Kleine Gaisl-Croda Rossa Pizora (2859 m) von der Senneshütte
 Start bei der Senneshütte
Rückblick zum Gehgelände
Herrliches Gehgelände
Kurz vor dem Lago Gran de Foses
Tiefblick zum Lago Gran de Foses
Herrlicher Blick zum Seekofel
Aufstiegsgelände zur Kleinen Gaisl
Winterstimmung pur
Unterwegs nähe dem See
Kleiner Seekofel und Seekofel
Unterwegs auf die Rote Wand
Blick zu den Tofanas
Blick zur Kleinen Gaisl
Monte Cristallo Massiv
Rechts hinter der Monte Sella de Sennes
Unterwegs zum letzten Steilhang vor der Roten Wand
Neunerspitze, Zehnerspitze und Heiligkreuzkofel
Schneehuhn bei der Tour
Rechts hinten die Rote Wand
Querung zur Roten Wand
Fantastischer Ausblick
Die letzten Meter auf die Rote Wand
Übergang zum Gipfelhang vom Kleinen Seekofel
Im Hintergrund die Tourenberge auf der Fanesalm
Blick zu den Drei Zinnen
Der Gipfel zur Kleinen Gaisl
Die letzten Meter zum Gipfelkreuz
Fantastisches Gipfelziel
Im Hintergrund die Hohe Gaisl
Blick Richtung Süden
Blick zur Plätzwiese - links der Dürrenstein
Wunderschönes Abfahrtsgelände
Da kommt Freude auf

Kleine Gaisl-Croda Rossa Pizora (2859 m) von der Senneshütte

Drucken PDF Version GPX Download
Kleine Gaisl-Croda Rossa Pizora (2859 m) von der Senneshütte
 Start bei der Senneshütte
Rückblick zum Gehgelände
Herrliches Gehgelände
Kurz vor dem Lago Gran de Foses
Tiefblick zum Lago Gran de Foses
Herrlicher Blick zum Seekofel
Aufstiegsgelände zur Kleinen Gaisl
Winterstimmung pur
Unterwegs nähe dem See
Kleiner Seekofel und Seekofel
Unterwegs auf die Rote Wand
Blick zu den Tofanas
Blick zur Kleinen Gaisl
Monte Cristallo Massiv
Rechts hinter der Monte Sella de Sennes
Unterwegs zum letzten Steilhang vor der Roten Wand
Neunerspitze, Zehnerspitze und Heiligkreuzkofel
Schneehuhn bei der Tour
Rechts hinten die Rote Wand
Querung zur Roten Wand
Fantastischer Ausblick
Die letzten Meter auf die Rote Wand
Übergang zum Gipfelhang vom Kleinen Seekofel
Im Hintergrund die Tourenberge auf der Fanesalm
Blick zu den Drei Zinnen
Der Gipfel zur Kleinen Gaisl
Die letzten Meter zum Gipfelkreuz
Fantastisches Gipfelziel
Im Hintergrund die Hohe Gaisl
Blick Richtung Süden
Blick zur Plätzwiese - links der Dürrenstein
Wunderschönes Abfahrtsgelände
Da kommt Freude auf
CHARAKTER: Die Kleine Gaisl ist mit Sicherheit die interessanteste Skitour im Tourenbereich der Senneshütte, obwohl der Rückweg vom Lago Gran de Foses auch wieder mit Fellen bewältigt werden muss. Ab dem See herrliches und rassiges Skigelände über die Rote Wand auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Der Gipfel selbst wird am häufigsten über das Rifugio Ra Stua von den Cortinesen besucht. Auch vom Pragser Wildsee über die Forcella Cocodain wir der Gipfel des Öfteren bestiegen.

Skitour von der Senneshütte über den Lago Gran de Foses auf die Rote Wand und weiter auf die Kleine Gaisl

Hüttenzustiege im Winter zur Senneshütte siehe Senneshütte von der Pederühütte oder vom Pragser Wildsee über die Seitenbachscharte.

Route: Von der Senneshütte wenige Meter am gewalzten Winterwanderweg Richtung Osten leicht abwärts und nach 500 m links leicht ansteigend am Sommerweg (meist nicht sichtbar - Hinweistafel Seekofelhütte - Naturpark) schräg nach Osten. Nach etwa 20 Minuten Gehzeit links um einen Rücken herum und leicht abwärts und durch ein Tal nach Nordosten auf eine Kuppe westlich vom Lago Gran de Foses (2122 m).
Über ein kurze Steilstufe abwärts in das breite Becken mit einer kleinen Holzhütte und Richtung Osten zu einem kurzen Steilhang rechts der rötlichen Felswände. Bei sicheren Verhältnisse über diesen hinauf auf einen ausgeprägten Rücken und entlang diesem weiter aufwärts. Ansonsten noch kurz Richtung Südosten in ein Joch und von hier links am gut erkennbaren Rücken aufwärts. Hier trifft man auch auf die Aufstiegsspur vom Rifugio Ra Stua ein (Cortineserroute).
Die letzten Meter steiler über einen Nordhang hinauf auf die weite Hochfläche der Roten Wand und schräg ostwärts auf die Rote Wand (flache Gipfelkuppe), 2605 m.
Wenige Meter abwärts, über eine Engstelle und direkt am breiten Gipfelrücken in Serpentinen nach Südosten aufwärts auf die Kleine Gaisl mit dem kleinen Gipfelkreuz.

Abfahrt: Wie beim Aufstieg - ab dem Lago Gran de Foses steht noch der etwa 50-60 Minuten andauernde Rückweg an.

Anmerkung: Diese Tour sollte wirklich nur bei stabilen Wetterverhältnissen und guter Sicht unternommen werden. Die Routenfindung zum Lago de Foses ist durch die hügelige Landschaft nicht ganz einfach - hier ist auch ein Gps-Gerät vom großen Vorteil.

Tipp: Wer vom Pragser Wildsee zur Senneshütte aufgestiegen ist, der kann am letzten Tag eines Hüttenaufenthaltes vom Lago de Foses auch Richtung Norden auf die Forcella Cocodain (Cocodainscharte) aufsteigen und über das Nabige Loch zum Wildsee abfahren - etwa 200 zusätzliche Höhenmeter.

CHARAKTER: Die Kleine Gaisl ist mit Sicherheit die interessanteste Skitour im Tourenbereich der Senneshütte, obwohl der Rückweg vom Lago Gran de Foses auch wieder mit Fellen bewältigt werden muss. Ab dem See herrliches und rassiges Skigelände über die Rote Wand auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Der Gipfel selbst wird am häufigsten über das Rifugio Ra Stua von den Cortinesen besucht. Auch vom Pragser Wildsee über die Forcella Cocodain wir der Gipfel des Öfteren bestiegen.

Kompass Karte

Kleine Gaisl-Croda Rossa Pizora (2859 m) von der Senneshütte
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 57 Bruneck, Toblach, Hochpustertal/Brunico, Dobbiaco, Alta Val Pusteria

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 15°C
Luftfeuchtigkeit: 93%
Nachmittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 22°C
Luftfeuchtigkeit: 40%
Morgen
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 18°C
Luftfeuchtigkeit: 48%
Übermorgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 15°C
Luftfeuchtigkeit: 62%
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Sennes Hütte

Die private Schutzhütte liegt auf der Sennes Hochfläche im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und bietet ein weitreichendes Panorama über einige der schönsten Gipfel der Dolomiten: Hohe Gaisel (3146 m) , Cristallo (3221 m), Sorapis (3205 m) und Tofane (3243 m). Die Senneshütte ist im Sommer Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen und Bergtouren, Einkehr- und Übernachtungsziel für Hüttenwanderer und Mountainbiker. Sie bietet auch den idealen Urlaub für Familien, die hier die Möglichkeit haben die Ruhe und die unberührte Natur in dieser einzigartigen Bergwelt zu erleben. Im Winter ein traditoneller Stützpunkt für Skitourengeher, Schneeschwuhwanderer und Langläufer. Weiters Einkehrziel für Rodler und Winterwanderer. Genießen Sie den Komfort der familiären Führung mit traditioneller Küche, die vom Hüttenwirt persönlich geführt wird und welche die typischen Gerichte dieser Gegend mit ihrem unvergleichlichen Geschmack anbietet.  Familie Palfrader Erich und Cilla heißen sie Willkommen Ausstattung und sonstige Infos Die Senneshütte verfügt über 60 BettenZimmer mit Dusche + WCZimmer mit Dusche + WC in der EtageSchlaflager mit Dusche + WC in der EtageRestaurantGepäcks - und Personenbeförderung ab/zum Berggasthof Pederü  Senneshütte im Sommer  Erreichbar von: Vom Berggasthof Pederü: Mit dem Auto oder Linienbus zum Berggasthof Pederü und von hier am Weg Nr. 7 oder Dolomitenhöhenweg Nr.1 entlang der alten Militärstraße aufwärts und über die Sennes Hochfläche zur Senneshütte.Vom Kreidsee: Mit dem Auto zum Kreidsee und am Weg Nr. 25/24 aufwärts zur Ciastlins-Sennes-Scharte und Abstieg Richtung Süden zur Senneshütte. Vom Pragser Wildsee über die Seitenbachscharte: Mit dem Auto zum Pragser Wildsee und am Weg Nr. 23 durch das Grünwaldtal und Seitenbachtal auf die Seitenbachscharte. Abstieg Richtung Süden über die Sennes-Hochfläche zur Senneshütte.Vom Pragser Wildsee über die Ofenscharte: Mit dem Auto zum Pragser Wildsee und am Dolomiten Höhenweg Nr. 1 durch das Narbige Loch und den Ofen auf die Ofenscharte. Abwärts zur Seekofelhütte und Richtung Südwesten zur Senneshütte.Von der Ra Stua Alm: Mit dem Auto oder Shuttle Bus zur Ra Stua (im Sommer ist von Anfang Juli bis zur ersten Woche im September die Autofauffahrt zur Ra Stua nicht erlaubt - Shuttleservice) und am Weg Nr. 6 durch das Val Saluta aufwärts zur Senneshütte. Senneshütte im Winter  Im Winter ist das Gebiet um die Senneshütte ein wahres Paradies für alle Skitourenfreunde. Von leichten bis schwierigen Anstiegen ist hier alles zu finden. Der Paradeanstieg ist sicherlich auf die Kleine Gaisl über den Fosses See und der Südflanke der Roten Wand. Schneeschuhwanderer finden wunderschöne, und wenn gewünscht total sichere Schneeschuhrouten rund um die Hütte vor. Aber auch die Skirouten eignen sich für die Schneeschuhwanderer - wobei hier bereits hochalpines Gelände betreten wird. Um die Hütte ist für Langläufer eine etwa 3 Kilometer lange Langlaufloipe bestens gespurt. Rodler finden am Zustiegsweg eine traumhafte Rodelpiste vor, wobei das letzte Stück zur Pederü sehr steil zu Tale führt! Im Winter am besten erreichbar von:  Vom Berggasthof Pederü: Mit dem Auto oder Linienbus zum Berggasthof Pederü und von hier am Weg Nr.7 oder Dolomitenhöhenweg Nr. 1 entlang der alten Militärstraße aufwärts und über die Sennes Hochfläche zur Senneshütte.Oder auch bereits beim Hüttenzustieg mit einer Besteigung des Col de Lasta.
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Dolomiten
Region Fanes, Sennes, St. Vigil
Talort St. Vigil, 1.201 m
Gehzeit Ziel

3-3,5 Std.

Gehzeit Gesamt

4-4,5 Std. (mit Rückweg)

Höhendifferenz Ziel

907 Hm

Höhendifferenz Gesamt

1087 Hm (mit Rückweg)

Weglänge Ziel

6,5 Km (Gipfel)

Weglänge Gesamt

9,9 Km (inkl. Rückweg)

Ausgangspunkt Senneshütte, 2126 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition NW, W, SW
Lawinengefahr Mitunter lawinengefährdet
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Jänner bis Anfang April
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 57 Bruneck, Toblach, Hochpustertal/Brunico, Dobbiaco, Alta Val Pusteria
Tabacco Karte Nr. 04 Naturpark Fanes-Sennes-Prags 1:25.000
Anfahrt Anfahrtsbeschreibungen siehe bei den jeweiligen Routenbeschreibungen der Hüttenzustiege.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkmöglichkeiten siehe bei den jeweiligen Routenbeschreibungen der Hüttenzustiege.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 24 (September 2019)
Zugriffe Gesamt 8049 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Col de Lasta (2297 m) und Senneshütte (2126 m) vom Berggasthof Pederü

Die Senneshütte und der Col de Lasta sind nicht nur ein wunderschönes Ziel für Skitourengeher sondern auch ein erstklassiges Ziel für Schneeschuhwanderer. Die weitläufige Hochfläche bietet sich auch sehr gut für wunderschöne, sichere Rundwanderungen an. Ein erstklassiges Ziel ist der Seekofel, da er für Skitourengeher von der Südseite durch die langen Flachstücke eher nicht so interessant ist. Er erfordert aber bereits einen erfahrenen Winterbesteiger, da ab der Ofenscharte kurze ausgesetzte Passagen zu Fuß zu bewältigen sind.
Schneeschuhwanderung

Col de Lasta (2297 m) von der Senneshütte

Der Col de Lasta liegt in den Pragser Dolomiten im Tourengebiet der Sennes Hütte. Kurze Spritztour von der Senneshütte auf den sehr aufschlussreichen Hüttengipfel. Hier sieht man perfekt alle Skitourenziele in der Umgebung der Senneshütte bestens ein. Auch am letzten Tag eines Hüttenaufenthaltes ein interessantes Gipfelziel mit direkter Abffahrt Richtung Süden.
Schitour

Col de Lasta (2297 m) von Pederü

Eigenständige, wunderschöne und einfache Skitour, die sich ideal am ersten Tag eines Hüttenaufenthaltes bei der Senneshütte eignet. Von diesen herrlichen Aussichtsgipfel hat man das gesamte Hochplateau der Sennes Hochfläche wie ausgebreitet vor einem liegen. Dabei kann man alle Tourenmöglichkeiten für die nächsten Tage perfekt einsehen und einen super Gesamteindruck über das ganze Tourengebiet bekommen.
Schitour

Col de Riciogogn (2652 m) von der Senneshütte

Der Col de Riciogogn liegt in den Pragser Dolomiten im Tourengebiet der Sennes Hütte. Sehr interessante und kurzweilige Skitour auf einem vom Pragser Wildsee sehr gut besuchten Gipfel. Die Einheimischen machen hier gerne eine Überschreitung mit dem Aufstieg durch das Sennesertal und über die Senneserscharte wieder retour in das Grünwaldtal. Toller Aussichtsberg mit einem steilen traumhaften Südosthang hinunter zur Seitenbachscharte. Wie alle Skiberge bietet er auch eine tolle Aussicht mit herrlichem Gipfelpanorama.
Schitour

Kleiner Seekofel (2750 m) von der Senneshütte

Der Kleine Seekofel liegt in den Pragser Dolomiten im Tourengebiet der Sennes Hütte. Vom skifahrerischen mit Sicherheit der schönste und lohnendste Gipfel im Tourenbereich der Hütte. Nach der Durchquerung des Muldensystems auf der Sennes Hochfläche findet man Traumhänge in idealer Neigung vor. Im oberen Bereich vom Gipfelaufbau ist gute Sicht notwendig - Richtung Westen und Norden stürzen die Felswände senkrecht ab! Daher bei der Routenführung äußerste Vorsicht - auch oft stark überwechtet! Traumhafte Aussicht so wie bei allen Tourenbergen im Bereich der Hütte. Beim Rückweg kurz Passagen mit Gegenanstieg.
Schitour

Monte Sella de Sennes (2787 m) von der Senneshütte

Der Monte Sella de Senes liegt nordwestlich der Sennes Hütte auf der Sennes Hochfläche. Der beliebteste und meistbesuchteste Gipfel im Bereich der Sennes Hütte, obwohl er im unteren Teil einige Flachstellen, sowie einen kurzen Gegenanstieg beim Rückweg bei der Munt de Senes, beinhaltet. Bereits beim Aufstieg hat man eine herrliche Einsicht in die umliegenden Tourenberge mit ihren Anstiegsrouten und am Gipfel tut sich dann ein gigantisches und einzigartiges Panorama auf.
Schitour

Sas dla Para (2462 m) von der Senneshütte

Der Sas dla Para liegt in der Croda Camin Gruppe im Tourengebiet der Sennes Hütte. Tolles Gipfelziel im Tourenbereich der Sennes Hütte auf der Sennes Hochfläche. Super Nordhang der aber nur bei sicheren Verhältnisse befahren werden sollte. Ideales Gipfelziel am ersten oder letzten Tag einiger Hüttentage auf der Sennes Hütte. Ansonsten muss man einen Gegenanstieg von etwa 200 Höhenmeter zusätzlich einplanen!
Schitour

Sas dla Para (2462 m) von Pederü

Der Sas dla Para liegt in der Croda Camin Gruppe (Lavinoresgruppe) in den Dolomiten. Herrlicher Anstieg auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Die Querung der steilen Nordflanken erfordert sichere Verhältnisse sowie auch die direkte Abfahrt vom Gipfel über die steilen Nordhänge. Ein ideales Gipfelziel am ersten oder letzten Tag einiger Skitourentage auf der Senneshütte. Vom Gipfel sieht man alle südseitigen Touren auf der Sennes Hochfläche bestens ein und kann sich einen guten Überblick verschaffen.
Schitour

Senneser Karspitze (2659 m) von der Senneshütte

Die Senneser Karspitze liegt in den Pragser Dolomiten im Tourengebiet der Sennes Hütte. Ein sehr gut besuchter Gipfel im Tourengebiet der Sennes Hütte. Gleichmäßig geneigte Hänge vom Gipfel auf die Sennes Hochfläche bieten Skivergnügen pur. Auch von den Einheimischen vom Pragser Wildsee über die Seitenbachscharte gerne bestiegen. Manche überschreiten den Verbindungsgrat zum Kleinen Seekofel, nehmen den Kleinen Seekofel noch mit und fahren dann das steile Tal (Kar) zwischen Kleinen Seekofel und Senneser Karspitze direkt zur Grünwaldalm wieder ab (sehr steile Einfahrt - hier muss alles zusammen passen!).
Schitour

Senneshütte (2126 m) von Pederü

Die Senneshütte liegt in der Sennesgruppe auf einer Seehöhe von 2.126 m. Der Ausgangspunkt ist bei der Pederühütte im Rauhtal - kurz nach St. Vigil. Kurzweiliger und interessanter Hüttenzustieg, der schon zu Beginn herrliche Eindrücke durch den Aufstieg entlang der alten Militärstrasse hinterlässt. Kurz nach dem Abkürzungsweg (Sommerweg) tut sich dem Skitourengeher eine grandiose Landschaft auf. Herrliche Blicke zum Seekofel und zur Hohen Gaisl begleiten einem bis zur Sennes Hütte, die auf einer wunderschönen Hochfläche liegt.
Schitour

Senneshütte - Naturrodelbahn

Die Senneshütte liegt auf einer Seehöhe von 2.126 m in den Dolomiten. Landschaftlich ein traumhafte Rodelpiste mit fantastischen Eindrücken. Herrliche Einkehr mit der Senneshütte auf der Sennes Hochfläche. Hier treffen sich Schneeschuhwanderer, Skitourengeher, Langläufer, Rodler und Winterwanderer zum geselligen Beisammensein in der schönen Dolomitenwelt.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter