Gern Alm (1172 m) von Pertisau
 Start am Parkplatz Karwendeltäler
Herrlicher Rückblick
Direkt auf den Feilkopf zu
Bei dieser Straßenkreuzung rechts über die Felder
Blick ins Falzthurntal
An diesem Hochstand vorbei
Links in den unteren Seebergsteig
Idyllische Wanderung
Durch lichten Wald am Bachbett entlang
Ankunft bei der Pletzach-Alm Sennhütte
Blick taleinwärts
Wunderschöner Rückblick
Bei der Kapelle
Schönes Wegkreuz
Bei der Pletzachalm links über die Brücke
Blick zum Almgasthof Pletzachalm
Wieder weiter taleinwärts
Toller Rückblick
Zeitweise parallel der Loipe am Winterwanderweg entlang
Gern Alm in Sichtweite
Schöner Rückblick zur Seebergspitze
Ankunft bei unserem Tourenziel Gernalm
Prächtige Lage im Gerntal

Gern Alm (1172 m) von Pertisau

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Gern Alm (1172 m) von Pertisau
 Start am Parkplatz Karwendeltäler
Herrlicher Rückblick
Direkt auf den Feilkopf zu
Bei dieser Straßenkreuzung rechts über die Felder
Blick ins Falzthurntal
An diesem Hochstand vorbei
Links in den unteren Seebergsteig
Idyllische Wanderung
Durch lichten Wald am Bachbett entlang
Ankunft bei der Pletzach-Alm Sennhütte
Blick taleinwärts
Wunderschöner Rückblick
Bei der Kapelle
Schönes Wegkreuz
Bei der Pletzachalm links über die Brücke
Blick zum Almgasthof Pletzachalm
Wieder weiter taleinwärts
Toller Rückblick
Zeitweise parallel der Loipe am Winterwanderweg entlang
Gern Alm in Sichtweite
Schöner Rückblick zur Seebergspitze
Ankunft bei unserem Tourenziel Gernalm
Prächtige Lage im Gerntal
CHARAKTER: Die Gern Alm liegt wunderschön eingebettet im Talschluss vom Gerntal, im Naturpark Karwendeltäler, bei Pertisau am Achensee und ist ein prächtiges Ausflugsziel. Sie ist nicht nur im Sommer ein wunderbares Wanderziel, sondern auch im Winter als Schneeschuhwanderung oder auch als Winterwanderung, da bis zur Alm fast durchwegs ein breit gewalzter Winterwanderweg führt.

Schneeschuhwanderung vom Parkplatz Karwendeltäler am unteren Seebergsteig zur Pletzach Alm – Sennhütte und zum Alpen-Gasthof Gern Alm

Zur Pletzach Alm - Sennhütte: Vom Parkplatz Karwendeltäler wandern wir entlang der Fahrstraße talein zur Straßenverzweigung Falzturntal/Gerntal. Hier halten wir uns rechts Richtung Norden über eine Wiese, folgen hierbei der Beschilderung "Gern Alm/Pletzachalm-Waldsteig" zu einem Bachbett. Überqueren dieses und wandern links am Fahrweg, an einem Jägerhochstand vorbei, taleinwärts. Wenige Meter nach einer scharfen Rechtskurve zweigt links bei einem Schilderbaum ein Waldsteig ab.
Hier folgen wir dem Hinweisschild "Gernalm/Pletzachalm" und wandern rechts des Bachbettes durch idyllischen Wald weiter taleinwärts. Nach einer Murensperre münden wir in einem Fahrweg ein, folgen diesem noch kurz ansteigend bis zum nächsten beschilderten Abzweig zur Gernalm (geradeaus geht es zu einer Wildfütterung die unbedingt zu meiden ist!). Wir halten uns links und wandern am Bergweg durch ein romantisches Waldstück zur kleinen Pletzach-Alm Sennhütte, da wo wir in den breit gewalzten Winterwanderweg einmünden, der direkt vom Parkplatz hierherführt (es wäre natürlich auch möglich direkt vom Parkplatz hierher dem Winterwanderweg zu folgen).

Zur Gern Alm: Wir bleiben am Winterwanderweg, passieren eine kleine Kapelle und gelangen so zu den Almgebäuden der Pletzachalm. Hier links über die Brücke Richtung Almgasthof Pletzach, sofort nach der Brücke wiederum rechts am Winterwanderweg taleinwärts, dem wir von nun an immer folgen. Dabei queren wir einige Male die Loipe im Gerntal und gelangen so in kurzer Zeit zum Alpengasthof-Gern Alm (1172 m).

Rückweg: Nach einer gemütlichen Einkehr in der gastfreundschaftlichen Gern Alm, wandern wir bis kurz nach der Pletzach Alm - Sennhütte am selben Weg zurück. Hier bleiben wir am breiten Winterwanderweg, queren ein Bachbett und wandern etwas ansteigend hinauf zur Zufahrtsstraße ins hintere Gerntal. Entlang dieser wandern wir am parallel gewalzten Winterwanderweg zurück zum Ausgangspunkt.

CHARAKTER: Die Gern Alm liegt wunderschön eingebettet im Talschluss vom Gerntal, im Naturpark Karwendeltäler, bei Pertisau am Achensee und ist ein prächtiges Ausflugsziel. Sie ist nicht nur im Sommer ein wunderbares Wanderziel, sondern auch im Winter als Schneeschuhwanderung oder auch als Winterwanderung, da bis zur Alm fast durchwegs ein breit gewalzter Winterwanderweg führt.

Kompass Karte

Gern Alm (1172 m) von Pertisau
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 027 Achensee

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 10°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3600m
Nachmittag
Temperatur: 21°C
Sonnig: 90%
Frostgrenze: 4000m
Morgen
Temperatur: 21°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4000m
Übermorgen
Temperatur: 9°C
Sonnig: 20%
Frostgrenze: 2500m
Ein kräftiges Hochdruckgebiet liegt über Mitteleuropa und hat unser Wetter fest in seinem Griff. So erleben wir am Samstag einen uneingeschränkt schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos, bleibt bis zum Abend trocken und sommerlich warm.

Am Sonntag gibt es keine durchgreifende Änderung. Am Montag ist es vorübergehend unbeständig.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Restaurant-Gasthaus Kirchenwirt - Eben/Achensee

Der Kirchenwirt in Eben liegt zentral in Eben am Achensee nur wenige Meter unterhalb der Bundesstraße. Der Gasthof verfügt über zwei Gaststuben mit etwa 55 Sitzplätzen und einer Sonnen-Terrasse mit herrlichem Ausblick in die Tiroler Bergwelt.Neben dem Haus ist die Haltestelle der Achensee-Zahnradbahn die seit 120 Jahren die Orte Jenbach im Inntal mit dem Achensee verbindet. Sie zählt auch zu den ältesten Zahnradbahnen der Welt!Ideales Ziel auch für Busreisen da der Gasthof nur 50 m unterhalb der Bundesstraße Richtung Achenpass-Wiesing liegt - dazu eigener Busparkplatz direkt vor der Haustüre. Wechselnde VeranstaltungenSonntags und Feiertags Live Musik auf der Sonnenterrasse, bei schlechtem Wetter im Gasthof. Wochentags verschiedene Thementage wie Schnitzeltag, Grillspezialitäten mit Zithermusik und Fischtag. Auf Ihren Besuch freuen sich Manfred & Burgi Rieser Ausflugsziele und Wanderungen Achensee-Zahnradbahn: Direkt neben dem Kirchenwirt ist die Haltestelle der Bahn die seit 120 Jahren Jenbach im Inntal mit der Achenseeregion verbindet. Notburga Kirche: Ist eine der schönsten Barockkirchen in Tirol, die der Heiligen Notburga geweiht wurde. Seit 1313 befindet sich das Grab der Volksheiligen Notburga von Rattenberg in Eben. Notburga-Museum: Das Notburga-Museum hat im Winter sonntags geöffnet. Im Sommer Mittwoch, Freitag und Sonntag jeweils von 16-18 Uhr. Im November und Dezember geschlossen. Rundweg St. Notburga: Diese leichte Wanderung führt vom Gasthof über die Achenseestraße und oberhalb dieser zur Rofanseilbahn. Dort entlang der Dorfstraße ins Dorf hinab und beim Kreisverkehr weiter zum Bahngleis. Von da aus links Richtung Eben über die grünen Wiesen zurück nach Eben. Mountainbikerouten: Der Kirchenwirt liegt direkt an der vielbefahrenen Mountainbikeroute die von Jenbach im Inntal in die Achenseeregion hinaufführt und eignet sich daher ideal als Zwischenstopp und Einkehrmöglichkeit. Langlaufen und Rodeln im Winter Rodelbahn Eben: Die familienfreundliche Rodelbahn führt von Wiesing (Cafe Rofan) über ein Wiesenstück
Tourenkategorie Schneeschuhwanderung
Gebirgsgruppe Karwendelgebirge
Region Achenseegebiet mit Rofan
Talort Pertisau am Achensee, 952 m
Gehzeit Ziel

1,5-2 Std.

Gehzeit Gesamt

2,5-3 Std.

Höhendifferenz Ziel

227 Hm

Höhendifferenz Gesamt

246 Hm

Weglänge Ziel

5,3 Km

Weglänge Gesamt

10,2 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Karwendeltäler bei Pertisau an der Mautstelle.
Schwierigkeit Technisch leicht. Beachten Sie auch die Tipps zum Schneeschuhwandern!
Exposition Alle Expositionen
Lawinengefahr Wenn man nur am Winterwanderweg bleibt keine Lawinengefahr. Ansonsten sind die Täler von der Lawinenkommission gesperrt!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 027 Achensee
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Achensee/Wiesing und über die B181 zum Achensee. In Maurach links nach Pertisau abbiegen und weiter nach Pertisau zum großen Parkplatz der Karwendeltäler.
Aus Richtung München kommend, über den Tegernsee und Achenpass zum Achensee nach Maurach und rechts nach Pertisau.

Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Jenbach und mit dem Regionalbus (Linie 8332) über Maurach und Pertisau zur Haltestelle Pertisau Karwendeltäler VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Großer gebührenpflichtiger Parkplatz "Karwendeltäler" bei der Mautstelle am Beginn der Karwendeltäler (im Winter Parkautomaten).
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Alpengasthof-Gern Alm (1172 m) – mit kurzem Abstecher auch im Almgasthof Pletzach (1040 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 38 (September 2019)
Zugriffe Gesamt 2575 (seit Januar 2017)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Erfurter Hütte-Pistenskitour (1831 m) von Maurach

Einfacher Hüttenzustieg entlang der Skipiste zur wunderschön liegenden Erfurter Hütte. Dieser Zustieg ins Rofan wird auch sehr gerne von Pistentourengehern begangen. Wahrscheinlich werden hier mehr aufsteigen als abfahren. Immer wieder schöne Rückblicke ins Karwendel. Am Hochplateau vom Rofan erwartet dann den Tourengeher ein fantastisches Felszenario und eine tolle landschaftliche Stimmung. Mit der Erfurter Hütte steht eine super Unterkunft - oder für Pistengeher eine gemütliche Einkehr - zur Verfügung.
Schitour

Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte

Die Skiroute von der Erfurter Hütte (Bergstation der Rofanbahn) führt durch herrliches Gelände auf den beliebtesten Skigipfel im Rofan. Obwohl skiläuferisch nicht wirklich lohnend, pilgern die Skitourengeher an schönen Wintertagen in Scharen auf den ungemein aussichtsreichen Gipfel - die tolle Aussicht und das herrliche Gehgelände werden wahrscheinlich der Grund für die Beliebtheit der Rofanspitze sein.
Schitour

Seekarlspitze (2261 m) von der Erfurter Hütte

Die Seekarlspitze ist mit Sicherheit die lohnendste Skitour im Tourenbereich der Erfurter Hütte im Rofan. Obwohl die Rofanspitze das begehrtere Tourenziel ist, bietet die Seekarlspitze viel die lohnenderen Skihänge. Ideal ist auch die Besteigung beider Gipfel. Zuerst auf die Rofanspitze, dann unterhalb der Roßköpfe auffellen und auf die Seekarlspitze mit Abfahrt durch die Steilrinne. Ein tolle Fast-Rundfahrt mit landschaftlich super Eindrücken im Rofan.
Schitour

Feilalm - Naturrodelbahn

Die Feilalm liegt auf einer Seehöhe von 1380 m Seehöhe im Karwendel. Landschaftlich eine wunderbare Rodelbahn - im ersten Teilstück ist die Rodel zwar ziemlich lange zu ziehen. Für Winterwanderer ist der Sommerweg auch im Winter gut begehbar - beginnt kurz vor der ersten leichten Steigung und führt links Richtung Westen durch Wald etwas steiler zur Feilalm. Herrliche Panoramalage der Alm mit einem einzigartigen Panoramablick ins Rofan, zum Achensee und nach Pertisau.
Rodelbahn

Jenbacher Rodelhütte - Naturrodelbahn

Sie Jenbacher Rodelhütte liegt auf einer Seehöhe von 931 m. Eine bei den Einheimischen im Großraum Jenbach sehr beliebte Rodelbahn mit getrenntem Aufstieg und Abfahrt. Die Bahn wird vom örtlichen Rodelclub mit viel Sorgfalt und Liebe präpariert und ist daher selten vereist. Sie ist auch an den wenigen schwierigen Passagen gut abgesichert und am Abend beleuchtet. Ideale Bahn für Familien mit Kindern.
Rodelbahn

Pertisauer Rodelhütte - Naturrodelbahn

Die Pertisauer Rodelhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.130 m. Der Ausgangspunkt ist bei der Talstation der Karwendelbahn in Pertisau. Ein lohnender, kurzer Rodelausflug zur Pertisauer Rodelhütte die auf der Nordseite des Zwölferkopfs thront. Super Tiefblick nach Pertisau und zum Achensee runden diese Rodelpartie zusätzlich ab.
Rodelbahn

Feilalm-Feilkopf (1372/1562 m) von Pertisau

Herrliche Schneeschuhwanderung in einem der schönsten Gebiete am Achensee. Besonders im letzten Abschnitt hat man immer wieder fantastische Ausblicke auf die Ortschaft Pertisau mit dem dahinter liegenden und teils zugefrorenen Achensee. Hervorragende Einkehr mit einer tollen Aussichtsterrasse in der panoramareichen Feilalm. Nicht vergessen die Lawinensituation zu beachten. Auskunft bekommen Sie bei der Feilalm.
Schneeschuhwanderung

Rofanspitze (2259 m) von der Erfurter Hütte

Das Rofan ist durch das liebliche und teilweise ziemlich flachen Gelände für Schneeschuhwanderer besonders gut geeignet. Nur die Querung von der Grubascharte verlangt gute Gehtechnik im abschüssigen Gelände. Fantastische Rundumsicht von der ungemein aussichtsreichen Rofanspitze - besonders auch hinab in das Inntal.
Schneeschuhwanderung

Seekarlspitze (2261 m) von der Erfurter Hütte

Die Seekarlspitze im Rofan ist ein prächtiger Aussichtsberg, den man sich so wie auch die Rofanspitze mit zahlreichen Skitourengehern teilen muss. Mit Schneeschuhen fast „leichter“ zu begehen als der berühmtere Nachbar, da keine so lange Querung wie bei der Rofanspitze zu bewältigen ist. Der steile Gipfelhang erfordert aber auch sichere Verhältnisse. Fantastische Rundumblicke vom höchsten Punkt über den gesamten Rofanstock, tief hinab ins Inntal, sowie weit hinein ins Zillertal.
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter