Pfoner Kreuzjöchl (2640 m) von Navis
 Start beim Parkplatz Grün im Navistal
Unterwegs entlang der Rodelbahn
Kurze nach dem Wetterkreuz - erster Blick zum Gipfelziel
Blick zu den Tarntalern, Lizumer Reckner und Geier
Die gegenüberliegenden Tourenberge Hohe Warte, Scheibenspitze und Schafseitenspitze
Schön gegliedertes Gelände
Seeblesspitze nordöstlich vom Kreuzjöchl
Die letzen Meter zum Gipfel
Herrgottskreuz am Gipfelplateau
Blick zur Kreuzspitze, Rosenjoch und Grünberger
Am Pfoner Kreuzjöchl
Blick Richtung Mislkopf mit dem Rauhen Kamm davor
Abfahrt Richtung Grünbergalm
Grünbergalm
Abfahrtsgelände ins Grünbergtal
Unterwegs mit dem Tourenwelt-Team
Rückfahrt zum Ausgangspunkt
Nähe der Peeralm

Pfoner Kreuzjöchl (2640 m) von Navis

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Pfoner Kreuzjöchl (2640 m) von Navis
 Start beim Parkplatz Grün im Navistal
Unterwegs entlang der Rodelbahn
Kurze nach dem Wetterkreuz - erster Blick zum Gipfelziel
Blick zu den Tarntalern, Lizumer Reckner und Geier
Die gegenüberliegenden Tourenberge Hohe Warte, Scheibenspitze und Schafseitenspitze
Schön gegliedertes Gelände
Seeblesspitze nordöstlich vom Kreuzjöchl
Die letzen Meter zum Gipfel
Herrgottskreuz am Gipfelplateau
Blick zur Kreuzspitze, Rosenjoch und Grünberger
Am Pfoner Kreuzjöchl
Blick Richtung Mislkopf mit dem Rauhen Kamm davor
Abfahrt Richtung Grünbergalm
Grünbergalm
Abfahrtsgelände ins Grünbergtal
Unterwegs mit dem Tourenwelt-Team
Rückfahrt zum Ausgangspunkt
Nähe der Peeralm
CHARAKTER: Die Skitour auf das Pfoner Kreuzjöchl zählt zu den beliebtesten Touren in den Tuxer Alpen. Das Kreuzjöchl wird sowohl aus dem Arztal oder auch aus dem Navistal bestiegen und bietet auf beiden Seiten lohnende Abfahrtsmöglichkeiten. Der Anstieg aus dem Navistal führt fast schnurgerade im ersten Teil durch Wald, dann im oberen Teil über schön kupiertes Gelände, direkt auf den Gipfel. Die Abfahrt ist am schönsten Richtung Osten über die Grünbergalm - wunderschönes Skigelände und vom Wind ziemlich gut geschützt - daher findet man hier meist immer guten Pulver vor.

Skitour von Navis zum Wetterkreuz und auf das Pfoner Kreuzjöchl

Route: Vom Parkplatz oberhalb der Grünhöfe entlang der Rodelbahn (führt zur Peeralm) nach Norden taleinwärts. Nach wenigen Minuten zweigt links der Abkürzungsweg ab, dem wir steil durch Wald aufwärts folgen. In Folge dreimal den Almenweg zur Seapnalm queren und beim vierten Mal über freies Gelände rechts vom eingezäunten Wetterkreuz (hoher Wildzaun aus Holz) vorbei. Kurz flacher, dann über eine kurze Steilstufe in das weite Becken südlich vom Verbindungskamm Kreuzjöchl - Seeblesspitze.
Durch ein Muldensystem auf den Kamm zu und links westwärts über eine Steilstufe auf den breiten Nordrücken und unschwierig zum Gipfelkreuz.

Abfahrt: Entweder wie beim Aufstieg oder schöner kurz am selben Weg retour dann in der Senke links haltend, südlich der Seeblesspitze über schön gestuftes Gelände Richtung Ost-Ostsüdost abwärts zur Grünbergalm.
Von der Alm an einer geeigneten Stelle über steile Grashänge abwärts in das Grünbergtal. Entlang eines Fahrweges an der rechten Talseite (im Abfahrtssinne gesehen) steile Hänge querend leicht fallend nach Süden, bis man wieder in die Almstraße einmündet und entlang derer retour zum Ausgangspunkt.

Achtung: Bei der Abfahrtsvariante ist gute Sicht vonnöten, da immer wieder kurze Steilhänge und tiefe Gräben umfahren werden müssen - auch auf die Lawinengefahr achten da hier alles Grashänge sind!

Aktuelle Fotos und Infos im Tourenbericht:
CHARAKTER: Die Skitour auf das Pfoner Kreuzjöchl zählt zu den beliebtesten Touren in den Tuxer Alpen. Das Kreuzjöchl wird sowohl aus dem Arztal oder auch aus dem Navistal bestiegen und bietet auf beiden Seiten lohnende Abfahrtsmöglichkeiten. Der Anstieg aus dem Navistal führt fast schnurgerade im ersten Teil durch Wald, dann im oberen Teil über schön kupiertes Gelände, direkt auf den Gipfel. Die Abfahrt ist am schönsten Richtung Osten über die Grünbergalm - wunderschönes Skigelände und vom Wind ziemlich gut geschützt - daher findet man hier meist immer guten Pulver vor.

Kompass Karte

Pfoner Kreuzjöchl (2640 m) von Navis
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -5°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 0m
Nachmittag
Temperatur: 3°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 0°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1300m
Übermorgen
Temperatur: -4°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 600m
Heute kommen wir in den Bereich eines Zwischenhochs. Diesem haben wir einen recht angenehmen Tag zu verdanken. Ganz verschwinden die Wolken zwar nicht, doch sorgt die Sonne, die sich zwischen ihnen immer wieder zeigen wird, am Nachmittag für angenehme Werte.

Morgen dreht der Wind auf Nordwest und es gelangt feuchtere Luft vom Nordatlantik zu uns. Eine nachhaltige Besserung beschert uns dann der Freitag.

© 2018
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Parkhotel Matrei**** - Wipptal

Parkhotel Matrei - das Refugium südlich von InnsbruckEin Urlaub im Herzen Tirols: Matrei am Brenner weiß die Erwartungen von Geschäftsreisenden, Ruhesuchenden und Aktivurlaubern gleichermaßen zu erfüllen. Leicht erreichbar, besticht die kleine Gemeinde im Wipptal mit einer großen Auswahl an abwechslungsreichen Urlaubsoptionen. Als charmante Unterkunft in den Tiroler Bergen ist das Parkhotel Matrei mit seinen 44 Zimmern zweifelsfrei die erste Wahl. Das Vier-Sterne-Hotel wird in dritter Generation als Familienbetrieb geführt. Florian Obojes ist Ihr Gastgeber - für seine Gäste ist das Parkhotel Matrei "ein Ort zum Wohlfühlen" - ein Refugium, in dem man das ausprobiert, was im Alltag auf der Strecke bleibt: Eine Tourenerlebnis auf einen Gipfel der Zillertaler, Tuxer und Stubaier Alpen des Wipptals, danach ein Essen in einem der beiden à-la-carte Restaurants des Hotels, das eine erfreulich neue Sicht auf die Tiroler Küche zulässt. Zum Abschluss lockt noch ein Drink in der Hotelbar ma3, die sich so gar nicht in das Klischee-Bild eines Urlaubes in Tirol zwängen lässt. Denn hier trifft sich eine bunte Mischung an Gästen: Durchreisende, Urlauber, Geschäftsleute, Einheimische - und das Team des Parkhotel Matrei mittendrin: Als Moderatoren, als Erzähler, als Übersetzer und als Bewahrer einer Tradition, die in Tirol nicht wegzudenken ist: der ungekünstelten Gastfreundschaft. Für den Outdoorsprotler ist das Parkhotel Matrei ein idealer Ausgangspunkt, die Tiroler Berge in ihrer Schönheit, Ehrlichkeit und Unberührtheit zu entdecken. Die wunderbare Natur des Wipptals lockt mit vielen lohnenden Zielen für Wanderer, Bergsteiger, Klettterer, Mountainbiker, Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Eiskletter - weit abseits von den Massentourismushochburgen. Auch Kultur kommt nicht zu kurz: Ob die Sport- und Kulturstadt Innsbruck oder andere Ausflugsziele in Nord- und Südtirol: Ferien im Parkhotel Matrei versprechen Abwechslung pur!  Überzeugen Sie sich selbst! Das Parkhotel Matrei Team freut sich schon darauf
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Wipptal
Talort Navis, 1337 m
Gehzeit Gesamt

2,5-3 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1115 Hm

Weglänge Gesamt

5,0 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Grün im hinteren Navistal, 1535 m.
Schwierigkeit Diese Skitour ist skitechnisch mittelschwierig
Exposition S, SO, O
Lawinengefahr Entlang der Aufstiegsroute kaum lawinengefährdet. Bei der Abfahrtsvariante ist auf die grasigen Steilhänge zu achten - mitunter lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Dezember bis Marz
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal
Anfahrt A-13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Matrei, oder über die Brenner Bundesstraße nach Matrei und von dort 8 Km nach Navis. Vom Ortskern in Navis halblinks und nach der Lawinengalerie links aufwärts zum Parkplatz Grün - oberhalb der Grünhöfe (es wäre auch bereits vorher möglich am Oberweg zum Ausgangspunkt zu fahren).
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplatz Grün oberhalb der Grünhöfe (auch Rodelparkplatz) - entgeltpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 254 (Januar 2019)
Zugriffe Gesamt 14973 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Grafmartspitze (2720 m) von Navis

Eigenständiges Gipfelziel nahe der Grünbergspitze oder auch Ausweichziel sollte der letzte etwas heikle Anstieg auf die Grünbergspitze nicht sicher sein. Wunderschöne Tiefblicke ins Voldertal und besonders auch zu den Zillertaler Alpen mit dem Hintertuxer Gletscher als Blickfang. Herrliche Abfahrtsmöglichkeiten durch das weitläufige Skigelände bei der Grünbergalm.
Schitour

Grünbergspitze (2790 m) von Navis

Wunderschöne Skitour mit großartigen Südhängen ab der Grünbergalm. Eine bei den Einheimischen sehr beliebte Skitour und noch nicht so überlaufen. Auch bei Firn findet man hier meist sehr gute Bedingungen vor - meist muß man dann die Skier bis kurz vor die Seapenalm bereits tragen! Herrliche Blicke in die Zillertaler Alpen mit dem Hintertuxer Gletscher als Blickfang - weiters zu den nordseitigen und schwierigen Anstiegsrouten (Frühjahrstouren) von Navis aus.
Schitour

Mislkopf (2623 m) von der Siedlung Kerschbaum

Der Mislkopf liegt in den Tuxer Alpen im Tourengebiet im Navistal. Herrliche Schitour im Navistal. Vom Gipfel tolle Rundumsicht, besonders zum Zillertaler Gletscher mit dem Olperer. Am schönsten ist diese Tour nach Neuschnee. Durch die südseitige Lage findet man im Spätwinter bei starker Sonneneinstrahlung ziemlich schnell Bruchharsch vor!
Schitour

Naviser Kreuzjöchl (2536 m) von Navis

Das Kreuzjöchl in Navis ist sicherlich eine der meist begangenen Skitouren im Navistal. Bis zur Naviser Hütte kann man gemütlich entlang der Rodelbahn - oder auch nach kurzem Waldanstieg die neue Abfahrtsschneise hinaufwandern. Ab hier öffnet sich traumhaftes Skigelände in herrlicher Neigung. Vom Gipfel führt auch traumhaftes Skigelände mit herrlichen Hängen hinab zur Klammalm oder Richtung Bettlerstiegl. Schöne Rundumsicht vom Gipfel besonders auch zu den südseitigen Touren wie Mieslkopf, Pfoner Kreuzjöchl, Grünberger und Sonnenspitze.
Schitour

Naviser Hütte - Naturrodelbahn

Da nun die generalsanierte Naviser Hütte geöffnet hat, ist das Navistal wiederum um eine weiteres Rodelziel reicher geworden. Bereits früher war die Naviser Hütte ein äußerst beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Die nicht allzu schwierige Rodelbahn ist durch den hohen Ausgangspunkt meist den ganzen Winter über gut zu befahren und kaum eisig. Die Hütte wird auch durch die zahlreichen Skitourengeher und Schneeschuhwanderer stark frequentiert.
Rodelbahn

Nösslachhütte - Naturrodelbahn

Die Nösslachhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.607 m Seehöhe an den Osthängen vom Nösslachjoch. Kurze und familienfreundliche Rodelbahn in einer großartigen landschaftlichen Umgebung. Durch die leichte Erreichbarkeit ist die Nösslachhütte auch dementsprechend gut frequentiert und hiermit auch die Rodelbahn. Zusätzlich führt auch noch die Skiroute auf das Nösslachjoch an der Hütte vorbei.
Rodelbahn

Peeralm - Naturrodelbahn

Die Peeralm liegt auf einer Seehöhe von 1.663 m im hinteren Navistal. Kurzer und gemütlicher Rodelausflug zu der sehr schön gelegenen Alm. Eine schöne Stube oder die aussichtsreiche Sonnenterrasse laden zum Verweilen auf der Peeralm ein. Ideale Rodelbahn für Familien mit Kindern, da keine schwierige Kurven und keine Steilstücke zu meistern sind.
Rodelbahn

Naviser Wetterkreuz (2148 m) von Navis

Das Wetterkreuz liegt in den Tuxer Alpen im Navistal. Abwechslungsreiche und gemütliche Schneeschuhwanderung im Navistal. Die Weiterwanderung zur Seapenalm sollte nur bei sicheren Verhältnissen begangen werden. Tolle Talblicke und herrliche Ausblicke auf die nordseitigen, schwierigen Skitourenanstiege auf die Hohe Warte, Scheibenspitze und Schafseitenspitze.
Schneeschuhwanderung

Naviserhütte (1787 m) über Gallenschrofen

Beeindruckend ruhige Schneeschuhwanderung auf einem nicht sehr oft begangenen Weg in Navis, einem schönen Seitental des Wipptales in Tirol. Diese Route ist sehr gut markiert und führt kurz am kleinen Gallenschrofen und am Seitental Weirich vorbei zu der neu renovierten Naviserhütte. Sehr empfehlenswert: "Hike & Bike" im Winter: "Schneeschuhwanderung & Rodeln". Sehr einfach kann eine Rodel ausgeliehen werden, um eine flotte Fahrt auf der guten Naturrodelbahn retour zum Ausgangspunkt zu erleben!
Schneeschuhwanderung

Vögeleralm - Naviser Hütte Rundwanderung

Diese landschaftlich großartige Schneeschuh-Rundwanderung im hinteren Navistal bietet immer wieder überraschend schöne und abwechslungsreiche landschaftliche Eindrücke. Bereits zu Beginn immer wieder schöne Blicke zur Naviser Sonnenspitze, ab der Vögeleralm in den großartigen Talschluß mit den beiden Schobern, zur Lizumer Sonnenspitze und später zur Klammalm. Ab der Poltenalm eröffnet sich einer der schönsten Tiefblicke durch das gesamte Navistal und zu den Stubaier Alpen am Horizont. Mit der Naviser Hütte liegt auch noch eine lohnende Einkehrmöglichkeit an der Route.
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter