Gaistaler Almenrunde
 Start am Parkplatz Salzbach
Ein kurzes Stück entlang der Rodelbahn
Abkürzung zur Hämmermoosalm
Almgelände bei der Hämmermoosalm
Hämmermoosalm
Schilderbaum beim verlassen der Rodelbahn
Unterwegs am Ganghoferweg
Herrlicher Blick durch das Gaistal
Traumhafte Winterlandschaft
Blick zur Hohen Munde
Ankunft bei der Gaistalalm
Gaistalalm in Traumlage
Bei der Gaistalalm
Brücke vor der Tillfussalm
Ankunft bei der Tillfussalm
Ganghofers Jagdhaus Hubertus
Von der Gaistalalm am Hohlweg hinab zum breiten Winterwanderweg
Einmündung in den Winterwanderweg im Talboden
Wieder hinauf zur Gaistalalm
Blick zum Karkopf mit der Hohen Wand
Ankunft bei der Gaistalalm
Gemütliche Einkehrmöglichkeit
Wieder unterwegs am Ganghoferweg zurück zum Ausgangspunkt

Gaistaler Almenrunde

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Gaistaler Almenrunde
 Start am Parkplatz Salzbach
Ein kurzes Stück entlang der Rodelbahn
Abkürzung zur Hämmermoosalm
Almgelände bei der Hämmermoosalm
Hämmermoosalm
Schilderbaum beim verlassen der Rodelbahn
Unterwegs am Ganghoferweg
Herrlicher Blick durch das Gaistal
Traumhafte Winterlandschaft
Blick zur Hohen Munde
Ankunft bei der Gaistalalm
Gaistalalm in Traumlage
Bei der Gaistalalm
Brücke vor der Tillfussalm
Ankunft bei der Tillfussalm
Ganghofers Jagdhaus Hubertus
Von der Gaistalalm am Hohlweg hinab zum breiten Winterwanderweg
Einmündung in den Winterwanderweg im Talboden
Wieder hinauf zur Gaistalalm
Blick zum Karkopf mit der Hohen Wand
Ankunft bei der Gaistalalm
Gemütliche Einkehrmöglichkeit
Wieder unterwegs am Ganghoferweg zurück zum Ausgangspunkt
CHARAKTER: Das wildromantische Gaistal in der Leutasch ist nicht nur für Rodler interessant sondern bietet auch für den Schneeschuhwanderer herrliche Wandermöglichkeiten an. Bei der hier vorgestellten Route erreicht man drei wunderschön liegende Almen, wovon im Winter auch zwei davon bewirtschaftet sind. Diese Route ist meist gut gespurt, da auch Winterwanderer des Öfteren den Ganghoferweg benützen. Ab der Gaistalalm kann es dann passieren dass man über die Wiese und durch das kurze Waldstück selber spuren muss.

Schneeschuhwanderung vom Parkplatz Salzbach zur Hämmermoosalm (1417 m) und über die Gaistalalm (1366 m) zur Tillfussalm (Ganghofer Jagdhaus Hubertus, 1382 m)

Route: Vom Parkplatz über die Salzbachbrücke und ein Stück der Rodelbahn entlang bis zum beschilderten Abzweig zum Ganghoferweg. Dort rechts durch lichten Wald, später über Almwiesen Richtung Nordwesten aufwärts zur Hämmermoosalm (1417 m).
Entlang der Rodelbahn abwärts zur Waldgrenze und dort beim Schilderbaum der Beschilderung Ganghoferweg - Gaistalalm Richtung Westen folgen. Im leichten Auf und Ab einen weiten Graben ausgehend, taleinwärts zur Gaistalalm (1366 m).
Von der Alm schräg Richtung Westen über die weite Wiese ansteigend zum Waldrand wo bei einer deutlich erkennbaren kleinen Schneise sich ein Wegweiser befindet. Etwas links haltend über ein ganz kurze Waldstufe abwärts und durch etwas dichteren Wald (wenige Markierungen an vereinzelten Bäumen) wieder Richtung Westen taleinwärts. Über eine Holzbrücke, durch einen Zaun und über eine kurze Lichtung zur Tillfussalm (1382 m) mit dem etwas oberhalb liegenden Ganghoferhaus (Jagdhaus Hubertus).

Rückweg: Direkt vor der Alm entlang eines Hohlweges nach Süden abwärts zum geräumten Winterwanderweg (Fahrstraße) im Gaistal und links talauswärts - oder auch an der Alm vorbei und am Zufahrtsweg hinab zum Winterwanderweg. Nach wenigen Gehminuten wiederum links aufwärts zur Gaistalalm und entlang des Ganghoferweges (ohne Abstecher zur Hämmermoosalm) wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Anmerkung: Natürlich könnte man auch weiter am breiten Winterwanderweg wieder zurück zum Parkplatz Salzbach wandern.

CHARAKTER: Das wildromantische Gaistal in der Leutasch ist nicht nur für Rodler interessant sondern bietet auch für den Schneeschuhwanderer herrliche Wandermöglichkeiten an. Bei der hier vorgestellten Route erreicht man drei wunderschön liegende Almen, wovon im Winter auch zwei davon bewirtschaftet sind. Diese Route ist meist gut gespurt, da auch Winterwanderer des Öfteren den Ganghoferweg benützen. Ab der Gaistalalm kann es dann passieren dass man über die Wiese und durch das kurze Waldstück selber spuren muss.

Kompass Karte

Gaistaler Almenrunde
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 5 Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 10°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3000m
Nachmittag
Temperatur: 19°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3300m
Morgen
Temperatur: 19°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3400m
Übermorgen
Temperatur: 8°C
Sonnig: 30%
Frostgrenze: 2000m
Mit einer lebhaften, föhnigen Südströmung weht heute trockene Warmluft zu uns. Für unser Wetter bedeutet das nur Gutes: Es bleibt heiter bis wolkig und trocken.

Der Föhn bläst auch am Donnerstag noch wacker weiter. Der Freitag wird dann wechselhaft mit Sonne, Wolken und Schauern. Die Temperaturen sinken.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Schneeschuhwanderung
Gebirgsgruppe Wettersteingebirge
Region Seefelder Plateau, Leutasch
Talort Leutasch - Ortsteil Obern, 1176 m
Höhendifferenz Ziel

301 Hm (Tillfussalm)

Höhendifferenz Gesamt

399 Hm

Weglänge Ziel

5,6 Km (Tillfussalm)

Weglänge Gesamt

10,7 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Salzbach, 1243 m
Schwierigkeit Technisch leicht
Exposition Alle Expositionen
Lawinengefahr Kaum lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 5 Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Seefeld/Garmisch und über Seefeld nach Leutasch zum Ortsteil Klamm. Dort weiter in das Gaistal bis zum Parkplatz Salzbach im Gaistal (letzter Parkplatz).
Aus dem Oberland auf der A 12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Telfs Ost und über Buchen in die Leutasch zum Ortsteil Klamm.
Von Deutschland kommend über Mittenwald nach Leutasch zum Ortsteil Klamm.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplatz Salzbach (letzter Parkplatz im Gaistal) - entgeltpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Hämmermoosalm (1417 m) und Gaistalalm (1366 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 56 (April 2019)
Zugriffe Gesamt 4763 (seit Januar 2015)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Buchner Höhe - Ropferstubm Runde

Tolle kombinierte Schneeschuh- und Winterwanderung durch das wunderschöne Rappental mit seinem herrlichen tiefwinterlichen Gelände. Weiters säumen immer wieder kleine Hütten den wunderbaren Winterwanderweg. Diese Runde ist auch für nicht Schneeschuhwanderer sehr gut geeignet. Ab dem 25. Dezember ist der Schlagweg auch als Winterwanderweg geräumt und durch das Rappental führt auch ein schöner Winterwanderweg entlang der Loipe.
Schneeschuhwanderung

Hoher Fluder - Hoher Sattel

Die Hohe Fluder ist eine unbedeutende Erhöhung südlich des Ahrnkopfs. Gemütliche und langer Forstweganstieg, der fast immer durch Wald auf die Fluder führt. Etwas steiler abwärts zum Hohen Sattel - bekannt durch die gleichnamige Rodelbahn - und entlang dieser abwärts nach Ahrn und retour nach Weidach. Teilweise schöne Ausblicke zur Reither Spitze, zu den Ahrnspitzen und weiters zur Gehrenspitze und zur Hohen Munde. Ausdauernde und einsame Runde in der Leutasch.
Schneeschuhwanderung

Rauth Hütte (1605 m) von der Buchener Höhe

Die Rauth Hütte liegt in der Mieminger Kette am östlichen Fuße der Hohen Munde. Großartige Schneeschuhwanderung durch wunderschönen Mischwald aufwärts zur Rauth Hütte. Super Einkehr mit fantastischen Ausblicken in die Leutasch, zum Karwendelgebirge, zum Wettersteingebirge und zur alles beherrschenden Berggestalt der Hohen Munde mit ihrer gewaltigen Ostflanke. Gemütlicher Abstieg entlang der "Tourengeherpiste" nach Moos mit anschließender romantischen Retourwanderung durch das Rappental und Katzenloch zum Ausgangspunkt.
Schneeschuhwanderung

Wettersteinhütte-Rundwanderung vom Parkplatz Stupfer

Diese Rundwanderung in der Leutasch aus dem Gaistal zählt sicherlich landschaftlich zu den schönsten Schneeschuhtouren in der Olympiaregion Seefeld/Leutasch. Sie setzt aber auch sichere Verhältnisse voraus, da am Wurzigen Steig kurz vor der Wettersteinhütte kurz Gräben gequert werden müssen. Ansonsten kann man auch direkt vom Parkplatz entlang der Rodelbahn oder am Fußweg zur Hütte aufsteigen. Tolle Einkehr in der ungemein aussichtsreichen Wettersteinhütte mit fantastischem Blick zur gegenüber liegenden Hohe Munde.
Schneeschuhwanderung

Hämmermoosalm - Naturrodelbahn

Die Hämmermoosalm liegt auf einer Seehöhe von 1.417m im Gaistal. Schöne Alm in der grandiosen Landschaft des Gaistals mit tollen Ausblicken auf die Hohe Munde und zu den Wettersteinbergen. Wer sich mit Kindern das erste Steilstück am Ganghoferweg sparen will, der wandert einfach entlang der Rodelbahn zur Hämmermoosalm - zirka 10-15 Minuten mehr an Zeitaufwand.
Rodelbahn

Hoher Sattel - Naturrodelbahn

Die Rodelbahn liegt in der Ahrnspitzgruppe in der Leutasch bei Seefeld. Der höchste Punkt liegt auf 1.495m. Durch die westseitige Lage eine schneesichere Rodelbahn - die Sonne scheint hier erst am Nachmittag - Leider ist an dieser Rodelbahn keine Einkehrmöglichkeit zum aufwärmen. Dafür hat man eine wunderbare Naturrodelbahn mit etwas eingeschränkter aber toller Aussicht zur Hohen Munde, Gehrenspitze und zu den Ahrnspitze. Wer Stille und Ruhe sucht ist hier sehr gut aufgehoben.
Rodelbahn

Rauth Hütte - Naturrodelbahn

Die Rauthhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.605 m am Ostende der Mieminger Kette. Landschaftlich ein toller Rodelausflug zur ungemein aussichtsreichen und schön gelegenen Rauthhütte, die direkt östlich des gigantischen Steilaufschwungs der Hohen Munde liegt. Herrliche Ausblicke in die Leutasch, zum Wettersteingebirge und ins Karwendel. Tolle Einkehr in der sehr gut bewirtschafteten und stark frequentierten Rauthhütte.
Rodelbahn

Wettersteinhütte - Naturrodelbahn

Die Naturrodelbahn auf die Wettersteinhütte hat zweierlei Gesichter. Der längste Abschnitt ist relativ leicht zu befahren - nur kurz nach dem Parkplatz Stupfer und im letzten Abschnitt ist die Bahn als schwierig einzustufen. Aber alleine schon die prächtig liegende Wettersteinhütte ist immer einen Besuch wert. Herrliche Einkehrmöglichkeit in der an der Südseite vom Wettersteinmassiv liegenden Hütte mit einer ungemein aussichtsreichen Terrasse mit dem grandiosen Blick über das gesamte Seefelder Plateau und zur gegenüber liegenden Hohen Munde.
Rodelbahn

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter