Kopssee & Alpengasthof Zeinisjoch von Galtür
 Start am Dorfplatz in Galtür
Vor dem Hotel Fluchthorn links zur Trisanna
Nach dem Sportplatz links taleinwärts
Zu diesem Bauernhof hoch
Herrliche Panoramawanderung
Blick nach Wirl und zur Ballunspitze
Infotafel am Wanderweg
Herrliches Wandergelände
Entlang der alten Zeinisstraße Richtung Zeinisjoch
Rückblick Richtung Wirl
Weiter Richtung Zeinisjoch
Grenze Tirol - Vorarlberg
An der Wasserscheide
Erster Blick zum Kopssee
Schöner See mit dem Alpengasthof Zeinisjoch
Ankunft beim Alpengasthof Zeinisjoch
Noch ein kurzer Abstecher zum großen Kops-Stausee

Kopssee & Alpengasthof Zeinisjoch von Galtür

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Kopssee & Alpengasthof Zeinisjoch von Galtür
 Start am Dorfplatz in Galtür
Vor dem Hotel Fluchthorn links zur Trisanna
Nach dem Sportplatz links taleinwärts
Zu diesem Bauernhof hoch
Herrliche Panoramawanderung
Blick nach Wirl und zur Ballunspitze
Infotafel am Wanderweg
Herrliches Wandergelände
Entlang der alten Zeinisstraße Richtung Zeinisjoch
Rückblick Richtung Wirl
Weiter Richtung Zeinisjoch
Grenze Tirol - Vorarlberg
An der Wasserscheide
Erster Blick zum Kopssee
Schöner See mit dem Alpengasthof Zeinisjoch
Ankunft beim Alpengasthof Zeinisjoch
Noch ein kurzer Abstecher zum großen Kops-Stausee
CHARAKTER: Wunderschöne leichte und familienfreundliche Wanderung von Galtür über Wirl auf der alten Zeinisjochstraße über das Zeinisjoch zu den schönen Kops-Stauseen mit dem Alpengasthof Zeinisjoch als wunderschöne Einkehr an der oberen Staustufe. Die Wanderung kann man auch mit einer Seenumrundung verlängern. Ebenso besteht die Möglichkeit anschließend mit dem Wanderbus zurück zum Ausgangspunkt zu fahren – ideal mit Kinder.

Wanderung von Galtür am Paznauner Talweg nach Wirl und über das Zeinisjoch zum Alpengasthof Zeinisjoch am Kopssee

Nach Wirl: Vom Dorfplatz in Galtür bei der Bäckerei Kurz über den Zebrastreifen und zwischen dem Sportgeschäft Walter und dem Hotel Fluchthorn in nördlicher Richtung zum Sportplatz. Über eine Holzbrücke und links am Uferweg entlang der Trisanna taleinwärts zur nächsten Brücke gegenüber vom Hotel Fluchthorn. Hier rechts am Gasthof Landl entlang der schmalen Höfezufahrtsstraße aufwärts zum querenden Paznauner Talweg und links weiter aufwärts zum Bauernhof Zollers. Nach dem Hof am herrlichen Panoramaweg (Feldweg) taleinwärts nach Wirl wo man etwas oberhalb vom Dorfzentrum in die alte asphaltierte Zeinisjochstraße einmündet.

Über das Zeinisjoch zum Alpengasthof Zeinisjoch und Kopssee: Rechts oberhalb vom Hotel Almhof in nordwestlicher Richtung auf der alten Zeinisjochstraße nach Kleinzeinis und entlang des Zeinisbachs durch ein romantisches Hochtal aufwärts Richtung Zeinisjoch. Bei einer Wegteilung kurz vor dem Zeinisjoch beim Schilderbaum Richtung Zeinisjoch/Kops/Partenen zur Landesgrenze am Zeinisjoch (1842m) mit einem Grenzstein und einer Tafel mit Aufschrift Landesgrenze Vorarlberg-Tirol. Hier ist auch zugleich die Wasserscheide Rhein/Donau. Am Schotterweg nun leicht abwärts wo man bereits herrliche Ausblicke auf den oberen Kopssee und nach Zeinis hat. Die letzten Meter führen dann an der oberen Staustufe und am Campingplatz vorbei zum Alpengasthof Zeinisjoch (1822m) mit der Bushaltestelle gegenüber.

Rückweg: Entlang der beschriebenen Aufstiegsroute - in Wirl könnte man auch noch beim Hotel Almhof kurz weiter entlang der Asphaltstraße hinunterwandern und nach wenigen Metern links den unteren Weg zurück nach Galtür nehmen.
Oder wer es einfacher liebt der fährt vom Alpengasthof Zeinisjoch mit dem Bus zurück nach Galtür. Oder noch einfacher: Von Galtür zuerst mit dem Bus zum Alpengasthof Zeinisjoch. Die Wanderung dann hier starten und gemütlich talauswärts nach Galtür - ideal für Familien mit Kindern.

Autorentipp: Um auch die untere Staustufe den eigentlichen Kops-Stausee zu sehen, wandert man vom Gasthof entlang der Zufahrtsstraße weiter, quert die Zufahrtsstraße nach Kops und wandern am beschilderten Uferweg weiter zum Stausee. Wer den Stausee umrunden möchte, der wandert am Nordufer nach Kops, dort links über die Staumauer und gegen den Uhrzeigersinn um den Stausee und gelangt so wieder zurück zum Alpengasthof Zeinisjoch - zur Routenbeschreibung der Seeumrundung.

CHARAKTER: Wunderschöne leichte und familienfreundliche Wanderung von Galtür über Wirl auf der alten Zeinisjochstraße über das Zeinisjoch zu den schönen Kops-Stauseen mit dem Alpengasthof Zeinisjoch als wunderschöne Einkehr an der oberen Staustufe. Die Wanderung kann man auch mit einer Seenumrundung verlängern. Ebenso besteht die Möglichkeit anschließend mit dem Wanderbus zurück zum Ausgangspunkt zu fahren – ideal mit Kinder.

Kompass Karte

Kopssee & Alpengasthof Zeinisjoch von Galtür
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 41 Silvretta/Verwallgruppe

Tour on Google Maps

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 4°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 7°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 8°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 15°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Verwallgruppe
Region Paznaun, Silvretta & Ischgl
Talort Galtür, 1584m
Gehzeit Ziel

2 Std.

Gehzeit Gesamt

3,5-4 Std.

Höhendifferenz Ziel

268 Hm

Höhendifferenz Gesamt

300 Hm

Weglänge Ziel

5,7 Km

Weglänge Gesamt

11,4 Km

Ausgangspunkt Dorfplatz in Galtür bei der Bushaltestelle, 1575m
Schwierigkeit Leichte und familienfreundliche Wanderung. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 41 Silvretta/Verwallgruppe
Anfahrt Aus Richtung Kufstein kommend auf der A12 Inntalautobahn bis kurz nach Landeck zur Ausfahrt Paznauntal/Ischgl. Dort in das Paznauntal über Ischgl nach Galtür. Vor der Brücke kurz vor dem Zentrum links zum großen Parkplatz beim Arzthaus Galtür.
Vom Arlberg kommend entlang der Schnellstraße zur Ausfahrt Paznauntal/Ischgl und wie oben beschrieben nach Galtür weiter.
Aus Vorarlberg in das Montafon über die mautpflichtige Silvretta-Hochalpenstraße nach Galtür.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Landeck-Zams und mit dem Bus (Linie 260) zur Haltestelle Kops Gasthaus Zeinisjoch – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz Arzthaus Galtür – im Sommer gebührenfrei!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs im Alpengasthof Zeinisjoch (1822m), bei der Seeumrundung auch im Kopsstüberl und am Ausgangs/Endpunkt in Galtür in einen der zahlreichen Gastronomiebetrieben.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 202 (September 2018)
Zugriffe Gesamt 242 (seit August 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Alpe Gibau von Kops

Die Gibau Alpe liegt auf 1863m Seehöhe an den Nordhängen hoch über dem Valschavieltal an dessen Eingang Gaschurn liegt. Ab dem Abzweig Richtung Heilbronner Hütte wird man so ziemlich alleine unterwegs sein. Die Gibau Alpe wird auch nicht professionell bewirtschaftet. Daher kann es auch vorkommen das man zeitweise auch nichts bekommt. Ansonsten einfache Almbewirtschaftung während der Almzeit.
Mountainbiketour

Alpengasthof Zeinisjoch mit Kopssee-Umrundung von Galtür

Herrliche Rollfahrt von Galtür am Panoramaweg nach Wirl und entlang der alten Zeinisjochstraße durch eine wildromantische und naturbelassene Gegend hinauf zum Zeinisjoch mit dem ersten schönen Blick zum Kopssee. Schöne Seeumrundung mit tollen Eindrücken. Rollfahrt hinab zur Silvretta-Hochalpenstraße und über Wirl, später am Uferweg, wieder zurück nach Galtür.
Mountainbiketour

Friedrichshafener Hütte vom Hüttenparkplatz

Die Friedrichshafener Hütte liegt auf einer Seehöhe von 2138m im südlichen Verwallgebirge. Die Route führt durchwegs in angenehmer Steigung vom Hüttenparkplatz in zahlreichen Kehren hinauf zu Friedrichshafener Hütte, die in herrlicher Aussichtslage an einem kleinen See liegt.
Mountainbiketour

Galtür - Jamtalhütte

Bis auf die letzte Steilstufe, die von der Brücke zur Jamtalhütte hinauf führt, eine gemütliche Rollfahrt durch das Jamtal. Bereits von Galtür führt die Route durch das Tal mit der Hinteren und Vorderen Jamspitze und dem in der Sonne glänzenden Jamtalferner immer als Blickfang vor den Augen, zur Jamtalhütte. Herrliche Einkehr auf der großen Sonnenterrasse mit dem einzigartigen Panoramablick oder in einer der gemütlichen Stuben in der Hütte. Ideale Mountainbiketour für die Hüttenanreise bei einigen Tagen Aufenthalt - erspart man sich hierbei den doch etwas langen Zustieg und kann auch bereits am ersten Tag noch eine Tour unternehmen - wie zum Beispiel auf das Westliche Gamshorn.
Mountainbiketour

Heilbronner Hütte von Galtür

Die Heilbronner Hütte liegt auf 2320m Seehöhe, oberhalb der Scheidseen an der Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg, inmitten der beeindruckenden Landschaft des Verwallgebirges. Die Route führt von Galtür auf der alten Zeinisjochstraße zum Kopssee und weiter durch das idyllische Tal des Verbellabaches hinauf zur wunderschön liegenden Heilbronner Hütte. Bei der Rückfahrt kommt noch die schöne Umrundung des Kopssees hinzu.
Mountainbiketour

Heilbronner Hütte von Kops

Die Heilbronner Hütte liegt auf 2320m Seehöhe, oberhalb der wunderschönen Scheidseen an der Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg, inmitten der beeindruckenden Landschaft des Verwallgebirges. Die Route führt vom Kops-Stausee durch das idyllische Tal des Verbellabaches hinauf zur wunderschön liegenden Heilbronner Hütte.
Mountainbiketour

Larein Alpe von Galtür

Die Larein Alpe (Lareinalm) liegt auf einer Seehöhe von 1860m im Lareintal. Diese Spritztour führt vom Dorfplatz in Galtür am Uferweg-Tschaffein entlang der Trisanna nach Tschaffein und auf schönem Forstweg durch das Lareintal zur Larein Alpe, die ruhig und etwas abgelegen im idyllischen Lareintal liegt. Nach einer gemütlichen Einkehr in der urigen Alm, wieder kurz am selben Weg zurück, danach mit kurzem Gegenanstieg über den Stafaliweiher wieder zurück nach Tschaffein und Galtür.
Mountainbiketour

Paznauner Höhenweg & Friedrichshafener Hütte von Galtür

Eine 5-Sterne Tour hoch über Ischgl mit fantastischen Ausblicken ins Verwall, in die Silvretta und tief hinab ins Paznauntal nach Galtür. Bereits zu Beginn führt die Route am schönen Panoramaweg über die Weiler Tschaffein und Piel zum Hüttenparkplatz. Danach durch Wald hinauf auf ein schönes Plateau mit der Friedrichshafener Hütte. Danach in fantastischer Panoramafahrt, die zwar teils durch die notwendigen Lawinenverbauungen führt, wie uns die Geschichte gelehrt hat, hinüber zum Fuße des Grieskogels. Zuletzt noch eine tolle Einkehr in der wunderschön an einem kleinen See liegenden Friedrichshafener Hütte. Als Abschluss noch eine schöne Rückfahrt am Tschaffeins-Uferweg zurück nach Galtür.
Mountainbiketour

Augstenspitzen (3228 m/3225 m) von der Jamtalhütte

Das mächtige Augstenbergmassiv, dass nach Norden in hohen Wänden abbricht, liegt direkt südlich der Jamtalhütte. Die beiden Augstenbergspitzen (südliche und nördliche) sind trotz eines Gegenanstieges auf die Fuorcla Chalaus das begehrteste Winterziel von der Jamtal Hütte aus. Die Abfahrten über den Vadret da Chalaus und dem Chalausferner sind eine Klasse für sich!
Schitour

Breite Krone (3079 m) von der Jamtalhütte

Diese schöne und markante Gipfelziel befindet sich bereits auf Schweizer Boden. Wenn man über das Kronenjoch kommt trifft man auf viele Tourengeher die von der Heidelberger Hütte ihre Spur heraufziehen. Herrliche Tiefblicke vom aussichtsreichen Gipfel ins Fimbertal mit der Heidelberger Hütte als Tourenstützpunkt und auch zum gegenüber liegenden Piz Tasna.
Schitour

Chalausköpfespitze (3120 m) von der Jamtalhütte

Die Chalausköpfe liegen an der Grenze und bilden den südöstlichen Abschluss vom Jamtalferner. Herrliche Skihochtour mit einer hochalpinen Einlage zum Schluss auf den Gipfel. Der Aufstieg zum Gipfel ist nur trittsicheren Skibergsteigern zu empfehlen. Herrliche Tiefblicke auf den Vadret da Chalaus und Varet d' Urezzas, die beide bereits auf Schweizer Gebiet liegen.
Schitour

Gamsspitze (3114 m) von der Jamtalhütte

Östlich von der etwas höheren Jamspitze gelegen bietet diese Skihochtour traumhafte und hindernislose Hänge hinab in das Jamtal. Der Gipfel selbst ist im Gipfelbereich in leichter Kletterei zu erreichen. Er lässt sich auch gut mit einem weiteren Anstieg auf die Chalausköpfespitze verbinden.
Schitour

Gamsspitze und Chalausköpfespitze Rundtour

Skitourenzuckerl der Extraklasse ist diese Rundtour im zentralen Hüttenbereich. Sie erfordert bereits einen erfahrenen Skibergsteiger und im Bereich der Chalausköpfespitze auch einen Trittsicheren! Das Highlight der Runde ist der etwas versteckte Übergang vom Jamtalferner auf den Chalausferner mit der Steilabfahrt in das flachere Becken vom Chalausferner.
Schitour

Grenzeckkopf (3047 m) von der Jamtalhütte

Am hintersten Ende vom Futschöltal ragt der Grenzeckkopf auf. Er trägt seinen Namen zu Recht, biegt hier doch die Grenze zur Schweiz rechtwinkelig nach Norden ab. Die langen Flachpassagen im Futschöltal eignen sich bestens für wenig Pulver oder guten Firn. Herrlicher Aussichtsberg mit tollen Blicken zum Ortler und in die Schweizer Bergwelt.
Schitour

Grenzeckkopf - Breite Krone Rundtour

Ein kleiner Leckerbissen mit wunderbarer Kammüberschreitung im östlichen Winkel vom Futschöltal mit einem Abstecher auf einen Schweizer Skigipfel als krönendem Abschluss. Herrliche Aussicht ins Fimbertal, nach Süden zum Piz Tasna und zur Ortlergruppe und im Norden zu den alles überragenden Fluchthörnern.
Schitour

Haagspitze (3029m) von der Jamtalhütte

Die Haagspitze zählt zu den schönsten und kurzweiligsten Skitouren im Bereich der Jamtalhütte. Egal ob bei Pulver oder Firn, das prachtvolle Skigelände bietet Abfahrtsvergnügen pur. Bis auf die wenigen Meter im Talboden findet man hier durchwegs nur rassige Skihänge in idealer Neigung vor.
Schitour

Hintere Jamspitze (3156 m) von der Jamtalhütte

Die Hintere Jamspitze liegt etwas versteckt südlich der alles überragenden Vorderen Jamspitze mit ihrer mächtigen Nordostflanke, die einem bereits beim Aufstieg immer wieder ins Auge sticht. Dennoch ist sie fast immer leicht zu erreichen und daher auch ein sehr beliebtes Gipfelziel im Tourengebiet der Jamtal Hütte.
Schitour

Vier Gletscher Rundtour von der Jamtalhütte

Diese Ski - Rundfahrt über vier Gletscher und mit zwei fantastischen Gipfelzielen zählt sicherlich zu den landschaftlich schönsten Unternehmungen in Tourengebiet der Jamtalhütte. Immer wieder wechselnde Eindrücke und herrliche Aussicht in die beeindruckende Gletscherwelt hinterlassen besondere Eindrücke. Natürlich muss nicht jeder Gipfel bestiegen werden - sondern auch alleine die Rundtour mit einem oder auch keinem Gipfel ist ein besonderes Highlight!
Schitour

Breite Krone (3079 m) von der Jamtalhütte

Einfache Bergwanderung zum Kronenjoch und auf die Breite Krone - einer der leichtesten Dreitausender im Tourenbereich der Jamtalhütte. Vom Gipfel herrliche Aussicht zu den Tourenbergen rund um die Heidelberger Hütte und besonders zu den Fluchthörnern im Norden. Weiters tief hinein in die Schweizer Bergwelt und hinab ins Val Urschai, mit den tiefblauen Bergsee La da Fasch Alba.
Bergtour

Dreiländerspitze (3187 m) von der Jamtalhütte

Tolle Hochtour auf die ungemein aussichtsreiche Dreiländerspitze mit der herrlichen Rundumsicht. Luftige Blockkletterei, besonders am Übergang über die kleine Scharte zum Gipfelkreuz. Fantastischer Gipfelblick von der Dreiländerspitze zu den Tourenbergen im Gebiet der Wiesbadner Hütte mit dem alles überragenden Piz Buin.
Bergtour

Futschölpass (2768 m) von der Jamtalhütte

Leichte Wanderung entlang des Futschölbaches durch das abwechslungsreiche Hochtal mit fantastischen Blicken zu den Fluchthörnern. Vom Futschölpass hat man im Westen den mächtigen Hängegletscher der Augstenspitze fast zum Greifen nahe. Richtung Süden herrlicher Weitblick ins Engadin. Diese Wanderung ist auch bestens für Familien mit Kindern geeignet. Überall entlang der Aufstiegsroute laden lauschige Plätze zum Rasten und Verweilen ein.
Bergtour

Grenzeckkopf Rundtour (3047 m) von der Jamtalhütte

Landschaftlich eine wunderbare Runde im Tourengebiet der Jamtalhütte. Herrliche Blicke zu den Fluchthörnern, zur Breiten Krone und tief hinein in das Engadin. Tolle Grenzkammwanderung vom Kronenjoch über zwei tolle Dreitausender, immer den mächtigen Hängegletscher vom Augstenberg vor Augen, hinab zum Futschölpass. Wer möchte macht vom Kronenjoch noch einen Abstecher auf die Breite Krone im Schweizer Gebiet – etwa 1 Stunde an Mehraufwand!
Bergtour

Großer Piz Buin (3312 m) von der Wiesbadener Hütte

Herrliche, abwechslungsreiche und beeindruckende Hochgebirgstour auf den vermutlich formschönsten Gipfel der Silvretta. Durch den permanenten Rückgang der Gletscher wird auch der Anstieg über die "Normalroute" immer steiler und schwieriger. Eine genaue Routenführung wird hiermit immer unerlässlicher! Auch der früher sehr viel begangene und äußerst schöne Anstieg über das Wiesbadener Grätle ist durch den massiven Steinschlag eigentlich nur mehr unter Lebensgefahr zu begehen! Wunderbare Rundumsicht vom Gipfel bis weit hinein zu den ganz Großen der Westalpen.
Bergtour

Haagspitze (3029 m) von der Jamtalhütte

Am Beginn etwas anstrengender Aufstieg über steile Osthänge zum Totenfeld, dafür ab hier ein landschaftlich toller Aufstieg entlang der Totenköpfe (bizarre Felsformationen die das Totenfeld umrahmen). Herrliche Tiefblicke vom Gipfel auf das spaltenreiche Totenfeld, hinunter in das Bieltal und zu den großartigen Tourenbergen im Bereich der Wiesbadner Hütte. Eine fantastische Tour die man aus dem Tal nicht einsieht und auch nicht vermuten würde – auch im Winter eine großartige Skitour!
Bergtour

Hintere Jamspitze (3156 m) von der Jamtalhütte

Eine landschaftlich grandiose Hochgebirgstour mit faszinierenden und immer wieder wechselnden Eindrücken beim Aufstieg. Herrliche Fernsicht von der Jamspitze zu den umliegenden Tourenbergen wie Piz Buin, Dreiländerspitze und tief in den Süden zum Ortler. Die Hintere Jamspitze ist auch für alle Skitourenfreunde im Winter ein herrliches Tourenziel mit tollen Hängen!
Bergtour

Hintere Jamspitze-Dreiländerspitze Rundtour

Grandiose Hochgebirgstour mit faszinierenden und immer wieder wechselnden Eindrücken. Herrliche Fernsicht von der Jamspitze bis hin zum Ortler. Spannender Übergang vom Jamjoch auf den Jamtalferner und steiler Anstieg zum Westgrat der Dreiländerspitze. Luftige Blockkletterei, besonders am Übergang über die kleine Scharte zum Gipfelkreuz. Fantastischer Gipfelblick von der Dreiländerspitze zu den Tourenbergen im Gebiet der Wiesbadner Hütte mit dem alles überragenden Piz Buin. Anschließend toller Abstieg von der Ochsenscharte über den sehr spaltenreichen Teil vom Jamtalferner in den Fernerboden.
Bergtour

Hohes Rad (2934 m) durch das Bieltal

Von der Bielerhöhe aus gesehen, ist das Hohe Rad einer der markantesten Berge. Die Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg verläuft von der östlichen Staumauer (Silvretta-See) über den Gipfel des Hohen Rades zur Dreiländerspitze. Der Aufstieg durch das Bieltal zum Radsee und über den Radsattel auf den Gipfel, ist sicherlich um einiges schöner und abwechslungsreicher als der direkte und steile Anstieg Richtung Süden durch eine teilweise wüste Steinlandschaft und im Mittelteil fast gänzlich ohne Aussicht. Am schönsten ist der Aufstieg wie beschrieben und der Abstieg als Kurzvariante direkt von der Radschulter nach Norden abwärts.
Bergtour

Rußkopf (2693 m) von der Jamtalhütte

Der Rußkopf ist eine unbedeutende Erhebung nördlich der Gamsspitze mit einem großen Gipfelplateau. Er ist ein fantastischer Aussichtsberg im Tourenbereich der Jamtalhütte mit herrlichen Blicken auf den mächtigen Jamtalferner. Wunderschöner Rastplatz (Logenplatz) bei der alten Zollhütte, kurz unterhalb vom höchsten Punkt.
Bergtour

Westliches Gamshorn (2987 m) von der Jamtalhütte

Ideale Eingehtour am ersten Tag bei einigen Tagen Hüttenaufenthalt in der Jamtalhütte. Ein besonders toller Aussichtsberg, wo man fast alle Touren im Bereich der Hütte bestens einsehen kann. Herrliche Blicke zum imposanten Jamtalferner mit der Vorderen und Hinteren Jamspitze und Dreiländerspitze. Besonders auch zur Schnapfenspitze und zu den markanten Felsformationen der Fluchthörner.
Bergtour

Heilbronner Hütte (2320m) vom Alpengasthof Zeinisjoch

Die Heilbronner Hütte liegt oberhalb der Scheidseen an der Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg, inmitten der beeindruckenden Landschaft des Verwallgebirges. Sie ist ein ideales Ziel für Bergsteiger, Wanderer und Mountainbiker. Die Hütte kann sowohl von Vorarlberg aus dem Montafon, sowie von Tirol aus dem Verwalltal bei St. Anton oder aus dem Paznauntal von Galtür-Wirl erreicht werden.
Hüttenwanderung

Jamtalhütte (2165 m) von Galtür

Einfache Hüttenwanderung durch das wunderschöne und wildromantische Jamtal. Schon von Beginn an hat man immer den markanten Jamtalferner mit den Jamtalspitzen und der Dreiländerspitze vor den Augen. Mit der Jamtalhütte steht am Ende der Wanderung eine großartige Einkehr und Hüttenstützpunkt zur Verfügung. Idealer Ausgangspunkt für schöne Wanderungen, Bergtouren und klassischen Hochtouren in der Silvretta. Für einen längeren Aufenthalt ist auch die Anfahrt mit dem Mountainbike sehr zu empfehlen – erspart man sich am Schluss den doch etwas langen Rückweg!
Hüttenwanderung

Wiesbadener Hütte (2443 m) von der Bielerhöhe

Einfacher Hüttenzustieg mit fantastischen und immer wieder wechselnden Eindrücken. Zu Beginn der smaragdgrüne Silvrettastausee in dem sich die Bergspitzen spiegeln, später dann der fantastische Ausblick auf den mächtigen Gletscherbruch vom Ochsentaler Gletscher und zum alle überragenden Großen Piz Buin in der Silvretta. Idealerweise dehnt man diese Wanderung als Rundtour aus, indem man dann über den Radsattel und durch das Bieltal zurück wandert – oder umgekehrt!
Hüttenwanderung

Kopssee Rundwanderung vom Alpengasthof Zeinisjoch

Ziemlich versteckt und dennoch majestätisch schmiegt sich der Kopssee in die Silvretta ein. Er liegt wenige Meter unterhalb der Passhöhe des Zeinisjochs und wird auf natürliche Weise von kleinen Bächen gespeist. Rund um den See führt ein wunderschön angelegter, barrierefreier Wanderweg. Der Höhepunkt der beeindruckenden Wanderung ist sicherlich die Überquerung der 614 Meter langen Bogenstaumauer mit einer Höhe von 122 Metern – höher als die Silvretta-Staumauer.
Wanderung

Über den Radsattel zur Wiesbadener Hütte

Von der Bielerhöhe aus gesehen, ist das bei dieser Route zu umrundende Hohe Rad einer der markantesten Berge hoch über dem Silvretta-Stausee. Diese prächtige Hochgebirgswanderung - die einen durchschnittlichen Wanderer mit gutem Schuhwerk vor keinerlei großen Problem stellt - sicherlich eine der schönsten Rundwanderungen im österreichen Teil der Silvretta. Gemütlicher Anstieg durch das grüne Bieltal mit einfachem Anstieg zum Radsattel. Dort erwartet einem ein grandioser Ausblick zu den herrlichen Gletschern südlich der Wiesbadener Hütte. Fantastischer Abstieg zur Wiesbadener Hütte und einfacher Retourweg zum Silvretta-Stausee.
Wanderung

Verbella Alpe (1938m) vom Alpengasthof Zeinisjoch

Die idyllisch gelegene Verbella Alpe liegt auf halbem Weg zwischen dem Alpengasthof Zeinisjoch und der Heilbronner Hütte auf Vorarlberger Gebiet. Hier findet man eine grandiose Naturlandschaft mit langgezogenen und weiten Tälern, rauschenden Bächen und guten Wegen vor. Sie wird auch gerne im Zuge einer Wanderung zur Heilbronner Hütte besucht.
Wanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+