bergauf. Bevor man den Wald verlässt wird es wieder flacher. Beim Wegweiser Kegelgassl geht es immer geradeaus mit kurzen weiteren steilen Anstiegen zu einem Wegkreuz mit Sitzgelegenheit. Am ungemein aussichtsreichen Höhenweg weiter bis zu einem mächtigen Felsblock, der mit Hilfe von einer Trittbügelleiter unschwierig überwunden wird. Kurz darauf erreicht man bei einer Sitzbank und Schilderbaum den Abzweig zur Kegelgassl Alm. Hier beginnt auch der Schlussanstieg auf den Gipfel, der über einen schmalen, aber gut angelegten Steig hinauf Richtung Gipfel führt. Die letzten Meter vom beschilderten Abzweig Daimer Alm (kleines Holzschild) steigt man über eine gesicherte Steintreppe und Blockgelände auf und erreicht unschwierig das schöne Gipfelkreuz mit Herrgott am Kreuzkofel (2420m).

Abstieg am Kegelgassl-Weg zur Kegelgassl Alm: Nach einer gemütlichen Gipfelrast und der prächtigen Aussicht wandert man am selben Weg wieder zurück zur Wegteilung bei der Sitzbank. Hier links am Kegelgassl-Weg in schöner Panoramawanderung flach in nördlicher Richtung zu einer Scharte. Nach dieser am schön angelegten Serpentinensteig hinab in das Trippachtal und durch Felsblöcke nicht mehr allzu steil abwärts zur urigen Kegelgasslalm (2109m) mit der neuen Kapelle nebenan. Diese wunderschöne Franziskus Kapelle neben der Alm wurde als Dankbarkeit für Gesundheit und den vielen schönen Jahren hier heroben auf der Alm von der Familie errichtet. Der Besuch der Kapelle gehört für die Einheimischen und sonstigen Besuchern der Alm immer dazu.

CHARAKTER: Der Kreuzkofel ist ein der Trippachschneide vorgelagerter, hervorragender Aussichtsgipfel über den vergletscherten Hochkaren des Rotbach- und des Trippachtals. Am Gipfel angekommen eröffnen sich herrliche Ausblicke auf den Schwarzenstein, zur Trippachspitze und Großen Löffler. Schöner Abstieg am Kegelgassl-Weg zur urigen Kegelgassl-Alm, die zu einer gemütlichen Übernachtung einlädt.

Kompass Karte

Tag 1: Stallila – Kreuzkofel - Kegelgasslalm
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 035 Ahrntal/Rieserfernergruppe

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

QR
Gebirgsgruppe Zillertaler Alpen
Region Ahrntal-Tauferer Tal
Talort St. Johann – Gemeinde Ahrntal
Gehzeit Ziel

2,5 Std.

Gehzeit Gesamt

3,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

957 Hm

Höhendifferenz Gesamt

957 Hm (auf) – 315 Hm (ab)

Weglänge Ziel

3,4 Km

Weglänge Gesamt

4,5 Km

Ausgangspunkt Am Parkplatz kurz vor dem Berggasthaus Stallila, 1472m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Übergang zum Rohrberg mit zwei gesicherten Passagen. Durch die teilweise steilen Passagen bei Nässe nicht ratsam. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 035 Ahrntal/Rieserfernergruppe
Tabacco Karte Blatt 037 Ahrntal
Anfahrt A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen/Nord und durch das Pustertal bis kurz nach Bruneck. Nach einem Tunnel rechts der Beschilderung Tauferer Ahrntal folgen und durch das Tauferer Ahrntal über Sand in Taufers nach Luttach. Hier rechts halten und noch zur kleinen Ortschaft St. Johann. Wenige Meter nach dem Ort links der Beschilderung Berggasthof Stallila folgen, bei der nächsten Wegteilung wieder links aufwärts zum Berggasthof – etwa 4,4 Km vom Abzweig in St. Johann.
Aus Richtung Osttirol kommend ebenfalls bis kurz vor Bruneck und rechts in das Tauferer Ahrntal.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz unterhalb vom Berggasthof Stallila.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Berggasthof Stallila (1472m) und Kegelgasslalm (2109m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 27 (Juli 2019)
Zugriffe Gesamt 307 (seit September 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter