Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden

Islitzeralm – Pebellalm von Ströden

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
CHARAKTER: Der liebliche Talgrund östlich unterhalb der Umbalfälle ist ein kleines Paradies für die gesamte Familie. Hohe Berge, glasklare Gebirgsbäche frische Luft und eine ursprüngliche Natur wartet dort auf den Wanderer. Auch die nahen Umbalfälle sind einen Besuch wert und geben Einblick in die Kraft der Natur. Dieses kleine Paradies ist auch sehr gut mit einer Pferdekutschenfahrt von Ströden aus erreichbar. Auch ein herrliches Ziel für Mountain- und E-Biker mit Start in Matrei oder gemütlicher in Prägraten.

Familienwanderung von Ströden durch das Umbaltal zur Pebell- und Islitzeralm am Fuße der Umbalfälle

Route: Vom Parkplatz in Ströden folgen wir dem Fahrweg taleinwärts, queren den Maurerbach und wandern am nachgebildeten Gipfelkreuz der Wiesbauerspitze vorbei zu einem großen Felsblock. Dort links an der großen Nationalparktafel vorbei am Fahrweg weiter taleinwärts in das Umbaltal.
Nach einer kurzen Steigung kann man sich entscheiden ob man weiter der Fahrstraße entlang oder links über die Brücke am Fußweg zu den Almen im Talschluss weiter wandern möchte. Im Falle des Fußweges quert man die Brücke, steigt kurz durch Wald zu einer Lichtung hinauf und von dort leicht abwärts zur Pebell- und Islitzeralm.

Rückweg: Wie bei der Hinwanderung - idealerweise am Waldweg zu den Almen und am Fahrweg retour. Der Waldweg ist nicht kinderwagentauglich!

CHARAKTER: Der liebliche Talgrund östlich unterhalb der Umbalfälle ist ein kleines Paradies für die gesamte Familie. Hohe Berge, glasklare Gebirgsbäche frische Luft und eine ursprüngliche Natur wartet dort auf den Wanderer. Auch die nahen Umbalfälle sind einen Besuch wert und geben Einblick in die Kraft der Natur. Dieses kleine Paradies ist auch sehr gut mit einer Pferdekutschenfahrt von Ströden aus erreichbar. Auch ein herrliches Ziel für Mountain- und E-Biker mit Start in Matrei oder gemütlicher in Prägraten.

Kompass Karte

Islitzeralm – Pebellalm von Ströden
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 46 Matrei in Osttirol, Kals am Großglockner

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 6°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 10°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 11°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Hotel Gasthof Islitzer - Prägraten

Herzlich Willkommen am schönsten Ende der Welt! Der traditionsreiche Familienbetrieb (seit 1606) ist ein idealer Ausgangspunkt für Hüttenwanderungen, Berg- und Skitouren im Großvenedigergebiet, im NATIONALPARK HOHE TAUERN. Die Region um den Gasthof Islitzer bietet Ihnen viele Erholungs- und Sportmöglichkeiten z.B. Langlaufen und Wandern in romantischer Winterlandschaft, Skiabenteuer in Prägraten (3 km entfernt) und im Goldried Skigebiet (17 km entfernt), Wildbeobachtung, Fackelwanderungen, Pferdekutschenfahrten, Mineralienwanderungen und vieles mehr - hier ist für jeden das Richtige dabei. Die Islitzer Küche hält für Sie viele Köstlichkeiten bereit. Es steht ein umfangreiches Angebot an Tiroler Spezialitäten, Hausmannskost und internationalen Speisen am Programm. Auch Reisebusse sind zum Mittagessen oder zur Jause willkommen (eigener Parkplatz). Da das Haus auch Mitglied der Tiroler Wirtshauskultur ist, wird auch sehr viel Wert auf gute Kost gelegt. Erleben Sie den unvergesslichen Augenblick im Wohlfühlzimmer, in einem der Appartements oder Ferienwohnung mit einzigartigem Ausblick und machen Sie Ihren Urlaub im Gasthof Islitzer zu etwas ganz Besonderem. Im WinterSchalten Sie ab und genießen Sie! Prägraten ist der ideale Ort für Ihren aktiven Winterurlaub. Ob eine Rodelpartie auf die Bodenalm, eine Schneeschuhwanderung im versteckten Talwinkel, oder eine Skitour auf einen der grandiosen Tourenberge in der Venediger Gruppe – hier findet jeder sein persönliches Ziel. Im SommerErkunden Sie mit einem der Venediger Bergführer die fantastische Gletscherwelt, entdecken Sie die grandiosen Bergwege zu den Gletschern und einsamen Berghütten. Machen Sie Ihren Wanderurlaub in Osttirol zum unvergesslichen Erlebnis und erleben Sie die schöne Bergwelt. Familie Berger freut sich auf Sie!
Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Venedigergruppe
Region Virgental, Matrei mit Innergschlöss
Talort Prägraten am Großvenediger, 1309 m
Gehzeit Ziel

30-45 Min.

Gehzeit Gesamt

1-1,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

173 Hm (über Fußweg)

Höhendifferenz Gesamt

197 Hm

Weglänge Ziel

2,1 Km

Weglänge Gesamt

3,9 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Ströden, 1403 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege (über den Fußweg) - ansonsten eine leichte, familienfreundliche Wanderung. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 46 Matrei in Osttirol, Kals am Großglockner
AV-Karte Nr. 36 Venedigergruppe 1:25.000
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wörgl Ost und über St. Johann nach Kitzbühel. Weiter über den Pass Thurn nach Mittersill und über die Felbertauernstraße nach Osttirol. In Matrei in Osttirol rechts in das Virgental, über Prägraten und Hinterbichl nach Ströden im Talschluss.
Aus Richtung Deutschland kommend zur Ausfahrt Kitzbühel Ost und weiter nach St. Johann und wie oben beschrieben weiter.
Aus Südtirol oder Kärnten kommend nach Lienz und Richtung Felbertauern zur Ortschaft Matrei in Osttirol und links in das Virgental nach Ströden.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Von Lienz dem Bus (www.vvt.at) über Matrei/Osttirol nach Ströden (Haltestelle Ströden/Linie 4412).
Aus Richtung Mittersill mit dem Bus (Linie 4410) nach Matrei/Osttirol, umsteigen und weiter nach Ströden (Haltestelle Ströden/Linie 4412).
Achtung: Die Haltestelle Ströden wird nur von Ende Juni bis Anfang September bedient!
Parkmöglichkeit Großer, gebührenpflichtiger Parkplatz in Ströden.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Pebellalm (1520 m) und Islitzeralm (1513 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 22 (November 2018)
Zugriffe Gesamt 3262 (seit Juli 2014)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Bachlenkenkopf (2759 m) von Ströden

Der Bachlenkenkopf ist der Hausberg der Neuen Reichenberger Hütte und ist relativ einfach zu erreichen. Durch seine Exponiertheit eröffnet sich vom kleinen hölzernen Gipfelkreuz eine fantastische 360° Rundumsicht. Besonders schön ist der Blick zum Venedigermassiv mit dem Großvenediger als Blickfang. Auch der Großglockner spitzt nördlich (links) der Gösleswand hervor. Atemberaubend ist auch der Tiefblick auf den Bödensee mit der Neuen Reichenberger Hütte daneben.
Bergtour

Dellacher Keesflecke (2879 m) von der Essener Rostocker Hütte

Die Dellacher Keesflecken liegen unterhalb vom deutlich ausgeprägten Südostgrat der östlichen Simonyspitze. Der Besuch dieser vorgelagerten, felsigen Geländeschulter vom Simonykees, ist für den Normalbergsteiger sehr empfehlenswert, denn da steht man direkt vor dem wild zerklüfteten Simonykees und kommt aus dem Staunen nicht heraus. Obwohl es kein Gipfelziel ist, so ist die Aussicht dennoch grandios. Die östliche Simonyspitze wird auch je nach Verhältnissen oft über den Südostgrat bestiegen.
Bergtour

Großvenediger (3666 m) vom Defreggerhaus

Der Großvenediger ist wohl der bekannteste und neben dem Glockner wahrscheinlich auch der meistbesuchte Berg in dieser Region. Der Aufstieg vom Defreggerhaus gilt aber auch als einer der leichtesten, wobei die Spaltengefahr und der Übergang am schmalen Grat zum Gipfel nicht unterschätzt werden darf. Herrliche Rundumsicht von diesem formschönen Berg - besonders zum Großglockner dem höchsten Berg Österreichs.
Bergtour

Großvenediger (3666 m) von der Neuen Prager Hütte

Beeindruckende, relativ einfache Gletschertour auf einen der bekanntesten Gipfel in den Ostalpen, bei der man die Spaltengefahr auf beiden Kees und besonders den teilweise ausgesetzten Gipfelgrat nicht unterschätzen darf. Wer zeitlich früh genug am Weg ist und den Abstieg über das Defreggerhaus gewählt hat, kann auch noch das Rainer Horn in Angriff nehmen. Wer zur Johannishütte absteigt sollte sich vor der Tour Gedanken über den Rückweg zum Matreier Tauernhaus machen. Die Möglichkeit einen 2. PKW beim Gasthof Islitzer abstellen oder aber mit dem Venediger Taxi zurück zum Tauernhaus.
Bergtour

Hoher Zaun (3451 m) und Schwarze Wand von der Johannishütte (3506 m)

Wunderschöne und aussichtsreiche Gletscherhochtour, in einem eher einsamen Bereich nahe dem Defreggerhaus. Im Gegensatz zum Anstieg auf den Großvenediger wird man bei dieser grandiosen Gletschertour meist alleine am Weg sein. Die beiden wenig ausgeprägten Gipfelkuppen bieten einen traumhaften Tiefblick auf das spaltige Schlatenkees im Bereich der Pragerhütte. Vom der Schwarzen Wand hat man auch einen prächtigen Blick zum Großvenediger.
Bergtour

Kreuzspitze (3155 m) von der Johannishütte

Der Aufstieg aus dem Maurertal über die Nordflanke ist zugleich der „leichteste“ Anstieg auf den wunderbaren Aussichtsgipfel. Bei guter Sicht glänzt das Gletscherdach des Großvenedigers im Norden und man kann mit bloßem Auge die Seilschaften erkennen. Im Süden haben wir die Lasörlinggruppe vor uns mit dem markanten Lasörling als Blickfang. Der Gipfel lässt sich auch wunderbar überschreiten mit direktem Abstieg nach Hinterbichl.
Bergtour

Lasörling (3098 m) von Niedermauern-Rain

Auf den höchsten Berg der Lasörlinggruppe führt bis kurz vor dem Abzweig auf das Prägrater Törl ein einfacher, aber langer Bergweg. Vom exponierten Gipfel genießen wir eine einzigartige Rundumsicht. Im Norden liegt die ganze Venedigergruppe mit den mächtigen Gletschern vor uns, wo uns natürlich der Großvenediger am meisten beeindruckt. Im Osten erkennen wir die Glocknergruppe mit dem Großglockner, sowie weiter südlich davon den Hochschober. Im Süden und Südwesten breiten sich die Villgratner Berge und dahinter die Dolomiten wie auf einem Präsentierteller vor uns aus
Bergtour

Rainerhorn (3559 m) von der Johannishütte

Das Rainerhorn ist die zweithöchste Erhebung in der Venedigergruppe und steht natürlich durch den benachbarten Großvenediger etwas im Schatten. Dennoch ist eine Besteigung des formschönen Gipfels eine absolute Bereicherung. Besonders von dort oben hat man sicherlich einen der schönsten Ausblicke auf den Großvenediger und wird meist auch alleine sein, während Richtung Großvenediger eine Karawane von Bergsteigern zieht.
Bergtour

Rauhkopf (3070 m) vom Parkplatz Budam

Der Rauhkopf (Rauchkopf) liegt nördlich der Bonn Matreier-Hütte und ist das „leichteste“ Tourenziel im Hüttenbereich – besonders wen man auf die letzten Meter zum kleinen Gipfelkreuz verzichtet. Kurz oberhalb der Kälberscharte eröffnet sich ein wunderbares Panorama, dass sich von der Kristallwand bis zum Großglockner hinzieht. Bei der Bonn Matreier-Hütte sollte man unbedingt der höchstgelegenen Felsenkapelle in den Ostalpen einen Besuch abstatten.
Bergtour

Rostocker Eck (2749 m) von der Essener Rostocker Hütte

Wunderbare Rundtour auf den ungemein aussichtsreichen Hausberg der Essener – Rostocker – Hütte. Der Gipfel liegt westlich der Hütte und ist eine Aussichtsloge der Extraklasse. Besonders die Ausblicke auf das wild zerklüftete Simony- und Maurerkees wird den Besucher beeindrucken. Ebenso genießte man von dort oben wunderbare Blicke zum großen Geiger und zu den Happ-Gipfeln, sowie beeindruckende Tiefblicke zur Hütte und talauswärts in das Virgental.
Bergtour

Sajatköpfe-Kreuzspitze–Überschreitung vom Parkplatz Bodenalm

Anspruchsvolle Überschreitung eines großen Dreitausenders mit sensationellem 360° Panoramablick. Sicherlich einer der schönsten Aussichtslogen im Süden vom Großvenediger, bei den einem das gesamte vergletscherte Gebiet im Süden des Venedigers zu Füßen liegt. Aber auch Richtung Süden öffnen sich traumhafte Blicke – besonders zur imposanten Gipfelgestalt des Lasörling. Spannender Übergang über die Tulpspitze zur Zopetscharte und genussvoller Abstieg zur Eisseehütte, die zu einer wohlverdienten Einkehr lädt. Danach auf einfachen Bergwegen durch das romantische Timmeltal zurück zur Bodenalm die ebenso in traumhafter Aussichtslage liegt.
Bergtour

Steirerkreuz (2380 m) von Ströden

Seit nunmehr einigen Jahren steht das von steirischen Jägern errichtete „Steirerkreuz“ hoch über Prägraten, auf der so genannten Ranze im Großbachtal. Das fast fünf Meter hohe Gipfelkreuz auf 2380 Metern Seehöhe ist das Symbol einer langjährigen Freundschaft zwischen Prägraten und der steirischen Gemeinde Langegg bei Graz. Der Aufstieg ist leicht und führt über die Großbachalm im Großbachtal hinauf auf die weitläufige Gipfelkuppe mit dem tollen Tiefblick ins Virgental.
Bergtour

Venedigerkrone (5 Dreitausender-Hochtour)

Mit der Venedigerkrone hat die Region Prägraten im Osttirol ein zusätzliches Zugpferd für Bergsteiger aus aller Länder. Fünf Dreitausender werden hier an einem Stück, ohne allzu großen Mehraufwand, bestiegen. In unserem Falle halten wir uns den Grossvenediger als Höhepunkt der Runde für den Schluss auf. Vom Hohen Zaun herrliche Tiefblicke auf das Schlatenkees - von der Schwarzwand gewinnt man Überblicke ungeahnter Weite - vom Rainerhorn verändert sich das Panorama und man hat auch zugleich den schönsten Venedigerblick - vom Hohem Aderl beeindruckende Blicke zu der Ostflanke vom Hohen Geiger und Happ - vom Venediger fast über die gesamten Westalpen!
Bergtour

Wiesbauerspitze (2767 m) von Ströden

Ein großzügig angelegter Bergweg führt seit einigen Jahren auf dem vom „Mullwitzkogel“ auf „Wiesbauerspitze“ umgetauften Berg in der Venedigergruppe. Daher wird dieser großartige Panoramaberg nunmehr um einiges häufiger besucht. Zurecht wie man selbst bald feststellen wird. Der Ausblick vom exponierten Grasgipfel ist gewaltig und beeindruckend: Fantastischer Blick zum Großvenediger mit seinen Trabanten, weit im Osten spitzt der Großglockner mit seinen weißen Firnfeldern hervor. Herrlicher Tiefblick über das gesamte Virgental und zu den wunderschönen Bergen der Lasörlinggruppe im Süden.
Bergtour

Berger See Hütte (2182 m) durch das Zopanitzental

Nach der ersten Stunde durch einen Waldgürtel würde man nicht meinen wie schön dieser Hüttenzustieg noch werden wird. Nach Überwindung der ersten Waldstufe öffnet sich eine traumhafte Landschaft. Über Alpenrosenfelder, später entlang eines Wasserfalles steigt man aufwärts zur Hütte, die in einzigartiger Aussichtslage am Nordrand vom Berger See liegt. Der See selbst liegt in einer wilden Felsszenerie eingebettet und ist herrlich zu umrunden. Dabei öffnen sich traumhafte Ausblicke zur gegenüber liegenden Venedigergruppe mit der markanten Weißspitze im Vordergrund, die mit dem schönen Firnfeld besonders ins Auge sticht.
Hüttenwanderung

Bonn Matreier Hütte (2750 m) vom Parkplatz Budam

Die Bonn Matreier Hütte liegt direkt am Venediger Höhenweg auf einer Aussichtskanzel und bietet ein fantastisches Rundum-Panorama. In Hüttennähe befindet sich auch die höchstgelegene Felsenkapelle in den Ostalpen, der man unbedingt einen Besuch abstatten sollte. Der Aufstieg zur Hütte führt über wunderschönes Gelände, vorbei an der Nilljochhütte sowie an der urigen Schmiedleralm, durch das großartige Nilltal hinauf in die großartige Bergwelt der Dreitausender.
Hüttenwanderung

Clarahütte (2038 m) von Ströden

Die vorbildlich renovierte Clarahütte liegt tief geduckt im hinteren Umbaltal im Nationalpark Hohe Tauern, inmitten zahlreicher Dreitausender. Bereits beim Zustieg eröffnen sich wunderbare Ausblicke auf die mächtige Rötspitze mit dem Welitzkees. Ab der Islitzer Alm führt der Naturkraftweg – der ein einzigartiges Naturschauspiel bietet - durch die Umbalfälle in das malerische Hochgebirgstal.
Hüttenwanderung

Defregger Haus (2962 m) von der Johannishütte

Grandiose Hüttenwanderung zu dem bedeutendsten Hüttenstützpunkt in der Tauerngruppe. Ausgangspunkt für den Großvenediger und für die beeindruckende Venediger Krone. Auf der Hütte angekommen, sollte man sich die Aussichtskanzel kurz hinter der Materialseilbahn nicht entgehen lassen. Tolle Tiefblicke auf das Innere Mullwitzkees (Rainerkees) und auf den unteren Teil der Standard - Anstiegsroute auf den Großvenediger. Weiters herrliche Blicke zum Zettalunitzkees mit der Weißspitze als Blickfang.
Hüttenwanderung

Eisseehütte (2521 m) vom Parkplatz Bodenalm

Die Eisseehütte liegt in prächtiger Panoramalage hoch im Timmeltal in der Nähe vom Eissee. Die Wanderung stellt keine besonders hohe Ansprüche und ist daher für größere Kinder auch kein Problem. Die Hütte ist auch ein schöner Stützpunkt für wunderschöne Bergtouren auf die umliegenden Dreitausender die aber bereits einen erfahrenen Bergsteiger voraussetzt. Im Zuge der Hüttenwanderung kann man auch die Liegestattrundwanderung bei der Bodenalm in die Route integrieren.
Hüttenwanderung

Eisseehütte (2521 m) von Bichl/Prägraten

Die Eisseehütte liegt hoch über dem Timmeltal in schöner Aussichtslage auf einer Geländekante mit freiem Blick über das Timmeltal, mit dem Lasörling in der gleichnamigen Gebirgsgruppe, als besonderen Blickfang. Sehr schön ist auch der ungemein aussichtsreiche Aufstieg am Wiesachweg, mit fantastischen Tiefblick hinab auf Prägraten, sowie zur gegenüberliegenden Lasörlinggruppe.
Hüttenwanderung

Essener Rostocker Hütte (2208 m) von Ströden

Kurzweilige Hüttenwanderung (Zustieg) von Ströden durch das Maurertal zur Essener - Rostocker - Hütte. Die Hütte ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Essen (DAV). Sie liegt mitten im Kerngebiet vom Nationalpark Hohe Tauern in Osttirol. Sie bietet ein überwältigendes Panorama auf die umliegende Berg- und Gletscherwelt und ist ein idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Berg- und Hochtouren.
Hüttenwanderung

Essener-Rostocker-Hütte (2208 m) von der Johannishütte

Prächtige Hochgebirgswanderung entlang einer Venediger Höhenweg-Etappe über das Türmljoch zur Essener-Rostocker-Hütte im Maurertal. Am Türmljoch angekommen erwartet uns ein prächtiger Ausblick auf die im westlichen liegenden Simonyspitzen mit dem mächtigen Simonykees, sowie ein prächtiger Tiefblick in das Maurertal mit dem Simonysee. Aber auch nicht vergessen nach rückwärts zu blicken – herrliche Ausblicke zur Eisseespitze, Zopetspitze und zur Kreuzspitze.
Hüttenwanderung

Hochalpine, eisfreie Wochenendtour im Virgentaler Talschluss (2 Tagesetappen)

Wunderschöne Hochgebirgs-Rundwanderung im Virgentaler Talschluss auf 2-Tagesetappen aufgeteilt. Der hochalpine Wanderweg bietet dem Wanderer sowohl liebliches Wollgrasgelände als auch einen schroffen, hochalpinen Übergang aus dem Maurertal ins Umbaltal. Bereits der Zustieg zur Essener und Rostocker Hütte ist in Hochgenuss – grandiose Blicke zu den mächtigen Fernern im Bereich der Hütte bringen bereits hier den Wanderer ins Staunen. Von der Hütte empfiehlt sich noch der Abstecher zum Simonysee am Fuße vom Simonykees.
Hüttenwanderung

Lasnitzenhütte (1900 m) von Prägraten

Die Lasnitzenalmhütte im wildromantischen Lasnitzental ist bequem von Prägraten aus über die Forststraße zu erreichen. Daher auch eine ideale Wanderung für Familien mit Kindern, sowie Senioren. Besonders beeindruckend ist der Anblick des Großvenedigers von der Hüttenterrasse aus. Die urige Almhütte ist auch ein ideales Übernachtungsziel für weitere Hüttenwanderungen oder auch Bergtouren in der Lasörlinggruppe.
Hüttenwanderung

Lasörlinghütte (2350 m) von Niedermauern-Rain

Der Zustieg durch das Mullitztal ist als leicht einzustufen, dennoch sollte man die Länge nicht unterschätzen. Die Hütte selbst liegt auf einer Geländekuppe und bietet einen prächtigen Ausblick zur Glocknergruppe. Sie ist ein wichtiger Stützpunkt für den Lasörling-Höhenweg, sowie für die Besteigung des Lasörlings, die meist auf zwei Tage aufgeteilt wird
Hüttenwanderung

Neue Reichenberger Hütte (2586 m) von Ströden

Die Neue Reichenberger Hütte liegt auf einer wunderschönen Hochfläche östlich vom Bödensee, an dessen Oberfläche sich die umliegenden Felsen spiegeln. Besonders sticht dort die aus Serpentinit bestehende Gösleswand hervor, die wie ein großer Daumen aussieht und je nach Lichteinfall eine wunderschöne grüne Färbung aufweist. Ein Abstecher auf den nahen, einfach zu erreichenden Bachlenkenkopf, ist empfehlenswert. Die Hütte kann man auch aus dem Defereggental durch das malerische Trojertal wunderbar erreichen.
Hüttenwanderung

Neue Reichenberger Hütte – Clarahütte Rundwanderung

Traumhafte, lange Rundwanderung im Virgentaler Talschluss zu zwei wunderschön liegenden Hütten. Besonders schön liegt die Neuen Reichenberger Hütte am Fuße des smaragdgrünen Bödensee mit der Gösleswand als zusätzlichen Blickfang. Die Clarahütte liegt tiefgeduckt im Umbaltal an der Isel und bietet einen prächtigen Ausblick auf die mächtige Rötspitze. Idealerweise teilt man die Wanderung auf 2 Tage auf, indem man in der Neuen Reichenberger Hütte eine Nächtigung einplant. Mit der Rückwanderung durch den Umbalfall wartet noch ein weiterer Höhepunkt auf den Wanderer.
Hüttenwanderung

Nilljochhütte (1990 m)vom Parkplatz Budam-Obermauern

Die Nilljochhütte liegt in sonniger, exponierter Aussichtslage hoch über dem Virgental am Fuße der Eichham Gruppe – einer Untergruppe der Venedigergruppe - an der Südseite vom Virgental. Die großzügige Sonnenterrasse bietet einen atemberaubenden Panoramablick in den Talschluss vom Virgental und tief hinab auf die Ortschaft Prägraten am Großvenediger. Der Aufstieg von Budam führt vorwiegend über herrliche Bergmähder und ist daher während der Blütezeit besonders schön und interessant. Die Hütte kann auch als Stützpunkt für weitere schöne Touren in der Eichham Gruppe genutzt werden.
Hüttenwanderung

Venediger Höhenweg Süd – 5 Tagesetappen

Diese hier beschriebene Teiletappe vom bekannten Venediger Höhenweg, führt durch den südlichen Teil, hoch über dem Virgental in den Talschluss und bietet dem Hüttenwanderer bei jeder Etappe grandiose Eindrücke von der wildromantischen Venediger Bergwelt mit den zahlreichen Gletschern und Dreitausendern. Die Etappen können natürlich nach eigenem Gutdünken abgeändert, zusammengelegt, verlängert oder auch verkürzt werden.
Hüttenwanderung

Virgentaler Talschluss-Rundtour (3 Tagesetappen)

Wunderschöne, abwechslungsreiche Hütten-Rundtour, die sich ideal für ein verlängertes Wochenende eignet und auch jederzeit verlängert werden kann. Jede der einzelnen Hütten liegt wunderschön im herrlichen Talschluss des Virgentals. Während der gesamten Rundtour eröffnen sich immer wieder fantastische Blicke zu den Gletschern, die Wegabschnitte führen abwechslungsreich über liebliches Wollgrasgelände vorbei an kleinen Seen, sowie auch über hochalpine Übergänge.
Hüttenwanderung

Bodenalm (1960 m) von Bichl/Prägraten

Die Bodenalm liegt auf einer Almwiese in prächtiger Aussichtslage am Eingang vom Timmeltal mit toller Aussicht über das Virgental. Sehr schön ist auch der ungemein aussichtsreiche Aufstieg am Wiesachweg, mit fantastischen Tiefblick hinab auf Prägraten, sowie zur gegenüberliegenden Lasörlinggruppe.
Wanderung

Bodenalm vom Parkplatz Wallhorn

Die Bodenalm liegt am Eingang vom Timmeltal - nördlich der Ortschaft Prägraten im Virgental. Einfache Almenwanderung mit herrlichen Blicken Richtung Süden zum Bergerkogel, Lasörling und Mushkopf. Die Bodenalm selbst liegt auf einem herrlichen Aussichtsplateau am Beginn des Timmeltales mit herrlichem Ausblick bis hin zur Schobergruppe.
Wanderung

Eisseehütte - Wunalm Rundwanderung

Wunderschöne Rundtour an der Südseite vom Virgental, die aber bereits eine gute Kondition voraussetzt. Schöner Anstieg über die Bodenalm durch das Timmeltal zur Eisseehütte mit dem fantastischen Blick Richtung Süden zur mächtigen Berggestalt des Lasörling. Traumhafte Panoramawanderung am Venediger Höhenweg in die Südseite der Eichham Gruppe. Steiler, aber ungefährlicher Abstieg zur kleinen, tief in den Hang geduckten Wunalm und von dort wiederum steiler abwärts zum Querweg, der von der Nilljochhütte zum Parkplatz Bodenalm führt.
Wanderung

Eisseewanderung vom Parkplatz Wallhorn

Eine traumhafte Seenwanderung in der grandiosen Landschaft der Venedigergruppe im Virgental in Osttirol. Bereits der Anstieg durch das Timmeltal, zur urig gelegenen Eisseehütte, ist ein Erlebnis für sich. Der Weiterweg zum Eissee über die weiten Almböden der Kleinitzalm, rechter Hand die Hexenköpfe und direkt im Aufstiegssinne die Weißspitze vor Augen, ist ein Blickfang für sich. Nach der Querung einer Geröllhalde steht man plötzlich vor einer Geländekanzel mit dem Eissee zu Füßen – ein Tiefblick der seinesgleichen zu suchen hat.
Wanderung

Liegestattrundwanderung Timmeltal

Herrliche Rundwanderung in das Timmeltal mit tollen Rastplätzen, die immer wieder beeindruckende Ausblicke und Tiefblicke in die wunderschöne umliegende Berg- und Talwelt bieten. Natürlich kann diese Runde auch umgekehrt begangen werden – aber einfacher und lohnender ist es im beschriebenen Sinne – da am Schluss mit der Bodenalm eine fantastische Einkehr wartet!
Wanderung

Muhs–Panoramaweg Rundwanderung

Sicherlich eine der schönsten Tages-Rundwanderung an der Nordseite des Virgentales oberhalb von Prägraten am Großvenediger. Bereits die urige Berger See Hütte am wildromantischen Bergersee lädt zum Wohlfüllen und Verweilen ein. Als nächstes folgt die faszinierende, ungemein aussichtsreiche Wanderung am Muhs-Panoramaweg zur Lasnitzenalmhütte. Immer wieder herrliche Blicke nach Norden zu den vergletscherten Gipfel im Tourenbereich der Essener Rostocker Hütte mit dem Paradegipfel Dreiherrnspitze, später ab der Zopatnitzenalm auch zum Großvenediger und zur mächtigen Rötspitze im Westen. Bei der Lasnitzenalm im naturbelassenen Lasnitzental wartet zum Abschluss ein traumhafter Venedigerblick.
Wanderung

Natur-Kraft-Weg Umbalfälle

Auf dem Natur-Kraft-Weg der Umbalfälle im Virgental, dem ersten Wasserschaupfad Europas, ist man mittendrin im grollenden und rauschenden Naturschauspiel. Man wird Zeuge davon wie sich das Wasser über viele Stufen, Wirbel und Ströme zu Tal stürzt. Der Rundgang führt über sieben Stationen, an denen nicht nur interessante Infotafeln, sondern auch großartig angelegte Aussichtsplattformen – mal hoch über der Schlucht, mal ganz nah am Wasser – auf einem warten. Dabei bewegt man sich mitten in einem dynamischen Lebensraum voller seltener Tiere und Pflanzen und in der Ur-Geschichte Jahrtausende alter Bergnatur.
Wanderung

Schmiedler Alm - Nilltal Rundwanderung

Der Aufstieg von Budam zur Nilljochhütte führt vorwiegend über herrliche Bergmähder und ist daher während der Blütezeit besonders schön und interessant. Traumhafte Weiterwanderung mit immer wieder tollen Blicken zum Hohen Eichham und in den fantastischen Talschluss vom Nilltal. Urgemütliche Einkehr in der kleinen urigen Schmiedler Alm mit dem sonnigen Gastgarten. Einfach Rückwanderung die im Mittelteil entlang eines Forstweges zurück zum Ausgangspunkt führt. Eine Traumrunde zu einer besonders schönen und urigen Alm im Nilltal.
Wanderung

Simonysee (2361 m) von der Essener Rostocker Hütte

Herrliche Wanderung entlang des rauschenden Gletscherbaches zum herrlich liegenden Simonysee, der je nach Sonneneinstrahlung seine Farben von smaragdgrün bis kristallblau ändert. Der See wird umrahmt vom Rostocker Eck, der östlichen Malhamspitze, der Gubachspitzen und Simonyspitzen. Er wird auch von vielen Wanderern als Kraftplatz bei der Essener Rostocker Hütte bezeichnet.
Wanderung

Stoanalm von Ströden

Die liebliche Stoanalm liegt am Eingang des Maurertales am Venediger Höhenweg und ist vom Parkplatz Ströden sehr leicht erreichbar. Ideales Ausflugsziel für Familien mit Kindern da auch ein Spielplatz bei der Alm vorhanden ist. Ein besonderer Highlight ist auch der Waldseilpark Großvenediger direkt am Abzweig Umbaltal – Maurertal, der mit zahlreichen Attraktionen aufwartet. Diese Wanderung kann man auch gut mit den Almen im Umbaltal verbinden.
Wanderung

Großer Geiger (3360 m) von der Essener Rostocker Hütte

Der Große Geiger ist ein prächtiger Aussichtsberg (Grenzberg) im Venedigermassiv und bietet eine einzigartige Rundumsicht. Ein besonderer Blickfang ist natürlich der Großvenediger der direkt ost-nordöstlich gegenüberliegt. Ebenso tolle Tiefblicke ins benachbarte Salzburg über das Obersulzbachkees Richtung Kürsingerhütte und in das Sulzbachtal. Nicht zu vergessen zur nord-nordwestlich liegenden Schlieferspitze, die neben der Skitour auf den großen Geiger eines der schönsten Tourenziele aus dem Sulzbachtal abgibt.
Schitour

Mittlere Malhamspitze (3364 m) von der Essener-Rostocker-Hütte

Skiläuferisch gesehen zählt die Südliche Malhamspitze zu den schönsten Touren im Tourenbereich der Essener-Rostocker-Hütte. Das ideal geneigte und breite Malhamkees sticht bereits bei der Anfahrt durch das Virgental ins Auge. Auch die Aussicht vom Gipfel ist grandios und man kommt aus dem Staunen kaum heraus. Besonders imposant ist der Blick auf das Umbalkees mit der Dreiherrenspitze als Blickfang. Ideal ist im Anschluss noch die Überschreitung vom Rostocker-Eck mit der prächtigen Nordwest-Abfahrt zum Simonysee
Schitour

Türmljoch & Happ-Vorgipfel (3061 m) von der Essener-Rostocker-Hütte

Dieses schöne und aussichtsreiche Gipfelziel ist in der Karte nicht kodiert und bezeichnet. Wenn man aber vom Türmljoch nordwärts blickt, siehe man direkt die prächtige Skimulde vor sich, deren oberer Abschluss der Vorgipfel ist. Herrliche Blicke zum Großvenediger und zum Tourengebiet der Johannishütte, sowie zu den gesamten Tourenbergen rund um die Essener-Rostocker-Hütte.
Schitour

Westliche Simonyspitze (3481 m) von der Essener Rostocker Hütte

Die Westliche Simonyspitze zählt neben der Malhamspitze zu den meist besuchtesten Gipfelzielen im Tourenbereich der Essener Rostocker Hütte. Ab dem Reggentörl tun sich beindrucken Ausblicke auf die Dreiherrnspitze, sowie auf das zerklüftete Umbalkees auf. Herrliche Panoramawanderung entlang der Gubachspitzen und fantastische Ausblicke vom Gipfel zum Großvenediger, sowie zur gegenüber liegenden Östlichen Simonyspitze.
Schitour

Schmiedler Alm (2085 m) von Virgen-Mauern

Gute Forstwegauffahrt von Mauern bei Virgen zur Schmiedler Alm, die im Nilltal oberhalb der Nilljochhütte auf einer schönen Hochebene, in prachtvoller Aussichtslage liegt. Wunderschöne Ausblicke nach Süden zur Lasörlinggruppe und nach Norden zur Großen Nillalm mit der Säulspitze dahinter. Ideal auch als Bike & Hike Tour, indem man noch weiter bis zum Fahrwegende auffährt und von hier zur Bonn-Matreier-Hütte wandert. Von dieser eventuell noch auf den Säulkopf oder Rauhkopf.
Mountainbiketour

Türmljoch & Türml-Klettersteig (2844 m) von der Essener Rostocker Hütte

Landschaftlich wunderschöner Anstieg von der Essener-Rostocker-Hütte auf das Türml, das auch zugleich der Übergang zur Johannishütte ist. Rassiger und für seine geringe Länge ein dennoch abwechslungsreicher Klettersteig über schön geschichtete stabile Felsplatten. Vom kleinräumigen Gipfelplateau genießt man eine atemberaubende Rundschau auf die zahlreichen Eisriesen der Venedigergruppe. Obwohl das Verhältnis Zustiegslänge und Klettersteigsteig nicht ganz nicht ganz im Verhältnis steht, dennoch ein empfehlenswertes Unterfangen.
Klettersteig

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter