Ruine Hörtenberg – Höll Rundwanderung
 Start in Pfaffenhofen
Durch das Oberdorf aufwärts
Bei dieser Wandertafel rechts halten
Richtung Ruine Hörtenberg
Blick zur Hohen Munde
Vorbei an diesem Wegkreuz
Ankunft bei der Schlosswiese
Vorbei am Dammwildgehege
Blick zum Schlosshof
Beim Turm der Ruine
Ausblick von der Ruine
Blick zum Schlosshof
Bistro Höll
Aufwärts zu einem Bauernhof
Durch die Gebäude hindurch
Vorbei an dieser Kapelle
Am Zufahrtsweg wieder abwärts
Hohe Munde mit der Ruine Hörtenberg

Ruine Hörtenberg – Höll Rundwanderung

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Ruine Hörtenberg – Höll Rundwanderung
 Start in Pfaffenhofen
Durch das Oberdorf aufwärts
Bei dieser Wandertafel rechts halten
Richtung Ruine Hörtenberg
Blick zur Hohen Munde
Vorbei an diesem Wegkreuz
Ankunft bei der Schlosswiese
Vorbei am Dammwildgehege
Blick zum Schlosshof
Beim Turm der Ruine
Ausblick von der Ruine
Blick zum Schlosshof
Bistro Höll
Aufwärts zu einem Bauernhof
Durch die Gebäude hindurch
Vorbei an dieser Kapelle
Am Zufahrtsweg wieder abwärts
Hohe Munde mit der Ruine Hörtenberg
CHARAKTER: Oberhalb der Ortschaft Pfaffenhofen steht am oberen Rand einer Wiese die Burgruine Hörtenberg. Der Weiler Höll liegt im „Tiroler Niemandsland“, mit wunderschön gepflegten Wiesen und einem Bauernhof, südlich oberhalb von Oberhofen. Besonders beeindruckend ist von hier der Ausblick über Telfs zu den Mieminger Bergen, sowie zur gegenüberliegenden Hohe Munde.

Wanderung von Oberhofen zur Ruine Hörtenberg und weiter zum Weiler Höll. Danach entlang der Zufahrtstraße wieder zurück

Zur Ruine Hörtenberg: Vom Dorfzentrum in Oberhofen folgt man dem Hinweisschild „Ruine Hörtenberg“ und wandert in südlicher Richtung durch das Oberdorf aufwärts. Bei einer Wandertafel rechts über eine Brücke und bei der folgenden Straßenteilung geradeaus am Weg Nr. 2 Richtung Ruine Hörtenberg. Über ein Feld in einem Linksbogen hinauf zum Waldrand, an einem eingezäunten Wegkreuz vorbei und durch ein kurzes Waldstück zu den Schlosswiesen mit einem Dammwildgehege. Hinauf zum Schlosshof und in einem Linksbogen in die Rückseite der Ruine und von Süden kommend hinauf zum Turm der Ruine (797m). Man müsste nicht durch den Schlosshof gehen, sondern könnte schon vorher links dem Hinweisschild Turm folgen.

Zum Weiler Höll: Wieder hinab vom Turmhügel und südwärts durch eine Weidegatter, wenige Meter am Forstweg entlang und bei einer Linkskehre rechts haltend am Steig aufwärts zum Weiler Höll, den man beim Bistro Höll erreicht (keine Hinweisschilder unterhalb vom Turm – aber leicht zu finden). Vom Bistro am Zufahrtsweg wenige Meter hinauf zu einem schönen Hof mit einer Kapelle nebenan (850m).

Zurück nach Pfaffenhofen: Von der Kapelle am asphaltierten Zufahrtsweg Richtung Osten durch Wald abwärts, bis man oberhalb von Pfaffenhofen am Dorfrand wieder in den bekannten Weg einmündet. Entlang diesem zurück ins Dorfzentrum.

Infos zur Ruine: Im Mittelalter wurde hier Gericht gehalten, bevor die Gerichtbarkeit später nach Telfs übersiedelte. 1706 entzündete ein Blitzeinschlag Pulvervorrat von 1.500 Zentnern, der in der Burg gelagert wurde. Das Schloss fiel der gewaltigen Explosion zum Opfer. Heute ist nur noch ein Burgfried erhalten, der zum Schutz mit einem Dach versehen wurde. Die Ruine ist nur von außen zu besichtigen und auch der Turm ist derzeit nicht zu begehen.

CHARAKTER: Oberhalb der Ortschaft Pfaffenhofen steht am oberen Rand einer Wiese die Burgruine Hörtenberg. Der Weiler Höll liegt im „Tiroler Niemandsland“, mit wunderschön gepflegten Wiesen und einem Bauernhof, südlich oberhalb von Oberhofen. Besonders beeindruckend ist von hier der Ausblick über Telfs zu den Mieminger Bergen, sowie zur gegenüberliegenden Hohe Munde.

Kompass Karte

Ruine Hörtenberg – Höll Rundwanderung
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 35 Imst, Telfs, Kühtai, Mieminger Kette

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 8°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3200m
Nachmittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 3300m
Morgen
Temperatur: 16°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 3300m
Übermorgen
Temperatur: 19°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 3600m
Ein intensives Tief liegt derzeit über der Biskaya. An seiner Vorderseite verstärkt sich die Zufuhr von warmer Mittelmeerluft und so ist es nun ausgesprochen föhnig. Das bedeutet: Es ist aufgelockert bewölkt, trocken und es gibt für die Jahreszeit recht hohe Temperaturen.

Bis einschliesslich Mittwoch ändert sich am föhnigen, aber mitunter recht wolkigen Wetter mit vereinzelten Schauern kaum etwas.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Region Mieminger Plateau, Telfs Umgebung
Talort Pfaffenhofen, 642m
Gehzeit Gesamt

1,5 Std.

Höhendifferenz Gesamt

230 Hm

Weglänge Gesamt

4,2 Km

Ausgangspunkt Am Dorfplatz gegenüber der Kirche, 642m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Nur bis zum Burghof leichter Fahrweg. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 35 Imst, Telfs, Kühtai, Mieminger Kette
AV-Karte Nr. 31/5 Innsbruck und Umgebung
Anfahrt Auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Telfs/West und beim Kreisverkehr geradeaus halten. Danach rechts auf der Tiroler Straße über den Inn und beim nächsten Kreisverkehr die 1. Ausfahrt nehmen und nach Pfaffenhofen zum Dorfplatz oder Gemeindeamt.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Oberhofen und etwa 400m zum beschriebenen Ausgangspunkt – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Parkplatz Dorfplatz gegenüber der Kirche (Kurzparkzone mit Höchstparkdauer 90min) oder etwa 100m westlich beim Gemeindeamt Pfaffenhofen (öffentliche Parkplätze) direkt links an der Durchfahrtsstraße (Lehngasse 1).
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Bistro Höll im gleichnamigen Weiler oberhalb der Ruine Hörtenberg.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 88 (Oktober 2019)
Zugriffe Gesamt 88 (seit Oktober 2019)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Einsiedlerkapelle vom Mellaunerhof

Die Einsiedlerkapelle liegt idyllisch und gut versteckt oberhalb einer Wiese am Waldrand auf der Sonnenseite des Inntals. Der Wanderweg (Kreuzweg) führt an zahlreichen gemauerten Nischenbildstöcke mit Satteldächern vorbei und gibt immer wieder herrliche Ausblicke ins Inntal, sowie zu den gegenüberliegenden Stubaier Alpen frei. Ideal zu kombinieren mit einer wunderschönen Einkehr im Mellaunerhof.
Wanderung

Lehen über den Bergwachtsteig

Schöne Wanderung zur Birkenberg Kirche und am Bergwachtsteig zur Arzbergklamm. Gemütlich weiter zum Ortsteil Wasserwaal mit immer wieder schönen Ausblicken über Telfs und zu den Stubaiern. Von St. Veit über ein grünes Hochplateau, mit herrlichen Ausblicken auf die Hohe Munde und zu den weiteren Gipfeln der Mieminger Kette. Weiter zum Ortsteil Lehen mit dem Gasthof Lehen - mit der schönen Kapelle nebenan - als wunderschöne Einkehr.
Wanderung

Oberhofer Melkalm – Pfaffenhofer Alm Rundwanderung

Familienfreundliche Rundwanderung mit herrlichen Ausblicken über das gesamte Inntal, sowie zur gegenüberliegenden Mieminger Kette, zum Wettersteingebirge und zum Karwendelgebirge. Gemütliche Einkehrmöglichkeiten mit den beiden Almen, wobei besonders die Oberhofer Melkalm mit der traumhaften Aussicht von der Sonnenterrasse heraussticht.
Wanderung

Pfarrkirche Rietz - Wallfahrtskirche zum Hl. Antonius

Die Ortschaft Rietz im Oberinntal präsentiert sich in vielen Facetten. Malerische Gassen und Straßen erzeugen einen gewissen Charme, den die zahlreichen Kirchen und Kapellen des urigen Ortes, noch zusätzlich abrunden. Diese wunderschöne Wanderung von der Pfarrkirche am romantischen Antonius Steig zur Wallfahrtskirche zum Hl. Antonius, mit anschließendem Abstieg zum Kluibenschedlhaus, zählt zu den schönsten Familienwanderungen in Rietz. Herrliche Tiefblicke ins Inntal und zur gegenüber liegenden Mieminger Kette, geben dieser Rundwanderung noch einen zusätzlichen Reiz.
Wanderung

Stams - Mötz - Locherboden (Weg der Sinne)

Einfache Rundwanderung die entlang drei verschiedener Themenwege führt. Von Stams am Naturlehrpfad Eichenwald nach Staudach, zugleich auch Weg der Sinne der dann weiter über Mötz zur Wallfahrtskirche Locherboden führt. Von dort am Weg der Extreme abwärts zur Hängebrücke mit Abstecher zum Wasserfall Stams und zurück nach Stams. Wunderschöne Runde mit vielen historischen Rastplätzen und Besichtigungsmöglichkeiten. Mit dem kleinen Wasserfall nahe der Hängebrücke Stams auch noch ein schönes Naturschauspiel als Abschluss.
Wanderung

Wanderung rund um den Kupf

Die Rundwanderung bei Telfs am Fuße der Hohen Munde, führt über schöne Steige und ist für Groß und Klein gut geeignet. Die Highlights dieser schönen Runde sind die Brücke über die Arzbergklamm mit der Äolsharfe unterhalb, sowie der wunderschöne Aussichtspunkt mit dem Bildstock in der Südwestflanke vom Arzberg. Zuletzt noch die Besichtigung der Kirche zur Hl. Maria am Birkenberg.
Wanderung

Zimmerbergklamm - Rundwanderung mit Straßberghaus

Das interessante bei dieser Wanderung ist das man innerhalb von wenigen Minuten aus dem geschäftigen Trubel am Werksgelände in die Wilde Natur der Zimmerbergklamm eintaucht. Entlang des lauschigen Baches geht es zwischen aufragender Kalkfelsen in das Herz der Klamm hinein. Bald erreicht man den hölzernen Steig, der senkrecht durch ein Wandl führt. Der nächste Höhepunkt der neuen Steiganlage ist die ziemlich wackelige, stählerne Hängebrücke kurz vor dem Kraftwerk Straßberg. Zuletzt wartet mit dem Straßberghaus noch eine urgemütliche Einkehr bevor es über Lehen wieder zurück zu den Aluwelten geht.
Wanderung

Flaurlinger Alm & Oberhofer Galtalm vom Bahnhof Flaurling

Zuerst geht es gemütlich nach Flaurling und danach etwas mehr ansteigend auf den Flaurlinger Berg mit wunderschönen Bauernhöfen und herrlichen Inntalblicken. Danach stetig ansteigend durch das Flaurlinger Tal in Richtung Süden zu den beiden Almen hinauf. Die Auffahrt zu den beiden schönen Almen im Flaurlinger Tal ist ziemlich steil und fordernd. Dafür wird man nach den Mühen mit einer wunderschönen Landschaft im Talschluss, sowie den beiden gemütlichen Einkehrmöglichkeiten, fürstlich belohnt. Traumhafte Abfahrt nach Oberhofen und schöne Rollfahrt zurück zum Bahnhof.
Mountainbiketour

Flaurlinger Alm & Oberhofer Galtalm von Flaurling

Zuerst geht es gemütlich auf den Flaurlinger Berg mit wunderschönen Bauernhöfen und herrlichen Inntalblicken. Danach stetig ansteigend durch das Flaurlinger Tal in Richtung Süden zu den beiden Almen hinauf. Die Auffahrt zu den beiden schönen Almen im Flaurlinger Tal ist ziemlich steil und fordernd. Dafür wird man nach den Mühen mit einer wunderschönen Landschaft im Talschluss, sowie den beiden gemütlichen Einkehrmöglichkeiten, fürstlich belohnt.
Mountainbiketour

Lottensee und Ropferstub‘m Runde von Pettnau

Diese schöne Teil-Rundtour führt von Pettnau auf gutem Waldweg mit einer schattigen Waldauffahrt hinauf nach Mösern am Seefelder Plateau. Hier beginnt eine wunderschöne Seerundfahrt mit Abstecher zum Möserer See und weiter zum Lottensee (aperiodisch). Auf schönen Forstwegen dann zum Ferienheim Wildmoos mit dem Wildmoossee (aperiodisch) und über Buchen zum Landgasthof Ropferstub’m, der in herrlicher Panoramalage hoch über dem Inntal liegt. Zurück geht es über den Golfplatz zum Lottensee und am breiten Wanderweg nach Mösern. Von hier am selben Weg hinab ins Inntal. Autorentipp: Alternativ könnte man bevor nach Mösern die Waldabfahrt beginnt, links weiter Richtung Gschwandtkopf fahren und danach am gut fahrbaren Möserer Steig (Weg) nach Auland zwischen Seefeld und Reith. Hier rechts und am schönen Forstweg hinab nach Leiblfing und zurück nach Pettnau. Dabei kommen einige Höhenmeter hinzu (herrliche Rundtour).
Mountainbiketour

Mieminger Kette Umrundung von Telfs

Diese traumhafte Rundfahrt führt uns von Telfs auf das Mieminger Plateau und über das Marienbergjoch nach Biberwier und weiter nach Ehrwald. Auffahrt zur Ehrwalder Alm und zum Iglsee. Herrliche Rollfahrt durch das wildromantische Gaistal nach Leutasch und durch das verträumte Katzenloch zurück nach Telfs. Eine Runde der Superlative mit traumhaften Eindrücken.
Mountainbiketour

Oberhofer Melkalm von Oberhofen

Die Oberhofer Melkalm liegt auf einer Seehöhe von 1694m unterhalb vom Sonnkarköpfl in prächtiger Aussichtslage. Die Auffahrt führt lange und steil auf gutem Forstweg hinauf zur Alm. Dadurch, dass auch mit dem PKW aufgefahren wird, muss man bei der Abfahrt auf Gegenverkehr achten. Ideal auch als Bike & Hike Tour zu verbinden.
Mountainbiketour

Oberhofer Melkalm von Pettnau

Zu Beginn eine schöne Rollfahrt am nördlichen Innradweg nach Telfs. Über den Innsteg nach Oberhofen und in guter, langer Forstweg Auffahrt hinauf zur wunderschön liegenden Oberhofer Melkalm (1694m). Nach einer gemütlichen Einkehr mit der prächtigen Aussicht zur Mieminger Kette, zum Leutascher- und Seefelder Plateau, sowie zum Karwendelgebirge bis weit hinab nach Innsbruck, wieder zurück nach Oberhofen und am südlichen Innradweg über Hatting zurück.
Mountainbiketour

Oberpettnau - Reitherjoch Alm

Etwas steile Waldauffahrt, mit wenig Aussicht, von Oberpettnau nach Mösern mit anschließender gemütlichen Waldpassage nach Auland (Reith). Gemächlich weiter von der Kneippanlage Reith am Bienenlehrpfad bis zum Auffahrtsbeginn zur Alm. Schöne und nicht allzu steile Auffahrt, zur wunderschön gelegenen Reitherjoch Alm. Traumhafte und steile Abfahrt entlang des Niederbaches nach Leiblfing mit kurzer Rolletappe retour nach Oberpettnau. Im gesamten gesehen eine tolle (Rund) Tour mit vielen verschiedenen Abschnitten und einer gemütlichen Einkehr am höchsten Punkt der Tour!
Mountainbiketour

Peter-Anich-Hütte von Rietz

Die Mountainbike Tour zur Peter-Anich-Hütte zählt zu den schwereren Touren im Tiroler Oberland. Bis zum Parkplatz Grüne Bank angenehme Auffahrt, danach sehr steil und teilweise stark ausgespülte Forststraße. Aber ist man erst einmal oben angekommen, so wird man mit einer fantastischen Aussicht und herrlicher Einkehr belohnt. Da wird man die Strapazen bald wieder vergessen haben.
Mountainbiketour

Pfaffenhofer Alm von Pettnau

Zu Beginn eine schöne Rollfahrt am nördlichen Innradweg nach Telfs. Über den Innsteg nach Pfaffenhofen und in guter, langer und steiler Forstweg Auffahrt, hinauf zur Pfaffenhofer Alm (1694m). Nach einer gemütlichen Einkehr wieder zurück nach Pfaffenhofen und am südlichen Innradweg über Hatting zurück.
Mountainbiketour

Pfaffenhofer Alm von Pfaffenhofen

Die im Sommer bewirtschaftete Pfaffenhofer Alm liegt auf einer Seehöhe von 1694m am Beginn eines Talkessels nördlich vom Hocheder am Peter-Anich-Höhenweg. Von ihr aus lassen sich auch wunderschöne Bergtouren durchführen. Ebenso ist die Peter-Anich-Hütte im Westen, die Oberhofer Melkalm im Osten, in relativ kurzer Zeit erreichbar.
Mountainbiketour

Hohe Munde-Klettersteig (2662 m) vom Straßberghaus

Während der Ostgipfel auf dem leichtern Weg des öfteren bestiegen wird und sogar auch schon zu Theaterehren gekommen ist, bleibt der Anstieg über den Westrücken mit dem Klettersteig, nur trittsicheren und ausdauernden Bergsteigern vorenthalten. Hierbei ist eine Überschreitung mit Abstieg zum Ostgipfel und über die Rauthhütte nach Buchen, in Betracht zu ziehen - ein Erlebnis der besonderen Art! Entweder mit 2 Autos organisieren oder wenn mehrere Personen sind, mit dem Taxi!
Bergtour

Karkopf (2469 m) vom Strassberghaus

Der Karkopf ist eher eine unbedeutende Erhebung, westlich der um einiges höheren Hochwand vorgelagert, die aber sehr schwierig und ausgesetzt begehbar ist. Dennoch ein äußerst lohnendes Gipfelziel mit prächtigen Tiefblicken sowohl in das Gaistal als auch in das Inntal. Von Osten führt auch der sehr schöne Adler Klettersteig Richtung Gipfel. Durch die sonnseitige Lage eine ideale Frühjahrs- und Spätherbsttour.
Bergtour

Niedere Munde (2059 m) vom Strassberghaus

Auf der Niederen Munde angekommen genießt man einen ausgezeichneten Ausblick ins Gaistal, Inntal und auf das Mieminger Plateau. Besonders schön sind auch die Ausblicke zur Hohen Munde, in die Stubaier Alpen, zum kleinen Karkopf mit der Hochwand dahinter, sowie zur Zugspitze und zum Wettersteinkamm. Vom Sattel aus könnte man auch die Hohe Munde über einen leichten Klettersteig besteigen, sowie hinab ins Gaistal wechseln.
Bergtour

Sonnkarköpfl (2267m) von der Oberhofer Melkalm

Durch den hohen Ausgangspunkt ergibt sich im Bereich der Oberhofer Melkalm und Pfaffenhofer Alm, diese wunderschöne und relativ einfache Rundtour mit grandioser Aussicht. Der Ausblick vom Sonnkarköpfl erstreckt sich über das Mieminger Plateau bis hin zu den Lechtaler Alpen, zur Mieminger Kette und tief hinauf auf Telfs. Weiter über das Leutascher- und Seefelder Plateau bis zum Karwendel. Tief hinab in das Inntal bis zur Landeshauptstadt Innsbruck. Dazu kommen noch die zwei schönen Almen, die jeweils zu einer gemütlichen Einkehr einladen.
Bergtour

Sonnkarköpfl (2267m) von der Pfaffenhofer Alm

Einfache Genusstour, die auch gut mit halbwüchsigen Kindern machbar ist. Der Ausblick vom Sonnkarköpfl erstreckt sich über das Mieminger Plateau bis hin zu den Lechtaler Alpen, zur Mieminger Kette und tief hinauf auf Telfs. Weiter über das Leutascher- und Seefelder Plateau bis zum Karwendel. Tief hinab in das Inntal bis zur Landeshauptstadt Innsbruck. Als Belohnung wartet dann auch noch eine gemütliche Einkehr in der Pfaffenhofer Alm.
Bergtour

Neue Alplhütte (1504 m) vom Strassberghaus

Die neue Alplhütte liegt nordwestlich oberhalb von Telfs im idyllischen Tal zwischen den Judenköpfen und dem Karkopf. Sie ist bei den Einheimischen ein sehr beliebtes Wanderziel und kann auch über weiter Wanderwege erreicht werden. Eine wunderschöne Wanderung führt auch vom Wildermieming am Ochsenbründlsteig zur Hütte. Oder sehr schön auch vom Strassberghaus am Hintereggensteig zur Hütte. Die Attraktion - auch für Kinder - ist die Wanderung am wiederhergestellten Bachweg zur Hütte!
Hüttenwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter