Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte
 Start bei der Erfurter Hütte
Blick zum Gschöllkopf
Rückblick zur Erfurterhütte
Die ersten Meter im freien Skigelände
Unterwegs zur ersten Steilstufe
Aufstiegs- oder Abfahrtsrinne zur Seekarlspitze
Unterwegs in der ersten Steilstufe
Die ersten Blick Richtung Rofanspitze
Blick zum Spieljoch
Seekarlspitze und Roßkopf
Herrliches Gehgelände
Roßkopf in voller Pracht
Aufstiegsgelände auf die Seekarlspitze
Ideal auch für Schneeschuhwanderer
Tourengruppe am Weg zum Gipfel
Blick zur Haidachstellwand
Unterwegs bei der Grubalacke
Rückblick zum Aufstiegsgelände
Ankunft bei der Grubascharte
Blick zum Sagzahn
Querung der steilen Grashänge zur Rofanspitze
Blick zum Sagzahn und Vorderen Sonnwendjoch
Blick zum Gipfelziel
Rückblick zur Grubascharte
Schneemäuler in der steilen Grasflanke
Rückblick zum Aufstiegsgelände von der Grubascharte
Gipfelziel erreicht
Blick zum Hochiss
Blick zu den Unnützen
Blick zur Guffertspitze
Blick ins Unterinntal zum Kaiser
Blick zum Sonnwendjoch
Sagzahn mit Vorderen Sonnwandjoch
Im Hintergrund das Karwendel
Unterwegs zum Gipfelkreuz
Vorbereitung zur Abfahrt
Abfahrt zur Erfurter Hütte
Einkehr auf der wunderschönen Aussichtsterrasse der Erfurter Hütte
Gelungener Abschluss der Tour

Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte
 Start bei der Erfurter Hütte
Blick zum Gschöllkopf
Rückblick zur Erfurterhütte
Die ersten Meter im freien Skigelände
Unterwegs zur ersten Steilstufe
Aufstiegs- oder Abfahrtsrinne zur Seekarlspitze
Unterwegs in der ersten Steilstufe
Die ersten Blick Richtung Rofanspitze
Blick zum Spieljoch
Seekarlspitze und Roßkopf
Herrliches Gehgelände
Roßkopf in voller Pracht
Aufstiegsgelände auf die Seekarlspitze
Ideal auch für Schneeschuhwanderer
Tourengruppe am Weg zum Gipfel
Blick zur Haidachstellwand
Unterwegs bei der Grubalacke
Rückblick zum Aufstiegsgelände
Ankunft bei der Grubascharte
Blick zum Sagzahn
Querung der steilen Grashänge zur Rofanspitze
Blick zum Sagzahn und Vorderen Sonnwendjoch
Blick zum Gipfelziel
Rückblick zur Grubascharte
Schneemäuler in der steilen Grasflanke
Rückblick zum Aufstiegsgelände von der Grubascharte
Gipfelziel erreicht
Blick zum Hochiss
Blick zu den Unnützen
Blick zur Guffertspitze
Blick ins Unterinntal zum Kaiser
Blick zum Sonnwendjoch
Sagzahn mit Vorderen Sonnwandjoch
Im Hintergrund das Karwendel
Unterwegs zum Gipfelkreuz
Vorbereitung zur Abfahrt
Abfahrt zur Erfurter Hütte
Einkehr auf der wunderschönen Aussichtsterrasse der Erfurter Hütte
Gelungener Abschluss der Tour
CHARAKTER: Die Skiroute von der Erfurter Hütte (Bergstation der Rofanbahn) führt durch herrliches Gelände auf den beliebtesten Skigipfel im Rofan. Obwohl skiläuferisch nicht wirklich lohnend, pilgern die Skitourengeher an schönen Wintertagen in Scharen auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel - die tolle Aussicht und das herrliche Gehgelände werden wahrscheinlich der Grund für die Beliebtheit der Rofanspitze sein.

Skitour von der Erfurterhütte über die Gruberscharte auf die Rofanspitze

Hüttenzustieg von Maurach zur Erfurter Hütte (Pistentour)

Route: Von der Erfurter Hütte oder der Bergstation entlang der Piste kurz abwärts und aufwärts bis oberhalb der Mauritzalm. Richtung Nordosten nochmal entlang der Anfängerpiste abwärts und in gleicher Richtung durch freies Skigelände weiter. In einem weiten Rechts-Linksbogen über ein kurze Steilstufe aufwärts in eine Senke nördlich der Haidachstellwand. Durch Mulden und über Kuppen zum beschilderten Abzweig bei der Grubalacke südlich der Roßköpfe.
Über eine kurze Steilstufe in die Grubascharte und dann schräg entlang der steilen Grashänge direkt auf die Rofanspitze zu, die man im letzten Teil mit einigen Spitzkehren erreicht.

Abfahrt: Entweder wie beim Aufstieg oder bei guten Verhältnissen direkt vom Gipfel hinab in die Senke vom Grubersee. Auffellen und Aufstieg zur Grubascharte und am Anstiegsweg retour zur Erfurter Hütte und entlang der Piste ins Tal.

Alternative: Bei guten Schneelage kann man auch direkt Richtung Süden zur Schermsteinalm abfahren und weiter hinab nach Wiesing. Steile Hänge mit sehr anspruchsvoller Abfahrt. Von Wiesing mit dem Taxi oder Bus retour nach Maurach.

CHARAKTER: Die Skiroute von der Erfurter Hütte (Bergstation der Rofanbahn) führt durch herrliches Gelände auf den beliebtesten Skigipfel im Rofan. Obwohl skiläuferisch nicht wirklich lohnend, pilgern die Skitourengeher an schönen Wintertagen in Scharen auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel - die tolle Aussicht und das herrliche Gehgelände werden wahrscheinlich der Grund für die Beliebtheit der Rofanspitze sein.

Kompass Karte

Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 027 Achensee

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 9°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 13°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 14°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 20°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Erfurter Hütte

Die Erfurter Hütte ist ein wichtiger Touren-Stützpunkt im Rofan, in der Nähe der Bergstation der Rofanseilbahn und liegt im Herzen des Rofan. Sie ist eine schöne gemütliche Hütte umrahmt von den Kalkwänden des Rofan. Die Erfurter Hütte gehört dem Alpenverein Ettlingen an und thront in herrlicher Aussichtslage am Mauritzköpfl auf einer Höhe von 1.831 m. Wer die Hütte erreicht hat, befindet sich bereits im Zentrum des Rofan und hat im Sommer wunderbare Tourenmöglichkeiten von sehr leicht bis hin zu schweren Berg-, Kletter- und Klettersteigtouren. Der Fernwanderweg E4 führt genauso bei der Erfurter Hütte vorbei, wie der Tiroler Adlerweg, einem Weitwanderweg durch Tirol. Im Winter findet der Winterbergsteiger wunderschöne Skitouren und Schneeschuhwanderungen im Tourengebiet der Hütte vor. Für den Alpinskiläufer stehen gepflegte Skipisten in ummittelbarer Nähe zur Verfügung. Öffnungszeiten Die Erfurter Hütte ist eine der wenigen alpinen Hütten, die im Sommer und im Winter geöffnet haben. Bis auf wenige Wochen im Jahr, wo es weder gut zum Wandern noch zum Skifahren oder Schneeschuhwandern geht, ist die Hütte geöffnet. AusstattungDie Hütten bietet Platz für etwa 76 Personen aufgeteilt in 24 Zimmerlager/Betten und im komfortablen, neu errichteten Matrazenlager für 50 Personen. Wobei das Lager wunderbar in Kojen mit großzügigen Raumangebot und Ablageflächen aufgeteilt ist - aktuelle Übernachtungspreise für Hüttengäste.Für Schulungen ist ein Schulungsraum mit Beamer und Leinwand vorhanden. Familie Pranger und Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch Erreichbarkeit der HütteZu Fuß ist die Erfurter Hütte von Maurach am Achensee am Wanderweg über die Buchauer Alm zu erreichen. Die Wanderung kann auch kombiniert werden als Rundwanderung über das Durrakreuz

Restaurant-Gasthaus Kirchenwirt - Eben/Achensee

Der Kirchenwirt in Eben liegt zentral in Eben am Achensee nur wenige Meter unterhalb der Bundesstraße. Der Gasthof verfügt über zwei Gaststuben mit etwa 55 Sitzplätzen und einer Sonnen-Terrasse mit herrlichem Ausblick in die Tiroler Bergwelt.Neben dem Haus ist die Haltestelle der Achensee-Zahnradbahn die seit 120 Jahren die Orte Jenbach im Inntal mit dem Achensee verbindet. Sie zählt auch zu den ältesten Zahnradbahnen der Welt!Ideales Ziel auch für Busreisen da der Gasthof nur 50 m unterhalb der Bundesstraße Richtung Achenpass-Wiesing liegt - dazu eigener Busparkplatz direkt vor der Haustüre. Wechselnde VeranstaltungenSonntags und Feiertags Live Musik auf der Sonnenterrasse, bei schlechtem Wetter im Gasthof. Wochentags verschiedene Thementage wie Schnitzeltag, Grillspezialitäten mit Zithermusik und Fischtag. Auf Ihren Besuch freuen sich Manfred & Burgi Rieser Ausflugsziele und Wanderungen Achensee-Zahnradbahn: Direkt neben dem Kirchenwirt ist die Haltestelle der Bahn die seit 120 Jahren Jenbach im Inntal mit der Achenseeregion verbindet. Notburga Kirche: Ist eine der schönsten Barockkirchen in Tirol, die der Heiligen Notburga geweiht wurde. Seit 1313 befindet sich das Grab der Volksheiligen Notburga von Rattenberg in Eben. Notburga-Museum: Das Notburga-Museum hat im Winter sonntags geöffnet. Im Sommer Mittwoch, Freitag und Sonntag jeweils von 16-18 Uhr. Im November und Dezember geschlossen. Rundweg St. Notburga: Diese leichte Wanderung führt vom Gasthof über die Achenseestraße und oberhalb dieser zur Rofanseilbahn. Dort entlang der Dorfstraße ins Dorf hinab und beim Kreisverkehr weiter zum Bahngleis. Von da aus links Richtung Eben über die grünen Wiesen zurück nach Eben. Mountainbikerouten: Der Kirchenwirt liegt direkt an der vielbefahrenen Mountainbikeroute die von Jenbach im Inntal in die Achenseeregion hinaufführt und eignet sich daher ideal als Zwischenstopp und Einkehrmöglichkeit. Langlaufen und Rodeln im Winter Rodelbahn Eben: Die familienfreundliche Rodelbahn führt von Wiesing (Cafe Rofan) über ein Wiesenstück
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Rofangebirge
Region Achenseegebiet mit Rofan
Talort Maurach, 970 m
Gehzeit Gesamt

2-2,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

491 Hm

Höhendifferenz Gesamt

560 Hm

Weglänge Gesamt

3,5 Km

Ausgangspunkt Erfurter Hütte, 1831 m
Schwierigkeit Skitechnisch einfach
Exposition S, SW
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Achtung bei der Querung von der Grubascharte zum Rofangipfel - hierbei sind steile Grashänge zu queren. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 027 Achensee
AV-Karte Nr. 6 Rofan 1:25.000
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Achensee/Wiesing und aufwärts nach Eben und weiter nach Maurach am Achensee. Im Ort rechts zur Talstation der Rofan Seilbahn.
Aus Richtung München über Bad Tölz zum Tegernsee und über den Achenpass nach Achenkirch und weiter nach Maurach am Achensee. Im Ort links zur Talstation der Rofan Seilbahn.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn (www.oebb.at) zum Bahnhof Jenbach und mit der Busline 8332 nach Maurach zur Haltestelle Maurach Rofanseilbahn VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze an der Talstation der Rofan Seilbahn.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Mauritzalm
Sonstige Infos / Wissenswertes

1. Bahnfahrt der Rofanseilbahn im Winter um 8.30 Uhr (Stand Winter 2012/13)

Autor Ernst Aigner
Zugriffe 39 (Dezember 2018)
Zugriffe Gesamt 17952 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Erfurter Hütte-Pistenskitour (1831 m) von Maurach

Einfacher Hüttenzustieg entlang der Skipiste zur wunderschön liegenden Erfurter Hütte. Dieser Zustieg ins Rofan wird auch sehr gerne von Pistentourengehern begangen. Wahrscheinlich werden hier mehr aufsteigen als abfahren. Immer wieder schöne Rückblicke ins Karwendel. Am Hochplateau vom Rofan erwartet dann den Tourengeher ein fantastisches Felszenario und eine tolle landschaftliche Stimmung. Mit der Erfurter Hütte steht eine super Unterkunft - oder für Pistengeher eine gemütliche Einkehr - zur Verfügung.
Schitour

Seekarlspitze (2261 m) von der Erfurter Hütte

Die Seekarlspitze ist mit Sicherheit die lohnendste Skitour im Tourenbereich der Erfurter Hütte im Rofan. Obwohl die Rofanspitze das begehrtere Tourenziel ist, bietet die Seekarlspitze viel die lohnenderen Skihänge. Ideal ist auch die Besteigung beider Gipfel. Zuerst auf die Rofanspitze, dann unterhalb der Roßköpfe auffellen und auf die Seekarlspitze mit Abfahrt durch die Steilrinne. Ein tolle Fast-Rundfahrt mit landschaftlich super Eindrücken im Rofan.
Schitour

Feilalm - Naturrodelbahn

Die Feilalm liegt auf einer Seehöhe von 1380 m Seehöhe im Karwendel. Landschaftlich eine wunderbare Rodelbahn - im ersten Teilstück ist die Rodel zwar ziemlich lange zu ziehen. Für Winterwanderer ist der Sommerweg auch im Winter gut begehbar - beginnt kurz vor der ersten leichten Steigung und führt links Richtung Westen durch Wald etwas steiler zur Feilalm. Herrliche Panoramalage der Alm mit einem einzigartigen Panoramablick ins Rofan, zum Achensee und nach Pertisau.
Rodelbahn

Jenbacher Rodelhütte - Naturrodelbahn

Sie Jenbacher Rodelhütte liegt auf einer Seehöhe von 931 m. Eine bei den Einheimischen im Großraum Jenbach sehr beliebte Rodelbahn mit getrenntem Aufstieg und Abfahrt. Die Bahn wird vom örtlichen Rodelclub mit viel Sorgfalt und Liebe präpariert und ist daher selten vereist. Sie ist auch an den wenigen schwierigen Passagen gut abgesichert und am Abend beleuchtet. Ideale Bahn für Familien mit Kindern.
Rodelbahn

Pertisauer Rodelhütte - Naturrodelbahn

Die Pertisauer Rodelhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.130 m. Der Ausgangspunkt ist bei der Talstation der Karwendelbahn in Pertisau. Ein lohnender, kurzer Rodelausflug zur Pertisauer Rodelhütte die auf der Nordseite des Zwölferkopfs thront. Super Tiefblick nach Pertisau und zum Achensee runden diese Rodelpartie zusätzlich ab.
Rodelbahn

Feilalm-Feilkopf (1372/1562 m) von Pertisau

Herrliche Schneeschuhwanderung in einem der schönsten Gebiete am Achensee. Besonders im letzten Abschnitt hat man immer wieder fantastische Ausblicke auf die Ortschaft Pertisau mit dem dahinter liegenden und teils zugefrorenen Achensee. Hervorragende Einkehr mit einer tollen Aussichtsterrasse in der panoramareichen Feilalm. Nicht vergessen die Lawinensituation zu beachten. Auskunft bekommen Sie bei der Feilalm.
Schneeschuhwanderung

Gern Alm (1172 m) von Pertisau

Die Gern Alm liegt wunderschön eingebettet im Talschluss vom Gerntal, im Naturpark Karwendeltäler, bei Pertisau am Achensee und ist ein prächtiges Ausflugsziel. Sie ist nicht nur im Sommer ein wunderbares Wanderziel, sondern auch im Winter als Schneeschuhwanderung oder auch als Winterwanderung, da bis zur Alm fast durchwegs ein breit gewalzter Winterwanderweg führt.
Schneeschuhwanderung

Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte

Das Rofan ist durch das liebliche und teilweise ziemlich flachen Gelände für Schneeschuhwanderer besonders gut geeignet. Nur die Querung von der Grubascharte verlangt gute Gehtechnik im abschüssigen Gelände. Fantastische Rundumsicht von der ungemein aussichtsreichen Rofanspitze - besonders auch hinab in das Inntal.
Schneeschuhwanderung

Seekarlspitze (2261 m) von der Erfurter Hütte

Die Seekarlspitze im Rofan ist ein prächtiger Aussichtsberg, den man sich so wie auch die Rofanspitze mit zahlreichen Skitourengehern teilen muss. Mit Schneeschuhen fast „leichter“ zu begehen als der berühmtere Nachbar, da keine so lange Querung wie bei der Rofanspitze zu bewältigen ist. Der steile Gipfelhang erfordert aber auch sichere Verhältnisse. Fantastische Rundumblicke vom höchsten Punkt über den gesamten Rofanstock, tief hinab ins Inntal, sowie weit hinein ins Zillertal.
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter