Lämpersberg (2202m) von der Schönangeralm
 Rückblick zur Schönangeralm
Vorbei an diesem Almgebäude
Schöner Rückblick
Über Almgelände aufwärts
Auf die Baumgartenalm zu
Infotafel bei der Baumgartenalm
Schöner Rastplatz
Rückblick zur Baumgartenalm
Über eine Steilstufe aufwärts
An der Goldmühle vorbei
Schwarze Lacke
Einfach nur schon
Tolle Stimmung
Schöner Rückblick
Rückblick zum Steinernen Manndl
Tiefblick auf die Schwarze Lacke
Weiter dem Gipfel zu
Weiter auf den Gipfel zu
Die letzten Meter zum höchsten Punkt
Am Lämpersberg
Blick zum Großen Galtenberg
Sitzbank nahe dem Gipfelkreuz
Blick Richtung Nordenwesten
Blick bis zum Kaisergebirge
Blick Richtung Nordenosten
Ausblick bis zum Großvenediger und Großglockner
Tiefblick ins Alpbachtal
Abstieg vom Gipfel
Kurz am Fahrweg zur Seefeldalm
Bei der Seefeldalm
Abstiegsgelände zur Farnkaseralm
Schöner Rückblick
Blick zur Farnkaseralm
Bei der Farnkaseralm
Zurück Richtung Schönangeralm
Bei der Schönangeralm
Gemütliche Einkehr in der Schönangeralm

Lämpersberg (2202m) von der Schönangeralm

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Lämpersberg (2202m) von der Schönangeralm
 Rückblick zur Schönangeralm
Vorbei an diesem Almgebäude
Schöner Rückblick
Über Almgelände aufwärts
Auf die Baumgartenalm zu
Infotafel bei der Baumgartenalm
Schöner Rastplatz
Rückblick zur Baumgartenalm
Über eine Steilstufe aufwärts
An der Goldmühle vorbei
Schwarze Lacke
Einfach nur schon
Tolle Stimmung
Schöner Rückblick
Rückblick zum Steinernen Manndl
Tiefblick auf die Schwarze Lacke
Weiter dem Gipfel zu
Weiter auf den Gipfel zu
Die letzten Meter zum höchsten Punkt
Am Lämpersberg
Blick zum Großen Galtenberg
Sitzbank nahe dem Gipfelkreuz
Blick Richtung Nordenwesten
Blick bis zum Kaisergebirge
Blick Richtung Nordenosten
Ausblick bis zum Großvenediger und Großglockner
Tiefblick ins Alpbachtal
Abstieg vom Gipfel
Kurz am Fahrweg zur Seefeldalm
Bei der Seefeldalm
Abstiegsgelände zur Farnkaseralm
Schöner Rückblick
Blick zur Farnkaseralm
Bei der Farnkaseralm
Zurück Richtung Schönangeralm
Bei der Schönangeralm
Gemütliche Einkehr in der Schönangeralm
CHARAKTER: Der Lämpersberg ist zwar als Skitour mit seinen wunderschönen Abfahrtsmöglichkeiten vielen ein Begriff. Aber auch im Sommer ist er ein herrliches Wanderziel. Schöner Aufstieg mit dem idyllischen liegenden Schwarzsee in einer weiten Mulde, sowie zuletzt die ungemein aussichtsreiche Kammwanderung, machen diese Rundtour zu einem besonderen Erlebnis. Ebenso beeindruckend ist der Rundblick vom exponierten Gipfel bis hin zum Großvenediger und Großglockner. Als Belohnung kommt auch noch die super Einkehrmöglichkeit mit der Schönangeralm dazu.

Bergtour (Rundtour) von der Schönangeralm über die Baumgartneralm auf den Lämpersberg mit Abstieg über die Seefeldalm und Farnkaseralm

Zur Baumgartenalm: Vom kleinen Parkplatz kurz entlang der asphaltierten Zufahrtsstraße talauswärts, bis links ein Forstweg abzweigt. Hier dem Hinweisschild „Hönigkaseralm/Baumgartenalm 7“ folgen und in etwa 40 Min. hinauf zur Hönigkaseralm. Noch wenige Meter am Forstweg entlang bis links ein Hinweisschild Richtung Lämpersberg/Baumgartenalm über weitläufige Almwiesen hinaufleitet. Den Bodenmarkierungen folgend am „Weg 7“ in südlicher Richtung aufwärts bis man bei einer Viehtränke wieder einen Almweg erreicht. Kurz entlang diesem aufwärts, bis rechts wieder ein Steig abkürzend weiter aufwärts zur Baumgartenalm führt (1680m).

Auf den Lämpersberg: Zwischen den Almgebäuden hindurch und danach links am Steig über eine kurze Steilstufe hinauf auf eine weitläufige hügelige Hochfläche. Bei der folgenden beschilderten Wegteilung links am „Weg 7“ weiter Richtung Lämpersberg. Vorbei an der Goldmühle (Unterirdischer Wasserfall) und leicht ansteigen zur idyllischen Schwarze Lacke (kleiner Bergsee), am Nordufer vorbei und schräg durch einen steilen Nordhang hinaus zum Steinernen Manndl (Geländeeck; 1920m). Von nun an immer in süd-südwestlicher Richtung am breiten und teils felsdurchsetzten Grasrücken stetig ansteigend direkt auf das bereits sichtbare Gipfelkreuz vom Lämpersberg zu. Die letzten Meter am immer schmäler werdenden Grat hinauf zum Gipfelkreuz am Lämpersberg (2202m).

Abstieg über die Seefeldalm zur Farnkaseralm: Nach einer gemütlichen Gipfelrast auf der Rastbank unweit vom Gipfelkreuz, noch kurz Richtung Westen zu den Hinweisschildern und bei diesen links abwärts dem Hinweisschild „Seefeldalm/Farnkaseralm 48“ folgen. Am leicht felsigen Rücken zum nächsten Hinweisschild hinab und hier links abwärts durch eine weite Mulde zu einem querenden Fahrweg. Rechts am Fahrweg ganz leicht ansteigend in etwa 15 Min. um einen Geländerücken zur Seefeldalm (1946m), die man erst im letzten Moment zu Gesicht bekommt. Direkt vor den Almgebäuden links den markierten Pfadspuren folgend abwärts. Nach wenigen Metern am besser erkennbaren Steig abwärts, bis man kurz vor einem Jägerstand in einen Karrenweg einmündet. Links entlang diesem in einem Rechtsbogen hinab zur urigen Farnkaseralm (1519m).

Zurück zum Ausgangspunkt: Noch vor der im Sommer teilweise bewirtschafteten Alm links am Almenweg abwärts Richtung Schönangeralm. Nach einer Rechtskehre links halten, durch einen Bachgraben mit Holzsteg und schräg durch Wald talauswärts. Die letzten Meter abwechselnd über Alm- und Waldgelände zurück zum kleinen Parkplatz an der Brücke.

Autoren-Tipp: Eine Wanderung auf einen der vielen Grasberge ist immer angenehm! Das Meerauge, der verstecke Wasserfall oder die untypische Steinlandschaft bei der Gressensteinalm – auf dem Weg zu Wildschönau‘s Gipfeln wartet die eine oder andere Überraschung! Keine Überraschung ist der wunderbare Ausblick, wenn man oben angekommen ist! Hier ein "online Blick"...

CHARAKTER: Der Lämpersberg ist zwar als Skitour mit seinen wunderschönen Abfahrtsmöglichkeiten vielen ein Begriff. Aber auch im Sommer ist er ein herrliches Wanderziel. Schöner Aufstieg mit dem idyllischen liegenden Schwarzsee in einer weiten Mulde, sowie zuletzt die ungemein aussichtsreiche Kammwanderung, machen diese Rundtour zu einem besonderen Erlebnis. Ebenso beeindruckend ist der Rundblick vom exponierten Gipfel bis hin zum Großvenediger und Großglockner. Als Belohnung kommt auch noch die super Einkehrmöglichkeit mit der Schönangeralm dazu.

Kompass Karte

Lämpersberg (2202m) von der Schönangeralm
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 28 Vorderes Zillertal, Alpbach, Rofan, Wildschönau

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 9°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 14°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 14°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 2500m
Übermorgen
Temperatur: 15°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 2600m
Auch das Wetter scheint derzeit Opfer der Frühjahrsmüdigkeit geworden zu sein: Es tut sich nämlich so gut wie gar nichts: Auch heute gibt es wieder viel Sonnenschein untertags und eine mässige Schauer- und Gewittergefahr am Nachmittag und Abend.

Am Sonntag und Montag ist es teils heiter, teils wolkig bei in der zweiten Tageshälfte mässiger Gewitterneigung.

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Schönangeralm - Wildschönau

Erholung auf der Schönanger Alm mit Schaukäserei Der Alpengasthof Schönangeralm liegt im Talschluß der Wildschönau auf einer Seehöhe von 1.173 m und ist ein leicht erreichbares Ausflugsziel für Jung und Alt. Er zählt zu den bekanntesten Ausflugsgasthöfen in den Kitzbüheler Alpen. Die leichte Erreichbarkeit trägt auch das seine dazu bei. Im Alpengasthof, einer originellen Tiroler Alm, gibt es zur Stärkung zünftige Brotzeiten und Tiroler Hausmannskost. Es werden heimische Produkte aus der eigenen Almwirtschaft wie Käse, Buttermilch, Speck- oder Kaspressknödel, Kasspatz'l und Kaiserschmarrn angeboten.Die gemütlichen Almstuben verleiten zum "Sitzenbleiben" und sind besonders für Anlässe wie Geburtstags-, Betriebs- oder Hochzeitsfeiern sehr gut geeignet! Auf der großen Sonnenterrasse können sie die umliegende Bergwelt der Kitzbüheler Alpen in vollen Zügen genießen.Da eine gut ausgebaute Almstraße (asphaltiert) zur Alm führt, eignet sich die Alm auch sehr gut für Bus- und Vereinsfahrten als besondere Einkehr in der schönen Tiroler Bergwelt. Tipp: Ein Besuch im Gasthaus lässt sich gut mit einer Führung in der Schaukäserei verbinden! Familie Klingler freut sich über Ihren Besuch. Sommer bei der Alm Spaziergänger und Wanderer haben direkt am Haus einen idealen Ausgangspunkt, diese herrliche Bergwelt zu erkunden. Bergsteiger und Bergwanderer schätzen den Ausgangspunkt für Bergtouren auf den Großen Beil oder das Sonnjoch mit einer abschließenden zünftigen Einkehr in der "Schönanger". Winterparadies bei der Schönangeralm Ein Insidertipp ist die 7 Kilometer lange Höhenloipe die die Langläufer anzieht. Oder einfach einen urigen Winterspaziergang unternehmen und anschließend kräftig Sonne tanken auf der Aussichtsterrasse. Skitourengeher schätzen den Ausgangspunkt für die beliebten Gipfelziele auf den Großen Beil oder auf das Sonnjoch mit einer "Nachbesprechung" der Tour in der Schönanger Alm in gemütlicher Atmosphäre.
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Kitzbüheler Alpen
Region Wildschönau
Talort Auffach, 869m
Gehzeit Ziel

3-3,5 Std.

Gehzeit Gesamt

5,5-6 Std.

Höhendifferenz Ziel

1080 Hm

Höhendifferenz Gesamt

1120 Hm

Weglänge Ziel

6,1 Km

Weglänge Gesamt

11,8 Km

Ausgangspunkt Bei der Brücke an der Wildschönauer Ache wenige Meter vor der Schönangeralm, 1140m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beim Abstieg muss man immer auf die wenigen Bodenmarkierungen achten. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 28 Vorderes Zillertal, Alpbach, Rofan, Wildschönau
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl Ost und in das Zentrum von Wörgl. Im Zentrum rechts und entlang der Wildschönauer Straße nach Niederau und über Oberau nach Auffach. Durch den Ort und durch die Schwarzenau in den Talschluss zur Schönanger Alm.
Aus Richtung Kufstein auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl West und das Zentrum von Wörgl. Hier links entlang der Wildschönauer Straße in die Wildschönau und wie oben weiter.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Kleiner Parkplatz direkt links vor der Brücke bevor man die letzten Meter hinauf zur Schönangeralm fährt.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Alpengasthof Schönangeralm (1173m) und eventuell in der Farnkaseralm (1519m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 93 (Mai 2020)
Zugriffe Gesamt 559 (seit Oktober 2019)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Bergbauernmuseum z‘Bach – Wildschönau/Tirol

Bereits von außen ist dieses alte Bauernhaus mit der alten Hofanlage schon eine Attraktion für sich. Im Inneren erzählen dann mehr als 1.200 Ausstellungsstücke aus dem interessanten Leben der Bergbauern von anno dazumal. Eine besondere Attraktion für die Besucher ist der Handwerksmarkt, der im Sommer jeden Donnerstag stattfindet.
Sehenswürdigkeiten

Schaukäserei Schönangeralm

Die Schaukäserei liegt am Ende des Wildschauer Tales, umrahmt von den höchsten Gipfel der Ferienregion Wildschönau im Tiroler Unterland und ist ein herrliches Ausflugsziel, dass man sehr gut mit einer Wanderung und anschließender Einkehr auf der aussichtsreichen Sonnenterrasse oder in den gemütlichen Stuben im Alpengasthof Schönangeralm verbinden kann.
Sehenswürdigkeiten

Franziskusweg - Wildschönau

Dieser schöne Weg der Besinnung ist auch ein Weg für die Sinne: Zeitgemäße Skulpturen aus Bronze und Naturstein, geschaffen vom akademischen Bildhauer Hubert Flörl, säumen den Franziskusweg in der Wildschönau. Er verläuft zwischen den Kirchdörfern Oberau und Niederau und zeigt ein eindrucksvolles Lob der Schöpfung, dem Sonnengesang des Heiligen Franz von Assisi nachempfunden.
Wanderung

Gressensteinalm - Rundwanderung

Der Wanderer darf sich hier auf eine Wanderung mit guten Variationsmöglichkeiten freuen. Die Wildschönauer Ache, der Kessel um die Gressensteinalm mit Sonnjoch, Gressenstein und grossen Beil als Abschluss, bilden einen kröndende Kulisse der idylischen Almlandschaft. Bereits bei der Hinwanderung lädt der Gressenstein Wasserfall zu einen Abstecher ein. An der Waldgrenze beim Glockhausstein (Tafel mit Sage über den "Teufel vom Gressenstein") hat man einen besonders schönen Ausblick über die hintere Wildschönau.
Wanderung

Rundgang Schönanger

Gemütliche Rundwanderung die durchwegs auf guten Forstwegen durch den herrlichen Talschluss der Wildschönau führt. Immer wieder tolle Blicke zu den bekannten Gipfeln, wie auf den Großen und Kleinen Beil und auf den Lämpersberg. Die Runde kann auch gut auf die Gressensteinalm oder Farnkaseralm ausgedehnt werden. Natürlich kann sie auch umgekehrt begangen werden.
Wanderung

Thierbacher Kogl-Weg

Im höchstgelegenen Kirchdorf der Wildschönau führt ein wunderschöner, familienfreundlicher Themen-Wanderweg rund um den Thierbacher Kogl. Es warten auf den Wanderer zahlreiche Ruheplätze in Form von Bänken und Heuliegen, sowie für die Kleinen ein großer Waldspielplatz, ein Energiebaum sowie auch ein Insektenhotel. Immer wieder schöne Blick in die Wildschönau, nach Hinterthierbach und zur Gradlspitze.
Wanderung

Großer Beil (2309 m) von der Schönangeralm

Der große Beil ist der höchste Gipfel in der Wildschönau. Er lässt sich relativ leicht besteigen und bietet eine wunderbare Aussicht von den Voralpen bis zum Alpenhauptkamm.Diese Bergtour lässt sich auch gut als Bike & Hike Tour durchführen, indem man auf guten Forstweg von der Schönangeralm bis zur Gressensteinalm mit dem Mountainbike fährt.
Bergtour

Sonnjoch (2287 m) von der Schönangeralm

Dieser großartige Skitourenberg lässt sich auch im Sommer sehr gut besteigen und bietet eine wunderbare Aussicht von den Voralpen bis hin zum Alpenhauptkamm. Das Sonnjoch ist nach Norden über einen langen Grat mit dem Gressenstein und dem Großen Beil verbunden. Über den Grat führt ein etwas ausgesetzter Steig durch dem sich eine schöne Fast - Rundtour machen lässt.
Bergtour

Hopfgarten - Alpengasthof Schönangeralm

Landschaftlich tolle Auffahrt von Hopfgarten in die Wildschönau. Vorbei an blumengeschmückten Bauernhäuser in Unterau und Oberau. Kurze Abfahrt nach Auffach und gemütliche Anfahrt entlang der Wildschönauer Ache zur Schönangeralm. Durchgehend Asphalt - daher auch sehr gut für Rennradler geeignet! Nach dieser gemütlichen Auffahrt lädt der Alpengasthof Schönangeralm mit der aussichtsreichen Sonnenterrasse oder den gemütlichen Stuben zu einem Besuch ein. Weiters lohnt sich auch noch der Besuch in der nur wenigen Meter oberhalb vom Alpengasthof Schönangeralm liegenden Schaukäserei.
Mountainbiketour

Marchbachjoch - Wildschönau Rundtour

Gemütliche Asphaltauffahrt auf der Penningbergstraße zum Penningberg. Etwas steilere Auffahrt am Flecklweg zum Marchbachjoch. Weiter auf breitem Wanderweg erst durch Wald, anschließend über Wiesen zur Holzalm, mit großartigen Ausblicken in die Kelchsau und in das Brixental. Noch kurz leicht ansteigend zur Horlerstiegl (Kapelle) und auf Asphalt abwärts am Sonnberg nach Oberau. Weiter über Niederau entlang der Landstraße retour nach Hopfgarten. Super Runde mit tollen Einkehrmöglichkeiten und super Paonoramablicken bis hin zum Kaisergebirge.
Mountainbiketour

Möslalm über den Riederberg von Niederau

Einfache Mountainbiketour von Niederau in der Wildschönau über Linter und dem Riederberg zur gemütlichen, in traumhafter Aussichtslage liegenden Möslalm hoch über Wörgl. Immer wieder schöne Ausblicke in die Wildschönau, ins Brixental sowie in das Inntal hinab nach Wörgl. Ebenso zu den gegenüberliegenden Brandenberger Alpen mit dem Pendling als Blickfang, sowie nach Nordosten zum Wilden Kaiser und zur Hohen Salve.
Mountainbiketour

Schatzberg – Gipfö Hit von Thierbach

Thierbach ist das kleinste und wohl romantischste der 4 Wildschönauer Kirchdörfer und zieht den Besucher sofort in seinen Bann. Die Auffahrt folgt auf einer sehr gut ausgebauten Forststraße in angenehmer Steigung auf den Schatzberg mit seinen gemütlichen Einkehrmöglichkeiten. Der Gipfel mit dem schönen Gipfelkreuz bietet den Besuchern eine prächtige Rundumsicht mit herrlichen Tiefblicken ins Alpbachtal und in die Wildschönau, sowie weit nach Süden zu den Hohen Tauern.
Mountainbiketour

Schatzbergrunde von Mühltal

Die Fahrt führt zu Beginn durch schönes Bauernland aufwärts zum romantischen Dorf Thierbach mit der schönen Schule. Ab dort herrliche Forstwegauffahrt zur Schatzbergalm und zur Gipfö Hit mit Abstecher auf den Schatzberg, von dem man wunderschöne Panoramablicke hat. Zum schönen Speichersee und über die Innerkotkaseralm zum Berghof Koglmoos an der Mittelstation und hinab nach Auffach.
Mountainbiketour

Siedeljoch Rundtour

Lange Mountainbikerunde durch das schöne Hochtal Wildschönau zum Alpengasthof Schönangeralm und über das Siedeljoch in den Langen Grund nach Kelchsau. Landschaftlich wunderschöner Übergang über das Siedeljoch mit einer kurzen Schiebe- und Trialpassage zur Großdosalm. Herrliche Forstwegabfahrt in den Langen Grund und gemütlich über Kelchsau retour zum Ausgangspunkt.
Mountainbiketour

Von Thierbach um die Gratlspitze

Wunderschöne Auffahrt vom kleinen Ort Thierbach Richtung Schatzbergalm mit herrlicher Abfahrt über den Alpengasthof Roßmoos nach Alpbach. Wiederum schöne Auffahrt über die Bischoferalm zur Holzalm und von dieser mit kurzer Trial/Schiebestrecke zurück nach Thierbach.
Mountainbiketour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter