Hoher Bösring (2324 m) von Obertilliach
 Start beim Langlauf- u. Biathlonzentrum nähe Obertilliach
Abzweig bei der Auenbrücke
Rückblick zum Biathlonzentrum
Abzweig zum Sommerweg
Sommerweg Nr. 16
Unterwegs am Sommerweg
Gut beschildert
Brunnen vor einer kleinen Hütte
Herrlicher Rastplatz
Erste Blicke zum Gipfel
Tiefblick ins Lesachtal
Hügeliger Rücken zum Gipfel
Auf den Gipfel zu
Die letzten Meter zum Gipfelaufbau
Blick zum Karnischen Hauptkamm
Blick zum Großen Kinigat
Blick zur Öfenspitze - im Hintergrund die Villgratner Berge
Blick zum Zwieselegg und zum Dorfberg
Blick zum Aufstiegsrücken - im Hintergrund Obertilliach
Großzügiges Gipfelplateau
Am Hohen Bösring
Gipfelbuch am Bösring
Herrlicher Großglocknerblick

Hoher Bösring (2324 m) von Obertilliach

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Hoher Bösring (2324 m) von Obertilliach
 Start beim Langlauf- u. Biathlonzentrum nähe Obertilliach
Abzweig bei der Auenbrücke
Rückblick zum Biathlonzentrum
Abzweig zum Sommerweg
Sommerweg Nr. 16
Unterwegs am Sommerweg
Gut beschildert
Brunnen vor einer kleinen Hütte
Herrlicher Rastplatz
Erste Blicke zum Gipfel
Tiefblick ins Lesachtal
Hügeliger Rücken zum Gipfel
Auf den Gipfel zu
Die letzten Meter zum Gipfelaufbau
Blick zum Karnischen Hauptkamm
Blick zum Großen Kinigat
Blick zur Öfenspitze - im Hintergrund die Villgratner Berge
Blick zum Zwieselegg und zum Dorfberg
Blick zum Aufstiegsrücken - im Hintergrund Obertilliach
Großzügiges Gipfelplateau
Am Hohen Bösring
Gipfelbuch am Bösring
Herrlicher Großglocknerblick
CHARAKTER: Eine nicht allzu schwierige Skitour, die zu Beginn relativ lange durch Wald führt - daher ist auch die Abfahrt nicht sehr lange lohnend. Im oberen Bereich führt die Route sehr aussichtsreich am breiten, hügeligen Rücken direkt auf den Gipfel zu. Herrliche Aussicht ins Lesachtal, zum Großglockner, nach Südwesten zum markanten Kinigat und zu den restlichen Karnischen Gipfel.

Skitour von Obertilliach (Langlauf u. Biathlon-Zentrum) über den Zwiesel auf den Hohen Bösring

Route: Vom Parkplatz beim Langlaufzentrum durch zwei Unterführungen unter den Loipen hindurch und vor der Gail rechts wenige Meter bachaufwärts zur Auenbrücke (1370 m). Über die Brücke und links entlang der Loipe wenige Meter schräg aufwärts bis zum beschilderten Sommerwegabzweig (Touren - Check - Point Tafel). Geradeaus entlang eines Hohlweges, bald darauf links haltend, am nun schmalen Sommersteig Richtung Südosten aufwärts.
Dreimal eine Forststraße (Abfahrtroute) queren und am Schluss Richtung Süden bis zur ersten freien Almfläche mit einer Hütte am oberen Waldrand. Südwestwärts durch lichten Wald aufwärts zu Waldgrenze und auf einem breiten Rücken auf den Zwiesel (2089 m).
Weiter am breiten hügeligen Rücken, ohne nennenswerten Höhengewinn, südwärts auf den Gipfel zu. Ein kurzen steilen Nordwesthang so weit oben wie möglich queren (oder den Kamm überschreiten) und die letzten Meter am sehr steilen Gipfelhang (Nordhang) auf den höchsten Punkt.

Abfahrt: Bis kurz unterhalb der Hütte am selben Weg retour, dann am besten links haltend entlang der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt (manchmal könnte man durch Schläge auch abkürzen).

CHARAKTER: Eine nicht allzu schwierige Skitour, die zu Beginn relativ lange durch Wald führt - daher ist auch die Abfahrt nicht sehr lange lohnend. Im oberen Bereich führt die Route sehr aussichtsreich am breiten, hügeligen Rücken direkt auf den Gipfel zu. Herrliche Aussicht ins Lesachtal, zum Großglockner, nach Südwesten zum markanten Kinigat und zu den restlichen Karnischen Gipfel.

Kompass Karte

Hoher Bösring (2324 m) von Obertilliach
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 47 Lienzer Dolomiten, Lesachtal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -10°C
Sonnig: 30%
Frostgrenze: 0m
Nachmittag
Temperatur: -11°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 0m
Morgen
Temperatur: -5°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 300m
Übermorgen
Temperatur: -4°C
Sonnig: 30%
Frostgrenze: 800m
Am Samstag setzt sich wieder Hochdruckwetter bei uns durch! Dichtere Wolken erwarten uns daher nur am Morgen, auch ein paar letzte Schneeflocken können dann noch ihren Weg zur Erde finden; anschließend lockert es auf und es bleibt bis zum Abend trocken.

Am Sonntag gelangt dann mit südwestlichen Winden wieder zunehmend wärmere, aber auch feuchtere Luft zu uns. Dank gleichzeitig auftretender Föhneffekte lockert es jedoch immer wieder auf.

© 2018
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla

Kartitsch-Lesachtalblick

QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Klammerwirt - Gästepension Klammer - Kartitsch

Der traditionsreiche Erbhof in Kartitsch ist das ideale Urlaubsquartier für Erholungssuchende und Naturliebhaber. Inmitten einer herrlichen Landschaft gelegen, mit einem besonders nahen Kontakt zur Landschaft und gemütlicher Gaststuben - entspannt Ihren Urlaub genießen.Die beeindruckende Gebirgslandschaft des Karnischen Kammes rund um den Kinigat ist auch ein ideales Jagdrevier. Der Wirt vom Klammerhof ist selbst passionierter Waidmann und kann seinen Gästen unvergeßliche Jagderlebnisse anbieten. Die ZimmerDie neu renovierten Komfortzimmer (2- und 3-Bett-Zimmer) sowie die Ferienwohnungen sind alle mit Naturholzmöbeln eingerichtet, bieten erholsamen Schlaf und laden zum gemütlichen Wohnen ein.Ausstattung der Zimmer: Doppelbett, Schlafcouch, Sat-TV, Radio, Dusche / WC, teilweise mit Balkon Die Ferienwohnungen2 Ferienwohnungen für 2 bis 4 PersonenAusstattung der Ferienwohnung: Wohnküche mit Kaffemaschine, Wasserkocher, Toaster, Herd, Kühlschrank, Küchengeschirr / Schlafzimmer (Bettwäsche inklusive), Dusche / WC getrennt (), Fön, Handtücher, Sat-TV, Radio. Familie Klammer heißt Sie herzlich Willkommen Winter in Kartisch beim Klammerwirt Schneesichere Winter garantieren den Freizeitsportlern ungetrübten Langlauf-, Skitouren- und Rodelspaß. Ob beim Skifahren am Dorfberg oder in den nur wenige Autominuten entfernten Skigebieten Thurntaler/Sillian oder Helm/Vierschach - genießen Sie das herrliche Bergpanorama, dass auch bei romantischen Winterwanderungen die passende Kulisse bildet.Besonders kommen Skitourengeher in diesem wunderschönen, einsamen Tourengebiet voll auf Ihre Kosten. Herrliche Skirouten führen tief Richtung Süden in die Karnischen Alpen hinein - ein Skitouren-Eldorado wie man es selten findet. Sommer in Kartitsch beim Klammerwirt Die beeindruckende Berg- und Wanderwelt des Karnischen Kammes
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Karnische Alpen
Region Hochpustertal, Tiroler Gailtal, Kartitsch
Talort Obertilliach, 1450 m
Gehzeit Gesamt

2,5-3 Std.

Höhendifferenz Gesamt

992 Hm

Weglänge Gesamt

4,7 Km

Ausgangspunkt Langlauf u. Biathlon - Zentrum zwischen Leiten und Obertilliach, 1344 m
Schwierigkeit Skitechnisch mittelschwierig
Exposition N, NO, NW
Lawinengefahr Kaum lawinengefährdet. Kurz vor dem Gipfelaufbau ist ein steiler NW-Hang zu queren - kann man aber am Kamm umgehen und der kurze Gipfelhang ist ziemlich steil. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 47 Lienzer Dolomiten, Lesachtal
Anfahrt A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Brixen und durch das Pustertal bis Tassenbach (kurz nach Sillian). Hier rechts aufwärts in das Tiroler Gailtal, durch Kartitsch und über den Kartitscher Sattel zum Biathlon Zentrum kurz nach dem Ortsteil Leiten.
Aus Richtung Kitzbühel kommend über den Felbertauern nach Lienz. Rechts durch das Pustertal nach Tassenbach und links über den Kartitschersattel.
Aus Richtung Kärnten entweder über Lienz oder durch das Lesachtal zum Biathlon Zentrum.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze bei Biathlonzentrum
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine - bei der Anfahrt über Kartisch im Gasthof Klammerwirt nähe dem Kartitscher Sattel - Rauchenbach.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 14 (Dezember 2018)
Zugriffe Gesamt 9810 (seit Oktober 2013)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Dorfberg (2115 m) von Rauchenbach-Klammerwirt

Der Dorfberg ist keine Skitour für abfahrtsorientierte Tourengeher sondern eine gemütliche, dafür fast lawinensichere Tour mit herrlicher Aussicht nach Süden zum Karnischen Kamm und nach Norden zu den Villgratner (Deferegger) Bergen und den Hohen Tauern. Ideale Tour bei hoher Lawinengefahr und auch zur Orientierung für die folgenden Touren Richtung Süden in den Karnischen Kamm. Diese Tour kann man auch sehr gut erweitern, indem man vom Gipfel weiter Richtung Osten zum Golzentipp wandert und von dort dann über das Skigebiet nach Obertilliach abfährt - hierfür benötigt man aber zwei Fahrzeuge.
Schitour

Dorfberg (2115 m) von St. Oswald

Einfach Skiwanderung die auch sehr gute bei einer höheren Lawinenwarnstufe durchgeführt werden kann. Sie dient oft als Ausweichziel, da viele der nordseitigen Touren sicher Verhältnisse voraussetzen. Der Dorfberg selbst beschert uns eine tolle Rundumsicht und dient auch sehr gut zur Orientierung für weitere Touren im Karnischen Kamm, die man teilweise sehr gut einsehen kann. Die Überschreitung nach Obertilliach ist von der Länge her nicht zu unterschätzten. Der Gipfel wird auch sehr gerne vom Klammerwirt (Rauchenbach) besucht und auch für Schneeschuhwanderer von dort ein herrliches Gipfelziel.
Schitour

Filmoorhöhe (2457 m) durch das Schöntal

Die Filmoorhöhe liegt in den Karnischen Alpen. Wäre nicht zu Beginn das langweilige Loipenstück und der anschließende fast übliche Talhatscher in den Karnischen Alpen, so wäre es wiederum eine Traumtour - landschaftlich ist sie mit Sicherheit eine Traumtour. Schönes Schigelände im oberen Teil - tolle Ausblicke, besonders auf die imposante Südseite des großen Kinigat, entschädigen für den zu Beginn etwas langweiligen Anstieg. Im oberen Teil ist guter Orientierungssinn vonnöten - besonders bei schlechter Sicht. Bei ungünstigen Schneedeckenaufbau erst im Frühjahr empfehlenswert, da sich im Mittelteil links und rechts der Aufstiegspur einige große Lawinenschneisen befinden!
Schitour

Öfenspitze (2334 m) von Rauchenbach-Klammerwirt

Die Öfenspitze ist bei dein Einheimischen eine sehr beliebte Skitour im Karnischen Kamm. Im Gegensatz zu vielen anderen Skitouren im Karnischen Kamm führt der Anstieg stetig ansteigend, ohne langen Talmarsch, fast in direkter Linie auf den Gipfel. Herrliche Rundumsicht von den ungemein aussichtsreichen Gipfel. Im Gipfelbereich müssen die Verhältnisse stimmen - steile Nordhänge zu begehen und zu queren! Tüchtige Skibergsteiger können auch noch auf das Hochegg weitersteigen (steiler Gipfelgrat) und vor dem Außersattel ins Erschbaumertal abfahren.
Schitour

Reiterkarspitze (2422 m) von Obertilliach/Winkl

Die Reiterkarspitze liegt in den Karnischen Alpen. Würde nicht der langweilige Anmarsch durch das lange Winklertal sein, wäre es eine Traumtour. Tolle Schihänge vom Talschluß zum Gipfel. Sie erfordern aber absolut sicherste Verhältnisse und sind bei ungünstigen Verhältnissen erst im Frühjahr bei Firn empfehlenswert! Herrliche Rundumsicht vom Gipfel.
Schitour

Reslerknollen (2306 m) vom Kartitscher Sattel

Der Reslerknollen liegt in den Karnischen Alpen. Für das langweilige erste Drittel durch das lange Schöntal wird man dann durch den Rest der Tour entschädigt. Schöne Ausblicke auf die Porze, zu dem ganzen Kamm vom Dorfberg zum Golzentipp und zur Filmoorhöhe im Süden. Meist wird die etwas höhere Filmoorhöhe oder der Kinigat bestiegen und der Reslerknollen zusätzlich mit gemacht. Dennoch auch eine eigenständige und lohnende Skitour.
Schitour

Spitzköfele (2314 m) von Obertilliach

Das Spitzköfele liegt in den Karnischen Alpen. Zu Beginn wie bei allen Touren im Karnischen Hauptkamm ein etwas längerer Talanstieg. Wunderbares Schigelände im letztem Drittel der Tour. Würde der lange Forstweganstieg nicht sein, wäre es eine Traumtour mit einem tollen Aussichtsberg! Nur bei absolut sicheren Verhältnissen begehen, da im oberen Bereich sehr steile Hänge zu überwinden sind - am sichersten im Frühjahr!
Schitour

Seeland - Rodelbahn

Diese kurze nicht allzu lange Naturrodelbahn liegt im Tiroler Gailtal fast am Kartitscher Sattel. Durch den hohen Ausgangspunkt und die schattseitige Lage, herrschen hier meist den ganzen Winter über sehr gute Bedingungen vor. Auch die nähe des beliebten Einkehr- und Unterkunftsziel mit dem Klammerwirt, tragen noch das ihrige zur Beliebtheit - besondern bei den Einheimischen - bei.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter