Gaistalalm vom Parkplatz Salzbach
 Start am Parkplatz Salzbach
Durch das Gaistal
Vorbei an diesem schönen Wegkreuz
Am Ufer der Leutascher Ache entlang
Abzweig zur Gaistalalm
Beschilderung Ganghoferweg
Ankunft bei der Gaistalalm
Auf der Alm gibt es keine Sünde
Gemütliche Almhütte
Das schmeckt vorzüglich
Schöne Sonnenterrasse
Liebe zu den Details
Schöner Rückblick ins Gaistal
Am schön angelegten Ganghoferweg
Über eine Brücke
Durch schöne Almwiesen
Immer wieder Rastmöglichkeiten

Gaistalalm vom Parkplatz Salzbach

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Gaistalalm vom Parkplatz Salzbach
 Start am Parkplatz Salzbach
Durch das Gaistal
Vorbei an diesem schönen Wegkreuz
Am Ufer der Leutascher Ache entlang
Abzweig zur Gaistalalm
Beschilderung Ganghoferweg
Ankunft bei der Gaistalalm
Auf der Alm gibt es keine Sünde
Gemütliche Almhütte
Das schmeckt vorzüglich
Schöne Sonnenterrasse
Liebe zu den Details
Schöner Rückblick ins Gaistal
Am schön angelegten Ganghoferweg
Über eine Brücke
Durch schöne Almwiesen
Immer wieder Rastmöglichkeiten
CHARAKTER: Die Gaistalalm liegt inmitten einer weitläufigen Almwiese im wildromantischen Gaistal und wird seitlich von der Mieminger Kette und dem Wettersteingebirge begrenzt. Die urige Alm mit der herrlicher Sonnenterrasse, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radfahrer und durch die leichte Erreichbarkeit auch ein beliebtes Ziel für Familien.

Familienwanderung vom Parkplatz Salzbach durch das Gaistal zur Gaistalalm und am Ganghoferweg zurück

Zur Gaistalalm: Vom Parkplatz Salzbach über die Brücke und am Schotterweg leicht ansteigend taleinwärts. Den ersten Abzweig zum Ganghoferweg, sowie auch den zweiten Abzweig zur Hämmermoosalm ignorieren und weiter hoch oberhalb der Leutascher Ache talein. Einmal leicht abwärts und am Ufer entlang weiter. Beim nächsten Abzweig rechts noch wenige Meter hinauf zur bereits sichtbaren Gaistalalm (1366m).

Am Ganghoferweg zurück zum Parkplatz Salzbach: Von der Gaistalalm folgt man dem Hinweisschild Ganghoferweg und folgt dem breiten Wanderweg talaus. Im leichten Auf und Ab durch lichten Wald, einmal wiederum über eine Holzbrücke, bis man in den querenden Fahrweg einmündet, der hinauf zur Hämmermoosalm führt. Diesen überqueren und geradeaus immer leicht abwärts, kurz einmal etwas steiler, zum Zufahrtsweg ins Gaistal und links zurück zum Parkplatz.

CHARAKTER: Die Gaistalalm liegt inmitten einer weitläufigen Almwiese im wildromantischen Gaistal und wird seitlich von der Mieminger Kette und dem Wettersteingebirge begrenzt. Die urige Alm mit der herrlicher Sonnenterrasse, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Radfahrer und durch die leichte Erreichbarkeit auch ein beliebtes Ziel für Familien.

Kompass Karte

Gaistalalm vom Parkplatz Salzbach
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 5 Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 6°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 2400m
Nachmittag
Temperatur: 17°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 2900m
Morgen
Temperatur: 17°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 3000m
Übermorgen
Temperatur: 16°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3000m
Ein Hochdruckgebiet liegt über Mitteleuropa und behält das Wetter fest im Griff. So erleben wir heute wieder einen uneingeschränkt schönen Tag: Es wird heiter bis wolkenlos und bleibt bis zum Abend trocken bei sommerlichen Temperaturen.

Die Schönwetterphase hält – abgesehen von abendlichen Gewittern - mindestens bis zum Samstag an.

© 2020
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR
Tourenkategorie Wanderung, Almwanderung
Gebirgsgruppe Wettersteingebirge
Region Seefelder Plateau, Leutasch
Talort Leutasch - Ortsteil Obern, 1176m
Gehzeit Ziel

1 Std. 15 Min.

Gehzeit Gesamt

2-2,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

150 Hm

Höhendifferenz Gesamt

210 Hm

Weglänge Ziel

4,1 Km

Weglänge Gesamt

8,1 Km

Ausgangspunkt Parkplatz Salzbach, 1243m
Schwierigkeit Leichte, familienfreundliche Wanderwege. Durchgehend Kinderwagen tauglich. Beachtet auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 5 Wettersteingebirge, Zugspitzgebiet
Anfahrt Aus Richtung Innsbruck kommend auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Seefeld/Garmisch und über Seefeld nach Leutasch zum Ortsteil Klamm. Dort weiter in das Gaistal bis zum Parkplatz Salzbach im Gaistal (letzter Parkplatz).
Aus dem Oberland auf der A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Telfs Ost und über Buchen in die Leutasch zum Ortsteil Klamm.
Von Deutschland kommend über Mittenwald nach Leutasch zum Ortsteil Klamm.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Karwendelbahn von Innsbruck oder Mittenwald zum Bahnhof Seefeld. Mit dem Regionalbus 431 nach Leutasch zur Haltestelle Weidach/Zentrum. Umsteigen und mit dem Regionalbus 430 in das Gaistal zur Haltestelle Salzbach. Die Busse verkehren aber nicht täglich, daher Fahrplan beachten – Fahrplanauskunft unter www.vvt.at.
Parkmöglichkeit Parkplatz Salzbach (letzter Parkplatz im Gaistal) - entgeltpflichtig!
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gaistalalm (1366m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 26 (April 2020)
Zugriffe Gesamt 420 (seit Oktober 2019)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

3-Almen-Rundwanderung im Gaistal

Wunderschöne und einfache Almen-Rundwanderung im Almenparadies Gaistal, mit traumhaften landschaftlichen Eindrücken, sowie urigen und empfehlenswerten Einkehrmöglichkeiten. Diese Runde ist in beiden Richtungen sehr schön und kann auch beliebig verkürzt werden. Das wildromantische Gaistal wird seitlich von der Mieminger Kette und dem Wettersteingebirge begrenzt.
Wanderung

Hämmermoosalm vom Parkplatz Salzbach

Die Hämmermoosalm ist im Sommer, sowie auch im Winter ein leicht erreichbares und hervorragendes Ausflugsziel für Jung und Alt. Ausgehend vom Parkplatz Salzbach gibt es mehre Wandermöglichkeiten zur Alm. Die einfachste Wanderung führt entlang der Fahrstraße hinauf zur wunderschön liegenden Alm, von der man sogar bis zum Hintertuxer Gletscher sieht.
Wanderung

Tillfussalm vom Parkplatz Salzbach

Die Tillfussalm liegt gut versteckt im mittleren Gaistal unterhalb vom Jagdhaus Hubertus. Sie ist ebenso wie die anderen Almen im Gaistal ein perfektes Ziel für Wanderer, Mountainbiker und E-Biker. Besonders beliebt ist die Wanderung am Ganghoferweg zur Alm oder von der Alm zurück zum Ausgangspunkt.
Wanderung

Landgasthof Ropferstubm von Moos in der Leutasch

Traumhafte Winter-Rundwanderung durch das lauschige Katzenloch mit prächtiger Einkehr in der Ropferstubm. Wunderschöne Ausblicke von diesem magischen Platz ins Oberinntal, sowie zur mächtigen Felsgestalt der Hohen Munde. Danach eine wunderschöne Rückwanderung durch das wildromantische Muggenmoos mit der urigen Almhütte.
Winterwanderung

Muggenmoos Alm von Moos

Einfache Winterwanderung auf dem Schlagweg in das romantische Muggenmoos mit der Muggenmoos Alm. Das Muggenmoos ist ein wunderschöner Kraftplatz mit herrlichen Ausblicken auf die Hohe Munde. Während man es sich auf der Sonnenterrasse gemütlich macht, kann man den Langläufern zusehen wie sie ihre Runden drehen.
Winterwanderung

Rauthhütte von Moos

Die Rauthhütte liegt auf einer Seehöhe von 1605m in traumhafter Aussichtslage am Fuße der Hohen Munde. Sie ist ein äußerst beliebtes Ziel für Skitourengeher, Naturbahnrodler, Winter- und Schneeschuhwanderer. Die von der Familie Rauth geführt Hütte, ist ein weit über die Landesgrenzen hinaus bekanntes Ausflugsziel.
Winterwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter