Bischofer Joch im Alpbachtal
 Start vor der Brücke, bei Fahrverbotstafel auf Winterwanderweg
snowline Spikes, empfehlenswert für Wanderungen auf Schnee!
An erstem Bauernhof vorbei
Abzweigung bei Bank mit gelbem Wegschild in den Wald
Abzweigung auf den Waldsteig. Wegschild "Gratlspitze"
Blick nach Alpbach bei einer der vielen Lichtungen
Wunderschöne Blicke in die Bergwelt der Kitzbühler Alpen
Bei kleiner Kapelle am "Hausberg", hier startet Weg# A6
Ausblick ins Inneralpbachtal
Abzweigung bei dieser Lichtung rechts wieder in den Wald hinein
Bischoferalm
Blick Richtung Bischofer Joch von der Bischoferalm aus
Wunderschöne Wanderungen durch den Schnee im Alpbachtal
Letzte Meter zur kleinen Hütte mit Wegkreuz am Bischofer Joch
Ziel erreicht :-)
Ausblick in das Alpbachtal
Ausblick Richtung Inntal
Christuskreuz am Bischofer Joch
Talabwärtswandern direkt über steilen Hang - nur für Geübte!
Talabwärtswandern direkt über steilen Hang - nur für Geübte!
Bischoferalm im Alpbachtal
Schöne Sonnenterrasse auf der Bischoferalm
Variante für die Talwanderung: Rodel ausleihen! :-)
Talwanderung, Blick ins Alpbachtal
Vorbei am Bauernhof auf Dorfstraße (Weg# A2, A6)
Auf Dorfstraße an kleiner Kapelle vorbei
Auf Weg# A1 abwärts Richtung Dorfkern

Bischofer Joch im Alpbachtal

Drucken PDF Version GPX Download
einfach
Bischofer Joch im Alpbachtal
 Start vor der Brücke, bei Fahrverbotstafel auf Winterwanderweg
snowline Spikes, empfehlenswert für Wanderungen auf Schnee!
An erstem Bauernhof vorbei
Abzweigung bei Bank mit gelbem Wegschild in den Wald
Abzweigung auf den Waldsteig. Wegschild "Gratlspitze"
Blick nach Alpbach bei einer der vielen Lichtungen
Wunderschöne Blicke in die Bergwelt der Kitzbühler Alpen
Bei kleiner Kapelle am "Hausberg", hier startet Weg# A6
Ausblick ins Inneralpbachtal
Abzweigung bei dieser Lichtung rechts wieder in den Wald hinein
Bischoferalm
Blick Richtung Bischofer Joch von der Bischoferalm aus
Wunderschöne Wanderungen durch den Schnee im Alpbachtal
Letzte Meter zur kleinen Hütte mit Wegkreuz am Bischofer Joch
Ziel erreicht :-)
Ausblick in das Alpbachtal
Ausblick Richtung Inntal
Christuskreuz am Bischofer Joch
Talabwärtswandern direkt über steilen Hang - nur für Geübte!
Talabwärtswandern direkt über steilen Hang - nur für Geübte!
Bischoferalm im Alpbachtal
Schöne Sonnenterrasse auf der Bischoferalm
Variante für die Talwanderung: Rodel ausleihen! :-)
Talwanderung, Blick ins Alpbachtal
Vorbei am Bauernhof auf Dorfstraße (Weg# A2, A6)
Auf Dorfstraße an kleiner Kapelle vorbei
Auf Weg# A1 abwärts Richtung Dorfkern
CHARAKTER: Eine wunderschöne Schneeschuhwanderung am Hausberg in Alpbach an einer kleinen Kapelle vorbei, durch den Wald mit guten Lichtungen und Blicken in das Alpbachtal. Über der Waldgrenze, nach der Bischoferalm, auch schöne Blicke in das Inntal. Diese Wanderung ist nicht sehr anspruchsvoll und bietet für den Rückweg interessante andere Möglichkeiten.

Schneeschuhwanderung mit schönen Panoramablicken in das Alpbachtal und Inntal im Tiroler Unterland

Route: Nach der Kurve südlich des Congress Centrum Alpbachs, vor einer kleinen Brücke, startet man bei der Fahrverbotstafel links über einen guten Winterwanderweg, bei welchem man auf den ersten Metern keine Schneeschuhe braucht. Es ist empfehlenswert, stattdessen snowline Spikes anzuziehen - "Schneeketten für Wanderer".

Nach der ersten Abzweigung bei einer Bank mit gelbem Wegschild), kurz vor dem "Hausberg" muss man sich die Schneeschuhe anziehen und über den Steig durch den Wald (gelbes Wegschild "Gratlspitze") zu gehen und die Dorfstraßenserpentinen abzukürzen. Bei der kleinen Kapelle vorbei führt der Weg A6 durch den Wald mit einigen großen Lichtungen zur Bischoferalm. Von dieser kann die Wanderung über den Forstweg fortgesetzt werden, oder vollzieht diese über den steileren Hang etwas direkter zum kleinen Hütterl mit dem schönen Wegkreuz am Bischofer Joch, 1.520m. An diesem können die wunderschönen Blicke in das Alpbachtal aber auch in einen Teil des Inntales im schönen Tiroler Unterland und das Rofan-Gebirge im Norden genossen werden.

Der Abstieg kann bis zur Bischoferalm über den Forstweg erfolgen, oder für gut erfahrene Schneeschuhwanderer direkter über den etwas steileren Hang durch "bergab-rutschen" vollzogen werden. Von der Alm führt die Talwanderung über den Forstweg, sehr empfehlenswert ist aber hier das Ausleihen einer Rodel, damit kann diese Strecke bis zum Bauernhof neben dem großen Parkplatz sehr rasch vollzogen werden. Die geliehene Rodel kann unkompliziert beim Bauernhof retourniert werden, in dem sie nur dort abgelegt wird.

Nach dem Bauernhof erfolgt die Wanderung an der Dorfstraße (Weg-Nummern A2, A6) an einer Kapelle und eine guten Kurve vorbei über den Weg A1 wieder in das Dorfzentrum.

CHARAKTER: Eine wunderschöne Schneeschuhwanderung am Hausberg in Alpbach an einer kleinen Kapelle vorbei, durch den Wald mit guten Lichtungen und Blicken in das Alpbachtal. Über der Waldgrenze, nach der Bischoferalm, auch schöne Blicke in das Inntal. Diese Wanderung ist nicht sehr anspruchsvoll und bietet für den Rückweg interessante andere Möglichkeiten.

Kompass Karte

Bischofer Joch im Alpbachtal
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 28 Vorderes Zillertal, Alpbach, Rofan, Wildschönau

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3900m
Nachmittag
Temperatur: 24°C
Sonnig: 80%
Frostgrenze: 4500m
Morgen
Temperatur: 26°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4700m
Übermorgen
Temperatur: 28°C
Sonnig: 100%
Frostgrenze: 4800m
Ein neues Hoch zieht am Montag zu den Alpen. Es bringt die letzten Restwolken rasch zur Auflösung. So gewinnt die Sonne mit Leichtigkeit die Oberhand und beschert uns einen schönen Tag.

Das Hochdruckgebiet, das gestern über Europa entstanden ist, wird sich nicht so schnell wieder vertreiben lassen. Zusammen mit warmer Luft sorgt es bis auf weiteres für schönes Sommerwetter.

© 2019
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Alpengasthof Roßmoos*** - Alpbachtal

"Geheimtipp für Genießer" in den Kitzbühler Alpen! Der Alpengasthof Roßmoos ist eines der ältesten Häuser im "schönsten Blumendorf Tirols", Alpbach. Idyllisch am Südhang unterhalb des Schatzberg, nicht weit oberhalb vom Dorfzentrum, bietet sich ein wunderbarer Blick über das Alpbachtal und in die Tiroler Berge. Der Rossmoos-Bauernhof wurde bereits im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt, seit 1667 ein Tiroler Erbhof ununterbrochen von der Familie "Moser" bewirtschaftet. Wir laden alle Bergsportler und Berg-Natur-Liebhaber ein, unsere heimischen und hausgemachten Gerichten auf der Sonnenterrasse mit den herrlichen Panoramablicken in die Alpbacher Bergwelt oder in den gemütlichen, alten Bauernstuben, zu genießen. Für Gäste, die mehrere Urlaubstage in diesen schönen Kitzbühler Alpen verbringen möchten, stehen komfortable Zimmer im Gästehaus oder Ferienwohnungen für 2 - 6 Personen im Gasthaus zur Verfügung. Sauna und Dampfbad bieten eine hervorragende Möglichkeit, den "Wohlfühl-Genuss" im Alpbachtal zu vergrößern. Durch die recht zentrale Lage im Alpbachtal, bieten sich neben den Touren direkt vom Haus aus noch unzählige Möglichkeiten ohne lange Zufahrten an. Inneralpbach mit den idyllischen Greitergraben und Lueggergraben, die Berglandschaft am Taleingang und der im Sommer und Winter mit Bergbahnen befahrbaren westliche Teil des Alpbachtales sind in nur wenigen Minuten per Auto erreicht. Für Gäste mit der Alpbachtal Seenland Card werden einige Inklusivleistungen ohne Aufpreise geboten: Bergbahnfahrten (im Sommer) und Erlebnisse für Kinder am Berg, die Entspannung in Badeseen & Erlebnisbäder, historische Kultur-Informationen dieser Region durch Museen, wie z.B. Augustiner Museum Rattenberg mit begehbarem Kirchturm, das Museum Tiroler Bauernhöfe oder der Museumsfriedhof in Kramsach. Busse/Mobilität in der Region, gratis Busfahrten mit dem regionalen Bus und dem Sightseeing Bus, wochentags immer ein spezielles Programm für Kinder! Auf jeden Besucher des urigen Rossmoos-Gastbetriebes mit dem modernen Gästehaus freut sich die Familie Moser & Mitarbeiter
Tourenkategorie Schneeschuhwanderung
Gebirgsgruppe Kitzbüheler Alpen
Region Alpbachtal & Tiroler Seenland, Brandenbergtal
Talort Alpbach, 974 m
Gehzeit Gesamt

2-2,5h

Höhendifferenz Ziel

520 Hm

Höhendifferenz Gesamt

555 Hm

Weglänge Ziel

3,9 Km

Weglänge Gesamt

8,6 Km

Ausgangspunkt Dorfzentrum Alpbach
Schwierigkeit Technisch leicht
Exposition Alle Expositionen
Lawinengefahr Kaum lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!
Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Ganzer Winter
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 28 Vorderes Zillertal, Alpbach, Rofan, Wildschönau
Anfahrt A12 Inntalautobahn Abfahrt Kramsach, nach Brixlegg und in das Alpbachtal. Nach dem Dorfzentrum von Alpbach und dem Congress Centrum Alpbach startet die Wanderung vor einer kleinen Brücke.
Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn zum Bahnhof Brixlegg (www.oebb.at) Die Buslinie 4074 fährt nur bis zur Haltestelle Raika nach Alpbach VVT Fahrplan-Box: Die Fahrplan-Schnellauskunft des VVT
Parkmöglichkeit Kleine Parkmöglichkeiten in und um das Dorfzentrum, oder die große, entgeltpflichtige Parkgarage am Ortsbeginn von Alpbach.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Gastronomiebetriebe in Alpbach
Autor Andreas Pittl
Zugriffe 35 (Juni 2019)
Zugriffe Gesamt 2918 (seit Januar 2016)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

Faulbaumgartenalm - Naturrodelbahn

Schon beim Zustieg ziehen einen die zahlreichen Gipfel links und rechts des Tales in seinem Bahne. Die uralte Faulbaumgartenalm liegt im hintersten Alpbachtal und ist an Urtümlichkeit- und Gemütlichkeit kaum zu übertreffen. Ob drinnen in der Stube oder bei Schönwetter draußen auf der Terrasse in der Sonne, Gemütlichkeit wird hier großgeschrieben. Herrliche Blick zum Talschluss mit dem Steinbergerjoch (Übergang vom Alpbachtal ins Zillertal in den Märzengrund).
Rodelbahn

Feilmoos - Thaleralm - Rundwanderung, Alpbach

Einfache und schöne Schneeschuh-Rundwanderung von Feilmoos im Alpbachtal: Ruhige Route über die zahlreichen Hütten der "Almweide Dorf" neben der Gratlspitz und dem Hösljoch. Viele schöne Blicke in das Alpbachtal und gute Einkehrmöglichkeit beim traditionelle Alpengasthof Rossmoos***
Schneeschuhwanderung

Hösljoch im Alpbachtal

Eine wunderschöne Schneeschuhwanderung am Marienweg mit schönen Bildern bis zur Hösljoch Kapelle, vorbei an urigen Almhütten und durch unberührte Landschaft. Traumhaften Panoramablicke auf das Inntal und das umliegendes Bergpanorama der Kitzbüheler Alpen können genossen werden! Diese Rundwanderung ist nicht sehr anspruchsvoll und wird von nettem Vogelgezwitschere begleitet!
Schneeschuhwanderung

Schatzberg (Hahnkopf) - Joelspitze Rundtour

Wunderschöne Schneeschuhrunde in der traumhaften Berglandschaft im Alpbachtal bei Inneralpbach. Diese Runde zählt schon zu den anspruchsvolleren Schneeschuhwanderungen und setzt auch bereits Erfahrung in der Lawinenkunde voraus. Entsprechend ist daher auch die Ausrüstung der Tour anzupassen. Der schönste Teil ist die Kammwanderung mit herrlichen Ausblicken vom Hahnkopf zur Joelspitze. Zu empfehlen ist diese Runde nur für Nichtskiläufer, da das Herz beim Abstieg vom Joel wehtut, wenn die zahlreichen Tourengeher einfach talwärts vorbeisausen!
Schneeschuhwanderung

Gamskopf (2205 m) von Inneralpbach

Der Greiter Graben ist Ausgangspunkt für zahlreiche wunderbare Skirouten im Alpbachtal. Die Tour auf den Gamskopf wartet ab der Farmkehralm mit einem traumhaften Skigelände auf. Super gegliederte Nordosthänge bieten vom Gipfel bis zur Alm hinunter Fahrvergnügen pur. Einzig der zu Beginn doch etwas lange Talanstieg trübt das Vergnügen etwas.
Schitour

Großer Galtenberg (2424 m) aus dem Greiter Graben

Der Greiter Graben ist Ausgangspunkt für zahlreiche wunderbare Skirouten im Alpbachtal. Die Tour auf den Grossen Galtenberg wartet ab der Farmkehralm mit einem grossartigen Skigelände auf. Herrliche nach Westen ausgerichtet Almhänge laden zum Pulver- oder Firnvergnügen ein. Einzig der sehr oft abgeblasene Gipfelrücken ist ein kleines Manko dieser tollen Skitour.
Schitour

Großer Galtenberg (2424 m) aus dem Luegergraben

Ein vielbegangene Skiroute aus dem Luegergraben über die Kolbentalalm auf den Grossen Galtenberg. Der Grosse Galtenberg ist ein herrlicher Aussichtsberg. Tolle Blicke zum Großvenediger und auch zum Großglockner. Der Luegergraben mit seinen weiteren Gipfelzielen ist ein lohnender Ausgangspunkt für viele andere Skitouren.
Schitour

Joelspitze (1964 m) aus dem Lueggergraben

Die Joelspitze ist ein sehr schöner und auch ein viel besuchter Gipfel im Alpbachtal. Er zählt sicherlich zu den beliebtesten Touren - nicht umsonst denn bei genügend Schneelage erwartet den Skitourengeher eine traumhafte Abfahrt. Ideal auch für Anfänger da die Route kaum lawinengefährdet ist und auch die Routenfindung - falls nicht gespurt - keine allzu großen Probleme bereitet.
Schitour

Kleiner Beil (2197 m) von Inneralpbach

Ein herrliche Skitour die zu unrecht im Schatten des Großen Galtenberg oder auch Joel steht - wird daran liegen, dass man sich diese super Tour mit einen doch etwas längeren Aufstieg entlang der Rodelbahn erkaufen muss. Herrliche Skihänge ab der Faulbaumgartenalm die keinen Vergleich mit anderen Alpbacher Touren scheuen brauchen. Der sehr steile Schlusshang auf die Scharte erfordert sichere Verhältnisse - ansonsten ist diese Tour bei guter Spurwahl kaum lawinengefährdet!
Schitour

Kleiner Galtenberg (2318 m) aus dem Greiter Graben

Bis auf den langweiligen Anstieg durch den Greiter Graben eine im zweiten Teil absolut lohnende Skitour, die aber nur bei sehr sicheren Verhältnissen unternommen werden sollte. Durch den großen Bruder - den großen Galtenberg in unmittelbarer Nähe - fristet dieser Gipfel eher ein Schattendasein. Bei den Einheimischen daher sehr beliebt, weil er nicht so überlaufen ist!
Schitour

Sagtaler Spitze (2241 m) aus dem Greiter Graben

Rassige Skitour auf einen sehr aussichtsreichen Gipfel in Inneralpbach. Die Gipfelschau ist einzigartig - Blicke bis hin zu den Hohen Tauern gehören dort ebenfalls dazu.Der Aufstieg führt von der Greitalm über wunderschönes Almgelände hinauf auf den Verbindungskamm vom Wiedersberger Horn zur Sagtaler Spitze. Danach herrliche Kammwanderung zum Gipfelaufbau der Sagtaler Spitze. Auch wenn viele Besucher den Gipfel stürmen oder auch den nahen Hochstand - im weitläufigen Abfahrtsgelände findet jeder seine eigene Abfahrtsspur.
Schitour

Schatzberg (1898 m) vom Obertalerhof in Alpbach, Tirol

Nicht sehr anstrengende Skitour, mit relativ wenigen Höhenmetern auf den schönen Aussichtsgipfel Schatzberg, 1.898m im Alpbachtal. Zwei Drittel der Strecke führt durch eine schöne Almhütten-Region, am Ende entlang der Skipiste zu den schönen Panoramablicken in diesem "Skijuwel".
Schitour

Schatzberg-Hahnkopf (1902 m) von Inneralpbach

Der Schatzberg (Hahnkopf) ist ein gerne und auch vielbesuchter Skigipfel im Alpbachtal trotz der Bergstation in Gipfelnähe. Nicht zu unrecht - versprechen doch die freien Bauernwiesen bei guter Schneelage Abfahrtsvergnügen pur ohne sich große Sorgen um mögliche Lawinen machen zu müssen. Eine Genusstour die auch sehr gut für Anfänger geeignet ist. Die Routenfindung ist auch nicht allzu schwierig und meist bereits nach den ersten Schneefällen angespurt!
Schitour

Wiedersberger Horn aus dem Greiter Graben (2127 m)

Das Wiedersberger Horn ist nicht nur eine Ausweichtour so wie manchmal kundgetan wird, sondern eine eigenständige, landschaftlich tolle Skitour. Man berührt bei den hier beschriebenen Aufstieg auch nur etwa 250 Meter die Piste und das im allerletzten Stück zur Bergstation – ansonsten ein total eigenständiger, nicht allzu lawinengefährlicher Anstieg. Durch seine Exponiertheit bietet der Gipfel eine unbeschreiblich schöne 360° Rundschau, sowie tief hinab in das Zillertal, Alpbachtal und hinaus ins Inntal.
Schitour

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter