Hinterer Seelenkogel (3489 m) von Pfelders
 Start beim großen Parkplatz am Ortsbeginn
Unterwegs Richtung Pfelderer Bach
Wegkreuz nach der Bachbrücke
Rechts am Feuerwehrhaus vorbei
Danach über die Wiese aufwärts
Den Fernerbach das erste Mal überqueren
Herrlicher Rückblick auf Pflelders
Blick auf Zeppichl
Diese Tal ausgehend
Wiederum über den Fernerbach
Durch ein Gatter
Mit Abstecher zur Schneid Alm
Oberhalb der Schneidalm
Blick zum Aufstiegsgelände Richtung Zwickauerhütte
Herrlicher Aussichtspunkt mit tollem Talblick
Bei diesem Kreuz rechts aufwärts
Gemütlicher Wanderweg
Bald darauf über felsdurchsetztes Gelände
Herrliche Stimmung
Rückblick nach Pfelders
Zwickauerhütte in Sichtweite
Kurze versicherte Passage
Schön angelegter Bergweg
Die letzten Meter zur Hütte
Bei der Zwickauer Hütte
Einkehr in der Zwickauer Hütte
Weiter Richtung Hinteren Seelenkogel
Immer wieder ausgesetzte Passagen
Mit Steinmandeln markiert
Am Ostgrat
Steintreppe mit der Schlüsselstelle
Tolle Gratwanderung in Nebelstimmung
Kurz vor der Sonne
Zuletzt wieder über Blockwerk
Blick zum Pfannferner
Gipfelkreuz in Sichtweite
Die letzten Meter
Fast geschafft
Am Hinteren Seelenkogel
Blick Richtung Südwesten - Hochwilde leider in der Wolke
Traumhaftes Panorama
Großartige Tiefblicke auf den Seelen- und Wasserfallferner

Hinterer Seelenkogel (3489 m) von Pfelders

Drucken PDF Version GPX Download
Hinterer Seelenkogel (3489 m) von Pfelders
 Start beim großen Parkplatz am Ortsbeginn
Unterwegs Richtung Pfelderer Bach
Wegkreuz nach der Bachbrücke
Rechts am Feuerwehrhaus vorbei
Danach über die Wiese aufwärts
Den Fernerbach das erste Mal überqueren
Herrlicher Rückblick auf Pflelders
Blick auf Zeppichl
Diese Tal ausgehend
Wiederum über den Fernerbach
Durch ein Gatter
Mit Abstecher zur Schneid Alm
Oberhalb der Schneidalm
Blick zum Aufstiegsgelände Richtung Zwickauerhütte
Herrlicher Aussichtspunkt mit tollem Talblick
Bei diesem Kreuz rechts aufwärts
Gemütlicher Wanderweg
Bald darauf über felsdurchsetztes Gelände
Herrliche Stimmung
Rückblick nach Pfelders
Zwickauerhütte in Sichtweite
Kurze versicherte Passage
Schön angelegter Bergweg
Die letzten Meter zur Hütte
Bei der Zwickauer Hütte
Einkehr in der Zwickauer Hütte
Weiter Richtung Hinteren Seelenkogel
Immer wieder ausgesetzte Passagen
Mit Steinmandeln markiert
Am Ostgrat
Steintreppe mit der Schlüsselstelle
Tolle Gratwanderung in Nebelstimmung
Kurz vor der Sonne
Zuletzt wieder über Blockwerk
Blick zum Pfannferner
Gipfelkreuz in Sichtweite
Die letzten Meter
Fast geschafft
Am Hinteren Seelenkogel
Blick Richtung Südwesten - Hochwilde leider in der Wolke
Traumhaftes Panorama
Großartige Tiefblicke auf den Seelen- und Wasserfallferner
CHARAKTER: Wunderschöne Hochtour auf den Grenzgipfel oberhalb der Ortschaft Pfelders im gleichnamigen Tal. Obwohl der Anstieg als Tagestour sehr lange ist, so ist er dennoch kurzweilig und führt ohne längere Flachstücke in direkter Linie auf den Gipfel, der mit einer fantastischen 360° Rundschau aufwartet. Herrliche Blicke nach Norden tief hinab auf die Ötztaler Gletscher im Gurgler Kamm, sowie zu den gegenüberliegenden Eisriesen der Ötztaler Alpen. Gemütliche Einkehrmöglichkeiten mit der Zwickauer Hütte und der Schneid-Alm.

Bergtour (Hochtour) von Pfelders über die Schneid Alm zur Zwickauer Hütte und über den Ostgrat auf den Hinteren Seelenkogel

Aufstiegsroute: Vom Parkplatz durch die Ortschaft zum Pfelderer Bach, über die Brücke und rechts vom kleinen Feuerwehrhaus der Beschilderung Schneid Alm 6A folgend, in nordwestlicher Richtung, aufwärts. Kurz darauf über den Fernerbach und durch ein Tal weiter aufwärts. Nochmals den Fernerbach queren und etwas links haltend über eine Geländestufe aufwärts zum Wegverzweig, kurz vor der noch nicht sichtbaren Schneid Alm. Beim Schilderbaum links in das flachere Becken etwas oberhalb der Schneid Alm und über eine weitere grasige Steilstufe in westlicher Richtung auf eine Geländekanzel - Abstecher von wenigen Metern links auf die Graskuppe mit Sitzbank und kleinem Holzkreuz empfehlenswert.

Wieder zurück zum Hauptweg, schräg hinauf zu einem Gedenkkreuz auf einem Felssockel mit hölzernem Hufeisen eingefasst. Von nun an immer in nordwestlicher Richtung über Grashänge, später mit Geröll durchsetzt, aufwärts. Unterhalb der Hütte wenige Meter in eine Mulde hinab und zuletzt über Felsgelände, einmal kurz mit einer Stahlkette versichert, hinauf zur Zwickauer Hütte (2979 m), die majestätisch auf einer Felskanzel thront.

Hinter der Hütte noch kurz flach über einen breiten Sattel zum Ostgrat. Den Steigspuren folgend aufwärts, bald darauf in die steile, teils grasige Südflanke querend (kurze Seilsicherung) und wiederum über abschüssiges Gelände hinaus auf den Grat. Von nun ab immer am Grat entlang aufwärts, bis man eine Steintreppe erreicht, die in eine schmale Scharte hinabführt (engste Passage mit links und rechts steilem Abbruchgelände). Über die Scharte und von nun an immer in leichter Gratkletterei, teilweise am Grat, teilweise rechts vom Grat, hinauf auf den Hinteren Seelenkogel (3489 m).

Abstieg: Entlang der Aufstiegsroute mit eventuellen Abstecher von wenigen Metern zur Schneid Alm, die auch eine prächtige Einkehr abgibt.

Tipp: Diese Tour lässt sich natürlich mit einer Übernachtung in der Zwickauer Hütte sehr gut auf 2 Tage aufteilen.

BUCHTIPP
Im neu erschienen HOHE ZIELE - die besten Dreistausender für Wanderer in den Ostalpen mit Almenrausch-Beteiligung, findet Ihr 90 Traumgipfel für weitere schöne Gipfelerlebnisse:)

CHARAKTER: Wunderschöne Hochtour auf den Grenzgipfel oberhalb der Ortschaft Pfelders im gleichnamigen Tal. Obwohl der Anstieg als Tagestour sehr lange ist, so ist er dennoch kurzweilig und führt ohne längere Flachstücke in direkter Linie auf den Gipfel, der mit einer fantastischen 360° Rundschau aufwartet. Herrliche Blicke nach Norden tief hinab auf die Ötztaler Gletscher im Gurgler Kamm, sowie zu den gegenüberliegenden Eisriesen der Ötztaler Alpen. Gemütliche Einkehrmöglichkeiten mit der Zwickauer Hütte und der Schneid-Alm.

Kompass Karte

Hinterer Seelenkogel (3489 m) von Pfelders
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 044 Passeiertal

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Ein paar Wolken
Temperatur: 17°C
Luftfeuchtigkeit: 70%
Nachmittag
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 18°C
Luftfeuchtigkeit: 63%
Morgen
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 13°C
Luftfeuchtigkeit: 71%
Übermorgen
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 13°C
Luftfeuchtigkeit: 70%
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Genießer- & Wanderhotel Jägerhof - Walten

...der Natur im Passeiertal auf der Spur Im Genießer- & Wanderhotel Jägerhof erleben Sie noch unberührte Natur und magische Kraftplätze, die Ihre Seele berühren! Das familiär geführte 3*superior-Hotel mit Naturholzzimmern ist im Sommer und Winter der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen ohne Auto mit Startpunkt direkt vor der Haustüre. Oder auch für zahlreiche geführte Bergtouren, Skitouren und Schneeschuhwanderungen im alpin-mediterranen Passeiertal mit der Naturpark Texelgruppe. ...regionale Produkte in höchster Qualität genießen Ganz nach diesem Motto wird im Genießer- & Wanderhotel Jägerhof gekocht. Es ist die tiefste Überzeugung der Gastgeberfamilie "dem Körper Gutes zu tun", daher werden ausschließlich marktfrische Qualitätsprodukte und Zutaten von heimischen Qualitätserzeugern verwendet. Zahlreiche Auszeichnungen bestätigen diese Leidenschaft für die Südtiroler Naturküche. ...natürlich Wohlfüllen in Naturholzzimmern Nach all den angenehmen Dingen eines erlebnisreichen Urlaubstages stehen Ihnen Naturzimmer und Naturstudios mit Möbeln und Fußböden aus unbehandeltem Passeirer Fichtenholz für eine erholsame Nachtruhe auf 1.300 m zur Verfügung. ...Wellness im Jägerhof Auf die Bedürfnisse der Gäste abgestimmt, wurde ein neuer Erholungsbereich geschaffen. Auf 2000² finden Sie ein liebevoll gestaltetes Ambiente und ideale Voraussetzungen für Entspannung und Revitalisierung nach einem aktiven Urlaubtag. Familie Augscheller freut sich auf Ihren Besuch Sommer- und Winteraktivitäten im Jägerhof Wandern ohne Auto oder geführte Bergtouren im alpin-mediterranen Passeiertal und in der Naturpark TexelgruppeNaturnah und sicher Schneeschuhwandern mit oder ohne GuideGeführte Skitouren für Einsteiger und FortgeschritteneFamilienfreundliche SkigebieteGanzjährige Erlebniswochen mit z.B. Naturküche-Kochkurs, Verköstigungen beim Bauern, Kräuterwanderung, Weinprobe, Harfenabend, Hüttenzauber, Brauchtums- und Musikveranstaltungen, u.v.m. Wanderprogramm - Berge erleben Genießen Sie die angebotenen Erlebnisprogramme die im Preis inklusive sind: Entdecken Sie die atemberaubende Bergwelt hautnah! Der Jägerhof bringt Sie mit zahlreichen geführten Wanderungen zu den schönsten Plätzen. Lassen Sie sich von der klaren, würzigen Gebirgsluft inspirieren, entdecken Sie idyllische Almen, mächtige Gipfel und glasklare Bergseen.
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Region Passeiertal
Talort Pfelders, 1628 m
Gehzeit Ziel

4,5-5 Std.

Gehzeit Gesamt

8-9 Std.

Höhendifferenz Ziel

1854 m

Höhendifferenz Gesamt

1868 Hm

Weglänge Ziel

6,7 Km

Weglänge Gesamt

13,4 Km

Ausgangspunkt Pfelders, 1628 m
Schwierigkeit Ab der Zwickauer Hütte schwierige, schwarze Bergwege mit zahlreichen ausgesetzten und luftigen Passagen (Gratkletterei 1+). Keine Markierungen - nur wenige Steinmännchen - aber der Grat lässt eigentlich keine andere Route zu. Bei Nässe und Schnee ist von dem Aufstieg auf den Gipfel abzuraten. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 044 Passeiertal
Tabacco Blatt Nr. 039 Passeiertal
Anfahrt Aus Österreich kommend auf der A13/A22 Brennerautobahn zur Ausfahrt Sterzing. In das Ridnauntal nach Stange und über den Jaufenpass nach St. Leonhard in Passeier. Dort rechts nach Moos in Passeier und links haltend durch das Pfelderer Tal nach Pfelders.
Aus Richtung Bozen entlang der Mebo nach Meran und kurz davor rechts durch das Passeiertal Richtung Jaufenpass nach St. Leonhard in Passeier und wie oben beschrieben weiter.

Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit dem Bus von Meran zum Busbahnhof in St. Leonhard in Passeier, dort umsteigen und nach Pfelders im Pfelderer Tal – Fahrplanauskunft auf http://www.sii.bz.it/.
Parkmöglichkeit Genügend Parkplätze beim Ortsbeginn von Pfelders – autofreier Ort!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Schneid Alm (2159 m) und Zwickauer Hütte (2979 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 383 (August 2019)
Zugriffe Gesamt 8379 (seit August 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Almen-Rundwanderung vom Wanser Hof

Prächtige Rundwanderung mit urigen Einkehrmöglichkeiten in der Seebergalm und Wanser Alm. Zusätzlich bietet sich der kleine Seebergsee am Fuße der Seebergspitze (Naturdenkmal) als lauschiger Rastplatz an. Von der Wanser Alm könnte man auch noch weiter zur Moser Alm wandern, die südlich unterhalb der Hochplattspitze in wunderschöner Aussichtslage liegt. Zuletzt sollte man auch der kleinen Kapelle St. Johann beim Wanser Hof einen Besuch abstatten.
Wanderung

Große Schneebergrunde im Hinteren Passeiertal

Wunderschöne und abwechslungsreiche Rundtour zum Großen Timmler-Schwarzsee und über die Karlscharte zur Schutzhütte Schneeberg mit der alten Knappensiedlung am Schneeberg. Zuletzt am Knappenweg in schöner Höhenwegwanderung wieder zurück zur Timmelsbrücke. Diese lange und tagesfühlende Rundtour führt auch über einen Teil des Tiroler Höhenweges.
Wanderung

Großer Timmler Schwarzsee (2514m) von der Timmelsbrücke

Großer Schwarzsee, Timmels- oder Timmler Schwarzsee… gemeint ist immer der ein und derselbe glasklare Gebirgssee am Tiroler Höhenweg, südlich unterhalb der Schwarzwandspitze. Er liegt in einem Felsbecken und zählt zu den schönsten Bergseen in den Passeirer Bergen. Das Bergpanorama das in umrahmt ist einmalig. Es reicht von der Schwarzwandspitze über die Hofmannspitze bis hin zum Botzer und weiter zur Schneeberger Weißen. Ein wahrhaft romantischer Platz, der sich bei stabiler Witterung auch herrlich zum Biwakieren eignet – schöner Platz am Südufer neben dem Abfluss.
Wanderung

Moser Alm (1865 m) vom Wannserhof in Walten

Die gemütliche und in den Sommermonaten einfach bewirtschaftete Moser Alm ist ein beliebtes Wanderziel im Wannser Tal. Sie liegt an den Südwesthängen des Wannser Tals in prächtiger Aussichtslage. Besonders schön ist der Blick zum Wannser Joch und zu den gegenüberliegenden Gipfeln der Sarntaler Alpen. Nach der gemütlichen Wanderung sollte man dem St. Johann Kirchlein beim Wannser Hof noch einen Besuch abstatten.
Wanderung

Obere Gostalm vom Parkplatz Platterköfl

Die Obere Gostalm liegt auf 1990m Seehöhe in wunderschöner Aussichtslage auf einer weiten Almwiese in Hinterpasseier. Die Wanderung führt am einfachsten am Fahrweg entlang hinauf zur Alm. Der Ausblick von der Oberen Gostalm zum Timmelsjoch, sowie zu den Ötztaler Dreitausendern ist beeindruckend.
Wanderung

Passerschlucht – Wanderung von St. Leonhard nach Moos

Die Passer hat sich über die vielen Jahre in den Fels eingekerbt und beeindruckende Felsformationen, Kolche und Strudel gebildet. Nun ist ein neuer Traumweg durch die Passerschlucht entstanden, der die Naturschönheit, welche die Passer freigelegt und geformt hat, zugänglich macht. Sitzgelegenheiten und Infostellen begleiten den Weg, nur wenige, um der Natur nicht den Vorrang zu nehmen, sondern den Fokus auf ihre Schönheit zu lenken.
Wanderung

Schartalm (1850m) von Ulfas

Die Schartalm liegt westlich unterhalb vom Hahnl in prächtiger Aussichtslage auf einer Geländeschulter. Die urige Alm ist während der Almsaison bewirtschaftet. Von der wunderschönen Sonnenterrasse hat man einen fantastischen Ausblick ins Hintere Passeiertal, zu den Ötztaler Alpen und zu den gegenüberliegenden Stubaier Alpen mit Jaufenkamm. Mit dem Abstieg über die Kuntner Alm ergibt sich eine schöne Rundwanderung mit kurzer Wanderung am schönen Ulfaser Waalweg.
Wanderung

Schneid Alm (2159 m) von Pfelders

Die urige Schneid Alm liegt tief geduckt in einer geschützten Senke und man sieht sie praktisch erst, wenn man direkt vor ihr steht. Es handelt sich hierbei noch um eine ursprünglich erhalten gebliebene Alm hoch über Pfelders im Pfelderer Tal. Auf der sonnigen Terrasse hat man eine herrliche Aussicht auf die umliegende Bergwelt – besonders zur gegenüberliegenden Texelgruppe.
Wanderung

Seebergalm & Seebergsee vom Wanser Hof

Die urige Seebergalm liegt neben einem Lärchenwäldchen tief geduckt in einer Senke. Tische und Bänke im Freien laden zu einer gemütlichen Einkehr ein. Der nur einige Minuten entfernte, oberhalb der kleinen Alm liegende Seebergsee, ist ein kleines Naturjuwel. Rings um den See breiten sich Almwiesen aus, die zum Verweilen und Picknicken einladen. Man genießt hier einen wunderbaren Rundblick auf die Waltner Berge, besonders auf den Hochwart (2748 m).
Wanderung

St. Martin am Schneeberg & Schneeberghütte (2355m) von der Timmelsbrücke

Am Schneeberg befindet sich eines der ehemals höchstgelegenen Bergwerke Europas (2000 bis 2500 m), das vom Mittelalter bis 1985 betrieben wurde, sowie die einst höchste, ganzjährig bewohnte Dauersiedlung Europas. Jetzt befindet sich auf dem großen Komplex ein Teil des Südtiroler Bergbaumuseums. Zur Blütezeit so um 1480 sollen über 1.000 Arbeiter dort beschäftigt gewesen sein. Mit der längsten Übertage-Förderanlage (27 km) der Welt war es das bedeutendste Blei- und Zinkbergwerk.
Wanderung

St. Martin am Schneeberg vom Gasthof Schönau

Am Schneeberg befindet sich eines der ehemals höchstgelegenen Bergwerke Europas (2000 bis 2500 m), das vom Mittelalter bis 1985 betrieben wurde, sowie die einst höchste, ganzjährig bewohnte Dauersiedlung Europas. Jetzt befindet sich auf dem großen Komplex ein Teil des Südtiroler Bergbaumuseums. Diese Wanderung zum Schneeberg zählt wahrscheinlich zu den schönsten Zustiegen mit herrlichen landschaftlichen Eindrücken.
Wanderung

St. Martin am Schneeberg vom Parkplatz Platterköfl

Am Schneeberg befindet sich eines der ehemals höchstgelegenen Bergwerke Europas (2000 bis 2500 m), das vom Mittelalter bis 1985 betrieben wurde, sowie die einst höchste, ganzjährig bewohnte Dauersiedlung Europas. Jetzt befindet sich auf dem großen Komplex ein Teil des Südtiroler Bergbaumuseums. Schöne und kurzweilige Wanderung mit herrlichen Einkehrmöglichkeiten.
Wanderung

Timmelsalm (2000m) von der Timmelsbrücke

Die neu erbaute Timmelsalm liegt inmitten einer weiten Senke oberhalb der Waldgrenze, eingebettet zwischen zahlreichen Dreitausendern. Bei der schönen Alm mit der gemütlichen Terrasse erwartet den Naturgenießer ein toller Ausblick zu den Ötztaler Bergriesen.
Wanderung

Tomele Kaser – Obere Gostalm Rundwanderung

Prächtige Rundwanderung vom Gasthof Schönau zum Tomele-Kaser mit herrlichen Ausblicken in das Hintere Timmelstal. Schöne Wanderung am Knappenweg zur wunderschön liegenden Oberen Gostalm mit der herrlichen Sonnenterrasse. Danach einfache Fahrwegwanderung hinab zur Timmelsjochstraße. Nur die letzten Meter muss man dann auf der Timmelsjochstraße zurück zum Ausgangspunkt wandern.
Wanderung

Ulfaser Alm (1600m) von Ulfas

Wer es sehr gemütlich liebt und vielleicht einen Kinderwagen vor sich herschiebt, dem sei die kurze und familienfreundliche Wanderung zur Unteren Ulfaser Alm sehr zu empfehlen. Die urige Alm liegt inmitten einer grünen Almwiese mit zahlreichen Weidetieren. Ein weiteres Highlight ist der Ulfaser Waal, der hier unterhalb der Alm seinen Anfang nimmt und hinaus zur Waalerhütte führt.
Wanderung

Untere Gostalm vom Parkplatz Schneebergbrücke

Die Untere Gostalm – auch Schenneralm genannt – liegt auf 1854m Seehöhe im weiten Tal des Schönauer Bachs in Hinterpasseier. Die Wanderung führt auf einer durchgehenden Schotterstraße in angenehmer Steigung zu wunderschönen Alm und ist daher auch mit einem Kinderwagen gut zu erreichen.
Wanderung

Wannser Alm (1641 m) vom Wannserhof in Walten

Die urgemütliche Wannser Alm ist ein beliebtes, familienfreundliches Wanderziel im gleichnamigen Tal. Die Wanderung führt durchwegs auf gutem Fahrweg direkt zur Alm, daher auch ideal mit einem geländetauglichen Kinderwagen zu befahren. Zuletzt sollte man dem St. Johann Kirchlein beim Wannser Hof noch einen Besuch abstatten.
Wanderung

Botzer (3251 m) von der Timmelsbrücke

Landschaftlich eine wunderschöne, lange Skitour mit herrlichen Eindrücken während des gesamten Anstieges, die uns auch die etwas längeren Flachstücke später vergessen lassen. Empfehlenswert ist diese Tour eigentlich nur bei Firn, da bei zu viel Schnee relativ viel geschoben werden muss. Die Aussicht vom Gipfel ist überwältigend und reicht im Süden bis zu den Dolomiten, nach Westen zu den Ötztalern, sowie nach Norden zum Stubaier Hauptkamm mit dem Wilden Freiger und der Sonklarspitze.
Schitour

Hinterer Kitzkogel (3059 m) von der Timmelsbrücke

Die Skitour auf den Hinteren Kitzkogel ist ein landschaftliches Highlight und bietet im Frühjahr Firngenuss pur. Bereits die etwas verwinkelte Routenführung, die aber durch das Gelände mehr oder weniger vorgegeben ist, ist ein Traum. Nach dem steilen und rassigen Schlussanstieg wird man mit einer prächtigen Rundschau zu den Stubaier- und Ötztaler Eisriesen, sowie zur Texelgruppe, fürstlich belohnt.
Schitour

Hofmannspitze (3113 m) von der Timmelsbrücke

Die Hofmannspitze zählt im Tourenbereich Timmelstal, trotz der kurzen Flachstücke, sicherlich zu den schönsten und empfehlenswertesten Touren. Ab dem Unterkrumpwasser geht es über wunderschön kupiertes, windgeschütztes Gelände hinauf auf den aussichtsreichen Gipfel. Besonders schön ist die Tour durch die fast permanent südseitige Ausrichtung bei Firn. Traumhafte Tiefblicke auf den Übeltalferner mit der Sonklarspitze, dem Wilden Freiger und dem Becherhaus.
Schitour

Fastnachter-Fleckner (2268/2331 m) vom Jaufenpass

Die beiden Gipfel liegen in den südlichen Stubaier Alpen in Südtirol. Herrliche Bergwanderung im Bereich des Jaufenpasses auf den Fastnachter und Fleckner. Gemütlicher Beginn mit etwas steilerem Anstieg auf den Fleckner. Dadurch das diese Wanderung immer am Kamm entlang führt, öffnen sich immer wieder großartige Ausblicke ins Passeiertal, in die Sarntaler-, Stubaier und Ötztaler Alpen. Landschaftlich toller Rückweg auf dem gut angelegten "Urweg Jaufenkamm" mit einer gemütlichen Einkehr, in der schön gelegenen Flecknerhütte.
Bergtour

Hochwart, 2608 m - Bergtour von Stuls

Prächtige, südseitige Bergtour auf den Hochwart, der im westlichen Teil vom Jaufenkamm im Tourenbereich der Schutzhütte Hochalm liegt. Ab der Egger-Grub-Alm führt der Bergweg über saftige Wiesen, zuletzt über steiles Schrofengelände, auf den Gipfel der uns einen prächtigen Ausblick bietet. Herrliche Tiefblicke ins Passeiertal, sowie zu den gegenüber liegenden Gipfel der Texelgruppe. Durch die komplett südseitige Ausrichtung bereits sehr früh im Jahr bis spät in den Herbst hinein gut zu begehen.
Bergtour

Hofmannspitze (3113m) von der Timmelsbrücke

Die Hofmannspitze ist eigentlich ein unscheinbares und kaum leicht auszumachendes Gipfelziel im Schatten der Schwarzwandspitze, dem Wilden Freiger und dem Botzer. Aber ist man erst einmal auf den Gipfel angekommen, so erkennt man sofort des Einzigartige an diesem Dreitausender und man wird mit traumhaften Ausblicken fürstlich belohnt. Die Hofmannspitze ist auch im Winter ein herrliches Skitourenziel.
Bergtour

Hohe Kreuzspitze (2743 m) von Stuls

Prächtige, südseitige Bergtour auf die Hohe Kreuzspitze (2743 m), die im westlichen Teil vom Jaufenkamm im Tourenbereich der Schutzhütte Hochalm liegt. Ab der Egger-Grub-Alm führt der Bergweg über saftige Wiesen, später über steiles Schrofengelände auf den Gipfel der uns eine prächtige Rundschau bietet. Herrliche Tiefblicke ins Passeiertal bis hinaus nach Meran, sowie zu den Ötztaler Eisriesen Hinterer Seelenkogel und Hochwilde. Besonders schön auch der Blick Richtung Osten über den gesamten Jaufenkamm bis hin zum Jaufenpass.
Bergtour

Kolbenspitze (2868 m) von Ulfas

Schöne aber lange Bergtour, die man als Fast-Rundtour erweitern kann. Ab dem „Stoanmandl“ eine prachtvolle Panoramawanderung mit herrlichen Tiefblicken ins Passeiertal, im Gipfelbereich dann auch in das Pfelderer Tal. Besonders der Blick zu den mächtigen Ötztaler Gipfeln wird dann restlos begeistern. Ebenso beeindruckende Ausblicke auf die weiteren Gipfelziele in der Texelgruppe.
Bergtour

Matatzspitze (2179m) von Ulfas

Die Matatzspitze mag wohl ein bescheidener Gipfel sein, die Aussicht ist aber trotz der geringen Gipfelhöhe einfach atemberaubend: Im Norden der Alpenhauptkamm mit den Ötztaler, Stubaier und Zillertaler Alpen, im Südosten die Sarntaler Alpen, im Südwesten die Trentiner Berge, der Mendelkamm mit der Brentagruppe dahinter und die Laugenspitze mit der Ortlergruppe. Besonders schön ist auch die Tiefblick ins Passeiertal mit den zahlreichen Ortschaften.
Bergtour

Passeirer Höhenweg über die Hohe Kreuzspitze

Der Passeirer Höhenweg über die Kreuzspitzen ist eine der schönsten Kamm- und Bergwanderungen hoch über dem Passeiertal. Die anspruchsvollen Passagen beim Übergang von der Kleinen zur Großen Kreuzspitze erfordern einen erfahrenen und trittsicheren Bergsteiger. Ebenso der anschließende Abstieg Richtung Hochalm. Immer wieder herrliche Ausblicke während der gesamten Tour, sowie schöne Rastplätze wie zum Beispiel beim Übelsee. Wer es leichter liebt der lässt die beiden Kreuzspitzen aus und wandert unterhalb davon am Höhenweg zur Hochalm.
Bergtour

Seebergspitze (2430 m) vom Wanser Hof

Einsames, aber ein sehr aussichtsreiches Gipfelziel mit wunderschönen Ausblicken zum Jaufenkamm, sowie tief hinab ins Passeiertal, Seebergtal und Wansertal. Der Abschnitt vom Seebergsee bis zum Gipfel ist sehr naturbelassen und etwas anstrengend zu begehen – aber durchwegs gut markiert. Mit dem Naturdenkmal Seebergsee wartet ein lauschiger Rastplatz, sowie ebenso in der Seebergalm mit dem urigen Almwirt.
Bergtour

Hinterpasseirer 3-Almen-Tour

Schöne Fahrt zu drei wunderschönen Almen im hinteren Passeiertal. Ausgehend vom Parkplatz Schneebergbrücke fährt man zuerst entlang der Timmelsjochstraße zum Gasthof Schönau und weiter zur Timmelsbrücke. Hier rechts aufwärts zur neuerbauten Timmels Alm. Zurück zum Parkplatz Platterköfel und steil hinauf zur Oberen Gostalm. Zurück zur Schneebergbrücke und am Fahrweg noch weiter zur Unteren Gostalm.
Mountainbiketour

Obere – und Untere Gostalm von der Schneebergbrücke

Schöne Fahrt zu zwei wunderschönen Almen im hinteren Passeiertal. Ausgehend vom Parkplatz Schneebergbrücke fährt man zuerst entlang der Timmelsjochstraße zum Parkplatz Platterköfl kurz vor dem Gasthof Schönau und steil hinauf zur Oberen Gostalm. Zurück zur Schneebergbrücke und am Fahrweg noch weiter zur Unteren Gostalm.
Mountainbiketour

Schutzhütte Hochalm, 2174 m – Wanderung von der Morx Puite

Die Schutzhütte Hochalm liegt auf einer Seehöhe von 2174 m am Fuße des Hochwarts in den Südlichen Stubaier Alpen in prächtiger Aussichtslage inmitten traumhafter Natur. Sie ist Ausgangspunkt, Einkehrziel und Stützpunkt für die Bergtouren auf den Hochwart, Hohe- und Kleine Kreuzspitze, sowie für den Passeirer Höhenweg der von der Hütte an den Südhängen des Jaufenkamms zum Jaufenpass führt.
Hüttenwanderung

Zwickauer Hütte (2989 m) von Pfelders

Die Zwickauer Hütte (auch Planfernerhütte, ital. Rifugio Plan) liegt nördlich oberhalb des Pfelderer Tals auf einer Höhe von 2989 m über dem Südrand des Planferners in traumhafter Aussichtslage. Sie ist ein wichtiger Etappenstückpunkt am Tiroler Höhenweg, sowie auch für die Besteigung des Hinteren Seelenkogels.
Hüttenwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter