Rinner Alm - Naturrodelbahn
 n/a
Rinner Alm - Naturrodelbahn
Rinner Alm - Naturrodelbahn
Rinner Alm - Naturrodelbahn
Rinner Alm - Naturrodelbahn

Rinner Alm - Naturrodelbahn

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Rinner Alm - Naturrodelbahn
 n/a
Rinner Alm - Naturrodelbahn
Rinner Alm - Naturrodelbahn
Rinner Alm - Naturrodelbahn
Rinner Alm - Naturrodelbahn
CHARAKTER: Die Rinner Alm liegt auf einer Seehöhe von 1.394 m in den Tuxer Alpen. Der Ausgangspunkt dieser Rodelpartie ist bei der Ortschaft Rinn im Südlichen Mittelgebirge. Schnelle und rassige Bahn mit super Kurven - durch den separaten Aufstieg ist der Rodelspass natürlich noch um einiges interessanter. Die Bahn ist Dienstag und Samstag abend beleuchtet!

Rodelbahn - Winterwanderweg von Rinn zur Rinner Alm

Wegverlauf: Vom westlichen Ende des Parkplatzes bis zum Eislaufplatz. Hier bei der Weggabelung links und auf dem Fussweg in gleichmässiger Steigung und in Serpentinen aufwärts zur Rinner Alm. Das letzte Stück führt leicht bergab zu der urigen Alm. Die gemütliche und urige Alm bietet den Rodelfreunden und auch dem Winterwanderer eine tolle Einkehr.

Abfahrt: Die separierte Rodelbahn beginnt dann direkt westlich der Alm und führt in gleichmässiger Neigung und engen Kurven ins Tal.

CHARAKTER: Die Rinner Alm liegt auf einer Seehöhe von 1.394 m in den Tuxer Alpen. Der Ausgangspunkt dieser Rodelpartie ist bei der Ortschaft Rinn im Südlichen Mittelgebirge. Schnelle und rassige Bahn mit super Kurven - durch den separaten Aufstieg ist der Rodelspass natürlich noch um einiges interessanter. Die Bahn ist Dienstag und Samstag abend beleuchtet!

Kompass Karte

Rinner Alm - Naturrodelbahn
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 16°C
Sonnig: 90%
Frostgrenze: 3300m
Nachmittag
Temperatur: 23°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Morgen
Temperatur: 26°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 4300m
Übermorgen
Temperatur: 20°C
Sonnig: 20%
Frostgrenze: 3300m
Das stets willkommene Azorenhoch sorgt am Montag für richtiges Traum-Sommerwetter! Der Tag ist vom frühen Morgen an sonnig und er bleibt es bis zum Abend. Selbst die an schönen Sommertagen obligate Quellwolkenbildung am Nachmittag bleibt moderat und führt zu keinen Gewitterentwicklungen.

So schön wie der Montag endet, beginnt der Dienstag: Es wird wieder sonnig und warm. Gegen Abend kann es allerdings erste Gewitter geben. Am Mittwoch kommt eine Störung: Gewitter sorgen für leichte Abkühlung!

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Sporthotel Igls - Igls/Innsbruck

Sportlich, einzigartig, individuell: das Sporthotel Igls. Über den Dächern von Innsbruck, auf 900m Seehöhe liegt das Sporthotel Igls. Eingebettet in idyllischer Berglandschaft und inmitten von atemberaubender Naturkulisse des Igler Sonnenplateaus. Ruhig gelegen im Dorfkern von Igls und trotzdem nur wenige Fahrminuten von Bahnhof, Flughafen und Autobahn entfernt - ist unser Hotel der ideale Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten und kulturelle Ausflüge. Durch die hervorragende Infrastruktur bietet es aber auch ideale Vorrausetzungen geschäftliche Termine in gemütlichem Ambiente zu absolvieren und mit vielseitigen Freizeitaktivitäten zu kombinieren. Die Nähe zur Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck, die auch als Sporthauptstadt der Alpen bekannt ist, lässt keine Wünsche offen. Moderne Architektur, exquisite Restaurants und Boutiquen sind hier ebenso zu finden wie kulturelle Veranstaltungen, prunkvolle Baudenkmäler und einmalige Museen. Die 72 individuellen exklusiven Zimmer und Suiten im Boutique-Stil sind mit allen modernen Annehmlichkeiten ausgestattet und verfügen über eine traumhafte Aussicht auf das umliegende Bergpanorama. Die großzügige Sonnenterrasse, die gemütliche Kamin-Lounge und die hauseigene Bar unterstreichen das traditionelle Ambiente des Hotels, das bereits seit 1889 existiert und somit auf eine lange Gasthaus-Tradition zurückblicken kann. Doch schaffte es das Hotel stets am Puls der Zeit zu bleiben. Und so erlebt das Sporthotel auch in den letzten Monaten wieder einen neuen Aufschwung. Vor kurzem wechselte das Sporthotel seinen Besitzer. Bevor sich Vorbesitzer Stephan Beck in den wohlverdienten Ruhestand zurückzog, suchte er lange nach den passenden Nachfolgern und fand sie in KR Arthur Bellutti und Dr. Nikolaus Huter. Damit stellen sich nun zwei Tiroler Unternehmer der Herausforderung, das Traditionshaus in ein neues Jahrzehnt zu führen und ergänzen die Hotelgeschichte um ein weiteres Kapitel. Doch sie wollen dem Sporthotel nicht einfach ihren Stempel aufdrücken, sondern es respektvoll und behutsam in eine neue Dekade geleiten. Nachhaltigkeit steht im Vordergrund! Ein Konzept der zukünftigen Hotelphilosophie lautet unter anderem: plastikfrei - vom Dach bis zur Rezeption. Und so findet man im hoteleigenen Shop, aber auch in den Zimmern und Suiten, liebevoll arrangierte Details aus nachhaltig produzierten, heimischen Produkten. Unsere Stammgäste finden in unserem Hoteldirektor Georg Stradner und seinem Team "altbekannte" Gesichter, die sich bereits seit vielen Jahren leidenschaftlich und fürsorglich um das Wohlbefinden unserer Gäste kümmern. In unserem Hotel- und à la carte Restaurant, aber auch auf unserer Sonnenterrasse verwöhnen wir unsere Gäste mit kulinarischen Schmankerln und einer gut sortierten Weinkarte mit über 80 Positionen. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die ruhige Umgebung fernab von Hektik und Rummel. Täglich servieren wir leichte Gerichte, mit frischen regionalen Zutaten und internationalen Akzenten - ideal geeignet auch für eine kurze Auszeit oder einen Business-Brunch zwischendurch. Entspannung pur finden unsere Gäste in unserem 700m2 großen Spa-Bereich. Die großzügige Wellnesslandschaft mit Finnischer Sauna, Dampfbad und Infrarotkabine, sowie einem Hot-Whirlpool, einem Indoor-Pool und einem Kneippbecken bietet Erholung für Körper und Geist. Gerne erstellen wir für Sie auch ein individuelles Kosmetik- und Massageangebot. Trainingsmöglichkeiten finden Sie in unserem hauseigenen Fitnessraum. Olympia Golf Igls – Golfen bei Freunden Das Sporthotel Igls bietet den perfekten Ausgangspunkt für einen Golfurlaub im Herzen der Tiroler Alpen. Unser Partner Club, der Olympia Golfclub, befindet sich in direkter Nähe zum Hotel und ist mit seinen 9-Loch, sowie seinem großzügigen Trainingsareal, die perfekte Umgebung für ambitionierte Golfer. Werden Sie dort Mitglied, wo Sie Urlaub machen und genießen Sie unlimitiertes Golfspiel während Ihres Hotelaufenthalts: Alle Informationen zur Fernmitgliedschaft erhalten Sie an der Hotel-Rezeption. Besuchen Sie uns und erleben Sie die Magie unseres Facettenreichtums.Wir freuen uns
Tourenkategorie Rodelbahn
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Innsbruck Umgebung, Zirl, Axamer Lizum, Senderstal
Talort Rinn, 918 m
Gehzeit Gesamt

1 Std. 30 Min.

Höhendifferenz Gesamt

492 Hm

Rodelbahnlänge 3,7 Km
Weglänge Gesamt

3,7 Km

Ausgangspunkt Waldparkplatz - südlich oberhalb von Rinn.
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal
Anfahrt A-12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Innsbruck Mitte. Hier links nach Aldrans und weiter nach Rinn. Beim Gasthof Arche rechts bergauf und bei der nächsten Weggabelung links der Beschilderung Waldparkplatz folgen.
Oder auf der A12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Hall und weiter über Tulfes nach Rinn.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze beim Waldparkplatz - oberhalb des Rinnerhofes.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Rinner Alm
Auskunft Rodelbahnzustand Rinner Alm  - Telefon: +43 (0) 5223 / 78 409
Weiters auch unter www.winterrodeln.org und auf facebook
Verhalten und Sicherheit Beachten Sie auch das Rodel-ABC
Beleuchtung

Ja (Dienstag und Samstag)

Autor Ernst Aigner
Zugriffe 68 (Juli 2020)
Zugriffe Gesamt 19652 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Gipfelstürmer-Skitour von der Patscherkofel-Bergstation

Einfache und herrliche Skitour mit immer wieder wechselnden Eindrücken. Wenn man von der Bergstation den Gipfelweg (Skiweg) folgt, hat man tolle Tiefblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck, ins Inntal, ins Stubaital und Wipptal. Vom Gipfel erwartet den Skitourengeher ein 360° Rundumblick der in Tirol seinesgleichen zu suchen hat.
Schitour

Glungezer-Sonnenspitze (2677/2639 m) von Tulfein

Sicherlich der schönste Anstieg auf den viel besuchten Glungezer Gipfel, der aber im Schatten der "Normalroute" steht und seltener begangen wird. Bereits ab dem Tulfeinjöchl eröffnen sich dem Skitourengeher herrliche Tiefblicke ins Voldertal bis hin zum Hintertuxer Gletscherskigebiet. Bei sicheren Verhältnissen ist die Abfahrt durch das Frauental und über den Hirschvogelhang ein Highlight den man vorher gar nicht erahnen kann (aus dem Skigebiet nicht einsehbar)!
Schitour

Glungezer/Sonnenspitze "Route Classic" (2677/2639 m) von Tulfein

Ein Klassiker im Inntal mit Anstiegsmöglichkeiten beginnend von der Karlskirche in Volder, von Tufles, von der Gluckserhütte oder Mittel- und Bergstation vom Glungezer Lift. Hier kann sich jeder seine Höhenmeter selbst auferlegen. Immer gut angefahren und viele tolle Abfahrtsmöglichkeiten von beiden Gipfeln. Herrliche Blicke ins Voldertal und Viggartal und hin zu den weiteren Tourenzielen wie zum Morgenkogel, Kreuzspitze und Rosenjoch.
Schitour

Kreuzspitze (2746 m) von Oberellbögen

Die Kreuzspitze liegt in den Tuxer Alpen im Tourengebiet Arztal. Wunderschöne und lange Skitour im Arztal auf einen nicht so berühmten Gipfel - daher nicht so überlaufen. Vom Gipfel tolle Rundumsicht in die restlichen Tuxer Skiberge, zu den Stubaiern und Brenner Bergen, bis hin zur Hohen Munde und Zugspitze. Sehr schön bei Neuschnee der aber sicherste Verhältnisse erfordert - ansonsten eine schöne Firntour.
Schitour

Morgenkogel (2607 m) von Oberellbögen

Der Morgenkogel ist immer noch ein Fast-Geheimtipp mit wunderschönen, bei vernünftiger Routenwahl, kaum lawinen gefährlichen Hängen hinauf zum Überfallgründl. Lediglich der letzte Rücken auf den Gipfel ist meist etwas abgeblasen und steinig. Wäre nicht der etwas lange Forstwegzustieg bis zur Profeglalm, könnte man von einer Traumtour sprechen. Auch die Abfahrtshänge hinab zum Meißner Haus sind ein Traum und bieten oft lange in das Frühjahr hinein tollen Pulverschnee.
Schitour

Patscher Alm (1694 m) von der Römerstraße

Diese einfache Skitour führt entlang einer vor einigen Jahren (2001) angelegten und gut mit blauen Punkten an den Bäumen markierten Route fast durchwegs durch Wald zur herrlich gelegenen Patscher Alm. Nur zu Beginn und am Ende wandert man wenige Meter entlang eines Forstweges. Ideal auch für Anfänger für die erste Orientierung im freien Gelände. Die Route führt fast immer in der Nähe der Olympiaabfahrt entlang und ist absolut lawinensicher. Sogar eine kurze mit Drahtseil versicherte Passage gegen das abrutschen (nicht abstürzen!) ist enthalten.
Schitour

Patscherkofel & Viggarspitze mit Abfahrt Viggartal

Mit Lifthilfe eine super Rundtour, die weder überlaufen noch viel begangen ist. Mit dem Patscherkofel und der Viggarspitze findet man zwei ungemein aussichtsreiche Gipfelziele mit über 2100 Höhenmeter Abfahrtsmöglichkeiten vor. Die Abfahrt von der Viggarspitze ist sowohl bei sicheren Pulververhältnissen, sowie auch bei Firn ein absoluter Traum. Wer sich den Aufstieg auf den Patscherkofel ersparen möchte, der fährt vom Meißner Haus hinaus nach Ellbögen und dann mit dem Bus retour.
Schitour

Patscherkofel – Glungezer „Route Roman“ mit Abfahrt Viggartal

Die etwas in Vergessenheit geratene „Route Roman“ – benannt nach dem Erfinder der Route aus Vill – zählt sicherlich zu den schönsten Kammüberschreitungen im Großraum Innsbruck. Vom Anfang bis zum Ende hat man immer wunderbare Ausblicke ins Inntal, zum gegenüberliegenden Karwendelgebirge, sowie hinab ins Viggartal und zu den stillen Tourenbergen im Tourengebiet vom Meissner Haus. Vom Glungezer hat man die Qual der Wahl ob man durch das Skigebiet nach Tulfes abfährt, oder um einiges schöner und interessanter in das Viggartal zum Meissner Haus und entlang der Naturrodelbahn talaus nach Ellbögen.
Schitour

Patscherkofel-Bergstation (1965 m) von der Römerstraße

Die Pistenskitour auf den Patscherkofel zählt sicherlich zu den meist frequentiertesten Pistentouren in der Nähe der Landeshauptstadt Innsbruck, obwohl die Piste teilweise sehr steil aufwärts führt. Es gibt aber einige Altnernativanstiege, die die Piste fast nicht oder nur kurze Teilabschnitte davon berühren - hierbei geniesst man dennoch alle Vorteile einer Pistenskitour und muss sich nicht mit den abwärts kommenden Skiläufern auseinandersetzten!
Schitour

Patscherkofel-Gipfel (2246 m) von der Patscherkofel-Mittelstation

Einfache und wunderschöne Eingehtour die mit Seilbahnhilfe eine kurze Spritztour ergibt. Schöne Panoaramawanderung von der Patscheralm über die Hochmahdalm auf den Patscherkofel mit immer wieder herrlichen Inntal-, Stubaital- und Wipptalblicken. Vom Gipfel dann tolle Ausblicke zu den Stubaier Eisriesen.
Schitour

Pfoner Kreuzjöchl (2640 m) von Oberellbögen

Das Pfoner Kreuzjöchl liegt in den Tuxer Alpen im Tourengebiet Arztal. Herrliches Aufstiegsgelände und auch Abahrtsgelände aber der Eisenbahner Hütte kurz unterhalb der Arztaler Alm. Beim Aufstieg auf die richtige Spurwahl achten - es sind immer wieder kurze Steilhänge zu umgehen. Der Gipfel wird auch sehr oft von der Südseite über das Wetterkreuz von Navis aus bestiegen. Herrliche Blicke in das Tourengebiet Navistal mit seinen zahlreichen Tourenmöglichkeiten.
Schitour

Skitour Vitalweg am Patscherkofel

Der Vitalweg verläuft ident mit dem Sommerweg von der Mittelstation der Patscherkofelbahn, abseits der Piste über die Patscheralm und Hochmahdalm zur Patscherkofel-Bergstation. Während der gesamten Strecke eröffnen sich immer wieder beeindruckende Tiefblicke ins Oberinntal, Stubaital und Wipptal. Von der Bergstation danach ebenso auf die Landeshauptstadt Innsbruck und zur gegenüberliegenden Nordkette.
Schitour

Patscherkofel (2248 m) von der Mittelstation der Patscherkofelbahn

Die neue Patscherkofelbahn ermöglicht nun uns Schneeschuhwanderern die Wanderung bereits an der Mittelstation zu beginnen und nicht nur wie vorher erst an der Bergstation. Der Routenverlauf leitet uns an der Patscher Alm vorbei zur Hochmahdalm und durch romantischen Wald zum Patscherkofelweg hinauf und unschwierig zum Gipfel.
Schneeschuhwanderung

Patscherkofel-Gipfel (2248 m) von der Bergstation der Patscherkofelbahn

Einfache und herrliche Schneeschuhwanderung mit immer wieder wechselnden Eindrücken. Wenn man von der Bergstation den Gipfelweg (Skiweg) folgt, hat man wechselnd tolle Tiefblicke auf die Landeshauptstadt Innsbruck, ins Inntal, ins Stubaital und Wipptal. Vom Gipfel erwartet den Schneeschuhwanderer ein 360° Rundumblick der in Tirol seinesgleichen zu suchen hat. Natürlich muss man nicht immer den Gipfelweg folgen, sondern kann auch teilweise die langgezogenen Serpentinen abkürzen - hierbei versäumt man aber die immer wieder wechselnden Eindrücke!
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter