Mislkopf (2623m) - Skitour von der Siedlung Kerschbaum

GPX Download PDF Version Drucken

Skitour vom Parkplatz Kerschbaum zur Mislalm und auf den Mislkopf

Zur Mislalm: Vom kostenlosen Parkplatz ein paar Meter zurück und dann links am Forstweg dem Hinweisschild „Mislalm-Mislkopf“ folgen. Durch eine Linkskehre und oberhalb der Siedlung Kerschbaum in den Wald. Nach wenigen Metern zweigt meist rechts eine Aufstiegsspur ab und man kürzt den Forstweg auf einem Hohlweg ab. Danach wieder rechts am Forstweg in nordöstlicher Richtung weiter, den folgenden Straßenabzweig nach links ignorieren, bis wiederum eine steilere Aufstiegsspur links in nördlicher Richtung aufwärtsführt. Nach kurzer Zeit gelangt man zu einer Lichtung mit einem Herrgottswinkel und steigt über diese geradeaus aufwärts. Oberhalb dieser wieder rechts durch lichten Wald oberhalb der Forststraße weiter, abwechselnd über Almwiesen und kurzzeitig durch lichten Wald, bis man zu den Almwiesen unterhalb der Mislalm gelangt. Über die Wiesen genau in nördlicher Richtung aufwärts, wobei man noch zweimal den Almweg quert. Zuletzt flacher auf eine kurze Steilstufe rechts von der Mislalm zu (2018m).

Auf den Mislkopf: Etwa in der Mitte der breiten Steilstufe hinauf zum querenden Wanderweg und rechts auf diesem schräg in eine weitläufige Mulde. Links ein Stück durch diese aufwärts und nach wenigen Metern rechts über eine Geländekante auf einen breiten Geländerücken hinaus. Auf diesem geradeaus aufwärts, einmal am schmäler werdenden Rücken steiler hinauf, wo man zuletzt einen Felszacken auf der linken Seite umgeht. Kurz flacher durch eine Senke auf einen steileren Hang zu. Über diesen gut gegliederten Südhang hinauf auf den breiten Schlussrücken. Über diesen flacher in einem leichten Rechtsbogen unschwierig hinauf zum großen Gipfelkreuz mit Vermessungszeichen nebenan (2623m).

Abfahrt: Im oberen Teil im Bereich der Aufstiegsroute und nach der Senke kann man bei sicheren Verhältnissen auch geradeaus steil in die weitläufige Mulde einfahren und wieder flacher zum letzten kurzen Steilhang hinab zur Alm. Danach über das weitläufige Almgelände immer geradeaus abwärts, vorbei an zahlreichen schönen Heuhütten, bis auf eine Höhe von etwa 2220m. Oberhalb einiger Hütten nach rechts eindrehen und schräg südwestlich bis kurz vor den Waldrand. Nun wieder links südwärts über eine schmale, steile Waldschneise links eines Grabens abwärts, wo man zuletzt nach einem Zaundurchlass zur Zufahrtsstraße in die Holzebensiedlung gelangt. Die Skier schultern und durch zwei Kehren wenige Meter aufwärts zum Parkplatz.

Autorentipp: Die Tiroler Ferienregion Wipptal mit seinen fünf unberührten Bergtälern nahe dem Alpenhauptkamm ist ein absoluter Geheimtipp für alle Skitourenfreunde. Vom Frühwinter bis in den Frühling hinein, gibt es hier schneesichere Tourenmöglichkeiten. Genieße die grenzenlose Freiheit am Berg und mach einen unvergesslichen Skitouren-Urlaub in Tirol. Zahlreiche Tourentipps in dieser Region findest du auch hier...

Charakter: Diese relativ einfache Skitour zählt zu den sonnigsten Skitouren im Navistal und ist bereits oft schon nach den ersten ergiebigen Schneefällen gut durchführbar. Sie ist auch regelmäßig von den Einheimischen gut gespurt, die natürlich die Abkürzungen durch das untere Waldstück gut kennen. Nach dem Waldstück erwartet den Tourengeher prächtiges Skigelände. Nur der letzte Abschnitt kann nach starken Winden abgeblasen und daher etwas steinig sein.
Aktivhotel Panorama - Pflerschtal

Erlebe die schönsten Wanderungen & Bergtouren im Pflerschtal bei Sterzing in Südtirol

Sommer 2021 im Pflerschtal genießen

Kartenansicht

Kompass Karte

Mislkopf (2623m) - Skitour von der Siedlung Kerschbaum
Für diese Touren empfehlen wir Ihnen die Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal

Wetterprognose

Vormittag
Temperatur: 15°C
Sonnig: 70%
Frostgrenze: 3700m
Nachmittag
Temperatur: 21°C
Sonnig: 60%
Frostgrenze: 3800m

Empfehlungen: Unterkunft u. Einkehr, Essen & Trinken, Shoppen & Erleben

Parkhotel Matrei**** - Wipptal

Parkhotel Matrei - das Refugium südlich von Innsbruck Ein Urlaub im Herzen Tirols: Matrei am Brenner weiß die Erwartungen von Geschäftsreisenden,...
Tourenkategorie Skitour
Gebirgsgruppe Tuxer Alpen
Region Wipptal
Talort Matrei am Brenner, 990m
Gehzeit Gesamt 3-3,5 Std.
Höhendifferenz Gesamt 1190 m
Weglänge Gesamt 5,7 Km
Ausgangspunkt Parkplatz Kerschbaum am Beginn der Forststraße zur Mislalm – am östlichen Siedlungsrand nach einer Linkskehre.
Schwierigkeit

Skitechnisch mittelschwierig

Exposition S
Lawinengefahr

Mitunter lawinengefährdet. Beachten Sie auch die Infos in der Lawinenkunde!

Lawinenwarndienst Beachten Sie den allgemeinen Lawinenwarndienst!
Beste Jahreszeit Dezember bis März
Kartenmaterial Kompass Karte Nr. 34 Tuxer Alpen, Inntal, Wipptal, Zillertal
Anfahrt A13 Brennerautobahn zur Ausfahrt Matrei und in das Navistal bis zur Straßenkreuzung Oberweg/Unterweg (4,9 Km - vom Abzweig Navis in Matrei). Weiter am Oberweg zur Abzweigung zur Siedlung Kerschbaum und links aufwärts zum Parkplatz Kerschbaum (1,3 Km vom Abzweig Naviserstraße).
Routenplanung
Parkmöglichkeit Parkplatz Kerschbaum am Beginn der Forststraße zur Mislalm – am östlichen Siedlungsrand nach einer Linkskehre.
Einkehrmöglichkeiten Alternativ Unterwegs keine - ansonsten in den Gastronomiebetrieben in Matrei.
Autor Ernst Aigner
Zugriffe 111 (Juni 2021)
Zugriffe Gesamt 15967 (seit Oktober 2012)

Tourentipps in der Umgebung:

Mislalm (2018) - Schneeschuhwanderung von der Siedlung Kerschbaum

Schneeschuhwanderung
Die im Winter nicht bewirtschaftete Mislalm (Mieslalm) hat sich auch inzwischen zu einem beliebten Ziel für Schneeschuhwanderer entwickelt....

Naviser Wetterkreuz (2148 m) von Navis

Schneeschuhwanderung
Das Wetterkreuz liegt in den Tuxer Alpen im Navistal. Abwechslungsreiche und gemütliche Schneeschuhwanderung im Navistal. Die Weiterwanderung...

Naviserhütte (1787 m) über Gallenschrofen

Schneeschuhwanderung
Beeindruckend ruhige Schneeschuhwanderung auf einem nicht sehr oft begangenen Weg in Navis, einem schönen Seitental des Wipptales in Tirol....

Vögeleralm - Naviser Hütte Rundwanderung

Schneeschuhwanderung
Diese landschaftlich großartige Schneeschuh-Rundwanderung im hinteren Navistal bietet immer wieder überraschend schöne und abwechslungsreiche...

Naviser Hütte - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Da nun die generalsanierte Naviser Hütte geöffnet hat, ist das Navistal wiederum um eine weiteres Rodelziel reicher geworden. Bereits...

Nösslachhütte - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Nösslachhütte liegt auf einer Seehöhe von 1.607 m Seehöhe an den Osthängen vom Nösslachjoch. Kurze und familienfreundliche Rodelbahn...

Peeralm - Naturrodelbahn

Rodelbahn
Die Peeralm liegt auf einer Seehöhe von 1663m im hinteren Navistal. Kurzer und gemütlicher Rodelausflug zu der sehr schön gelegenen Alm....

Grafmartspitze (2720 m) von Navis

Skitour
Eigenständiges Gipfelziel nahe der Grünbergspitze oder auch Ausweichziel sollte der letzte etwas heikle Anstieg auf die Grünbergspitze...

Grünbergspitze (2790 m) von Navis

Skitour
Wunderschöne Skitour mit großartigen Südhängen ab der Grünbergalm. Eine bei den Einheimischen sehr beliebte Skitour und noch nicht...

Naviser Kreuzjöchl (2536 m) von Navis

Skitour
Das Kreuzjöchl in Navis ist sicherlich eine der meist begangenen Skitouren im Navistal. Bis zur Naviser Hütte kann man gemütlich entlang...

Pfoner Kreuzjöchl (2640 m) von Navis

Skitour
Die Skitour auf das Pfoner Kreuzjöchl zählt zu den beliebtesten Touren in den Tuxer Alpen. Das Kreuzjöchl wird sowohl aus dem Arztal...

Soll die Tourenbeschreibung mit oder ohne Karte gedruckt werden?

Soll die PDF Version mit oder ohne Medien heruntergeladen werden?

Die hier angeboten Tracks zum Download wurden alle selbst aufgezeichnet und alle Touren selbst begangen. Dennoch sollen sie nur eine unterstützende Funktion bei Ihrer Tourenplanung sein. Speziell bei den Skitouren ändern sich bekanntlich die Verhältnisse immer wieder. Die Aufstiegsspur und der damit aufgezeichnete Track, war nur zum jeweiligen Zeitpunkt und Stunde die richtige Wahl!

Die Tracks wurden sorgfältig aufgezeichnet. Dennoch erfolgen alle Angaben ohne Gewähr. Der Autor kann für eventuelle Unfallfolgen, Schäden oder Nachteile, die bei der Durchführung der hier vorgestellten Touren und Informationen entstehen, keine Haftung übernehmen.

Für diese Tour empfehlen wir:

Sie finden Almenrausch auch auf