Dreitausender in den Ostalpen

Infos zu den Dreitausender

Über der magischen Grenze

Die Dreitausender-Marke ist für Bergsteiger eine magische Grenze. Als Bergwanderer träumt man davon, diese zu überwinden und einmal auf einem Dreitausender zu stehen.

Die Ostalpen bieten zahlreiche »einfachere« Dreitausender, wobei der Begriff »einfach« relativ ist. Die beschriebenen Gipfel können bei guten Verhältnissen im Sommer – ohne Schnee und Eis – verhältnismäßig unschwierig und ohne Gletscherausrüstung bestiegen werden. Vor allem die »schwarzen« Gipfel sollte sich aber nur der erfahrene Berggeher vornehmen, der auch trittsicher und schwindelfrei ist.

Grundlage für eine erfolgreiche Besteigung ist immer eine sorgfältige Tourenplanung. Da sich beispielsweise die Tourenverhältnisse von Jahr zu Jahr ändern können – das betrifft unter anderem Schneelage, Vereisung und die Intaktheit von Wegen und Sicherungen –, sollte man sich vor jeder Tour nach der aktuellen Situation erkundigen. Hüttenwirte und Tourismusbüros helfen hier gern weiter.

Ein weiterer wichtiger Faktor für eine gelungene Tour ist verlässlich gutes Wetter. Einerseits findet man dann meistens brauchbare Tourenverhältnisse vor, andererseits können wir bei einer ausgiebigen Gipfelpause die Aussicht genießen. Den aktuellen Wetterbericht erhält man beim Österreichischen Alpenverein auf der Homepage (www.alpenverein.at) oder das Ostalpenwetter unter 0900/911566-84.

Schließlich ist auch eine gute Ausrüstung erforderlich. Dazu gehören neben einem passenden Rucksack mit ausreichender Verpflegung (Brotzeit, Getränke) auch stabile Bergstiefel (keine Turnschuhe) und wetterfeste Kleidung. Eine lange Berghose, ein wärmender Fleecepullover, eine Softshelljacke und für Schlechtwetter eine Regenjacke (Hardshell) sind wichtige Tourenbegleiter. Weiterhin gehören Mütze und Handschuhe in jeden Rucksack. Auf manchen Touren empfiehlt es sich, für steile Schneefelder einen Eispickel mitzunehmen.

Bei der Tourenauswahl haben wir versucht, einen bunten Strauß an Gipfeln zusammenzustellen. Sie finden den einfachen Wanderdreitausender genauso wie die anspruchsvollere Tour über leichtes Felsgelände, Beschreibungen bekannter und beliebter Ziele ebenso wie einsame Gipfel. Einige Touren können an einem Tag begangen werden, für andere benötigt man eine Hüttenübernachtung.

Regional liegt der Schwerpunkt auf Nord- und Südtirol. Aber auch einige schöne Dreitausender in Salzburg und Osttirol sind vertreten.

Schwierigkeit

Eisseespitze (3230 m) von der Schaubachhütte

Bergtour | Ortler Alpen | Ortlergebiet, Stilfserjoch | Gehzeit: 3,5 - 4 Std. | Höhendifferenz: 703 Hm | Weglänge: 4,1 Km
Über den innersten Suldental erhebt sich die Eisseespitze mit ihrer breiten felsigen Nordwestflanke. Von dieser Seite führt über den...
Schwierigkeit

Falschungg Spitze (3361 m) vom Hochwildehaus

Bergtour | Ötztaler Alpen | Ötztal | Gehzeit: 6 - 7 Std. | Höhendifferenz: 672 Hm | Weglänge: 10,4 Km
Die Falschunggspitze liegt in den Ötztaler Alpen im Gurgler Kamm. Wunderschöne und einsame Gletscherhochtour auf einen zu unrecht wenig...
Schwierigkeit

Fineilspitze (3516 m) von der Martin Busch Hütte

Bergtour | Ötztaler Alpen | Wanderregion Vent | Gehzeit: 5 - 5,5 Std. | Höhendifferenz: 1.143 Hm | Weglänge: 13,6 Km
Ein im Sommer überraschend "leicht" erreichbarer Hochtouren Gipfel im Tourenbereich der Martin Busch "Samoarhütte" und Similaunhütte....
Schwierigkeit

Fineilspitze (3516 m) von der Similaunhütte

Bergtour | Ötztaler Alpen | Schnalstal | Gehzeit: 3,5 - 4 Std. | Höhendifferenz: 628 Hm | Weglänge: 5,5 Km
Fast eisfrei und nicht so hochalpin zeigt sich die Fineilspitze (auch Finailspitze genannt) von Süden. Wer es gemütlicher liebt, der startet...
Schwierigkeit

Fineilspitze (3516 m) von Vernagt

Bergtour | Ötztaler Alpen | Schnalstal | Gehzeit: 9 - 10 Std. | Höhendifferenz: 1.926 Hm | Weglänge: 17,0 Km
Fast eisfrei und nicht so hochalpin zeigt sich die Fineilspitze (auch Finailspitze genannt) von Süden. Der Aufstieg von der Similauhütte...
Schwierigkeit

Fluchtkogel (3500 m) von der Vernagthütte

Bergtour | Ötztaler Alpen | Wanderregion Vent | Gehzeit: 5-5,5 Std. | Höhendifferenz: 749 Hm | Weglänge: 7,2 Km
Der Fluchtkogel liegt inmitten des Weißkammes und zählt alleine schon wegen der relativ leichten Erreichbarkeit und seiner fantastischen...
Schwierigkeit

Fundusfeiler (3079 m) von der Frischmannhütte

Bergtour | Ötztaler Alpen | Ötztal | Gehzeit: 4-4,5 Std. | Höhendifferenz: 891 Hm | Weglänge: 6,3 Km
Diese Tour zählt zu den „leichteren“ Dreitausendern in den Ötztaler Alpen, die einen erfahrenen Alpinisten vor keine allzu großen...
Schwierigkeit

Furgler (3004 m) über das Furglerjoch

Bergtour | Samnaungruppe | Oberinntal, Oberes Gericht, Nauders | Gehzeit: 5-6 Std. | Höhendifferenz: 1119 Hm | Weglänge: 11,1 Km
Der Furgler westlich hoch über Serfaus ist ein ungemein aussichtsreicher Dreitausender und kann wunderbar überschritten werden. Am „Normalweg“...
Schwierigkeit

Glödis Spitze (3206 m) von Seichenbrunn

Bergtour | Schobergruppe | Lienz-Umgebung, Lienzer Dolomiten | Gehzeit: 7,5-8 Std. | Höhendifferenz: 1691 m | Weglänge: 15,6 Km
Der Glödis ist auch als „Matterhorn der Schobergruppe“ bekannt und zählt sicherlich zu den formschönsten Gipfeln, mit einem prächtigen...
Schwierigkeit

Gradötzkogel (3063m) von Glanz

Bergtour | Granatspitzgruppe | Virgental, Matrei mit Innergschlöss | Gehzeit: 8,5-9 Std. | Höhendifferenz: 1720 Hm | Weglänge: 19,4 Km
Lange und einsame Hochtour, die zuerst durch eine traumhafte Landschaft hinauf zur Sudetendeutsche Hütte führt, die wunderschön an einem...
Schwierigkeit

Grawand-Überschreitung von Vernagt

Bergtour | Ötztaler Alpen | Schnalstal | Gehzeit: 7-7,5 Std. | Höhendifferenz: 1719 Hm | Weglänge: 16,3 Km
Dieser wunderschöne Aufstieg von Vernagt auf den Grawand-Gipfel ist gespickt mit vielen wechselnden Eindrücken und Höhepunkten. Bereits...

Sie finden Almenrausch auch auf