Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
 n/a
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube

Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
 n/a
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
CHARAKTER: Schöne Wanderung von der Hungerburg oder auch vom Gramartboden am Nisslsteig zur Höttinger Alm und auf die Seegrube. Es wäre auch bereits möglich vom Gramartweg (kurz nach dem Hungerburgzentrum) der Beschilderung Höttinger Alm über den Umbrüggler Almweg zu folgen - ist etwas kürzer und im unteren Teil nicht so steil. Herrliche Tiefblicke ab der Waldgrenze auf die Landeshauptstadt Innsbruck und ins Wipptal. Weiters zu den nahen Gipfelzacken in der imposanten Nordkette. Auch umgekehrt super zu begehen - mit der Bahn auffahren und dann absteigen!

Wanderung von der Hungerburg zum Gramartboden. Aufwärts am Nisslsteig zur Höttinger Alm und weiter auf die Seegrube

Route: Vom Parkplatz der Nordkettenbahn Richtung Westen zur Kirche und entlang des Gramartweges zum Gasthof Gramart am Gramartboden. Bei der Kapelle am Gramartboden rechts der Beschilderung „Höttinger Alm 215“ folgen. An der Alpenpension Hitt vorbei und entlang eines Karenweges nordwärts ansteigend in den Wald bis zu einer kleinen bunten Hütte.
Geradeaus in gleicher Richtung auf steilem Bergweg aufwärts (Beschilderung Höttinger Alm), wiederum an einer Hütte vorbei, bis man in einen querenden Forstweg eintrifft. Der Beschilderung „Höttinger Alm – Frau Hitt Sattel“ folgend wiederum steil durch Wald, bis man zum zweiten Mal in die Abfahrtsschneise eintrifft. Entlang dieser aufwärts, dann links schräg in den Höttinger Graben und auf Serpentinensteig steil aufwärts zur bereits sichtbaren Höttinger Alm (1.487 m; etwa 1,5 Std von der Hungerburg.).
An der Alm vorbei aufwärts zur Kapelle und schräg nach Nordwesten durch Latschengelände, zweimal einen kleinen Graben ausgehend, am Weg 215 aufwärts genau auf die Brandjochspitze zu, bis man in einen Querweg einmündet. Hier rechts am Julius Pock Steig nach Westen im leichten auf und ab zur Bergstation auf der Seegrube (1.905 Hm, etwa 1 – 1,5 Std. von der Höttinger Alm).

Abstieg/Rückfahrt: Mit der Nordkettenbahn zurück auf die Hungerburg. Oder auch zu Fuß am selben Weg oder am direkten Abstieg über die Bodensteinalm hinab auf die Hungerburg.

CHARAKTER: Schöne Wanderung von der Hungerburg oder auch vom Gramartboden am Nisslsteig zur Höttinger Alm und auf die Seegrube. Es wäre auch bereits möglich vom Gramartweg (kurz nach dem Hungerburgzentrum) der Beschilderung Höttinger Alm über den Umbrüggler Almweg zu folgen - ist etwas kürzer und im unteren Teil nicht so steil. Herrliche Tiefblicke ab der Waldgrenze auf die Landeshauptstadt Innsbruck und ins Wipptal. Weiters zu den nahen Gipfelzacken in der imposanten Nordkette. Auch umgekehrt super zu begehen - mit der Bahn auffahren und dann absteigen!

Kompass Karte

Hungerburg - Höttinger Alm - Seegrube
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 036 Innsbruck und Umgebung

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 10°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 15°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 22°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Blick von der Hungerburg

QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Kasperhof - Innsbruck

Ein herzliches Willkommen im Kaserhof in Innsbruck in Tirol Genießen Sie die Ruhe von damals und den Komfort von heuteEs gibt diese Plätze, die eine besondere Magie ausstrahlen. An denen man sich schnell zuhause fühlt und gerne verweilt. Einen solchen Ort hat unser Ururgroßvater 1904 gefunden, als er von Hötting hier herauf an den Waldrand oberhalb von Innsbruck zog. Die Uhren tickten vor mehr als 100 Jahren noch ein wenig anders und so dauerte der Bau des Kasperhofes ganze vier Jahre. Eine heutzutage unvorstellbar lange Zeit. Wer weiß, vielleicht steckt in den Grundmauern, die alle Um- und Anbauten der letzten Jahrzehnte überdauert haben, noch der Lebensrhythmus von damals. Denn manchmal scheint es so, als ob am Kasperhof alles ein bisschen ruhiger und gelassener abläuft als in der nur wenige Minuten entfernten Innsbrucker Innenstadt. Unsere Appartements: Zirbennest, Morgensonne & Frischluft Seit den letzten großen Umbau 2010 vermieten wir 7 Appartements, die mit einer Größe von 22 bis 115 qm bis zu 8 Personen viel Platz zum Erholen bieten. Jedes Appartement hat dabei seinen eigenen Charakter und kleine Details, die wir Ihnen auf unserer Appartement-Seite genauer vorstellen. Die Lage der Appartements ermöglicht Ihnen einen unvergleichlichen Erlebnis-Urlaub inmitten der Tiroler Alpen mit allen Vorzügen der Olympiastadt Innsbruck. Von der nahen Bushaltestelle erreichen Sie in wenigen Minuten die geschichtsträchtige Stadt Innsbruck mit den zahlreichen Kulturschätzen wie dem berühmten "Goldenen Dachl" und der kaiserlichen Hofburg. In der Innsbrucker Altstadt stehen Ihnen weitere unzählige Möglichkeiten - wie zum Beispiel eine ausgedehnte Shoppingtour - offen. Vor dem Haus die Stadt, gleich dahinter die Natur Unsere Besucher sind immer wieder überrascht, wie schnell sie aus der Innsbrucker Innenstadt bei uns heroben sind und wie weit weg die Stadt plötzlich scheint, wenn sie hinterm Haus stehen. Denn dann sieht man nur noch unsere Pferdekoppel mit den Pferden (die man auch bei uns längerfristig einstellen kann!), die Wiesen mit den Obstbäumen und den Wald, aus dem die Nordkette herausragt.Für Ihre Freizeitplanung heißt das, dass Sie in wenigen Minuten in der Innsbrucker Innenstadt sind und direkt von der Appartementtür in das dichte Wandernetz der Nordkette einsteigen. Wir freuen uns, Sie vielleicht schon ganz bald am Kasperhof begrüßen zu dürfen! Ihre Familie Angermair

Ausflugsgasthof Rechenhof - Innsbruck

Wer kennt den idyllisch gelegenen Gasthof am Sonnenplateau oberhalb von Innsbruck nicht. Seit Generationen ist der Rechenhof eines der bekanntesten und beliebtesten Ausflugsziele der Innsbrucker und Tiroler Bevölkerung. Bekannt als "Oase der Ruhe" im Naherholungsgebiet von Innsbruck & Umgebung. Geschätzt wird er von den einkehrenden Wanderern und Spaziergängern nicht nur das einzigartige Panorama rund um den Rechenhof, sondern auch das Ambiente des Tiroler Traditionsbetriebes, dass die Familie Speckbacher Ihren Gästen bietet. Weiter über die Landeshauptstadt Innsbruck hinaus ist der Ausflugsgasthof für seine hervorragende Küche, sowie seine reichhaltige Auswahl an hausgemachten "Leckereien", die entweder im schönen Gastgarten oder in den gemütlichen Stuben verzehrt werden können. Das der Rechenhof eine idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Bergtouren ist, wissen nicht nur Einheimische, sondern auch Touristen. Bereits seit Jahrzehnten beherbergen die Familie Speckbacher in ihrem Haus Gäste aus aller Welt. Familie Speckbacher mit Team freut sich über Ihren Besuch Informatives vom Rechenhof Gastgarten: Der beliebte und sonnig gelegene Gastgarten ladet schon im Frühling zum Genießen und Verweilen ein. Und sogar in den Spätherbsttagen kann man hier noch die letzten wärmenden Sonnenstrahlen des Jahres genießen. Gemütliche Stuben: Die gemütlichen und heimelig eingerichteten Stuben laden zum gemütlichen Beisammensein ein.Seine Tiroler Gastlichkeit und die herrliche Küche mit internationalen und heimischen Gerichten sind weithin bekannt und lassen jeden Besucher gerne wiederkommen.Berühmt für ausgezeichnete hausgemachte Kuchen und Torten, ist der Rechenhof der Treffpunkt für die Nachmittagsjause. Das Salettl: Im schönen Salettl, mit dem einzigartigen Ausblick auf die Bergwelt, finden Sie den idealen Rahmen für diverse Veranstaltungen und Feste, wie Hochzeiten, Promotionen, Weihnachts-, Geburtstags- oder Betriebsfeiern. Weinkeller: Weinverkostung von erlesenen in- und ausländischen Weinen finden gegen Voranmeldung im urigen Weinkeller statt.Der Hausherr und Sommelier führt Sie persönliche in die Geheimnisse des Weines ein.Der Weinkeller, in welchem Sie ungestört in gemütlicher Runde feiern können, bietet für ca. 15 Personen Platz.Neben den ausgezeichneten Weinen kommt auch der kulinarischen Genuss nicht zu kurz, um so einen gelungenen Abend ausklingen zu lassen. Wohnen im Rechenhof: In dem Familienbetrieb wohnen Sie in gemütlich und geschmackvoll eingerichteten Doppelzimmern im Tiroler Stil.Alle Zimmer sind ausgestattet mit Vorraum, Dusche und WC getrennt, SAT-TV und teilweise mit Balkon.In den gemütlichen Stuben können Sie sowohl mittags als auch abends à-la-carte essen. Im Sommer Egal ob Sie auf den Wanderwegen in der Umgebung mit der Familie spazieren gehen oder kleinere Bergtouren auf die umliegenden Almen unternehmen wollen - der Rechenhof ist der ideale Ausgangspunkt für sportliche Aktivitäten. Anmerkung: Der Rechenhof ist von Innsbruck oder Arzl außer Sonn- und Feiertage auch mit dem PKW zu erreichen. Über Rum und der Siebenwege-Kreuzung ist er täglich zu erreichen!!! Im Winter Für den Wintersportler bietet Innsbruck und Umgebung mit seinen Skigebieten

Arzler Alm

Die Arzler liegt auf 1.067m Seehöhe,am Fuße der Nordkette, hoch über den Dächern von Innsbruck.  Sie ist ein ideales Ausflugsziel für Groß und Klein. Speziell auch für Familien mit Kindern, da der Zustieg zur Arzler Alm, je nach Wegwahl, leicht und kurzweilig ist - die Arzler Alm ist auch mit dem Kinderwagen von der Hungerburg aus oder vom Arzler Schießstand sehr gut zu erreichen. Weiters ist die Arzler Alm mit dem Mountainbike von verschiedenen Ausgangspunkten aus gut erreichbar und daher ein beliebtes Tourenziel - sehr gut auch für Anfänger geeignet, da die Strecken zur Alm relativ leicht zu befahren sind.Gestandene Mountainbiker fahren weiter auf die Seegrube und kehren am Retourweg bei der Alm ein. Durch die Stadtnähe ist die ganze Gegend um die Arzler Alm ein sehr beliebtes Areal zum Wandern und Spazieren gehen. Durch die südseitige Lage findet man bis in den Spätherbst - manchmal sogar bis in den Dezember hinein - tolle Bedingungen vor.Auch im Winter führt von der Hungerburg ein gut begehbarer Winterweg zur Alm.  Feiern Sie bei uns Familienfeste und verschiedenste Veranstaltungen.Wir empfehlen Ihnen verschiedenste Menüs, Tiroler Hausmannskost oder Gegrilltes.In unserer neuen Stube haben wir Platz für 40 Personen.Wenn Sie mehr Platz benötigen, können wir Ihnen bei schönem Wetter, unseren Garten, oder unseren neu gebauten Almstadl anbieten.  Es freut uns, Sie bei uns begrüßen und verwöhnen zu dürfen! Tipp: Panoramarundwanderweg bei der Arzler Alm Der Arzler Alm Panoramarundwanderweg ist 4
Tourenkategorie Wanderung
Gebirgsgruppe Karwendelgebirge
Region Innsbruck Umgebung, Zirl, Axamer Lizum, Senderstal
Talort Innsbruck, 577 m
Gehzeit Gesamt

2,5 - 3 Std.

Höhendifferenz Gesamt

1.139 Hm

Weglänge Gesamt

8,3 Km

Ausgangspunkt Hungerburg, 868 m
Alternativstartpunkte: Gramartboden (Zufahrt an Sonn- und Feiertagen verboten) oder bereits in Hötting bei der Kirche.
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 036 Innsbruck und Umgebung
Anfahrt A-12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Innsbruck West und Richtung N über den Inn zum Stadtteil Hötting und über die Höhenstraße auf die Hungerburg.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Buslinie J aus der Stadt auf die Hungerburg oder vom Congress mit der Hungerburgbahn (www.ivb.at).
Parkmöglichkeit Entgeltpflichtige Parkplätze bei der Hungerburgbahn - Parktarif bekommt man beim Ticketkauf für die Bergbahn rückerstattet!
Freizeit Ticket Besitzer brauchen sich nur eine Dauerparkkarte bei der Kassa abholen!
Ansonsten auch ein kostenloser Parkplatz entlang der Auffahrtsstraße beim Sparmarkt.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Höttinger Alm (1.487 m) und im Seegrubenrestaurant.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 143 (Dezember 2018)
Zugriffe Gesamt 59488 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Arzler Alm von der Hungerburg

Ein sehr beliebter Zustieg der Einheimischen und auch Gästen zur wunderschön gelegenen Arzler Alm mit sensationellen Tiefblicken auf Innsbruck, ins Wipptal, ins Vordere Stubaital und Ober- und Unterinntal. Ein Wanderung die für kleine und große Wanderer ein Vergnügen ist - tolle Einkehr mit super Bewirtung und hervorragender Küche.
Wanderung

Hungerburg - Ausflugsgasthof Rechenhof

Tolle Familienwanderung entlang des Rosnerweges zu den Purnwiesen die mit einen herrlichen Glungezer- und Patscherkofelblick aufwarten. Am Schluß eine schöne Einkehr im Rechenhof im schönen Gastgarten oder im "Salettl". Tipp: Beim Abzweig in der Mühlauer Klamm noch ein paar Meter weiter Ri. Arzl zur Teestube wandern - die Teestube ist ein malerisch gewagter Bau aus der Zeit der Jahrhundertwende und schmiegt sich an die Felswand der Mühlauer Klamm.
Wanderung

Rumer Alm von der Hungerburg

Einfache und gemütliche Wanderung auf schönen Forstwegen am Fuße der Nordkette zur Rumer Alm. Ideale für Familien mit Kindern und auch sehr gut für Kinderwagen geeignet. Schöne Einkehr in der wie auf einem Präsentierteller gelegenen Rumer Alm mit einer fantastischen Aussicht!
Wanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter