Bärenkopf (1991m) von der Karwendel-Bergbahn
 Auffahrt mit der Karwendelbahn auf den Zwölferkopf
Restaurant am Zwölferkopf
Paragleiter beim Start
Am breiten Rücken abwärts
Vorbei an dieser Aussichtsplattform
Ausblick von der Plattform
Themenweg zur Bärenbadalm
Abwärts zur Bärenbadalm
Vor der Alm links Richtung Bärenkopf
Rückblick zur Alm
Herrlicher Achenseeblick
Durch lichten Wald
Einmal eine kurze Querung
Immer wieder schöne Achenseeblicke
Durch Latschengelände
Ankunft beim Schilderbaum am Westrücken
Schöner Rückblick zum Zwölferkopf
Unterhalb der Felsen entlang
Kurze versicherte Steilstufe
Rückblick zur Weißenbachalm
Herrlicher Blick ins Inntal
Rückblick zum Aufstiegsrücken
Ankunft am Bärenkopf
Wohl einer der schönsten Achenseeblicke
Blick ins Karwendel
Abstieg zum Weißenbachsattel
Rückblick zum Gipfel
Am Weißenbachsattel
Blick zur Bärenbadalm
Wieder zurück bei der Alm
Beim ersten Felstunnel am Tunnelweg
Herrlich angelegter Wanderweg
Beim zweiten Felstunnel
Ankunft bei der Pertisauer Rodelhütte
Blick von der Rodelhütte zum Achensee

Bärenkopf (1991m) von der Karwendel-Bergbahn

Drucken PDF Version GPX Download
mittel
Bärenkopf (1991m) von der Karwendel-Bergbahn
 Auffahrt mit der Karwendelbahn auf den Zwölferkopf
Restaurant am Zwölferkopf
Paragleiter beim Start
Am breiten Rücken abwärts
Vorbei an dieser Aussichtsplattform
Ausblick von der Plattform
Themenweg zur Bärenbadalm
Abwärts zur Bärenbadalm
Vor der Alm links Richtung Bärenkopf
Rückblick zur Alm
Herrlicher Achenseeblick
Durch lichten Wald
Einmal eine kurze Querung
Immer wieder schöne Achenseeblicke
Durch Latschengelände
Ankunft beim Schilderbaum am Westrücken
Schöner Rückblick zum Zwölferkopf
Unterhalb der Felsen entlang
Kurze versicherte Steilstufe
Rückblick zur Weißenbachalm
Herrlicher Blick ins Inntal
Rückblick zum Aufstiegsrücken
Ankunft am Bärenkopf
Wohl einer der schönsten Achenseeblicke
Blick ins Karwendel
Abstieg zum Weißenbachsattel
Rückblick zum Gipfel
Am Weißenbachsattel
Blick zur Bärenbadalm
Wieder zurück bei der Alm
Beim ersten Felstunnel am Tunnelweg
Herrlich angelegter Wanderweg
Beim zweiten Felstunnel
Ankunft bei der Pertisauer Rodelhütte
Blick von der Rodelhütte zum Achensee
CHARAKTER: Die Berggipfel rund um den Achensee zählen zu den beliebtesten Tourenzielen im Karwendelgebirge. Wenn man erst einmal auf so einem Gipfelziel wie dem Bärenkopf oben steht und den prächtigen Ausblick über den See genießt, dann weiß man ganz genau warum man hier nicht alleine unterwegs sein wird. Ein prachtvolles Gipfelziel mit fantastischer Aussicht.

Bergwanderung von der Bergstation der Karwendelbahn zur Bärenbadalm und auf den Bärenkopf. Abstieg über den Weißenbachsattel zur Bärenbadalm und am Tunnelweg zurück zur Talstation

Zur Bärenbadalm: Von Pertisau mit der Karwendel-Bergbahn hinauf zur Bergstation am Zwölferkopf. Hier folgt man der Beschilderung Bärenbadalm-Bärenkopf und wandert am breiten Wanderweg abwärts in eine Senke. In südlicher Richtung vorbei an einer Aussichtsplattform ansteigend über einen Hügel und zuletzt wieder abwärts zur urigen Bärenbadalm (1457m), die wunderschön in einem Geländesattel nordwestlich vom Bärenkopf liegt.

Auf den Bärenkopf: Direkt vor der Hüttenterrasse folgt man links dem Wegweiser Bärenkopf und steigt schräg über eine Bergwiese zu einer kleinen Holzhütte am Waldrand auf. Durch nicht allzu dichten Wald führt der Steig in mehreren Kehren, teilweise ziemlich steil, in die Nordwestflanke des Gipfels. Nach der letzten Kehre quert man rechts mit wenig Höhengewinn eine Steilflanke und steigt zuletzt wiederum steiler durch Latschengelände auf den Westrücken hinauf. Hier mündet man bei einem Schilderbaum in den Steig ein, der vom Weißenbachsattel zum Gipfel führt. Links durch leichtes Felsgelände, einmal kurz mit einem Drahtseil versichert, in die Südwestflanke des Gipfels. Entlang steiler Felswände geht es über versichertes Schuttgelände aufwärts. Zuletzt wieder flacher am breiten Rücken hinüber zum Gipfelkreuz am Bärenkopf (1991m). Der Ausblick von diesem exponierten Gipfel ist gewaltig. Im Norden liegt uns der gesamte Achensee zu Füßen. Rechts davon das Rofangebirge und im Südosten das Inntal. Besonders beeindruckend ist auch der Blick nach Westen zu den zahlreichen Karwendel-Gipfeln.

Abstieg über den Weißenbachsattel: Nach dieser grandiosen Rundschau nimmt man zu Beginn denselben Weg bis zum Schilderbaum. Hier folgt man den breiten Rücken und steigt durch Latschengelände hinab zum Weißenbachsattel (1695m). Von hier wäre noch ein Abstecher zur Weißenbachalm (1607m) möglich. Vom Sattel folgt man der Beschilderung Bärenbadalm und wandert am Steig durch die bewaldete Westseite des Bärenkopfes in nördlicher Richtung hinab zur Bärenbadalm. Von der Alm folgen wir links dem Fahrweg hinab bis zur ersten scharfen Linkskehre, da wo auch der Tunnelweg rechts abzweigt. Entlang des breiten Wanderweges immer abwärts zum ersten Felstunnel. Nach diesem über Holzplanken, die mit einem Geländer abgesichert sind, entlang der steilen Felswände weiter zum zweiten Felstunnel. Weiter durch Wald bis man in einen querenden Fahrweg einmündet. Links entlang diesem in wenigen Minuten zur Rodelhütte Pertisau, die noch zu einer gemütlichen Rast einlädt. Zuletzt entlang der Forststraße (im Winter Rodelbahn) hinab in das Tristenautal und rechts entlang der Asphaltstraße am Wiesenhof vorbei zurück zur Talstation der Karwendelbahn.

CHARAKTER: Die Berggipfel rund um den Achensee zählen zu den beliebtesten Tourenzielen im Karwendelgebirge. Wenn man erst einmal auf so einem Gipfelziel wie dem Bärenkopf oben steht und den prächtigen Ausblick über den See genießt, dann weiß man ganz genau warum man hier nicht alleine unterwegs sein wird. Ein prachtvolles Gipfelziel mit fantastischer Aussicht.

Kompass Karte

Bärenkopf (1991m) von der Karwendel-Bergbahn
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 027 Achensee

Höhenprofil ansehen

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 9°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2300m
Nachmittag
Temperatur: 13°C
Sonnig: 40%
Frostgrenze: 2400m
Morgen
Temperatur: 14°C
Sonnig: 50%
Frostgrenze: 2600m
Übermorgen
Temperatur: 20°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3500m
Der Tiefdruckeinfluss bleibt uns auch am Donnerstag noch erhalten! So wird es wieder nicht beständig sein. Abgesehen von vorübergehenden Auflockerungen gibt es längere Phasen mit starker Bewölkung und Schauern oder Gewittern. .

Am Freitag fängt sich das Wetter dann wieder: Es wird sonniger und wärmer, nachmittags besteht aber noch Schauergefahr. Schönwetter erwartet uns dann ab Samstag: Es wird heiter und trocken bei ansteigenden Temperaturen. Richtig gewittrig wird erst am Montag wieder.

© 2016
copyright by Privater Wetterdienst Aufwind, Inhaber Bernhard Gorgulla
QR

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Restaurant-Gasthaus Kirchenwirt - Eben/Achensee

Der Kirchenwirt in Eben liegt zentral in Eben am Achensee nur wenige Meter unterhalb der Bundesstraße. Der Gasthof verfügt über zwei Gaststuben mit etwa 55 Sitzplätzen und einer Sonnen-Terrasse mit herrlichem Ausblick in die Tiroler Bergwelt.Neben dem Haus ist die Haltestelle der Achensee-Zahnradbahn die seit 120 Jahren die Orte Jenbach im Inntal mit dem Achensee verbindet. Sie zählt auch zu den ältesten Zahnradbahnen der Welt!Ideales Ziel auch für Busreisen da der Gasthof nur 50 m unterhalb der Bundesstraße Richtung Achenpass-Wiesing liegt - dazu eigener Busparkplatz direkt vor der Haustüre. Wechselnde VeranstaltungenSonntags und Feiertags Live Musik auf der Sonnenterrasse, bei schlechtem Wetter im Gasthof. Wochentags verschiedene Thementage wie Schnitzeltag, Grillspezialitäten mit Zithermusik und Fischtag. Auf Ihren Besuch freuen sich Manfred & Burgi Rieser Ausflugsziele und Wanderungen Achensee-Zahnradbahn: Direkt neben dem Kirchenwirt ist die Haltestelle der Bahn die seit 120 Jahren Jenbach im Inntal mit der Achenseeregion verbindet. Notburga Kirche: Ist eine der schönsten Barockkirchen in Tirol, die der Heiligen Notburga geweiht wurde. Seit 1313 befindet sich das Grab der Volksheiligen Notburga von Rattenberg in Eben. Notburga-Museum: Das Notburga-Museum hat im Winter sonntags geöffnet. Im Sommer Mittwoch, Freitag und Sonntag jeweils von 16-18 Uhr. Im November und Dezember geschlossen. Rundweg St. Notburga: Diese leichte Wanderung führt vom Gasthof über die Achenseestraße und oberhalb dieser zur Rofanseilbahn. Dort entlang der Dorfstraße ins Dorf hinab und beim Kreisverkehr weiter zum Bahngleis. Von da aus links Richtung Eben über die grünen Wiesen zurück nach Eben. Mountainbikerouten: Der Kirchenwirt liegt direkt an der vielbefahrenen Mountainbikeroute die von Jenbach im Inntal in die Achenseeregion hinaufführt und eignet sich daher ideal als Zwischenstopp und Einkehrmöglichkeit. Langlaufen und Rodeln im Winter Rodelbahn Eben: Die familienfreundliche Rodelbahn führt von Wiesing (Cafe Rofan) über ein Wiesenstück

Gramai Alm alpengenuss & natur spa

Urlaub inmitten unberührter Natur... Seit Generationen ist die Gramai als wunderschönes Ausflugsziel und Urlaubsdomizil bekannt und untrennbar verbunden mit: Bergwandern - Bergsteigen - Enzianwiesen - Edelweißmatten - Gamsrudeln - einfach ein Naturjuwel. Inmitten des eindrucksvollen Naturparks Karwendel genießen Sie Naturverbundenheit und Klasse zugleich. Der Alpengasthof befindet sich auf 1.263 Metern Seehöhe, seine modernisierten Räumlichkeiten gliedern sich unauffällig in dieTiroler Bergwelt ein. Traditioneller Stil und hochwertiges Inventarprägen die Gramaialm, die neben dem Restaurant mehrere großzügige Zimmer als auch Suiten im alpinen Design bietet. Liebevoll werden ausgewählte Textilien mit klassischen Kachelöfen, moderner Einrichtung und Tiroler Herzlichkeit kombiniert. Das Ambiente gestaltet sich als besonderer Erholungsraum, so verspricht der besondere Standort eine Wohlfühl-Atmosphäre in einzigartiger Gebirgskulisse. Zahlreiche Wander- und Mountainbikewege beginnen direkt vor der Gramaialm - für einabwechslungsreiches Freizeitangebot ist gesorgt. Eine großzügige Außen-Saunalandschaft mit angrezendem Almgarten sorgt für entspannte Stunden umgeben vom impossanten Felmassiv des Karwendels. Urlaub auf der Gramaialm ist für die ganze Familie ein Erlebnis und Kinderherzen schlagen höher beim Anblick des hauseigenen Abenteuerspielplatzes oder des Streichelzoos. Egal ob Kurzurlaub zum Energietanken oder aktive Wanderwochen - bestimmt finden Sie Ihr perfektes Urlaubsangebot! Mit den 36 bis 80 Quadratmeter großen Zimmern sowie Suiten findet man die passende Wohnsituation für jeden Anspruch. Zirben-, Fichten- und Altholzelemente bilden die Grundlage der neuen Zimmerkategorien - Sie genießen den Komfort eines schönen Hotels mit dem Charakter einer Almhütte. Veranstaltungen jeder Art finden Platz im Almstadl, dem Event-Gebäude der Gramaialm. Mit zeitgemäßer Seminartechnik ausgestattet und verschiedenen attraktiven Verpflegungsmöglichkeiten können hier Firmenevents oder private Partys im geschlossenen Rahmen durchgeführt werden. Unsere Küche verwöhnt Haus- und À-la-carte-Gäste mit Spezialitäten aus der Region, deren Ursprung vorwiegend die heimische Landwirtschaft ist. Die gesamte Familie Rieser heißt Sie und Ihre Freunde herzlich willkommen
Tourenkategorie Bergtour
Gebirgsgruppe Karwendelgebirge
Region Achenseegebiet mit Rofan
Talort Pertisau, 952m
Gehzeit Ziel

2 Std.

Gehzeit Gesamt

4,5 Std.

Höhendifferenz Ziel

549 Hm

Höhendifferenz Gesamt

579 Hm (auf) – 1091 Hm (ab)

Weglänge Ziel

3,2 Km

Weglänge Gesamt

11,1 Km

Ausgangspunkt Bergstation der Karwendel-Bergbahn am Zwölferkopf, 1491m
Schwierigkeit Mittelschwierige, rote Bergwege mit kurzen versicherten Passagen. Beachten Sie auch die Infos in der Bergwegeklassifizierung!
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 027 Achensee
Anfahrt A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Wiesing-Achensee und entlang der Achensee-Bundesstraße nach Maurach am Achensee. Hier links nach Pertisau und am Ortsbeginn rechts entlang der Naturparkstraße zur Talstation der Karwendelbahn.
Aus Richtung München kommend über Holzkirchen zum Tegernsee und über den Achenpass nach Achenkirch und weiter nach Maurach.

Routenplanung
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln Mit der Bahn nach Jenbach und mit dem Bus Linie 8332 nach Pertisau zur Haltestelle Karwendellift.
Parkmöglichkeit Genügende Parkplätze an der Talstation der Karwendelbahn.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Bärenbadalm (1457m) und in der Rodelhütte Pertisau
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 191 (November 2018)
Zugriffe Gesamt 3188 (seit Juni 2018)

Drucken PDF Version GPX Download Routenplanung

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Haftungsausschluss: Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Tourentipps in der Umgebung:

4-Almen-Wanderung bei Pertisau

Großartige Almen-Rundwanderung mit zahlreichen Highlights. Bereits die erste Einkehr mit der Feilalm sollte man sich nicht entgehen lassen. Fantastische Tiefblicke von der schönen Sonnenterrasse zum tiefblauen Achensee mit der Ortschaft Pertisau. Ebensolche Ausblicke erwarten den Wanderer vom Feilkopf. Von dort auch besonders zur Seespitze und zur Mondscheinspitze. Gemütliche Weiterwanderung zur Gütenbergalm mit etwas steilerem Abstieg zur Gernalm (gemütliche Einkehr).
Wanderung

Alpengasthof Gern Alm von Pertisau

Die Gern Alm liegt wunderschön eingebettet im Talschluss vom Gerntal, im Naturpark Karwendeltäler bei Pertisau am Achensee. Sie ist auf einfachen Wanderwegen von Pertisau leicht zu erreichen und daher ein beliebtes Familien-Wanderziel. Zusätzlich führt im Sommer eine Mautstraße zur Gern Alm, die man als Spaziergänger nur wenige Meter berührt. Im Winter führt eine herrliche Langlaufloipe und ein gewalzter Winterwanderweg zur Gern Alm, die sich auch als Ausgangspunkt und Stützpunkt für schöne Wanderungen und Bergtouren wie zur Plumsjochhütte oder auf die Montscheinspitze gut anbietet.
Wanderung

Alpengasthof Pletzach von Pertisau

Die Pletzach Alm liegt wunderschön eingebettet zwischen Seebergspitze und Mondscheinspitze im Naturpark Karwendeltäler bei Pertisau am Achensee. Sie ist auf einfachen Wanderwegen von Pertisau aus leicht zu erreichen und daher ein beliebtes Familien-Wanderziel. Zusätzlich führt im Sommer eine Mautstraße zur Pletzachalm, die man als Spaziergänger nur die ersten Meter berührt. Im Winter führt eine herrliche Langlaufloipe und ein gewalzter Winterwanderweg zur Pletzach Alm.
Wanderung

Feilalm von Pertisau

Die Feilalm ist eine der schönst gelegenen Almen im Achenseegebiet. Besonders im letzten Abschnitt hat man immer wieder fantastische Ausblicke auf die Ortschaft Pertisau mit dem dahinter liegenden, tiefblauen Achensee. Weiters bei der Variante I in das langgezogene Falzthurntal mit dem schönen Talschluß. Hervorragende Einkehr mit tollen Aussichtsterrasse in der panoramareichen Feilalm.
Wanderung

Gramai Hochleger von der Gramaialm

Die Wanderung zum Gramai-Hochleger ist eine gemütliche Tour und führt durch ein wunderschönes Gebirgsbachtal mit Wasserlauf und einem Wasserfall zum wunderschön liegenden Hochleger. Auf dem Hochleger kann man auch gut übernachten. Er ist auch ein beliebtes Einkehrziel bei der Bergtour auf das ungemein aussichtsreiche Sonnjoch. Vom Hochleger ist auch der Übergang über das Hahnkampl zur Lamsenjochhütte und auch der Abstieg zur Engalm sehr gut möglich.
Wanderung

Gramaialm von Pertisau

Ideales Ausflugsziel im Karwendel - Ausgangspunkt für zahlreiche schöne Bergtouren im Karwendel - von der Alm erreicht man in wenigen Minuten auch einen kleinen Wasserfall in wildromantischer Umgebung. Besonderer Highlight für Familien mit Kindern ist der Abenteuerspielplatz, die Kneippanlage, der Streichelzoo bei der Alm - während die Eltern die Sonne auf der Terrasse genießen, können die Kinder immer in Sichtweite die Gramai aus ganz persönlicher Sichtweise erleben.
Wanderung

Alpengasthof Gern Alm von Jenbach

Wunderschöne Auffahrt von Jenbach über Wiesen und durch Wälder nach Maurach am Achensee und entlang des Achensees zur Ortschaft Pertisau. Schöne Rollfahrt durch das Gerntal zur wunderschön im Talschluss liegenden Gernalm, die zu einer gemütlichen Einkehr auf der sonnigen Terrasse oder in den gemütlichen Stuben lädt
Mountainbiketour

Jenbach - Achensee - Feilalm

Auch wenn es keine Runde ist kann man hier von einer Traumtour in großartiger Landschaft sprechen. Herrliche Auffahrt von Jenbach über Wiesen und durch Wäldern zu den Achenseeortschaften. Herrliche Rollfahrt entlang des Seeufer's nach Pertisau und tolle Auffahrt in den Karwendeltälern, auf den ungemein aussichtsreichen Feilkopf. Anschließend eine Traum - Einkehr in der wie auf einem Adlerhorst gelegenen Feilalm, mit einer Aussicht von der Terrasse, von der man nur träumen kann - herrliche Tiefblicke zum Achensee, hin zum Rofangebirge und ins Karwendel.
Mountainbiketour

Jenbach - Gramaialm

Der Alpengasthof Gramai (Gramaialm) liegt im Falzthurntal in den Karwendeltälern. Auch wenn es keine Runde ist kann man hier von einer tollen Mountainbiketour in großartiger Landschaft sprechen. Herrliche Auffahrt von Jenbach über Wiesen und durch Wäldern zu den Achenseeortschaften. Herrliche Rollfahrt entlang des Seeufers nach Pertisau und durch das Falzthurntal zur schön gelegenen Gramaialm - Alpengasthof Gramai. Wer möchte fährt vom Parkplatz der Karwendeltäler noch wenige Meter weiter und rollt entlang der Mautstrasse zur Gramaialm - alles Asphalt!
Mountainbiketour

Pertisau - Feilalm

Die Feilalm liegt auf einer Seehöhe von 1.372 m östlich vom Feilkopf. Wunderschöne Mountainbiketour mit nicht allzu schwieriger Auffahrt zur Feilalm und auf den Feilkopf mit Abstecher zur Gütenbergalm. Ein wunderschöner Aussichtspunkt vom Gipfel auf den Achensee und in die umliegende Bergwelt. Bei der Abfahrt eine super Einkehr in der Feilalm - herrlicher Panoramablick von der Terrasse der Feilalm. Die Feilalm ist auch ohne Gipfelfahrt ein lohnendes Mountainbikeziel im Karwendel.
Mountainbiketour

Feilkopf (1562 m) von Pertisau

Wunderschöne Wanderung von Pertisau auf den ungemein aussichtsreichen Feilkopf. Vom Gipfel hat man herrliche Tiefblicke auf Pertisau und zum tiefblauen Achensee - ein Aussichtsberg der Extraklasse! Als Belohnung für die Mühen des Anstieges liegt beim Abstieg noch die Feilalm - die wie auf einen Adlerhorst am Osthang des Feilkopfes liegt - als Top Einkehrziel am Weg. Herrliche Sonnenterrasse mit wunderbaren Panoramablick auf den Achensee und zum Rofangebirge.
Bergtour

Hahnkampl (2080 m) von der Gramaialm

Schöne Rundtour im Hinteren Falzthurntal bei Pertisau. Etwa ausgesetzte Kammüberquerung vom Westlichen Lamsenjoch zum Binssattel oberhalb des Gramalm-Hochlegers - mit etwa Glück trifft man hier auch auf eine hir beheimatete Steinbockfamilie. Tolle Tiefblicke in das Falzthurntal und in die Eng und in das Westliche Karwendelgebirge. Auch lohnt sich der kurze Abstecher vom Östlichen Lamsenjoch zur Lamsenjochhütte - unbedingt die Gedenkkapelle in der Nähe der Hütte besuchen!
Bergtour

Mondschein Kopf (1921 m) von der Gern Alm

Der Mondscheinkopf (Plumsjoch Spitze) ist eine der Mondschein Spitze vorgelagerte Gipfelkuppe mit kleinem Gipfelkreuz. Im Gegensatz zum schwierigen Nachbar ist dieses Tourenziel auch für einen nicht so geübten Bergsteiger relativ leicht erreichbar. Herrliche Tiefblicke Richtung Pertisau zum Achensee, sowie ins restliche Karwendel. Beim Abstieg sollte man den kurzen Abstecher zur Plumsjochhütte machen, die wenige Meter unterhalb vom Plumssattel liegt
Bergtour

Montscheinspitze (2106 m) aus dem Gerntal

Die Mondscheinspitze liegt im Naturpark Karwendel im Tourengebiet vom Achensee. Lange und recht anspruchsvolle Bergtour mit mehreren Kletterstellen im I.Grad beim Auf- sowie beim Abstieg. Belohnt wird man für die Aufstiegsmühen mit fantastischer Aussicht auf das Karwendelgebirge, dem Rofan, sowie der Venedigergruppe und den Zillertaler Alpen.
Bergtour

Satteljoch (1935 m) von der Gern Alm

Eine landschaftlich wunderschöne Bergwanderung auf das wenig ausgeprägte Satteljoch nordwestlich der Plumsjochhütte. Gipfelsammler steigen noch auf die Plumsjoch Spitze auf, die in etwa 10 Min. vom Abzweig erreichbar ist. Ebenso ist es möglich beim Rückweg noch einen Abstecher auf den Kompar zu machen. Trotz seiner geringen Höhe bietet das Satteljoch eine prächtige Aussicht – besonders hinab zum Ahornboden mit der Engalm.
Bergtour

Seebergspitze (2085 m) von Pertisau

Diese herrliche Rundtour zählt aussichtstechnisch sicher zu den schönsten Bergtouren im Achensee-Gebiet. Hat man einmal das erste längere Waldstück hinter sich öffnen sich wunderbare Ausblicke über den Achensee, zum Rofan und tief hinein ins Karwendelgebirge, sowie tief hinab in die Karwendeltäler. Am Rückweg besteht noch die Möglichkeit in der urigen kleinen Pletzachalm einzukehren, bevor es am oberen Seebergsteig zurück zum Ausgangspunkt geht.
Bergtour

Sonnjoch (2457 m) von der Gramaialm

Auf das ungemein aussichtsreiche Sonnjoch im Karwendel führen zwei schöne Anstiege - einmal über den Bärenlahner Sattel, der leicht ausgesetzt und schwierig ist, oder die etwas einfachere und viel begangene Route über den Gramaialm-Hochleger über die breite Südostflanke auf den Gipfel. Fantastische Rundumsicht mit tollen Ausblicken zum Rofan und ins Karwendelgebirge, sowie beeindruckende Tiefblicke in das Eng- und Rißtal, weiters in das Falzturntal mit dem Achensee und Pertisau als grandiosen Blickfang.
Bergtour

Sonnjoch-Überquerung (2457 m) aus dem Falzthurntal

Die Überquerung des Sonnjochs ist ein äußerst lohnendes Unterfangen für trittsichere und schwindelfreie Bergsteiger. Bis zum Gipfel wird man bei dieser Tour so ziemlich alleine am Weg sein, das sich aber dann am Gipfel schlagartig ändert. In Scharen pilgern die Bergwanderer an schönen Tagen vom Gramaialm-Hochleger über die leichter zu bewältigende Südwestflanke auf den ungemein exponierten und aussichtsreichen Gipfel. Fantastische Blick ins Zentrum vom Karwendel, sowie hinab in den Großen Ahornboden und in das Falzturntal, mit der Ortschaft Pertisau und dem Achensee im Hintergrund - eine traumhafte Überschreitung!
Bergtour

Lamsenjochhütte (1953 m) aus dem Falzturntal

Die Lamsenjochhütte liegt auf einen Grasrücken unterhalb der Felswände der Lamsenspitze und vom Hochnissl mitten im Herzen vom Karwendel. Die dient als Stützpunkt für Wanderer und Kletterer für die Besteigung der Lamsenjochspitze. Sie ist auch ein bedeutender Übergang aus der Eng ins Inntal, der auch sehr gerne von den Mountainbikern im Sinne einer Karwendelumrundung gefahren wird. Weitere Anstiege für Wanderer und Bergsteiger führen durch das Stallental von Stans/Bärenrast oder aus dem Ahornboden/Eng zur Lamsenjochhütte.
Hüttenwanderung

Plumsjochhütte (1630 m) von der Gern Alm

Die Wanderung zur Plumsjochhütte ist eine sehr schöne Wanderung, die auch mit kleineren Kindern unternommen werden kann. Beim Aufstieg von der Gern Alm bekommt man Einblicke in die wunderschöne Gipfelwelt des Karwendelgebirges – besonders vom Plumssattel aus, der auch zugleich der höchste Punkt der Wanderung ist. Von der Hütte aus bietet sich ein schöner Blick hinüber in die Eng / Engtal und zum Aufstieg in Richtung Falkenhütte und den Laliderer Wänden
Hüttenwanderung

Tiroler Steinöl Vitalberg

Der Tiroler Steinöl Vitalberg erzählt den Besucher in eindruckvollster Weise die Geschiche der Familie Albrecht und die Arbeit der Steinölbrenner vom Bächental. Der Eingang auf der Nordseite wird als Bergwerksstollen dargestellt und nach dem Gründer des Familienunternehmens Martin Albrecht, "Martin-Stollen" benannt. Durch diesen geht der Besucher durch und erlebt dann die 100 jährige Geschichte der Tiroler Steinölbrenner.
Sehenswürdigkeiten

Sie finden Almenrausch auch auf

Almenrausch auf facebook
Almenrausch auf Twitter