Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
 n/a
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift

Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift

Drucken PDF Version GPX Download
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
 n/a
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
CHARAKTER: Beeindruckende Überschreitung vom Piz Boè mit fantastischer Abfahrt durch das Val Mesdi (Mittagstal) nach Corvara. Durch die Lifthilfe wird diese Skitour zu einer Genusstour mit tollen landschaftlichen Eindrücken. Am Gipfel erwartet uns eine grandiose Rundumschau - besonders beeindruckend der Blick zur nahen Marmolata mit den schönen Gletschern im Norden. Die Abfahrt durch das Mittagstal mutiert dann zu einem grandiosen Naturschauspiel zwischen den steil abfallenden Felswänden, die links und rechts das Tal begrenzen - eine Runde der Superlative!

Skitour von der Bergstation des Vallon-Sesselliftes auf den Piz Boè und durch das Mittagstal zurück nach Corvara

Route: Auffahrt von Corvara mit der Gondelbahn Boè zu deren Bergstation und von dort mit dem Vallon-Sessellift weiter hinauf zur Bergstation vom Sessellift (2537 m).
Wenige Meter nach Süden hinab in eine Senke und leicht ansteigend hinauf zur Franz Kostner Hütte (Ütia Franz Kostner, 2500 m) - die wunderschön auf einem Hügel liegt. Wiederum hinab in eine Senke und schräg leicht ansteigend um den mächtigen Felstock des Le Ponte (2791 m) herum, in den weiten Kessel Gran Valacia.
Aus diesem Kessel steil Richtung Norden durch die Pigolerzrinne auf eine weite Hochfläche hinauf. Dort links über gewelltes Gelände nach Südwesten zu einem steilen Osthang, denn man schräg nach Süden auf die breite Südostschulter vom Piz Boè, hinausquert. Von nun an am breiten Rücken in einigen Kehren hinauf auf den Piz Boè mit der kleinen Fassa Hütte (Rifugio Capanna Fassa, 3152 m).

Abfahrt: Hinter der Hütte bei der Senderanlage vorbei, nördlich des Grates abwärts, dann links über einen steilen Hang (Schneestangen) hinab zu einer markanten Felsschulter (nicht zu weit links halten - Felsabbrüche). Bei genügend Schneelage rechts von der Felsschulter durch eine kurze Steilrinne abwärts, ansonsten etwas weiter unten entlang den Seilversicherung zum unteren Teil der Rinne. Geradeaus weiter abwärts zur Boè-Hütte (Rifugio Boè, 2871 m).
Dort rechts haltend zur schmalen und steilen Einfahrt vom Mittagstal (Val Mesdi). Steil durch dieses impossante und eindrucksvolle Tal hinab. Im Mittelteil etwas flacher und das letzte Stück wiederum sehr steil durch eine Schlucht hinab. Am unteren Ende rechts halten und entlang eines Wanderweges, später entlang der Loipe, vorbei an einem Campingplatz hinaus nach Corvara zum Startpunkt.

Sonstige hilfreiche Infos: Für die Gondelbahn und den Sessellift ist jeweils eine eigene Karte zu lösen. Für den Sessellift muss die Karte direkt bei Einstieg zum Sessellift gelöst werden (leider keine Kombikarte an der Talstation erhältlich):
Preis für Gondelbahn: € 7,- und für den Sessellift € 3,50 (Stand Winter 2013/14)

CHARAKTER: Beeindruckende Überschreitung vom Piz Boè mit fantastischer Abfahrt durch das Val Mesdi (Mittagstal) nach Corvara. Durch die Lifthilfe wird diese Skitour zu einer Genusstour mit tollen landschaftlichen Eindrücken. Am Gipfel erwartet uns eine grandiose Rundumschau - besonders beeindruckend der Blick zur nahen Marmolata mit den schönen Gletschern im Norden. Die Abfahrt durch das Mittagstal mutiert dann zu einem grandiosen Naturschauspiel zwischen den steil abfallenden Felswänden, die links und rechts das Tal begrenzen - eine Runde der Superlative!

Kompass Karte

Piz Boè-Überschreitung (3152 m) vom Vallonlift
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 59 Sellagruppe, Gröden, Seiser Alm

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: 10°C
Luftfeuchtigkeit: 65%
Nachmittag
Wetter: Bedeckt
Temperatur: 15°C
Luftfeuchtigkeit: 57%
Morgen
Wetter: Mäßig bewölkt
Temperatur: 15°C
Luftfeuchtigkeit: 55%
Übermorgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 14°C
Luftfeuchtigkeit: 51%
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Lüch de Vanc - Urlaub am Bauernhof in Campill

Einfachheit, Vertrautheit und Warmherzigkeit, das sind die Hauptmerkmale vom familiär geführten Lüch de Vanc, Sie werden hier bei uns den Luxus der Einfachheit und der Natürlichkeit erleben. Eine ruhige Umgebung, die Schönheit der Natur, märchenhafte Berglandschaften, wenn Sie all dies suchen, dann sind Sie bei uns genau richtig. Im Lüch de Vanc können Sie einen Einblick in die ladinische Sprache und Kultur gewinnen sowie unsere Spezialitäten kosten. Außerdem werden Sie sich mit unseren Tieren prächtig unterhalten und amüsieren. Der Lüch de Vanc verfügt über rustikal eingerichtete Wohnungen, in unserer Stube werden Sie die damalige Atmosphäre erleben dürfen. Unser Bauernhof befindet sich in der Ortschaft Seres, bekannt für die Weiler und für das Mühlental und ist der ideale Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Spaziergänge, sei es im Winter als auch im Sommer. Unsere Tiere freuen sich auf große und kleine Besucher: Ziegen, Kühe, Kaninchen und viele andere werden Sie beeindrucken! Gelegentlich sollten Sie dann auch unser Hund Nebbia ein bisschen streicheln, er liebt es verwöhnt zu werden und genießt es sehr. Die Wohnungen Für eine ruhige und komfortable Erholung Unsere Wohnungen verfügen über 2 bis 5 Betten, Wohnzimmer mit Kochnische, Tv, Dusche, WC und einem großen Balkon. Was bietet das Haus Dienstleistungen: Restaurant - ausreichend Parkplätze - SkiraumIm Winter Rodel- und SchneeschuhverleihEntfernung zu den Skipisten: 17 kmEntfernung zur Langlaufloipe: 7 kmKinderspielplatzHaustiere erlaubtGegen Gebühr Benutzung der Wellnessoase in der Pension Odles***: finnische Sauna

Pension Odles*** - Campill

Ankommen, Durchatmen und einfach Genießen... Entspannung und Erholung werden Ihren Urlaub bei uns bestimmen. Hier, inmitten der prächtigen Dolomiten im Bergsteigerdorf Lungiarü (Campill), wo gelebte Tradition und Natur im Einklang stehen, liegt die Pension Odles***. Lassen Sie sich von der angenehmen Atmosphäre verzaubern und spüren Sie die Ruhe und Geborgenheit wie im Kreis der Familie. Mit viel Liebe und Natürlichkeit wird hier Ihrem Wohlbefinden Aufmerksamkeit und Verwöhnung geschenkt. Unsere Pension verfügt über gemütliche Zimmer, die mit WC, Dusche sowie Balkon oder direktem Zugang zur Liegewiese ausgestattet sind. Von allen Zimmern aus können Sie einen herrlichen Ausblick auf Berge, Wälder und Wiesen genießen. Im Garten stehen Ihnen zahlreiche Liegestühle zur Verfügung, damit Sie die umliegende Natur in aller Ruhe und Bequemlichkeit genießen dürfen. Die Tiere in unserem Streichelzoo freuen sich auf große und kleine Besucher. Unsere vierbeinigen Freunde werden Sie beeindrucken und bestens amüsieren! Um den Aufenthalt hier bei uns noch angenehmer zu gestalten steht Ihnen folgendes zur Verfügung: kostenlose Tiefgarage, Skiraum mit Schuhtrockner, Fitnessraum, Bibliothek, Tee-Ecke, kostenlose Internetverbindung (Wireless), Safe. Für die kleinen Gäste wird hier jede Menge an Spaß und Action geboten: Spielraum, Tischfußball, Tischtennis und einen Spielplatz im Freien. Und wenn Sie müde und erschöpft nach einem anstrengenden Tag sind
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Dolomiten
Region Alta Badia-Gadertal, Campill
Talort Corvara, 1803 m
Gehzeit Ziel

2 Std.

Gehzeit Gesamt

3 Std. (mit Abfahrt)

Höhendifferenz Ziel

704

Höhendifferenz Gesamt

732 Hm (Aufstiege) - 1672 Hm (Abfahrten)

Weglänge Ziel

3,9 Km (Gipfel)

Weglänge Gesamt

11,7 Km (mit Abfahrt)

Ausgangspunkt Bergstation vom Vallon Sessellift, 2537 m
Schwierigkeit Skitechnisch je nach Verhältnisse mittelschwierig bis schwierig. Besonders bei der steilen Pigolerzrinne (bei Vereisung ist es dort oft besser zu stapfen - eventuell Steigeisen im Rucksack) und auch bei der Einfahrt in das Mittagstal sowie im letzten Schluchtabschnitt.
Exposition Aufstieg: S, O - Abfahrt: N, NO
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet. Achtung in der Pigolerzrinne und bei der Querung des steilen Osthanges zum Gipfelrücken. Bei der Abfahrt sind auch teilweise sehr steile Hänge zu befahren.
Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Jänner bis April
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 59 Sellagruppe, Gröden, Seiser Alm
Tabacco Blatt Nr. 007 (Alta Badia – Arabba – Marmolada),
Nr. 006 (Val di Fassa e Dolomiti Fassane)
Anfahrt Aus Richtung Brenner kommend auf der A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen Nord und durch das Pustertal nach St. Lorenzen kurz vor Bruneck. Dort rechts in das Gadertal bis nach Corvara zur Talstation der Boè-Gondelbahn.
Aus Richtung Bozen kommend zur Ausfahrt Bozen/Nord. Entlang der Brennerstrasse nach Waidbruck und dort rechts in das Grödnertal. Über den Grödnerpass weiter nach Corvara.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügende Parkplätze bei der Talstation der Boè-Gondelbahn - gebührenpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine - ansonsten in einem der Gastronomiebetrieben in Corvara.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 90 (November 2019)
Zugriffe Gesamt 12491 (seit März 2014)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Medalges (2454 m) von Campill

Tolle, einfache Skitour die über wunderschönes und bis kurz vor die Medalgesalm über absolut sicheres Gelände führt. Ab der Mulde unterhalb der Alm muss man etwas auf die Situation achten. Am Gipfel angekommen erwartet den Tourengeher ein Bilderbuch-Panorama: Fantastische Ausblicke zu den nördlichen Felsabstürzen der Geislerspitzen, tief hinab in das Villnösstal, sowie zum mächtigen Gipfelstock des Peitlerkofels. Nach Westen zur Heiligkreuzkofelgruppe und nach Süden zu den markanten Gipfelspitzen der Puezgruppe.
Schitour

Östliche Puezspitze (2913 m) von Campill

Diese lange und sehr anspruchsvolle Skitour führt durch eine äußerst beeindruckende Gebirgslandschaft auf den höchsten Gipfel der Puezgruppe in den Dolomiten. Diese Traumtour mit Ausgangspunkt nahe Campill zählt zu den schönsten Touren in diesem Bereich. Traumpanorama vom Gipfel mit fantastischen Ausblicken hinüber zum Heiligkreuzkofelstock, zur gegenüberliegenden Sellagruppe und zum mächtigen Gebirgsstock der Langkofelgruppe.
Schitour

Zwölferkofel (2394 m) von Campill

Der Zwölferkofel ist der äußerste Eckpfeiler in der Bergkette die das Zwischenkofeltal (Antersasctal) vom Campilltal trennt. Dieser Anstieg ist der „leichterste“ von mehreren schönen Anstiegen, wie zum Beispiel auf die Kapuzinerspitze, die Muntejela und Östliche Puezspitze, die allesamt den gleichen Ausgangspunkt haben. Das weiteläufige Gipfelplateau ist ein herrlicher Logenplatz, von wo aus man viele weitere Touren im Campilltal gut einsehen kann und eine prächtige Rundumsicht hat.
Schitour

Munt d'Adagn – Ütia Ciampciôs Rundwanderung

Diese Schneeschuhwanderung zu den Munt d’Adagn (weite Bergwiesen am Weg zum Kreuzjoch) führt auf einsamen Pfaden durch den Naturpark Puez Geisler zu wunderschön liegenden Ütia Ciampciôs mit dem prächtigen Ausblick auf die Nordwände der Puezgruppe. Ebenso Richtung Osten zur mächtigen Kreuzkofelgruppe und zum Conturinesstock. Leider ist die kleine Almhütte derzeit im Winter nicht mehr bewirtschaftet (Stand Winter 2015/16).
Schneeschuhwanderung

Pares / Munt d'Adagn - Naturrodelbahn

Wunderschöner Winterwanderweg in Campill der tief in den Naturpark Puez Geisler führt und auch von vielen Rodlern genützt wird. Immer gut präpariert führt der Anstieg durchwegs in angenehmer Steigung durch die einsame, verträumte Winterlandschaft zu den herrlichen Wiesen auf Munt d’Adagn am Weg zum Kreuzjoch. Seit die kleine Ciampciôs Hütte im Winter nicht mehr offen hat, wird meist nur mehr bis zu den zwei Stadeln an der Waldgrenze präpariert – es lohnt sich aber bis zur kleinen Alm weiterzuwandern.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter