Enzianhütte (1894 m) vom Brennerbad
 Start an der Talstation der ehemaligen Zirog-Bahn
Kurz unterhalb der Stromleitung entlang
Entlang der ehemaligen Piste aufwärts
Ankunft bei der Badalm
Zwischen den Gebäuden hindurch
Tiefverschneite Almhütte
Rechts am Fahrweg entlang
Durch ein leicht bewachsende Waldschneise zur Ziroger Alm
Ziroger Alm
Weiterwanderung Richtung Enzianhütte
Rodelbahn wird gerade präpariert
Ankunft Enzianhütte bei der Kanadischen Fahne
Enzianhütte Zirog
Rückblick zur Enzianhütte
Schönes Tourenziel
Blick Richtung Flatschspitze
Nach dem Zaun links abwärts
Vorbei an dieser kleinen Hütte

Enzianhütte (1894 m) vom Brennerbad

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Enzianhütte (1894 m) vom Brennerbad
 Start an der Talstation der ehemaligen Zirog-Bahn
Kurz unterhalb der Stromleitung entlang
Entlang der ehemaligen Piste aufwärts
Ankunft bei der Badalm
Zwischen den Gebäuden hindurch
Tiefverschneite Almhütte
Rechts am Fahrweg entlang
Durch ein leicht bewachsende Waldschneise zur Ziroger Alm
Ziroger Alm
Weiterwanderung Richtung Enzianhütte
Rodelbahn wird gerade präpariert
Ankunft Enzianhütte bei der Kanadischen Fahne
Enzianhütte Zirog
Rückblick zur Enzianhütte
Schönes Tourenziel
Blick Richtung Flatschspitze
Nach dem Zaun links abwärts
Vorbei an dieser kleinen Hütte
CHARAKTER: Viele uns kennen zwar die sehr beliebte Skitour zur Enzianhütte und auf die Flatschspitze, sowie die Rodelbahn zur Enzianhütte, doch kaum jemand weiß das auch über die Ziroger Alm eine wunderschöne und im oberen Bereich einsame Schneeschuhroute zum herrlichen Einkehrziel hinaufführt.

Schneeschuhwanderung von der Talstation des ehemaligen Zirog-Liftes über die Ziroger Alm zur Enzianhütte

Zur Enzianhütte: Vom Parkplatz wandern wir an der ehemaligen Talstation vorbei, kurz unterhalb einer Stromleitung in nordöstlicher Richtung entlang und nach wenigen Metern rechts entlang der ehemaligen Abfahrt kurzzeitig steil aufwärts. Nach den ersten Steilstufen rechts auf einem Hohlweg zum Beginn der Almflächen unterhalb der Badalm. Hinauf zu den Almgebäuden (1601 m), durch diese hindurch (Hinweisschild Enzianhütte Nr. 4) und rechts haltend hinauf zum Waldrand wo wir einen Fahrweg erreichen. Entlang diesem rechts ziemlich flach ein Tälchen ausgehend westwärts. Bald erreichen wir den beschilderten Abzweig links zur Enzianhütte, den wir erst einmal ignorieren und wandern noch wenige Meter am Fahrweg weiter bis der Weg leicht abwärtsführt.
Hier biegen wir links in einen gut erkennbaren Hohlweg ein und erreichen wieder den Sommerweg Nr. 4 (gut erkennbare Markierungen an den Bäumen!). Entlang diesem in südlicher Richtung durch Wald bis wir eine leicht bewachsene Waldschneise erreichen. Über eine kurze Steilstufe wo wir oberhalb die Ziroger Alm vor uns sehen. Durch die Schneise zu den Almgebäuden, oberhalb derer wir in den Rodelweg zur Enzianhütte einmünden. Entlang diesem in einer weiten Links-Rechts-Schleife hinauf zur Enzianhütte (1894 m).

Rückweg: Nach einer gemütlichen Einkehr bei Hildegard und Helmut halten wir uns von der Hütte kurz ostwärts Richtung Leitneralm und biegen nach einem Holzzaun links ab und wandern über die weiten Almwiesen, vorbei an einer Kapelle und einer kleinen Holzhütte, in westlicher Richtung entlang der ehemaligen Piste abwärts zur Badalm. Von dieser am bereits bekannten Aufstiegsweg zurück zur Talstation.

Autorentipp: Es wäre auch möglich von der Badalm noch kurz weiter zum oberen Waldrand aufzusteigen und hier dann rechts dem alternativen Skitourenaufstieg, der in einem weiten Linksbogen das steile direkte Pistenstück umgeht, hinauf zur Hütte zu folgen. Dabei erreichen wir aber nicht die Ziroger Alm, sondern wandern weiter links davon steiler hinauf.

CHARAKTER: Viele uns kennen zwar die sehr beliebte Skitour zur Enzianhütte und auf die Flatschspitze, sowie die Rodelbahn zur Enzianhütte, doch kaum jemand weiß das auch über die Ziroger Alm eine wunderschöne und im oberen Bereich einsame Schneeschuhroute zum herrlichen Einkehrziel hinaufführt.

Kompass Karte

Enzianhütte (1894 m) vom Brennerbad
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 44 Sterzing, Ridnaun, Ratschings, Pfitsch

Tour on Google Maps

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Wetter: Klarer Himmel
Temperatur: 10°C
Luftfeuchtigkeit: 74%
Nachmittag
Wetter: Ein paar Wolken
Temperatur: 20°C
Luftfeuchtigkeit: 34%
Morgen
Wetter: Überwiegend bewölkt
Temperatur: 19°C
Luftfeuchtigkeit: 35%
Übermorgen
Wetter: Leichter Regen
Temperatur: 16°C
Luftfeuchtigkeit: 61%
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Aktivhotel Panorama*** - Pflerschtal

Wohlfühlambiente der besonderen Art im Pflerschtal... Klein aber fein, gemütlich, urig und familiär - das beschreibt das Aktivhotel Panorama im Pflerschtal am besten. Wichtig für die Gastgeberfamilie ist das Urige, das Gemütliche und das Wohlfühlambiente im Familienbetrieb beizubehalten. Es fällt die Herzenswärme auf mit der das Aktivhotel geführt wird. Das feine Hotel bietet den Gästen eine Ruheoase für einen besonderen Urlaub in Südtirol. Egal ob nach einem anstrengenden Wander- oder Bergtourentag, einer abenteuerlichen Skitour oder aufregenden Ski- oder Langlauftag - dort kehren Sie ein und lassen den Alltag hinter sich. Wander- oder Bergtourenurlaub im PflerschtalVielfältig und abwechslungsreich gestaltet sich ein Wanderurlaub im Hotel Panorama. Egal ob eine gemütliche Wanderung auf eine der umliegenden Almen - oder eine Hochgebirgswanderung von Hütte zu Hütte am Pflerscher Höhenweg - im Pflerschtal ist für jedermann etwas dabei. Das Pflerschtal, ein kleines Tal südlich vom Brenner, ist ein Tal fernab von Alltagsstress und Hektik und bietet hervorragende Wander-, Bergtouren- und auch Mountainbike-Möglichkeiten in der grandiosen Gebirgslandschaft im Banne des Pflerscher Tribulauns, der wie ein Wächter hoch über dem Tal thront.  Skitouren-Urlaub, sowie Pistengaudi und Langlaufen im PflerschtalSkitouren im Pflerschtal - dort ist kein Gipfel zu hoch, kein Ausblick zu weit, kein Abhang zu steil. Das wildromantische Seitental zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Skitouren-Regionen in der Ferienregion Eisacktal - zu Recht wie man nach einem Skitourenurlaub dort feststellen wird (alle Skitouren im Pflerschtal gibt es auch als PDF-Datei zum Download). Im Pflerschtal gibt es unzählige Möglichkeiten fernab von Skipisten die tolle Südtiroler Bergwelt einmal anders kennenzulernen. Für eine kompetente Auskunft über gute Bedingungen steht Ihnen der Chef des Hauses immer zur Verfügung.Für Pistenfreaks oder Loipenliebhaber stehen frisch präparierte Pisten und Langlaufloipen, sowie urige Hütten, zur Verfügung. Familien finden mit der absolut familienfreundlichen und schneesicheren Rodelbahn zur Allrissalm, im Herzen der Südtiroler Stubaier Alpen, ein absolutes Highlight vor, die ein Garant für ungetrübten Rodelspaß mit anschließender Hüttengaudi ist. Tipp: Für Ihren gelungenen Sommer- oder Winterurlaub beachten Sie auch die zahlreichen Urlaubsangebote, die sich nicht nur an Genussurlauber sondern auch an aktive Wander- und Skitourenfreunde richten. Bergige Grüße aus dem Pflerschtal Ihre Familie Windisch

Enzianhütte

Die Enzian Hütte liegt auf 1.894 m Seehöhe, im Südtiroler Wipptal in den Zillertaler Alpen.  Sie liegt in sonniger Lage südlich vom Brenner und ist aus dem Südtiroler Wipptal über verschiedene Wanderwege leicht zu erreichen. Auch führt eine gut ausgebaute Bergstraße direkt zu der privat geführten Hütte.Herrlicher Panoramablick von der Hütte in die Stubaier Alpen mit den alles beherrschenden Tribulaunen.Im Sommer ist die Hütte ein toller Ausgangspunkt für die Bergtouren auf den Wolfendorn (2.776 m), Flatschspitze (2.566 m), Rollspitze (2.850 m) und Hühnerspiel. Weiters liegt die Hütte auch an den berühmten Transalp - Übergang aus dem Pfitschertal über das Schlüsseljoch zum Brenner. Die Zirog- und Leitneralm in der Umgebung der Hütte laden für kleine Wanderungen geradezu ein. Ein Highlight für Tierfreunde sind die Yaks, Ponnys und Eseln bei der Hütte - ideal für Kinder! Hildegard die Wirtin freut sich auf Euren Besuch Im Winter führt eine der längsten und beliebtesten Rodelbahnen aus dem Südtiroler Wipptal zur Enzianhütte. Weiters führt die über die Grenzen hinaus bekannte und daher auch sehr gut besuchte Skitourenroute auf die Flatschspitze an der Hütte vorbei. Hütteninformationen Anstehend finden Sie alle wichtigsten Informationen, die Sie für die Planung Ihres nächsten Bergaufenthaltes benötigen. Weiters erhalten Sie Informationen bezüglich der Ausstattung in der Enzianhütte und Extrahütte. Sollten Sie dennoch weitere Fragen haben, rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen!Ausstattung Enzianhütte (Haupthaus):  3 Vierbettzimmer 5 Zweibettzimmer 21 LagerplätzeDusche und WC  Ausstattung Selbstversorgerhütte (Extrahütte): 17 LagerplätzeKücheDusche und WC  Die Zimmer sind wahlweise mit Frühstück oder mit Halbpension zu buchen. KulinarischesDie Wirtin der Enzianhütte verwöhnt Sie persönlich mit Südtiroler Spezialitäten - wie Hirtennudeln
Tourenkategorie Schneeschuhwanderung
Gebirgsgruppe Zillertaler Alpen
Region Sterzing, Brenner, Pflerschtal, Ridnauntal, Pfitschertal
Talort Brenner, 1370 m
Gehzeit Ziel

2 Std.

Gehzeit Gesamt

3-3,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

588 Hm

Höhendifferenz Gesamt

592 Hm

Weglänge Ziel

3,7 Km

Weglänge Gesamt

5,9 Km

Ausgangspunkt Bei der ehemaligen Liftstation Zirog - nahe der kleinen Ortschaft Brennerbad, 1319 m
Schwierigkeit Technisch mittelschwierig. Kurze Steilstücke auf der ehemaligen Abfahrt. Sollte nach der Badalm nicht gespurt ist, so braucht man ein wenig Gespür für die Routenfindung. Beachten Sie auch die Tipps zum Schneeschuhwandern.
Exposition N, NW, W
Lawinengefahr Kaum lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 44 Sterzing, Ridnaun, Ratschings, Pfitsch
Tabacco Karte Nr. 038 Sterzing - Stubaier Alpen
Anfahrt A13/A22 Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Brenner kurz nach dem Grenztunnel. Entlang der Brennerstraße zur kleinen Ortschaft Brennerbad und kurz nach dem Ortsende links unter der Autobahn durch zur ehemaligen Liftstation Zirog (von der Autobahnausfahrt bis zur ehemaligen Talstation etwa 2,4 Kilometer).
Von Südtirol kommend auf der A22 zur Ausfahrt Brenner/Gossensass, dort rechts aufwärts bis kurz vor Brennerbad und rechts durch die Unterführung zur ehemaligen Liftstation.
Routenplanung
Parkmöglichkeit Genügend Parkmöglichkeiten bei der alten Zirog-Liftstation - ansonsten auch schon vor der Unterführung entlang der Brennerstraße.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Enzianhütte Zirog (1894 m)
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 34 (August 2018)
Zugriffe Gesamt 679 (seit Januar 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Aglsspitze (3194 m) vom Weiler Stein

Die Agglsspitze ist mit der Schneespitze zugleich die rassigste Skitour im Pflerschtal. Sie erfordert bereits einen ausdauernden und im Gipfelbereich auch trittsicheren und schwindelfreien Skibergsteiger. Herrliches Aufstiegs- und Abfahrtsgelände machen diese Tour zu einem wahren Genuss. Ob bei sicheren Pulververhältnissen oder bei herrlichem Firn - eine Traumtour in den Südlichen Stubaiern.
Schitour

Amthorspitze (2748 m) von Pontigl

Die Amthorspitze liegt in den Zillertaler Alpen im Brennergebiet - Südtiroler Wipptal. Eine tolle Skitour, besonders im oberen Bereich, in den westlichen Zillertaler Alpen im Brennergebiet. Ab der Hühnerspielhütte schönstes und hindernisloses Skigelände mit prächtiger Abfahrtsneigung - bei Neuschnee ohne Windeinfluss eine Traumtour! Vom Gipfel herrliche Aussicht in die Zillertaler Alpen, Dolomiten, Sarntaler Alpen und Stubaier Alpen - besonders ins Pflerschtal mit dem Feuersteinferner und den Feuersteinen als krönenden Talschluss - nicht zu vergessen zum Pflerscher Tribulaun. Nach der Traumabfahrt im oberen Teil wartet mit der Hühnerspielhütte eine Einkehr der Extraklasse!
Schitour

Äußeres Hocheck (2867 m) vom Weiler Stein

Diese Traum-Skitour im Pflerschtal bietet durch die nordseitigen Abfahrtshänge meist bis spät in das Frühjahr hinein super Pulver. Dennoch wird diese Tour, im Gegensatz zur Agglsspitze oder der einfacheren Maurerspitze, weniger begangen. Wird vielleicht auch an den steileren Aufstieg als auf die Maurerspitze oder an der geringeren Höhe gegenüber der Agglsspitze liegen. Bereits beim Aufstieg immer wieder herrliche Blicke auf die wuchtige Berggestalt vom Pflerscher Tribulaun und zum Feuersteinferner mit der markanten Schneespitze.
Schitour

Bodnerberg - Pfaffenberg (2074/2372 m) über die Allrissalm

Der Bodnerberg liegt der bekannteren Wetterspitze vorgelagert und ist ein herrlicher Aussichtsberg mit traumhaftem Skigelände bis hinab zur Waldgrenze. Leider ist der Anstieg zur Waldgrenze ab der Allrissalm etwas mühsam, was sich aber für die nächste Wintersaison (2014/15) eventuell ändern soll, indem eine Aufstiegs- und Abfahrtsschneise ab der Allrissalm entstehen soll. Der Schlussanstieg setzt dann aber unbedingt sichere Verhältnisse voraus. Ansonsten kann man sich auch mit dem Pfaffenbichl – eine unbedeutende Gipfelkuppe dem Bodnerberg vorgelagert – zufriedengeben.
Schitour

Ellesspitze (2661 m) vom Weiler Stein

Die Ellesspitze (2661 m) zählt bei den kürzeren Skitouren im Pflerschtal neben dem Hocheck zu den lohnendsten Touren mit herrlichen Abfahrtshängen, die aber auch sichere Verhältnisse voraussetzen. Da kann die um wenige Meter niedere Maurerspitze als direkter Nachbar nicht wirklich mithalten. Noch ein Vorteil besteht darin, dass man fast immer mit Skiern bis auf den Gipfel aufsteigen kann. Durch die Exponiertheit des Gipfels erwartet den Skitourengeher eine fantastische Aussicht, die bei Schönwetter bis tief in die Dolomiten zu den Drei Zinnen reicht.
Schitour

Flatschspitze (2567 m) vom Brennerbad

Die Flatschspitze liegt in den westlichen Zillertaler Alpen in Südtirol. Wunderschöne Tour mit herrlichem Schigelände ab der Leitneralm. Tolle Ausblicke in die Zillertaler Alpen, Dolomiten, Ötztaler und Stubaier Alpen. Super Einkehrmöglichkeit bei der Enzianhütte mit herrlichen Pastas und Rotwein - eine Genusstour und bei vernünftiger Spurwahl kaum lawinengefährdet - leider durch den Föhn im oberen Bereich des Öfteren sehr abgeblasen!
Schitour

Maurerspitze (2628 m) vom Weiler Stein

Die Maurerspitze ist bei vernünftiger Spurwahl eine relativ einfache Hochwintertour mit meist immer guten Pulver, der aber nicht allzu viel sein sollte, da einige Flachstellen vorhanden sind. Fantastische Tiefblicke ins Ridnauntal und zu den anderen herrlichen Tourenbergen im Pflerschtal. Die Tour auf die Maurerspitze ist sehr beliebt und daher auch sehr viel begangen.
Schitour

Rocholspitze (3077 m) vom Weiler Stein

Die Rocholspitze liegt in den Südlichen Stubaier Alpen im Tourengebiet Pflerschtal. Nicht zu unterschätzende, lange und kräfteraubende Tour, im Schatten der großen Aglsspitze. Dennoch ein tolles eigenständiges Skitourenziel mit herrlichen Skihängen im Gipfelbereich, sowie dann hinab ins Pflerschtal. Herrliche Aussicht zum Botzer, zur Texelgruppe bis hin zu den Dolomiten. Der Gipfel ist um einiges leichter zu besteigen als die Aglsspitze.
Schitour

Schneespitze (3178 m) vom Weiler Stein

Die Schneespitze gehört zu den rassigsten und anspruchsvollsten Skitouren im ergiebigen Tourengebiet Pflerschtal. Der Anstieg erfordert sichere Verhältnisse und im unteren Bereich bis zur Schlucht auch genug Schnee, der in schneearmen Wintern durch die südseitige Ausrichtung oft im Frühjahr schon rar ist. Tolles, etwas verwinkeltes Aufstiegsgelände, das etwas Gespür für die richtige Routenwahl erfordert. Kurz vor dem Gipfelrücken ist auch noch eine kurze Steilstufe zu überwinden, die oft schwierig zu begehen ist. Fantastische Tiefblicke auf den Feuersteinferner, zu den nahen Feuersteinen und zur gegenüberliegenden Agglsspitze - dem nächsten Hochtouren-Highlight im Pflerschtal.
Schitour

Wetterspitze (2709 m) über die Allrissalm

Super Schigipfel mit herrlichem Blick zum eindruckvollen Pflerscher Tribulan. Anspruchsvolle und auch nicht immer ungefährliche Tour. Besondere Vorsicht ist bei dem steilen Schlußstück zur Maurerscharte geboten - häufig schneebrettgefährdet! Vom Gipfel tolle Rundumblicke zu den restlichen Stubaier Alpen. Bei der Abfahrt erwartet uns noch eine tolle Einkehrmöglichkeit in der Allrissalm die von der Familie Staudacher des Olympiasiegers Patrick Staudacher bewirtschaftet wird.
Schitour

Allrissalm - Naturrodelbahn

Die Allriss Alm liegt im Pflerschtal in den Südlichen Stubaier Alpen auf einer Seehöhe von 1.534 m. Äußerst familienfreundliche Rodelbahn in fast immer gleichmäßiger Neigung. Durch die schattseitige Lage bis spät in den Winter hinein gute Verhältnisse. Tolle Einkehr in der Allriss Alm - auch bekannt durch den Südtiroler Super-G Weltmeister Patrick Staudacher, dessen Familie die Alm bewirtschaftet.
Rodelbahn

Enzianhütte - Naturrodelbahn

Die Enzianhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.894m in der Brennergegend im Südtiroler Wipptal. Währe nicht der etwas lange Anstieg, so könnte man von einer absolut familien-tauglichen Naturrodelbahn sprechen - bei Anruf auf der Hütte kann man einen Rodeltransport mit dem Skidoo bestellen - aber mindestens einen Tag vorher anrufen! Sollte der kleine Parkplatz am Beginn der Rodelbahn besetzt sein, so gibt es auch einige Parkplätze im Bereich der Unterführung - dadurch verlängert sich der Anstieg um 800 Meter, 70 Höhenmetern und etwa 20 Minuten Gehzeit!
Rodelbahn

Hühnerspielhütte - Naturrodelbahn

Die Hühnerspielhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.870 m in den Zillertaler Alpen im Südtiroler Wipptal. Eine noch wenig bekannte Rodelbahn im Südtiroler Wipptal, die zur wunderschön gelegenen Hühnerspielhütte führt. Tolle Einkehr mit einer grandiosen Aussicht ins Pflerschtal und in den Sterzinger Talkessel. Auch ein tolles Einkehrziel für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher für die das Hühnerspiel (Amthorspitze) ein tolles Gipfelziel abgibt.
Rodelbahn

Hühnerspielhütte (1870 m) vom Parkplatz Pontiggl

Zu Beginn wenige Minuten entlang der Rodelbahn, anschließend am Sommerweg etwas steiler durch Wald und am Schluß entlang der ehemaligen Piste zur Hütte. Wunderschöne Winterwanderung zu der wie auf einem Adlerhorst gelegenen Hühnerspielhütte am Fuße des Hühnerspiels. Tolle Tiefblicke in den Sterzinger Talkessel, ins Pflerschtal und in die Stubaier Alpen. Weiters führt vom Parkplatz Dachs direkt die Skiroute auf das Hühnerspiel an der Hühnerspielhütte vorbei und für Rodler und Winterwanderer eine abwechslungsreiche und gut präparierte Rodelbahn direkt zur Hütte!
Schneeschuhwanderung

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter
Almenrausch auf Google+