Hönig (2034 m) von Berwang
 Start bei der Sonnalmbahn
Unterwegs Richtung Zentrum
Beim Heimatmuseum links
Rückblick nach Berwang
Zuerst nach Gröben
Unterwegs in Gröben
Blick ins Älpelestal
Schilderbaum am Älpele
Rechts durch die Grasmulde aufwärts
Die letzten Meter in den Sonnbergsattel
Am Sonnbergsattel - rechts Richtung Hönig
Steile Grashänge Richtung Älpelestal
Rückblick zum Sonnbergsattel
Aufstieg über den Grasrücken
Über das Joch Richtung Hönig
Am Hönig
Tiefblick auf Berwang
Blick Richtung Bichlbach
Blick Richtung Roter Stein
Blick Richtung Kelmen - Abstiegsrücken zum Sattelkopf
Abstiegsrücken von unten gesehen - sieht nicht steil aus ist aber steil
Am Sattelkopf
Querung Richtung Rastkopfhütte
Ankunft am grünen Almboden vor der Kögele Hütte
Schafherde bei der Kögelehütte
Ankunft bei der Kögele Hütte
Im Hintergrund der Thaneller
Gemütliche Einkehr
Rückweg nach Berwang
Wieder zurück in Berwang

Hönig (2034 m) von Berwang

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Hönig (2034 m) von Berwang
 Start bei der Sonnalmbahn
Unterwegs Richtung Zentrum
Beim Heimatmuseum links
Rückblick nach Berwang
Zuerst nach Gröben
Unterwegs in Gröben
Blick ins Älpelestal
Schilderbaum am Älpele
Rechts durch die Grasmulde aufwärts
Die letzten Meter in den Sonnbergsattel
Am Sonnbergsattel - rechts Richtung Hönig
Steile Grashänge Richtung Älpelestal
Rückblick zum Sonnbergsattel
Aufstieg über den Grasrücken
Über das Joch Richtung Hönig
Am Hönig
Tiefblick auf Berwang
Blick Richtung Bichlbach
Blick Richtung Roter Stein
Blick Richtung Kelmen - Abstiegsrücken zum Sattelkopf
Abstiegsrücken von unten gesehen - sieht nicht steil aus ist aber steil
Am Sattelkopf
Querung Richtung Rastkopfhütte
Ankunft am grünen Almboden vor der Kögele Hütte
Schafherde bei der Kögelehütte
Ankunft bei der Kögele Hütte
Im Hintergrund der Thaneller
Gemütliche Einkehr
Rückweg nach Berwang
Wieder zurück in Berwang
CHARAKTER: Der Hönig zählt zu den schönsten Blumenbergen in den Lechtaler Alpen und bietet eine prächtige Rundumsicht von der breiten Gipfelkuppe und ebenso hinab auf die tief unterhalb liegende Ortschaft Berwang. Der Aufstieg ist unschwierig führt aber teils durch steilere Grashänge und ist bei Nässe unangenehm zu begehen. Ungemein aussichtsreiche Kammwanderung vom Sonnbergsattel über mehrere Gipfelkuppen zum Hönig. Herrliche Einkehr mit der Kögele Hütte am Rückweg.

Bergtour (Rundtour) von Berwang durch das Älpelestal über den Sonnbergsattel auf den Hönig und über den Sattelkopf zur Kögele Hütte

Route: Vom Parkplatz der Sonnalmbahn vorbei am Sporthotel Singer Richtung Zentrum, nach wenigen Metern vor dem Heimatmuseum links abwärts und gleich beim nächsten Straßenverzweig rechts auf schmaler Asphaltstraße leicht ansteigend zum Ortsteil Gröben mit der kleinen Kirche. Noch kurz am Fahrweg entlang, beim folgenden Wegverzweig links am Bergweg nach Süden in das Älpelestal (Beschilderung Roter Stein-Hoenig). Zuerst immer an der rechten Talseite (im Aufstiegsinne gesehen) durch das V-Tal taleinwärts, wobei einige Gräben gequert werden müssen (im Frühsommer oft noch Lawinenschnee). Zuletzt auf die andere Talseite wechseln und hinauf zum Älpele (1663 m).
Vorbei an einer Sitzbank, beim Schilderbaum rechts halten und durch eine Grasmulde aufwärts in den Sonnbergsattel (1944 m). Rechts am Kamm über das sogenannte "Joch" im leichten Auf und Ab hinüber auf den Hönig (2034 m).

Rückweg: Am Kamm noch weiter Richtung Nordwesten, dann am steilen Serpentinensteig am breiten Südwestrücken abwärts in den Sattel vor dem Sattelkopf (Abstecher von wenigen Metern empfehlenswert). Beim Schilderbaum rechts nach Norden steile Grashänge querend bis zur Waldgrenze.
Links durch Wald abwärts (Hinweisschild Kögele Hütte-Brand) bis man einen grünen Almboden erreicht. Dort bei einigen Heuhütte rechts zur Kögele Hütte (1580 m), die links wenige Meter oberhalb auf einer Geländeschulter liegt. Von der Hütte am breiten Schotterweg um den Nordwestrücken vom Hönig herum und nach Osten abwärts nach Berwang.

CHARAKTER: Der Hönig zählt zu den schönsten Blumenbergen in den Lechtaler Alpen und bietet eine prächtige Rundumsicht von der breiten Gipfelkuppe und ebenso hinab auf die tief unterhalb liegende Ortschaft Berwang. Der Aufstieg ist unschwierig führt aber teils durch steilere Grashänge und ist bei Nässe unangenehm zu begehen. Ungemein aussichtsreiche Kammwanderung vom Sonnbergsattel über mehrere Gipfelkuppen zum Hönig. Herrliche Einkehr mit der Kögele Hütte am Rückweg.

Kompass Karte

Hönig (2034 m) von Berwang
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 25 Zugspitze, Mieminger Kette

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: -5°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 0m
Nachmittag
Temperatur: 3°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 0°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 1300m
Übermorgen
Temperatur: -4°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 600m
Heute kommen wir in den Bereich eines Zwischenhochs. Diesem haben wir einen recht angenehmen Tag zu verdanken. Ganz verschwinden die Wolken zwar nicht, doch sorgt die Sonne, die sich zwischen ihnen immer wieder zeigen wird, am Nachmittag für angenehme Werte.

Morgen dreht der Wind auf Nordwest und es gelangt feuchtere Luft vom Nordatlantik zu uns. Eine nachhaltige Besserung beschert uns dann der Freitag.

© 2018
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Wellness-Hotel Edelweiß

Dieses Haus liegt auf einem Sonnenplateau, romantisch umrahmt von den Lechtaler Alpen und dem Wettersteingebirge mit atemberaubendem Blick auf die Zugspitze und verfügt über die reichhaltigste Flora der Westalpen. – sehr zu empfehlen! Erholung für Körper, Geist & Seele wünscht Familie Sprenger Die herzliche Gastfreundschaft der Gastgeberfamilie laden neben tollen, variantenreichen Aktivitäten, zum Genießen und Verweilen in Berwang ein. Tradition und Beständigkeit zeichnen das vor hunderten von Jahren aus einem Bauernhaus entstandene Hotel aus. Der Flair und Charme ist bis in die heutige Zeit herüber bewahrt geblieben. Erholen in gesundem Schlaf Die liebevoll mit viel Holz im Tiroler Stil, gemischt mit modernem Ambiente, eingerichteten Zimmer strahlen eine warme und gemütliche Atmosphäre aus. Vor allem die Panoramazimmer und Doppelzimmer in Zirbe sind empfehlenswert! „Alpine Wellness- & Fitness-Oase“ In sehr mediterranem Ambiente können Sie Hot Whirlpool, römisches Dampfbad, Kneippbad, Sauna, Rasulbad, Solarium, Berg-Quellwasserbrunnen, Eisbrunnen und vieles mehr genießen. In der „Edelweiß-Fitness-Area“ wird Ihnen auch eine vielfältige Auswahl an Fitness- und Workout-Möglichkeiten geboten: Laufband, Ellipsen- und Fahrrad-Trainer nach professionellem Fitnessstudio-Standard. Essen & trinken Küchenchefin Claudia wünscht mit ihrem Team einen guten Appetit und sorgt mit Tiroler Spezialitäten, internationalen und vegetarischen Speisen köstlich für köstliches stärken nach hervorragenden Bergerlebnissen in dieser Region. Das gemütliche Restaurant mit offenem Wintergarten ist im Sommer von einer schönen Sonnenterrasse in der frischen Bergluft erweitert. In die Welt der Fliegerei eintauchen Die beliebte und oft bestaunte Fliegerbar ist ein kleines zeitgeschichtliches Museum rund um die Flugzeug-Entwicklung. Mit liebevoll dekorierten Details lädt sie mit ihrem gemütlich-rustikalen Charakter bei ruhiger Musik zu einem entspannten Ausklang eines gelungenen Tages ein. Ein kleines Highlight ist auch der Modellflugplatz, dieser ermöglicht auch Interessenten „das Fliegen“ kennen zu lernen. Erlebnis Natur im Sommer Die vielfältige Natur bleibt unter dem touristischen Motto „Klasse statt Masse" in ihrer Einzigartigkeit erhalten. Sie können die Idylle von Berwang genießen und in den Bergen rund um Berwang zahlreiche Touren unternehmen. Angesagt sind gesunde Bewegung, Ruhe und Erholung und Kurzweile für alle! Winterparadies Berwang Im schneereichen Berwang kommen alle Wintersportbegeisterten zwischen Dezember und April auf ihre Kosten: Skitouren gehen
Tourenkategorie Bergtour, Wanderung
Gebirgsgruppe Lechtaler Alpen
Region Tiroler Zugspitzarena, Berwang, Namlos
Talort Berwang, 1342 m
Gehzeit Ziel

2,5-3 Std.

Gehzeit Gesamt

4-4,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

810 Hm

Höhendifferenz Gesamt

869 Hm

Weglänge Ziel

5,9 Km

Weglänge Gesamt

12,1 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Sonnbergbahn an der östlichen Dorfeinfahrt, 1308 m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 25 Zugspitze, Mieminger Kette
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Mötz/Reutte/Fernpass und über den Holzleitensattel nach Nasserreith – dorthin auch aus Richtung Imst durch das Gurgltal. Über den Fernpass nach Lermoos, Richtung Reutte nach Bichlbach und links in das Berwangertal nach Berwang.
Aus Richtung München kommend nach Garmisch, dort rechts nach Ehrwald. Kurz vor Ehrwald rechts halten und durch Lermoos nach Bichlbach und links nach Berwang.
Aus Richtung Pfronten kommend nach Reutte und Richtung Fernpass nach Bichlbach. Dort rechts in das Berwanger Tal nach Berwang.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Vom Bahnhof Reutte mit dem Bus (Linie 4250) nach Berwang (Haltestelle Sonnbergalm).
Von Ehrwald Bahnhof mit dem Bus (Linie 4250) über Bichlbach nach Berwang (Haltestelle Sonnbergalm) – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Großer Parkplatz gegenüber der Talstation der Sonnbergbahn an der östlichen Dorfeinfahrt – einige wenige Parkmöglichkeiten gibt es auch an der Zufahrtsstraße nach Gröben unterhalb von einem aufgelassenen Liftgebäude.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs in der Kögele-Hütte (1580 m) - ansonsten genug Gastronomiebetriebe in Berwang.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 42 (Januar 2019)
Zugriffe Gesamt 6789 (seit August 2015)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Ehenbichler Alm (1640 m) bei Rinnen in Berwang

Nicht nur verschiedene Zustiegsvarianten auf die gut gelegene Ehenbichler Alm mit schönen Blicken in die Berge ermöglichen variantenreichen Genuss in der Tiroler Natur! Auch diese beiden Dinge heben diese Almhütte hervor: Gastfreundlichkeit, köstliche und kreative Speisen von Marion & ihrer Familie.
Hüttenwanderung

Galtjoch (2109 m) von Rinnen bei Berwang

Ein landschaftlich schönes Gipfelziel, mit prächtiger Rundumsicht in die Lechtaler- und Allgäuer Alpen, zur Tannheimer Gruppe, in die Ammergaueralpen und zur Zugspitze. Die gastfreundlich geführte Ehenbichler Alm mit ihrer beeindruckenden Sonnenterrasse und den ungeheuer leckeren Speisen von Marion lohnt sich bestens für eine Stärkung und den Genuss dieser unvergesslichen Bergtour! Hinweis: Beim Startpunkt in der Ortschaft Rinnen nicht die zusätzlichen 109 Höhenmeter Gegenanstieg vergessen!
Bergtour

Roter Stein (2366 m) von Berwang

Der Rote Stein ist ein herrlicher Aussichtsberg in den Lechtaler Alpen und gehört eher zu den wenig besuchten Gipfel in der Region. Daher ist der Bergsteiger, der Einsamkeit sucht, dort genau am richtigen Platz. Der Gipfel lässt sich auch wunderbar Überschreiten, wobei gleich nach dem Gipfel etwas ausgesetzte Passagen zu meistern sind. Der Ausblick vom Gipfel ist gewaltig: herrlicher Tiefblick nach Berwang, nach Norden zu den Tannheimer Bergen, rechts davon zum Säuling. Weit im Osten erhebt sich majestätisch die Zugspitze, im Süden die Mieminger Kette und im Süd-Westen und Westen die markanten Gipfel der Lechtaler Alpen.
Bergtour

Steinkarspitzen-Galtjoch-Überschreitung (2215/2181/2109 m), Berwang

Diese drei Gipfel liegen in der Liegfeistgruppe der Lechtaler Alpen in Berwang. Wunderschöne Tour mit drei Gipfelerlebnissen und herrlichen Blicken in dieses Gebirge, hinüber bis in die Allgäuer Alpen. Absolute Trittsicherheit und gute Schwindelfreiheit an einigen Stellen sind erforderlich. Abschließend gibt es einen verdienten Genuss dieser Tour gibt es in der Ehenbichler Alm!
Bergtour

Thaneller (2341 m) von Berwang

Der Thaneller liegt in den Lechtaler Alpen im Tourengebiet von Berwang - Tiroler Zugspitzarena. Exponierter und wunderschöner und leicht zu erreichender Aussichtsberg. Bei guter Fernsicht mit Blick bis zur Wildspitze. Auf Grund des südseitigen Aufstieges ist in den Hochsommermonaten ein früher Aufbruch unbedingt zu empfehlen.
Bergtour

Vordere Suwaldspitze von Berwang

Die beiden Suwaldspitzen sind nur mäßig aus dem Grat aufragende Doppelgipfel, wobei die Vordere mit einem Steiglein erschlossen ist. Durch das Grasgelände ist das Steiglein ab dem Sonnbergsattel oft schwer zu erkennen und bei Nässe auch mit Vorsicht zu genießen. Von dem einsamen Gipfel eröffnet sich ein prächtige Aussicht – besonders auf die gegenüberliegen schroffen Gipfelformationen vom Roten Stein und der Steinmandlspitze. Sehr schön ist der Gipfel auch in Verbindung mit einer Rundtour über den Hönig.
Bergtour

Kögele Hütte von Berwang

Die Kögele Hütte ist eine urige, schöne Hütte im Berwangertal. Sie liegt auf einem wunderschönen, grünen Almsattel nordwestlich vom Hönig und ist unschwierig zu Fuß von den Ortschaften Rinnen und Berwang zu erreichen. Sie wird auch oft in Zusammenhang mit der Rundwanderung über den Hönig, oder bei einer Familienwanderung auf den Sattelkopf als Einkehrziel angesteuert. Sie ist ebenfalls gut mit dem Mountainbike - oder auch E-Bike - von Berwang oder auch von Bichlbach durch das Berwanger Tal aus, zu erreichen.
Wanderung

Sattelkopf-Kögele Hütte Rundwanderung von Berwang

Einfache, familienfreundliche Wanderung von Berwang zum Sattelkopf (vorgelagerter Aussichtspunkt mit Sitzbank), der westlich unterhalb vom Hönig liegt. Einfach zu erreichender, schöner Aussichtsplatz mit Sitzbank, von wo man weit nach Kelmen hineinblickt. Ebenso in das naturbelassen Rotbachtal mit der Steinkarspitze und Knittelkarkopf im Talschluss. Der Rückweg führt hinab zu dem wunderschönen Almboden im Bereich der Kögele Hütte, die dann vor dem Rückweg zu einer gemütlichen Rast einlädt.
Wanderung

Kögele-Hütte von Bichlbach

Einfache Mountainbiketour von Bichlbach durch das wildromantische Berwanger Tal zum Wanderdorf Berwang. Von dort gemütliche Auffahrt zur wunderschön in einem grünen Almsattel, nordwestlich vom Hönig, liegenden ürigen Kögele Hütte. Die Hütte ist ebenso ein beliebtes Familien-Wanderziel von Berwang oder Rinnen aus.
Mountainbiketour

Rinnen - Raazalpe

Die Raazalpe liegt auf einer Seehöhen von 1.736m Seehöhe in der Liegfeistgruppe. Der Ausgangspunkt ist die Ortschaft Rinnen im Rotlechtal. Die Fahrt führt uns durch das Rotlechtal zum Rotlech-Staussee und ab hier schwere und steile Auffahrt zur Raaz Alpe. Über diese schöne Hochfläche geht's hinüber zur Ehenbichler Alm, welche sich aufgrund ihrer beeindruckenden Sonnenterrasse mit toller Rundumsicht in die Lechtaler Alpen und den ungeheuer leckeren Speisen von Marion zu einer stärkenden Einkehr lohnt! Dann geht es auf einem kurzer Trial auf einem schön angelegten Waldsteig über eine Forstwegabfahrt nach Rauth und auf Asphalt aufwärts nach Rinnen.
Mountainbiketour

Rund um den Thaneller

Einfache Superrunde um den Thaneller durch großartige Landschaft. Herrliche Rollfahrt vorbei am Rotlech - Stausee durch das wildromantische Rotlechtal nach Rieden. Tolle Schleife durch den Klausenwald mit einem empfehlenswerten Stopp am Riedener See (Naturjuwel). Am Schluß schöne Rückfahrt von Heiterwang am Radwanderweg nach Bichlbach.
Mountainbiketour

Rund um die Liegfeistgruppe, Lechtaler Alpen

Die Liegfeistgruppe liegt im Nördlichen Teil der Lechtaler Alpen und grenzt im Norden an das Lechtal. Die Fahrt führt uns von Rinnen über Kelmen nach Namlos. Rolletappe hinaus nach Stanzach. Auf dem Lechtalradweg entlang des Wildflusses Lech bis kurz vor die Ortschaft Rieden. Teilweise steile Auffahrt zum Rotlech-Stausee und zurück nach Rinnen. Landschaftlich eine Traumtour, besonders das Teilstück entlang des Lechflusses im wildromantischen Lechtal mit tollen Aussichtspunkten zu den Lechauen!
Mountainbiketour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter